PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : delayla geht es richtig schlecht


linda
19.03.2010, 07:17
oh man ich hoffe es ist echt nix schlimmes mit meiner maus.
gestern nacht war ich noch mal draussen. loona und delayla haben mit stöckchen gespielt. auf einmal fängt delayla mit fiepen an. bei ihr hat sich im gebiss ein stock verharkt. ich hab sie natürlich gleich aus ihrer gebissfalle befreit.
dann in der nacht hat sie angefangen mit zittern und sabbern. so richtig zähflüssiger sabber. ich hab als aller erstes an eine vergiftung gedacht.
also hab ich dann gleich fieber gemessen. aber die temperatur war normal.
also hieß es abwarten. in der nacht hätte ich ja eh nicht viel machen können.
delayla war sehr unruhig heute nacht. sie ist von raum zu raum gewandert. sie wusste nicht wo und wie sie liegen sollte. also hab ich sie zu mir ins bett genommen.
heute morgen ging es wieder bischen besser. kein zittern und kein sabbern mehr. ich denke sie hat sich irgendwie im rachen verletzt weil im maul ist nichts zu sehen.
jetzt hab ich heute morgen gleich beim ta angerufen und der hat mir für nachher nen termin gegeben. mal sehen was raus kommt.
ich hoffe so sehr das es wirklich nichts schlimmes ist.

Babe
19.03.2010, 07:19
Oje gute Besserung der Maus,und die Daumen sind gedrückt das nachher nichts schlimmes dabei rauskommt!

Angela
19.03.2010, 07:45
Alles Gute für deine Maus.
Vielleicht ist es auch ein Zahn?

Nina
19.03.2010, 07:49
Ach sch**** Mensch Linda hoffe das es nichts schlimmes ist. Ich drück der kleinen die Daumen.

thofroe
19.03.2010, 07:54
Auch von mir gedrückte Daumen. Ich hoffe inständig, dass es einen harmlosen
Hintergrund hat.
LG Thomas

linda
19.03.2010, 07:55
das kommt davon wenn man mitten in der nacht raus geht mit den hunden weil einem langweillig ist.
ich schwör es euch, meine hunde dürfen nie wieder mit stöcken spielen.
man kommt sich echt hilflos vor. man weiß nicht was man ihr gutes tun kann.
und sie benimmt sich einfach nur seltsam.
sie legt sich auch nicht auf die seite zum schlafen.

Marion
19.03.2010, 08:01
Ich drück meine Daumen für Delayla.

Vielleicht befindet sich noch ein Stückchen Holz zwischen Zahn und Zahnfleisch.

Alles, alles Gute
Marion

Doc_S
19.03.2010, 08:22
Der Hund meiner Ex hat auch immer mit Stöckchen gespielt. Solange, bis er sich beim Laufen den Stock richtig derb in den Rachen gerammt hat. Der hat geschrieen, sowas habe ich noch nie gehört, und seitdem sind Stöckchen tabu!
Das ist nichts anderes, als wenn wir uns einen Holzsplitter reinrammen!?
Aber wünsch deiner Maus alles gute!

linda
19.03.2010, 08:58
Der Hund meiner Ex hat auch immer mit Stöckchen gespielt. Solange, bis er sich beim Laufen den Stock richtig derb in den Rachen gerammt hat. Der hat geschrieen, sowas habe ich noch nie gehört, und seitdem sind Stöckchen tabu!
Das ist nichts anderes, als wenn wir uns einen Holzsplitter reinrammen!?
Aber wünsch deiner Maus alles gute!

und wie hat der ta das behandelt? hat er medikamente oder so bekommen?

Nadine & Duke
19.03.2010, 09:21
Gute Besserung!!!

TaMa
19.03.2010, 09:47
Gute Besserung deiner Maus...!

Tyson
19.03.2010, 10:09
:lach4: Ich wünsch der Maus auch gute Besserung und drücke Euch die Daumen, LG Manuela:ok:

Anja
19.03.2010, 10:11
Gute Besserung!

Doc_S
19.03.2010, 10:27
@ Linda:
Ich hab die Holzspreisel am Gaumen gleich neben den Zähnen rausgezogen und dann hat er Arnika bekommen. Er hat sich dann ein paar Tage beim Fressen etwas angestellt, und das wars.

Maiva
19.03.2010, 13:33
Ich hoffe nicht, dass sie ein Holzscheit verschluckt hat. Vor vielen Jahren schlich auf einmal eine BX-Hündin neben ihrem Frauchen, nachdem sie mit einem Stock gespielt hat. Nach vielen Untersuchungen wurde letztendlich eine 12 cm langer Stock aus dem Darm herausoperiert. Der TA hatte das Stück mit in seiner Sammlung aufgenommen, weil er so etwas noch nicht erlebt hatte.
Auch in dieser Richtung suchen lassen.

Nina
19.03.2010, 15:14
@Linda :was ist beim TA rausgekommen????

linda
19.03.2010, 16:32
also die tä haben bei delayla am gaumen einen 4 cm langen und ziehmlich dicken splitter raus gezogen. sie hat antibiotika gespritz bekommen und jetzt bekommt sie noch 5 tage lang amox.
wenn es in 5 tagen nicht besser wird, muss ich nochmal hin und dann bekommt sie eine narkose und dann wird geröngt.
aber es geht ihr schon viel besser. sie hat beim ta die leckerlie dose runtergeworfen und alle leckerlie gefressen. sie hat auch bei jeder artzhelferin ihre streicheleinheiten gefordert und natürlich auch bekommen.

Nadine & Duke
19.03.2010, 16:34
Oha, na da hat sie ja ganze Arbeit geleistet!
Gut dass der Splitter nun raus ist!
Weiterhin gute Besserung!

Nina
19.03.2010, 17:05
Och Mensch!! Drück die süße mal ganz doll von mir!

sina
19.03.2010, 19:32
Gute Besserung für Delayla!:lach3:

Hoffentlich war der Splitter der Verursacher und es ist jetzt ausgestanden!

Was machst Du denn auch für dumme Sachen nachts draussen? :kicher:

Mein Retriever hatte auch ewig Stöckchen zwischen den Zahnreihen stecken.

Ich habe immer Angst wenn die Bullys ein Stöckchen im Mund haben und laufen.

AlHambra
19.03.2010, 20:00
Meine Güte, die Viecher halten einen aber auch manchmal ganz schön in Atem ! Die gleiche Geschichte hatte ich mal mit meinem Dobi, das hat ihm das Stöckchenspiel erst einmal ausgetrieben.

Gute Besserung !!!:lach4:

tpgbo
20.03.2010, 06:30
Toi toi toi, ist bei uns alles gutgegangen bisher!
Allerdings nimmt Dasha zum Spielen nun Frisbees und Bälle und Stöcke nur zum Zerlegen.
Hoffentlich ist bei Euch nun auch bald alles wieder gut!

Tanja

linda
20.03.2010, 06:37
ja sie ist wieder einigermaßen fit.
sie läuft wieder normal rum. aber das liegen auf der seite und das fressen bekommt sie noch nicht ganz gebacken. aber das wird schon.
und spielen will sie auch nicht wirklich.
aber loona ist so ne süße zu ihr. sie kuschelt sich immer ganz nah an sie ran und sie putzt sie auch die ganze zeit.
ich glaube delayla liegt auch besser wenn sie den kopf irgendwo drauf legen kann. und loona hat das glaub ich schon rausgefunden und bietet sich immer an. jetzt liegen die beiden ganz eng an einender und delayla legt ihren kopf auf loona drauf.
das gab es früher auch nie.

Marion
20.03.2010, 07:43
ohweh, so einen großen dicken Splitter im Gaumen, das muß ja höllisch weh getan haben.
Gut daß du gleich zum TA bist und ihr nun geholfen werden konnte.
Und es wird sicher ohne Komplikationen heilen.
Ich drück meine Daumen dafür.

Und daß die beiden jetzt so nett zueinander sind....da kann man mal sehen was doch innendrin so für eine Beziehung zwischen den beiden war und ist.

Ich freu mich daß die beiden so lieb zueinander sind und vielleicht wird dieses Erlebnis auf Dauer dau führen daß sie jetzt immer nett zueinander sind.
Auch dafür drück ich meine Daumen.

Alles alles Gute
Marion

Tyson
20.03.2010, 08:00
:lach4: Schön, daß es so "gut" ausgegangen ist! Ich freu mich für Euch und wünsche weiter gute Besserung, daumendrückend Manuela:ok:

ananda
20.03.2010, 08:03
Was für ein Glück daß es ihr besser geht.

Wir freuen uns mit Euch
Dagmar und Ako:lach4:

Grazi
20.03.2010, 12:01
Armes Hascherl... das muss wirklich verdammt weh getan haben. :(

Glücklicherweise ist nichts Schlimmeres passieren. Nun können wir nur noch die Daumen drücken, dass alles gut verheilt.

Grüßlies, Grazi

Heike Boß
22.03.2010, 13:52
Arme Maus ,glücklicherweise siht ja so aus als wenn alles nochmal gut ausgeht ,ich hoffe es für euch .
aber seh es mal von der Seite nichts ist so schlimm das nicht auch etwas positives dabei herraus kommt .Ich drück dir die Daumen das die beiden so bleiben LG Heike

LukeAmy
22.03.2010, 22:09
alles gute der Maus, meinem Bekannten sein Hund hat sich einen Stock in den Rachen und durch die Zunge gerammt, seitdem hat er keine geschmacksnerven mehr, er frisst nur futter das viele geschmacksverstärker hat....seitdem ich sehe wie Luke und Amy mit einem Stock spielen hab ich ihnen ein Stück Gartenschlauch als Ersatz gegeben

linda
23.03.2010, 06:00
also ich bekomm jetzt auch immer die kriese wenn ich sehe das die wieder mit stöcken spielen.
es ist nicht so einfach das den hunden ab zugewöhnen. loona darf seit 8 jahren mit stöcken spielen und delayla seit 2,5 jahren.
aber das bekomm ich auch noch in griff

linda
23.03.2010, 06:00
achso und tausend dank euch allen für die lieben gute bessereungs wünsche.

Djego
23.03.2010, 06:16
Oh ich lese das jetzt erst.
Gute Besserung der Maus!

Das ist glaub ich echt ein schlechter Traum, wenn einem sowas passiert. Ein Hund der Nachbarin ist so mal um gekommen. Der hatte sich den Stock wohl so stark rein gerammt, daß sie ihn nur noch einschläfern lassen konnte. :(

linda
23.03.2010, 06:33
ich hatte in der nacht auch wirklich angst das sie mir sterben wird.
ich hab mitten in der nacht 9ta angerufen. aber niemand ging logischerweise ran.
ich hab auch die ta´s für groß tiere angerufen, aber da ging auch niemand ran.
ich hab sogar in der klinik angerufen,aber nicht mal da ging jemand ran.
ich hab delayla noch niemals so leiden sehen. ich hab die ganze nacht gebetet.
ich hab mich auch sogar schon von ihr verabschiedet, weil es ne weile wirklich so aussah das sie grade sterben würde. ich war echt fertig mit der welt.
aber mein mann sagt, das wo er mit ihr alleine war, hatte sie nicht so gezittert.
erst wo ich wieder da war und sie so bemuttert hatte hätte sie wieder angefangen mit zittern. vieleicht stimmt das auch das ich falsch reagiert hab ihr gegenüber. und das ich sie so irgendwie runter gezogen hätte.
aber ich konnte nicht anders. ich war ja fest davon überzeugt das sie die nacht nicht überleben würde.

Babe
23.03.2010, 06:49
@ Linda,
Das ist wie bei kleinen Kindern die heulen auch erst wenn Mom zur Tür reinkommt,Sido ist wenn er was hat bei mir auch ein kleines Weichei und wenn nur mein Mann da ist ist alles halb so wild!
Freue mich für dich das alles gut gegangen ist!

LG Janet

linda
23.03.2010, 06:54
aber normal wenn delayla was hat, war sie nie so. sie hatte mal alle 4 pfoten auf geschnitten. also die ballen waren wie mit dem hobel bearbeitet. und da kam kein mucks von ihr. sie hat zwar gehumpelt, aber sie hat sich keine schmerzen anmerken lassen.
auch wo sie sich nen muskel gezerrt hatte, hat sie sich nix anmerken lassen.
ich hasse es so sehr wenn man dem tier nicht helfen kann und man nicht weiß was genau los ist.
man kommt sich so hilflos vor. ich hab zu meiner tochter gesagt das sie gefälligst tierärztin werden soll.

zenon
23.03.2010, 07:07
Jawohl,das ist ja das Mindeste! Bis dahin könnte man ja erwägen, in die Nähe des behandelnden Tierarztes zu ziehen (natürlich Privatadresse)! Wenn ich überlege, dass die größten Katastrophen sich grundsätzlich am Samstag nach 12.00 Uhr bis Montag, 9.00 Uhr ereignen, wäre dies doch einmal eine Maßnahme. Das SChlimmste, was ich dabei je erlebt habe, war als mein Plato an einem Sonntag vor meiner Haustür stehenblieb und mich anschaute und ich wußte, dass es soweit war, ich mußte mein Liebstes gehen lassen. Aber da hatte ich noch Glück, da mein Tierarzt zugegen war. Ich darf gar nicht daran denken, was sonst hätte passieren müssen. Aber GsD, Delayla ist ein Kämpferin, und das weißt Du ja selbst. Es geht nichts über das Gefühl, wenn man hinterher sagen kann: "Geschafft!" Es werden hier 2 Daumen und 8 Pfoten gedrückt.
Liebe Grüße an Delayla und versuche doch mal ein Tausch Stöckchen gegen Steak (Grins) Zenon,Myia und ich

linda
23.03.2010, 07:09
mit nem steak spielen sie aber leider nicht so schön wie mit nem bköden stock

Angela
23.03.2010, 09:39
Alles Gute für deine Maus..!

Ich hatte auch schon einmal so ein Erlebnis.
Mein Hund wäre damals fast erstickt, er lag schon auf dem Boden.
Ich habe aus seiner Kehle zwei Stockschipsel rausgeholt.

Impressum - Datenschutzerklärung