PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Haaranalyse


Marion
11.03.2010, 08:52
Hallo,

hat jemand von euch schonmal eine Haaranalyse durchführen lassen ?

Wenn ja, konnte damit z. Bsp. eine Diagnose gestellt werden die über das Blut noch nicht zu erkennen war ?

Wie waren oder sind eure Erfahrungen damit ?

Danke für Antworten

Grüßel Marion

Angela
11.03.2010, 09:07
Ja.. wir machen das.
Du kannst damit Medikament ausloten, die das Tier braucht.
Meine Heilpraktikerin testet auf :
Bachblüten
Schüssler Salze
Em
usw.
Meinen Hunden hat es immer sehr geholfen.
Ich finde die Beschreibung der Haaranalyse von Neo und Jack gerade nicht..
schreibe später mehr dazu.

Marion
11.03.2010, 20:29
Hallo Angela,

mh, bekommt man dann auch eine Art Diagnose, also was der Hund evtl. für Probleme hat ?
Und wieviel kostet sowas in etwa. Wenn du das nicht öffentlich schreiben möchtest dann vielleicht per PN.

Ich werd derweil mal danach googeln.

Grüßel Marion

Angela
11.03.2010, 20:58
Hallo Marion,
Ich habe die Analyse beim Jack machen lassen, weil er die TTA Op am linken Knie hatte und anfangs sehr bedrückt war. Er hat nicht verstanden was mit ihm passiert ist und Ängste aufgebaut.
Hinzu kam, das ihm die Antibiose nicht bekommen ist.
Er hatte überhaupt keinen Appetiet mehr und ist sehr dünn geworden, hat viel Muskulatur abgebaut.
Am Ende dann noch Durchfall.
Frau Schnübbe konnte mir an Hand der Testung meinen Hund genau beschreiben.
Bei der Testung kam heraus, das er die Bachblüte Walnuß braucht und Biochemie nach Schüßler Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6.
Sein Seelenleben wurde auch sehr schnell besser und mittlerweile habe ich meinen alten Jack zurück.
Zur Darmsanierung habe ich ihm EM Bakterien gegeben.
Die Nachtestung ergab, das er Kanne-Brottrunk, flüssig für eine phsiol. Darmflora+Säure-Basen-Haushalt+Fellpflege braucht.

Folgendes wird getestet:
Bachblüten 38 Stück
Schüssler-Salze bzw. Bio-Mineralien 27 Stück
Drüfusan, Komplexmittel Schüssler-Salze
Kanne-Brottrunk
Enzym-Fermentgetreide
Spenglersan-Kolloide und Entoxine, 23 Stück
EMa

Die Haaranalyse mache ich bei Christine Schnübbe, Heilpratikerin in Kamen.
Telefon: 02307 12409
Telef. Sprechstunde: Mo-Do von 8-9 h morgens.

Die Analyse kostet 30 Euro, Nachtestung 25 Euro.

Ich hoffe, es ist ok.. ansonsten bitte löschen.

Marion
11.03.2010, 21:17
Hallo Angela,

danke für deine ausführliche Antwort :)

Ich werde mich mal erkundigen ob es für unseren Fall Sinn machen würde.

Grüßel Marion

Faltendackelfrauchen
12.03.2010, 15:04
Hallo,

ich habe vor ca. 6 Wochen bei Karlchen eine Haaranalyse machen lassen. Als ich das Ergebnis mitsamt der Medikamentenauflistung bekam, hat es mich fast vom Hocker gehauen.

Die Haaranalyse mit Beurteilung hat ca. 200 Euro gekostet, die 19 Medikamente nochmal soviel.

Es wurde sowohl gesagt, was für Problemchen der Hund hat, als auch die Medikamente daraufhin herausgesucht.

Ob es etwas gebracht hat, kann ich absolut nicht sagen! Ich kann also nicht abschätzen, ob ich das Geld "zum Fenster" hinausgeworfen habe.

Dazu ist es auch noch viel zu früh. Die ganze Geschichte ist auf länger angelegt.

Aber wenn ich vorher gewußt hätte, was an Kosten auf mich zukommt (vor allem die Medikamente, die auch noch weitere Kosten verursachen werden, weil einige über Monate gegeben werden müssen und deshalb weitere Packungen nachbestellt werden müssen), hätte ich es nicht gemacht! Zudem ist es extrem komplex, 19 Medikamente richtig und korrekt einzugeben. Ich habe 1 Stunde gebraucht, um aus dem Zettel der THP einen Medikamentenplan zusammenzustellen. Das Ergebnis ist, dass er alleine morgens und abends 8 verschiedene Mittel bekommen muss und zwar einzeln!! Man hat gut zu tun, alles in den Hund reinzukriegen und ob der Alkohol, der in den Tropfen enthalten ist, nicht auch schädlich sein könnte, wage ich nicht zu beurteilen.

Peppi
12.03.2010, 15:59
Bei mir wurde auch schon mal ne Haaranalyse gemacht, weil nicht alles im Blut nachweisbar ist....:D

Angela
12.03.2010, 16:24
@ Faltendackelfrauchen
magst du mal aufschreiben, was getestet wurde..?

Bei meinen Hunden konnte ich recht schnell Veränderungen feststellen.

Marion
12.03.2010, 21:43
Halloi,

ich danke euch für eure Antworten und Erfahrungsberichte.

Ich hatte an eine Haaranalyse gedacht weil Jim eine , für mich, unklare seltsam aussehende Hautstelle hat.
Der TA heute meinte daß es eine Verletzung ist , die jetzt entzündet ist...na, mal abwarten.
Es kann so sein, weil es vor einer Wochemit einer Butung an der Stelle begann.

Aber es gibt noch andere Probs und eine Haaranalyse kommt wohl erstmal nicht in Frage weil wohl sehr hohe Kosten auf mich zukommen könnten und ich nur wenig Finanzen habe.
Dazu schreibe ich in einem neuen Thread.

Grüßel Marion

Faltendackelfrauchen
13.03.2010, 09:16
@ Faltendackelfrauchen
magst du mal aufschreiben, was getestet wurde..?

Bei meinen Hunden konnte ich recht schnell Veränderungen feststellen.

Hallo Angela,

es wurde auf toxische Belastung, Organerkrankungen und Krebsgeschehen untersucht.

Mir war wichtig, ob eventuell eine Autoimmunerkrankung in ihn schlummert.

Ergebnisse:starker Mineralstoffmangel über lange Zeit, Bakterienbelastung (Entzündungen im Körper), Pilzbelastung, Immunsystem stark angegriffen, komplette Hormonhaushalt in der Unterfunktion. Die Leber ist angegriffen, sämtliche Gelenke arthrotisch (das war aber ohne Haaranalyse klar)

Da Karlchen in einem absolut desolaten, abgemagerten Zustand zu mir kam, kann eine allgemeine Besserung nicht alleine auf die Behandlung zurückgeführt werden, sondern einfach auf eine Verbesserung seiner Lebens- und Versorgungsumstände. Karlchen hat über Wochen kein regelmässiges Futter (wenn, dann nur Abfälle) bekommen und keinen Schlafplatz (im Winter!) gehabt.

Die Behandlung erfolgt mit Schüsslersalzen, Supracell-Präparaten, Solunatenm, Nosode und weiteres.

Herbster
13.03.2010, 12:34
Bei mir wurde auch schon mal ne Haaranalyse gemacht, weil nicht alles im Blut nachweisbar ist....:D

hahahahahahahaha peppi... schlimmer junge *gg*

im haar is es länger nachweisbar *g*

Impressum - Datenschutzerklärung