PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie (heftig) spielt Ihr mit Euren Monstern?


*Aldo*
08.03.2010, 22:50
So, da brauch ich auch schon gleich nochmal Eure Hilfe.

Aldo hat ab und zu seine dollen fünf Minuten, vergisst das ganze Konzept rund um "sanfter Riese" und macht dann für fünf Minuten eher den Eindruck eines übergroßen Staffords.
d.h. er springt, boxt, klammert - und das ganze doch relativ heftig und exzessiv, seine Größe und Gewicht sind dabei natürlich nicht gerade förderlich.
Er "greift" sehr hektisch mit dem Maul nach Händen und Armen, dabei verschwindet schon mal die ganze Hand oder der Arm zwischen den Zähnen, aber es ist natürlich kein Schnapen, mehr als die Lefzen bekommt dabei nicht zu spüren.

Das Verhalten ist ganz klar spielerisch und freundlich, es ist keine Aggression erkennbar. Problem ist nur, es ist nicht nur relativ hefitg, in diesem Modus vergisst der Herr auch jegliche Grundkommandos, d.h. mit einem deutlichen "Nein" oder "Aus" ist es nicht getan, ein Spielabbruch durch ignorieren funktioniert ebenfalls nicht (in einem Fall waren wir unterwegs und er baute noch ein Zerrspiel mit der Leine mit ein, welches wir aufgrund Ermangelung der Leinenbefreiung ohnehin schlecht ignorieren können).

Einzig 10 Minuten in einen anderen Raum sperren oder alternativ ein sehr rauher Ton inkl. Griff zum Halsband können das Spiel unterbrechen (wobei ich erstere, sanfte Methode eindeutig bevorzuge, nur manchmal hat man halt keinen Raum parat), ansonsten bleibt der Hund auf 180.
Eine dritte, einmalig erprobte Variante wäre durchziehen und den Hund auspowern, aber irgendwie kann ein Konditions-Wettbewerb zw. ihm un dmir doch schlecht die Lösung sein - zumal das Verhalten so auch nur verstärkt werden dürfte.

Wichtig zu erwähnen wäre vielleicht noch
- o.g. Verhalten stellt sich nicht von alleine ein. Es tritt eher nach intensiven Streicheleinheiten und / oder Besuch auf, d.h. ich vermute trigger wie Nervösität bzw. leichte Erregung, im weitesten Sinne.
- Bewegung hat er momentan eigentlich genug, ich bin täglich 4x mit ihm unterwegs, davon 2x ausgiebiger.
- den Rest des Tages ist er auf Kuschelkurs, vollkommen egal was sich ihm in den Weg stellt und auf wie vielen Beinen es steht, es wird geschubbert und geschmust.
- er wird auf knapp über 1 Jahr geschätzt, weshalb die beginnende Pubertät sehr wahrscheinlich eine Rolle spielen wird.
- nach 10 Minuten "stiller Treppe" AKA Büro ist er wieder lammfromm, erinnert sich wieder an Sitz, Platz, etc.

Meine konkreten Fragen:
- wie hefitg spielt Ihr mir Euren großen Monstern?
- ist o.g. Verhalten für Mastiffs / große Molosser eher die Regel oder die Ausnahme?
- wie bekommt Ihr den Hund wieder "down"?

Meine eigene Einschätzung ist momentan folgende:
Der Hund braucht das ab und zu, nur irgendwie fehlt uns noch das Händchen für den "Aus-Knopf".
Was meint Ihr?

linda
09.03.2010, 06:43
also solche 5 min haben alle unsere hunde. das ist ganz normal.
aber was ich denke was bei deinem noch dazu kommt ist das er seine grenzen bei dir noch aus testen will.
er ist ein junger großer rüde der auf keinen fall raus finden sollte wie stark er eigentlich sein kann.
wenn das spiel dir zu heftig wird, solltest du auf jeden fall abrechen. er muss lernen das alles was gemacht wird , du jeder zeit abrechen darfst.
du bist der rudelführer.
wenn delayla mir zu heftig wird beim spielen und sie will nicht aufhören, dann nehm ich sie am halsband und sag ein deutliches nein.
danach mach ich dann 5 min uo.
dann weiß sie wieder wer das sagen hat.
das heißt jetzt nicht das du mit deinem hund nicht spielen oder toben darfst, also nicht falsch verstehen.
aber du solltest das spiel bestimmen und nicht er. du solltest bestimmen wie lange gespielt oder wie heftig gespielt wird.

BM Erna
09.03.2010, 06:49
wenn er damit nicht aufhört und du ihm eigentlich das signal dafür vermittelst - ist das schon mehr als blöd! - er sollte schon auf dich hören - daran würde ich üben.

ich denke auch, dass er sich währenddessen mit seinen stärken bei dir auch austestet - also ich fände es mehr als frech, wenn sich mein hund an mich klammert und besteigt - dieses würde ich unterbinden - dass ist m.M. nach ein kleines machtgerangel.

spielen ja - stärke testen nein.

ich würde auch mit ihm etwas unterordnung üben.

Babe
09.03.2010, 07:07
Also wenn Sido tobt geht es recht wild und stürmisch zu!
Wenn wir draussen rumtoben,setzt er auch sein Körpergewicht ein,sprich ich bekomme Bodychecks,wenn er merkt diese nutzen nicht viel weil ich zurückremple versucht er mich auszuhebeln indem er mein Hosenbein schnappt (einige hielten das nicht aus:kicher:) beenden tue ich das ganze mit " Jetzt ist gut"
Drinnen auf dem Sofa,schnappt er auch nach den Armen und Händen das gibt immer wieder mal Blessuren. Wenn ich die Hände zu schnell bewege und er keine Chance hat diese zu bekommen,muß mann aufpassen dann packt er sich blitzschnell die Wade! Dieses Spiel wird beendet und nun bitte nicht lachen wenn ich ihm die flache Hand auf den Kopf lege,dann ist sofort Schmusen angesagt! (hat ihm meine Tochter angewöhnt) Beim toben mit meinem Mann,ruf ich ihn ab wenns mir zu wild wird,lass ihn kurz zu sich kommen und dann darf er wieder, den komplett beenden muß dieses Spiel mein Mann is klar! Wobei ich den Eindruck habe er spielt mit meinem Mann aggresiver wie mit mir.
Klammern ist strikt verboten!

linda
09.03.2010, 07:09
schon komisch, meine spielen mit meinem mann auch aggresiver.

Babe
09.03.2010, 07:23
@ Linda,
er ist auch beim Laufen mit meinem Mann anderst!
Bsp;Auf der Srecke die wir Nachts laufen,machen die Teens im Sommer oft Party!
Läuft er mit meinem Mann dort vorbei ist alles ganz easy,läuft er mit mir wird 5 m vorher schon die Brust gezeigt und wenn einer näher kommt leise gegrollt klebt mir aber das ganze Stück am Knie!

linda
09.03.2010, 07:31
also das kann ich nicht sagen, weil mein mann nie mit den hunden geht.
ich möchte garnicht das er mit meinen hunden alleine vor die tür geht.
sogar jetzt mit nem gebrochenem bein und nem muskelriss im oberarm geh ich mit den hunden. zwar einzelnd aber es geht irgendwie.
aber ich denke das sie nachts auch lockerer bei ihm wären

Nadine & Duke
09.03.2010, 08:48
Ich würde schon mit Nachdruck das Spiel abbrechen, denn ICH entscheide, wie heftig gespielt wird!
Duke kann auch ordentlich loslegen, aber wenns mir zu heftig wird, wird sofort abgebrochen.
Ich habe es aber von Welpe an trainiert, dass wir das Spiel mit einem kuscheln ausklingen lassen.
Dafür kommt einfach nur ein langgezogenes "Schhhhhh" und ich mache nur langsame ruhige Bewegungen und lasse die Hand möglichst auf ihm liegen.
Bei ihm klappt das super und er wird sofort ruhig.
Dann wird kurz gekuschelt und dann ist auch gut.
So richtig auspowern, kann er sich mit seinen 4 beinigen Freunden auf dem Feld. ;)
Grade jetzt in der Schwangerschaft ist es nicht so dolle, wenn einem 28kg in den Bauch springen. ;)

Karamba
09.03.2010, 10:21
Es gibt Hunde die sich gerade nach Stresssituationen in so ein Spiel richtig hineinsteigern. Mit unserere Hündin hab ich es von Anfang an geübt und es klappte recht schnell.

Aber wenn ein Hund wirklich übertreibt und nicht aufhört würde ich nichts mit ignorieren machen, sondern notfalls mal nen Arschtritt mit Brüller verteilen und klarmachen, dass es so nicht geht.

Sarah&Andra
09.03.2010, 14:15
Andra und ich spielen manchmal auch so heftig, dass mein Freund am Anfang immer dachte, ich hab sie gleich im Pelz..*g*
Aber mit kurzem Ignorieren und "Nein" hört sie sofort auf, egal wie heftig gespielt wird

Simone
09.03.2010, 16:42
Meine konkreten Fragen:
- wie hefitg spielt Ihr mir Euren großen Monstern?
- ist o.g. Verhalten für Mastiffs / große Molosser eher die Regel oder die Ausnahme?
- wie bekommt Ihr den Hund wieder "down"?
?


Wir spielen nicht so heftig mit Gustav, somit weiß er, dass er nur mit Hunden so richtig wild spielen darf. Manchmal merkt man, dass er auch mit uns wüst spielen möchte, aber ich unterbinde das dann gleich. Er soll mit Menschen nicht so heftig spielen. Da er genügend Hundekontakte hat, wo er sich entsprechend auspowern kann, halte ich das auch nicht für notwendig.

Ladyhawke
09.03.2010, 17:16
Seine berühmten "5 Minuten" hat auch Bambam- allerdings rennt er dann mit eingezogenem Po wie ein Irrer durch den Garten:D unsere Flitzpiepe Pebbles sorgt für ausreichend ausgelassene Tobestunden.
Mit uns darf er das in der Form nicht- wobei wir, was die Erziehung dahin gehend betrifft, Euch gegenüber klar im Vorteil waren, da Bambam 8 Wochen jung war als er bei uns einzog.

Auf ein scharfes "Nein" hört er zu 99% und in fast jeder Situation. Am Rest arbeiten wir noch. Also hilfreich bin ich da sicher nicht:hmm:

*Aldo*
10.03.2010, 06:30
Wir spielen nicht so heftig mit Gustav, somit weiß er, dass er nur mit Hunden so richtig wild spielen darf. Manchmal merkt man, dass er auch mit uns wüst spielen möchte, aber ich unterbinde das dann gleich. Er soll mit Menschen nicht so heftig spielen. Da er genügend Hundekontakte hat, wo er sich entsprechend auspowern kann, halte ich das auch nicht für notwendig.

Da wir ohnehin ja auch gerade in der Eingewöhnungszeit stecken und er eben auch noch so Sachen wie "nein" und "aus" sitzen haben muss, tendieren wir auch eher zu "gesittet" spielen, welches wir einleiten und auch wieder beenden.
Bei neuen Situationen, die dadurch auch stressig für ihn sind tendiert er dazu so "durchzudrehen". Gestern das erste mal in der Hundeschule gewesen, da wars auch so - aber für uns auch - haha

*Aldo*
10.03.2010, 06:41
wenn er damit nicht aufhört und du ihm eigentlich das signal dafür vermittelst - ist das schon mehr als blöd! - er sollte schon auf dich hören - daran würde ich üben.

ich denke auch, dass er sich währenddessen mit seinen stärken bei dir auch austestet - also ich fände es mehr als frech, wenn sich mein hund an mich klammert und besteigt - dieses würde ich unterbinden - dass ist m.M. nach ein kleines machtgerangel.

spielen ja - stärke testen nein.

ich würde auch mit ihm etwas unterordnung üben.

Wir haben unseren Aldo letzten Donnerstag aus dem TH geholt - daher müssen wir daran natürlich noch vieel üben (seit gestern sind wir mit ihm auch in der Hundeschule, damit er erstmal die "Grundausbildung" erhält). Wir unterbinden das alles natürlich sofort und er hört schon erstaunlich gut auf uns, dafür dass wir uns seit Januar erst kennen und seit ein paar Tagen eine Familie sind. Wenn er jedoch so aufdreht ist es oft noch echt schwierig seine Aufmerksamkeit wieder so zu bekommen, dass er runterkommt. Und da wollten wir halt mal fragen, wie das so bei Euch ist. Unterbindet ihr sowas - macht ihr mit und powert Eure Hunde aus?
Und jaaaaa - oft weiss er noch nicht was sich gehört, leider :(
Aber das wird schon mit Konsequenz und Geduld! Es ist schon sehr viel da sagte auch der Hundetrainer gestern - da müssen wir jetzt dran anknüpfen!:ok:

Djego
10.03.2010, 06:55
Djego bekommt so 5 Minuten manchmal wenn wir draußen sind. Wenn er dann meint er muß mich öfter anspringen (wobei er weiß, daß ich das nicht mag) dann schrei ich Nein und dreh mich weg. Wenn das mal nicht klappen sollte, dann leg ich ihn ins Platz und warte kurz. Danach ist gut.

Conner
10.03.2010, 08:18
Ich halte körperliches Spielen für etwas sehr schönes und wertvolles, weil man gerade da, in einer hochgefahrenen Situation die Abbruch testen und üben kann. Aber dieser sollte unbedingt funktionieren, sonst stimmt in der Beziehung zum Hund etwas nicht.
Hemmungslosigkeit gegen den Menschen ist eines der schlimmsten Probleme bei Hunden!
Der Hund wird im Spiel sehr körperlich und da darf auch ruhig der Abbruch durch den Menschen körperlich sein wenn ein Kommando nicht ausreicht. Meine Meinung!

*Aldo*
10.03.2010, 20:07
Ich halte körperliches Spielen für etwas sehr schönes und wertvolles, weil man gerade da, in einer hochgefahrenen Situation die Abbruch testen und üben kann. Aber dieser sollte unbedingt funktionieren, sonst stimmt in der Beziehung zum Hund etwas nicht.
Hemmungslosigkeit gegen den Menschen ist eines der schlimmsten Probleme bei Hunden!
Der Hund wird im Spiel sehr körperlich und da darf auch ruhig der Abbruch durch den Menschen körperlich sein wenn ein Kommando nicht ausreicht. Meine Meinung!

Was würdest Du vorschlagen zum Üben? Klein anfangen und hocharbeiten? Wir üben das momentan immer mit dem Spielseil oder Spielknochen. Den muss er rausrücken wenn wir es wollen und dann erhält er ihn aber auch nach kurzer Zeit wieder.

Urmel
10.03.2010, 21:50
Ich spiele auch gerne mit den Hunden,
wobei ich ihnen nicht böse bin, wenn ich mal ungewollt einen Kratzer abbekomme, lasse sie aber spüren, das ich kräftiger bin. Meine MAN Hündin hat am Anfang gerne meine Hand gezwackt, da bekam sie dann immer leicht einen Wangenstupser, oder ich habe sie niedergedrückt, an der Kehle festgehalten, ohne zuzudrücken, hab sie mal gejagt, aber immer mit ihr weitergespielt. Wenns zu wild wurde, hab ich dann ein bisschen mehr Kraft aufgewandt, oder es gab ein Nein. Mit meinen Rottirüden hab ichs auch immer gemacht. Wir hatten nie Probleme, keiner meiner Rüden hat mich, oder Begleiterin, je berammelt. Keiner ist je über seine Grenzen hinaus und sie spielen heute noch gerne mit mir, wissen aber, wenn ich was lauter werde, das nun gut ist, wechseln dann gleich zum schmusen über. Sie spielen aber nur mit mir und haben keine Lust mit anderen.
Ob's richtig ist, das muss jeder selbst für sich herausfinden, ist auch ein Unterschied mit Mann, oder Frau, wegen Kratzern usw. Eine Frau muss sicherlich engere Grenzen stecken.
Die Profis wissen sicherlich mehr dazu.

Gruss
Jörg

mandyao
10.03.2010, 23:40
also mit meinem ares kann man garnicht ordentlich spielen..denn entweder wird der grob wie ein panzer oder er spiel unfear der bösewicht!
der schellt richtig zu mit seine tatzen...das einem die glocken leuten...oder er steigert sich sooo rein das er völlig übertreibt und alle arten von gefühl vergisst. darum spiele ich ehr selten körpernahe mit ihm..und wenn dann fern von meinem körper werfe ich oder verstecke etwas :kicher: wenn ich merke das er anfängt zu übertreiben bremse ich das komplette spiel lasse ihn ablegen und er muss brav bei fuß neben mir laufen und kann wieder däumchen drehen...lässt sich auch von MIR gleich runterfahren!

hummel ist super vorsichtig, und nimmt einem nicht mal ein spielzeug aus der hand...aber wenn der teppichporsche im rennen ist sollte man nicht im weg stehen, denn mal gucken ob da einer steht kann auch mal vergessen werden...und die 29 kilo ins bein rumßen hat auch ordentlich was...ist sofort endsetzt wie sowas passieren konnte :kicher:

mit odin kann man gut spielen, außer zerrspiele...da haut der richtig in die tasten und zottelt dermaßen doll das du selbst zu nen schüttel shake wirst! aber sonst kann man alles mit dem machen ohne verletzungen davon zu tragen, oder er übertreibt...der steht sofort stram wenn ich den ton änder!

sky..hust..sie ist ein absoluter grobian im spielwahn...die ist beim spielen gerne mal nicht herr ihrer sinne und bei ihr muss man ehr drauf achten wie was wo wann um genau einzuschätzen wie man etwas abfängt.
sie hat aber eine andere art wie meine anderen drei zu spielen...sie bevorzugt springen, bäume klettern, drüber hechten, suchen, holen und bringen...alles was im voll tempo und extrem ist macht ihr so richtig spaß...aber auch rammen..oder den mitspieler seine rückenfläche als absprungs rampe benutzen wenn dieser nicht aufpasst um da ran zu kommen wo sie grade meint den einfachen weg zu nutzen :schreck::hmm: das tut weh wie sau:sorry: :kicher:
aber sie bekomme ich auch von ihrem terrier wahnn wieder schnell runter...aber die kann richtig anstrengend sein...

Urmel
11.03.2010, 00:07
Hi,
du musst ja echt Kondition haben, nach so einem Hundetag, um diese Zeit noch am Computer zu sitzen. Hut ab.

Gruss
Jörg

mandyao
11.03.2010, 00:25
Hi,
du musst ja echt Kondition haben, nach so einem Hundetag, um diese Zeit noch am Computer zu sitzen. Hut ab.

Gruss
Jörg

sollte ich mich damit angesprochen fühlen ?

Urmel
11.03.2010, 01:09
Hi,
war ja nicht böse gemeint, :sorry: ich wär fix und fertig.
Gruss
Jörg

mandyao
11.03.2010, 01:25
Hi,
war ja nicht böse gemeint, :sorry: ich wär fix und fertig.
Gruss
Jörg

ach wat..bin ja jung und sportlich...da geht noch so einiges :p
aber manchmal bin auch ich fix und fertig das stimmt wohl:hmm: :)
in diesem sinne...ich geh dann mal schlafen :schreck: nacht:lach3::kicher:

Djego
11.03.2010, 06:35
Huhu Mandy!

Wie spielen denn deine 4 Hunde untereinander?
Da ist sicher oft was los. Oder?

linda
11.03.2010, 07:07
also delayla ist auch so ne grobe nudel.
wenn sie mal los legt dann muss man sich auf alles gefasst machen.
sie verpasst einem gerne ohrfeigen, und mit den rauen tatzen ist das eigentlich garnicht witzig.
sie beist auch gerne mal in hände oder füße oder das was sie gard zwischen die zähne bekommt. sie beist nicht feste zu, aber sie hält dann einen fest.
aber das beste ist, wenn man vor ihr läuft, und sie greift aus dem nichts an, dann quetscht sie sich immer durch meine beine. und wenn sie dann fast durch ist, dann hockt die nuss sich einfach hin und bremst einen dadurch aus.
das macht sie so ca 10 mal am tag. einfach ohne vorwarnung. und am liebsten machts sie es wenn ich grad was weg trage, so das ich das gleichgewicht verliere und es mich hin haut.

und loona war mal ne ganz wilde hilde. die hat einen immer angesprungen und hat sich dann an meinem bauch oder so mit ihren füßen weg gedrückt.
man musste sie nur anpusten und sie ist zur wilden sau geworden. sie hat einen auch immer gerammt. wir ein kleiner bulle ist sie auf einen zu gestürmt.
jetzt ist sie mittlerweile 8 jahre( ich weiß kein alter für ein staff) aber solche spiele mag sie garnicht mehr. egal wie ich sie zum spielen auffordere, ich hab keine chance.
sie mag jetzt lieber zerrspiele oder ballspiele.
aber dabei fehlen mir die rangeleien mit ihr so.

Babe
11.03.2010, 07:36
@ Linda,

Das liest sich für einen Außenstehenden ja ganz witzig:lach4:,aber tolerieren würde ich das verhalten deiner Delaya nicht:sorry:

linda
11.03.2010, 07:37
@ Linda,

Das liest sich für einen Außenstehenden ja ganz witzig:lach4:,aber tolerieren würde ich das verhalten deiner Delaya nicht:sorry:

welches verhalten genau meinst du jetzt?

mandyao
11.03.2010, 07:42
Huhu Mandy!

Wie spielen denn deine 4 Hunde untereinander?
Da ist sicher oft was los. Oder?

oje da sprichst du ja was an..lach!
wenn ich die ganze truppe ohne leine raus lasse..mein wichtigstes arbeitswerkzeug "ein quitsche ball"...es wuselt in allen richtungen und man siehst immer nur etwas an sich vorbei schießen...lach!

hummel, odin und sky spielen schön miteinander...wobei sky und odin immer irgendwo ein stock her holen und zusammen tragen...hummel springt meist eh nur wie ein gummiball umher und drum herrum.

andere kombination odin, ares und sky...absolut eingespieltes team...sky schießt los..alle beide hinter her..sky bremst alle bremsen mit...was sie aber alle drei miteinander sehr gerne machen ist beim rennen sich rammen..oder eben alle drei spielen artig mit einem stock,hängen zu dritt dran und keiner will los lassen. aber alle drei hören sehr gut, und lassen sich im vollen trubel abrufen und runter fahren "manchmal muss ich da dann aber auch lauter werden":hmm:

wenn also alle vier mit sind ist es meist sehr anstrengend...da ich doch noch sehr auf hummel achten muss..die im übermuht das ein oder andere ohr zu hat..sie wuselt die truppe komplett auf und kann mit allen zusammen nicht endspant laufen..die hat eben gummi schuhe an:p

beim ares muss man bissel acht geben..denn er mobbt für sein leben gern..und auch hat er ein riesen spaß daran ..wenn alle fröhlich spielen...er dazwischen geht und allen die laune verderben kann, dann freut er sich so richtig...hat er dann alle eingeschüchtert geht der rotzlöffel hin und versucht sie zum spielen aufzufordern...:schreck: gehen sie drauf ein..verteilt er gleich wieder schellen:hmm: (geht nur keiner mehr drauf ein)

aber im großen und ganzen spielen sie sehr guut miteinander..zwar sehr grob und rau..aber wems gefällt bitte...nur hummel ist nicht so ein grobian, die hält sich meist immer bissel weg von den ramböcken!

Babe
11.03.2010, 07:59
aber das beste ist, wenn man vor ihr läuft, und sie greift aus dem nichts an, dann quetscht sie sich immer durch meine beine. und wenn sie dann fast durch ist, dann hockt die nuss sich einfach hin und bremst einen dadurch aus.
das macht sie so ca 10 mal am tag. einfach ohne vorwarnung. und am liebsten machts sie es wenn ich grad was weg trage, so das ich das gleichgewicht verliere und es mich hin haut.


Sorry hab mich nicht klar ausgedrückt,dieses Verhalten meinte ich.Dabei kannst dir ja wer weiß was brechen!:lach4:

linda
11.03.2010, 08:06
Sorry hab mich nicht klar ausgedrückt,dieses Verhalten meinte ich.Dabei kannst dir ja wer weiß was brechen!:lach4:

was meinst wie oft ich mit ihr schimpfe.
egal was ich mache oder wie ich sie deswegen bestrafe, es fruchtet nix.
das hat sie als baby schon immer gemacht. gut damals war es nicht schlimm, weil sie ja noch nicht so groß war.
sie begrüßt den besuch auch so. von hinten durch die beine. eine freundin von mir ist so klein, die reitet mit delalya immer duch die hütte.
es ist auch ganz toll wenn sie ihr k9 geschirr anhat, und wenn wir draussen sind und sie kommt von hinten so angestürmt.
ich weiß nicht wie ich ihr das austreiben kann. egal ob ich sie anbrülle oder sie ignoriere es hilft einfach nichts.
und verprügeln werde ich sie deswegen ganz sicher nicht.
ich hab ihr bis jetzt wirklich jede macke ausgetrieben, aber ihr bin ich echt am verzweifeln.

Babe
11.03.2010, 08:13
@ Linda,
Okay das ist doof,hab dir auch keinen Rat wie du ihr die Macke austreibst! Nein verprügeln würd ich sie auch nicht,das ist in meinen Augen gar keine Lösung!
Lach dann hoff ich für dich das weiter nix schlimmes passiert und du eine gute Unfallversicherung hast!

LG Janet

linda
11.03.2010, 08:31
@ Linda,
Okay das ist doof,hab dir auch keinen Rat wie du ihr die Macke austreibst! Nein verprügeln würd ich sie auch nicht,das ist in meinen Augen gar keine Lösung!
Lach dann hoff ich für dich das weiter nix schlimmes passiert und du eine gute Unfallversicherung hast!

LG Janet

ich hab mir langsam angewöhnt, das wenn ich hör das ein hund hinter mir läuft, das ich stehen bleibe und warte bis er an mir vorbei ist. egal ob loona oder delayla.
aber bis jetzt ist noch nie was schlimmes pasiert,

Rocky
12.03.2010, 18:19
.... so richtig die Sau rauslassen war eines seiner Lieblingsspiele und so zwischendurch mal machte das so richtig Spass. Allerdings musste man danach schon mal mit einem argen Kratzer oder blauen Fleck rechnen. Das die eigene Kondition bei dieser Art von Spiel durchaus von Bedeutung ist, ist auch klar!

Zudem sollten solch "heftige Hauruckspiele" nur mit einem ausgewachsenen Hund gespielt werden, der das Kommando "Halt Übung abgebrochen" zu befolgen weiss! Selbst dann muss man damit rechnen ganz bös über den Haufen geschossen zu werden. Es versteht sich von selbst, dass "Zahnarbeit" völlig augeschlossen ist, da schon die Klauen ein erhebliches Verletzungsrisiko bieten!

*Aldo*
12.03.2010, 21:31
da schon die Klauen ein erhebliches Verletzungsrisiko bieten!

jaaaa, das merke ich beim Schmusen ja schon immer. Abgesehen davon sind seine Pfoten fast so groß wie meine Hände - haha.

sina
13.03.2010, 20:14
Ich habe mit Heinrich folgendes gemacht:

Wenn er hinter mir her bummelte habe ich mich gebückt, Beine breit und gerufen TUNNEL !:schreck:

Heini kam dann wie ein beknackter und lief mir von hinten durch die Beine, da hat er dann auch noch ein Leckechen bekommen!

Ich mache es jetzt aber nicht mehr, habe Angst das er mir mal, ohne das ich drauf vorbereitet bin, von hinten durch die Beine laufen will!:schreck:

Toben gibts bei mir nicht, wir spielen und ich sage wann und wie.

Bei meinem Sohn können sie die Sau raus lassen, :box:der mag es und kann es ab.
Aber auch er sagt "Schluss" wenns zu doll wird.

Impressum - Datenschutzerklärung