PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Drama um slowenische Bullmastiffs..


blue
03.03.2010, 10:57
..........keine traurige oder grausame Bilder,die Geschichte ist schon schlimm genug !
http://diepresse.com/home/panorama/welt/537232/index.do

http://derstandard.at/1263706995249/Regierungskabinett-geraet-unter-Druck

http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=2400648

Was alles ans Tageslicht kommt,wenn man tief genug gräbt...
Auch von mir eine Kerze !

Grazi
03.03.2010, 11:02
Ich könnte ko**** ! :schreck:

Entsetzt, Grazi

Anja
03.03.2010, 11:06
Das perverse Schwein hat seine gerechte Strafe bekommen...
die Opfer wurden zum Henker!
Wenn ich schon lese, jahrelang sexuell missbraucht kommen mir die Tränen.

Mir tut`s nur um die unschuldigen Passanten und die Hunde leid.

Babe
03.03.2010, 11:13
Einfach nur Eckelhaft.......der hat in meinen Augen nur bekommen was er verdient hat!
Jetzt haben die 3 armen Seelen ihre Ruhe!

Emmamama
03.03.2010, 11:27
Ich zünde auch eine Kerze an!

Ist das widerlich!
Und wenn ich lese Justiz-Untersuchungen sollen Aufschluss geben, ob B. auch bei dem Missbrauch seiner Tiere den Beistand aus höchsten Kreisen genoss. frage ich mich sofort, ob die "höchsten Kreise" auch beteiligt waren...

AlHambra
03.03.2010, 11:49
Das Ganze ist einfach nur absurd !
Mein Gedanke war "Was geht denn da ab ?!"

Diese armen Tiere hatten ein sch... Leben und mussten am Ende noch so verrecken.

Nervig ist mal wieder, dass in der Haedline "Kampfhunde" stehen musste.
:(

Isis78
03.03.2010, 12:20
Wie lange mussten die drei Hunde diese unerträgliche Pein erdulden,
bis sie sich gegen ihren Besitzer (Besitzerin??) zur Wehr setzten??

Schade eigentlich, dass nur die Zeitung aus Sachsen vom Vorwurf der Sodomie
geschrieben hat. Ohne diese Information kommen bei jedem Hundeunerfahrenem Leser
die üblichen Vorurteile wieder hoch.

linda
03.03.2010, 12:59
ich bin ich fassungslos.
die armen tiere musste sterben weil der .... sich so an ihnen vergriffen hat, und sie sich einfach nur gewehrt haben.
ich finde nicht das er seine gerechte starfe bekommen hat.
er ist zu glimpflig davon gekommen.
er hätte auch jahre lang gepeinigt werden sollen.
man hätte ihm auf die stirn tätowieren sollen was er mit seinen hunden angestellt hat.
sorry aber meine meinung

Rocky
03.03.2010, 13:46
Solche wiederwärtigen Menschen finde ich einfach nur zum würgen .... .

Tyson
03.03.2010, 14:03
:schreck: Ich werde auch eine Kerze anzünden für die Hunde! ich wünsche den 3n einen schönen Aufenthalt hinter der Regenbogenbrücke und der Besitzer möge in der Hölle schmoren! So ein .... traurig und wütend Manuela:boese1:

Felicitas02
03.03.2010, 14:05
Wir möchten auch noch für jeden der drei Hunde
eine Kerze anzünden dort wo sie jetzt sind geht es
ihnen besser.
Wie kann man solche Leute nur stoppen leider passiert
so was immer wieder ..
LG
:(:(:(:(

LukeAmy
03.03.2010, 14:08
und sowas nennt sich prominenten Arzt......R.I.P den Armen Hunden

Frida
03.03.2010, 14:09
Mir ist grad mal wieder k....übel!!!
was sind das nur für Menschen?????
R I P


LG Carmen

wolkenspringer
03.03.2010, 14:48
Die reale Welt schreibt immer noch die unglaublichsten Geschichten!
Da kommt kein Drehbuchautor dran.
Ich kann kaum fassen, wie sich da ein Wahnsinn an den nächsten reiht um abschliessend die Erklärung dafür zu geben, warum alles so gekommen ist.

Es ist zwar mehr als traurig, doch die in Hollywood verfilmten Fantasien, sind doch ein Sche*** dagegen.

Die Armen "Trolle"

Gruss,

Reinhold

connyw212
03.03.2010, 18:07
Wie lange mussten die drei Hunde diese unerträgliche Pein erdulden,
bis sie sich gegen ihren Besitzer (Besitzerin??) zur Wehr setzten??

Schade eigentlich, dass nur die Zeitung aus Sachsen vom Vorwurf der Sodomie
geschrieben hat. Ohne diese Information kommen bei jedem Hundeunerfahrenem Leser
die üblichen Vorurteile wieder hoch.

da bin ich deiner meinung!!!!!!
gruss conny

LukeAmy
03.03.2010, 18:23
http://i46.tinypic.com/4tt6rl.jpg

stellabella
03.03.2010, 21:32
Als ich angefangen habe die erste link lesen,da war mir klar,dass die Hunde nicht ohne grund den Besitzer angegriffen haben. Hunde machen sowas nicht ohne grund ! Mir tut der Besitzer nicht leid,aber die arme Hunde sehr!:(:(
Ich hoffe die 3 Hunde spielen jetzt oben im Himmel glücklich zusammen,und der "Besitzer" kommt in Hölle!!!!

Kristina

Samtschnauze
04.03.2010, 06:50
Als ich angefangen habe die erste link lesen,da war mir klar,dass die Hunde nicht ohne grund den Besitzer angegriffen haben. Hunde machen sowas nicht ohne grund ! Mir tut der Besitzer nicht leid,aber die arme Hunde sehr!:(:(
Ich hoffe die 3 Hunde spielen jetzt oben im Himmel glücklich zusammen,und der "Besitzer" kommt in Hölle!!!!

Kristina


Ich hab diese Nachricht schon vor einigen Tagen in einem anderen Forum gelesen und stimme Dir vollkommen zu!
Alles gute über der Regenbogenbrücke arme Schnuffels und ich hoffe meine Hunde erzählen Euch, daß nicht alle Menschen so sind :( Dem Besitzer wünsch ich die schlimmsten Qualen :boese1:

tpgbo
04.03.2010, 07:51
:traurig::shake::traurig:
wie kann soetwas passieren und niemand bekommt es angeblich mit?
Mir tun nur die Hunde leid!

Tanja

mandyao
04.03.2010, 12:36
meine mama stammt aus slowenien..und ich war früher jedes jahr dort...nicht weit weg vom ort des geschehens.
erschreckend...eckel..und hass kommt bei mir hoch wenn ich daran denke wie die meisten menschen dort gegenüber tieren sind...habs ja oft genug sehen müssen weil ich jedes jahr drüben wahr für ein paar wochen.
einschläfern? blödsinn..da wird der jäger gerufen..selbst geschossen..erträngt oder vergiftet, ob krankes tier, altes tier, lästiges tier, zu viel fressendes tier oder was auch immer..die suchen sich schon einen grund.

zum thema ob das keiner mitbekommen hat was dort vorsich ging...kann ich sagen die halten zusammen und wenn nicht wird mit serben gedroht die sich um die personen kümmern sollen..die leute haben angst und schweigen!

RIP ihr zwei engelchen..:(

Bullmastiff George
04.03.2010, 13:13
Mir blutet das Herz für die armen Hunde :traurig:, aber ich freue mich anderseits das ihr Tot nicht umsonst war und sie dieses kranke Miststück auf ihre Art erledigt haben, normalerweise hätte diese Bullmastiffs einen Orden verdient und müßten als Helden gefeierrt werden, genau so wie der Rotti Uncas vor ein paar Jahren hier in Hannover.

Ruhet in Frieden ihr 3 tapferen Freunde

Bullmastiff George
04.03.2010, 19:36
Unca war ein Rottweiler Rüde, der über lange Zeit von seinem Besitzer misshandelt , geschlagen und unter schlechtesten Bedingungen gehalten wurde, im Jahre 2007 hat er sich dann dafür gerächt und sein damaliges *****... was sich sein Herrchen schimpfen durfte, angegriffen hat und an den Bissverletzungen gestorben ist. Leider war das auch Uncas Todesurteil, er war erst in der Obhut des Tierheims in Krähenwinkel bei Hannover, mußte einen Wesenstest durchführen, damit er weiter vermittelt werden konnte. Aber leider hat so ein Penner von Amtstierarzt sich dagegen entschieden und auch das Gericht entschied sich für die Tötung des Rottis und damit nicht genug es durfte auch keiner von den Menschen die mit ihm die letzte Zeit verbracht haben, den letzte Weg mit ihm gehen sondern er wurde einfach abgeholt und eingeschläfert. Es wurde noch nicht einmal gestattet Unca auf dem Tierfriedhof in Lahe zu beerdigen, Tierfreunde habe ihm aber ein Denkmal gesetzt, ich werde es mal fotografieren und hier ins Forum stellen. In meinen Augen hat aber auch das Tierheim versagt, ich hätte mir irgend etwas einfallen lassen, wenn ich als Tierheimleiter gewußt hätte das der arme Kerl in ein paar Tagen abgholt und unschuldig ermordet wird.:boese1:

Das hier ist eine Kopie aus einem anderen Forum

Der Tierschutzverein bereitet sich auf den Prozess vor dem Oberverwaltungsgericht (OVG) vor und hat den Rottweiler Uncas erneut begutachten lassen.
von Nadine Schley
Langenhagen. In seiner Expertise empfiehlt der namhafte Hundetherapeut Michael Grewe, Uncas in die Obhut eines Diensthundeführers zu geben. Grewe konfrontierte Uncas, der im Oktober 2006 seinen Halter schwer verletzt hatte, im Ausbildungszentrum Canis in Bad Bramstedt mit Reizsituationen des niedersächsischen Wesentests. Sein Gutachten ist eindeutig: „Uncas Aggressionsverhalten entspricht erlernten Formen.“ Ursache dafür sei die Schutzhundausbildung, die der Rottweiler absolviert hat: „Uncas entspricht exakt dem Hundetypus, der für Schutzzwecke von Behörden gesucht wird. Hier wird ein nach vorn gerichtetes Aggressionsverhalten verlangt“, heißt es in Grewes Expertise. Er rät dringend von einer Vermittlung an normale Hundehalter ab und empfiehlt, Uncas in die Obhut eines Diensthundeführers zu geben. Nur ein solcher Hundefachmann sei in der Lage, „das Aggressionsverhalten von Diensthunden so zu handhaben, dass es der Situation angepasst und gerichtet verläuft“.
Grewes Urteil deckt sich mit den Einschätzungen des Tierschutzvereins, der die angeordnete Tötung des Hundes für unangemessen hält. „Wir haben stets auf Uncas Schutzhundausbildung hingewiesen und eine Vermittlung an Privatleute ausgeschlossen“, sagte Geschäftsführer Heiko Schwarzfeld. Er weist darauf hin, dass der erfahrene Hundetrainer Olaf Bode, der Uncas als Privathund übernehmen will, genau über die von Grewe empfohlene Sachkunde verfügt. Wann es zu einer Entscheidung vor dem OVG kommt, ist noch nicht bekannt. Uncas trainiert unterdessen fast täglich mit Olaf Bode. „Er hat Uncas Verhalten in jeder Situation im Griff und bereits eine deutliche Bindung zu dem Tier aufgebaut“, sagt der Chef des Tierschutzvereins.

Bullmastiff George
04.03.2010, 19:38
Sorry der Vorfall ereignete sich im Oktober 2006

mali
04.03.2010, 19:40
schlimm!

BM Erna
04.03.2010, 20:03
ich finde es sehr schlimm, dass viel zu oft, ZU SCHNELL entschieden wird.

diese spritze bekommen die tiere nur einmal - man kann es nicht rückgängig machen - wird aber doch viel zu oft eingesetzt, weil es "einfach" ist, so ein evtl. "schwieriges" tier zu entsorgen -----alles andere macht anscheinend zu viel arbeit.

ich finde es schlimm und es macht mich wirklich sehr traurig und wütend!

die menschen sind schlecht und die tiere dürfen es ausbaden.

ich würde gern das denkmal von uncas sehen.

Samtschnauze
04.03.2010, 20:08
Bei der Geschichte mit dem Rotti find ich einfach nur schlimm, daß er bereits einen adequaten Platz gehabt hätte, wo er in Frieden hätte leben können. Aber nein...alles A****** bei den Gerichten :boese1:

Bullmastiff George
04.03.2010, 20:45
So ist die Justiz leider zu oft, hart und ungerecht, immer haben die Tiere das nachsehen und der Mensch kommt immer davon, weil er ja perfekt und unantastbar ist , ist echt zum kotzen.

Bullmastiff George
05.03.2010, 11:37
ich würde gern das denkmal von uncas sehen.

Ich werde nächste Woche mal zum Friedhof fahren, muß auch das Grab von Vanessa mal endlich von Tannengrün entfernen, werde dann ein paar Fotos von Uncas Gedenkhain machen und sie hier in Forun stellen. :lach4:

BM Erna
05.03.2010, 16:42
danke schön:lach4:

Samtschnauze
05.03.2010, 21:26
Ich werde nächste Woche mal zum Friedhof fahren, muß auch das Grab von Vanessa mal endlich von Tannengrün entfernen, werde dann ein paar Fotos von Uncas Gedenkhain machen und sie hier in Forun stellen. :lach4:

Wenn Du schon dort bist, dann zünde doch ein Kerze von uns allen an...Danke :sorry:

Bullmastiff George
06.03.2010, 01:58
Das mach ich auf jeden fall ;)

Wie Waldi
26.03.2010, 13:53
Skandal in Slowenien: Die Rache der missbrauchten Hunde (24.03.2010)

Von Karl-Peter Schwarz, Wien
23. März 2010 Das Polizeifoto könnte aus einem Horror-Pornofilm stammen. Es zeigt den blutüberströmten und nackten Leichnam des slowenischen Prominentenarztes Saso Baricevic, der am 2. Februar in Laibach (Ljubljana) von seinen beiden Kampfhunden Atlas und Joy zerfleischt worden ist. Die Leiche liegt rücklings auf dem Klinkerfußboden einer Garage, umgeben von blutbefleckten Tüchern, einem blau-weiß gestreiften Bademantel und einem Umschnalldildo.
Doktor Saso Baricevic war ein Transsexueller. Die Tochter einer Fernsehregisseurin und eines angesehenen Dermatologen hatte sich nach dem Medizinstudium einer Hormontherapie unterzogen und Geschlecht und Namen gewechselt. Ein chirurgischer Eingriff wurde nicht durchgeführt, auch das ist auf dem Foto zu erkennen.

Anmerkung Mod: Text aus Copyright-Gründen gekürzt.
Den gesamten Text kann man bei der FAZ nachlesen oder sich evtl. per PN von WW holen

Hermine
19.12.2010, 19:47
Richtig so, weg mit so einem Drecksgesindel. Die armen Hunde tun mir unendlich Leid. Aber die Erklärung mit den Hormonen halte auch für oberpeinlich. wie viele Menschen nehmen Hormone und vergewaltigen trotzdem keine Tiere. Einfach schwachsinnig so eine Erklärung. Das war ein perverser Drecksack und nichts anderes.

Impressum - Datenschutzerklärung