Notfall Cane Corso-Baby MALIBU

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Notfall Cane Corso-Baby MALIBU


Markus
18.02.2010, 16:16
Hallo,

auf dieser Seite geht es um das Thema „Notfall Cane Corso-Baby MALIBU” und alles was damit zu tun hat.
Sollte sich in den Beiträgen auf dieser Seite nicht das Richtige finden lassen, frag doch einfach eben direkt hier im Forum nach.

Mit vielen tausenden registrierten Mitgliedern lässt eine passende Antwort ganz bestimmt nicht lange auf sich warten!

Schöne Grüße,
Markus

Angua
18.02.2010, 16:16
Malibu

http://www.molosser-vermittlungshilfe.de/wp-content/uploads/2010/02/DSCF5592-Malibu-von-vorn.jpg

Cane Corso, Rüde, geboren im August 2009.

Text der vermittelnden Besitzer:

Unser 6 Monate altes Cane Corso-Baby Malibu muss dringend an neue Besitzer weiter vermittelt werden. Der Grund ist eine Operation, die wir nicht bezahlen können, die aber nötig ist, um ihn vor dem Einschläfern zu retten! Ich hoffe, Sie können uns weiterhelfen...

Wir haben Malibu mit 12 Wochen und einem angeblichen Riss in der Wachstumsfuge von einem Verein bekommen, den er sich beim Spielen mit seinem Papa zugezogen hat.

Dieser stellte sich bald als Splitterbruch direkt über der Wachstumsfuge heraus. Trotz der späten Erkenntnis und der unzureichenden Versorgung beim Vorbesitzer gelang es uns durch absolute Schonung auf dem Bettsofa den Bruch zu heilen.
http://www.molosser-vermittlungshilfe.de/wp-content/uploads/2010/02/P1013004-Malibu-auf-Bett.jpg

Leider mussten wir nun feststellen, dass er mittlerweile unter einer Fehlstellung des rechten Vorderbeines und einer verknöcherten Wachstumsfuge leidet.
http://www.molosser-vermittlungshilfe.de/wp-content/uploads/2010/02/DSCF5578-Malibu-stehend-von-hinten.jpg

Da der Hund mit 6 Monaten noch ein Stück zu wachsen hat (max 70 Kilo, derzeit 31 Kilo), wird ihm diese Diagnose innerhalb kürzerster Zeit einige Probleme bereiten (Schmerzmittel, Arthrose...). Nach Absprache mit einer deutschen Top-Uniklinik gibt es die Möglichkeit einer Operation, die Malibu vor dem Leiden bewahren könnte. Leider haben uns (Studenten) die bisherigen Tierarztkosten so in Mitleidenschaft gezogen, dass wir uns weder die OP noch einen eventuellen chronisch kranken Hund leisten können.

Da wir Malibu nur ungern einschläfern lassen wollen, wollen wir nichts unversucht lassen, einen neuen liebevollen Besitzer für unser Baby zu finden - jemanden, für den auch die gesundheitliche Versorgung kein Problem darstellt.

Malibu's Wesen ist sehr angenehm. In seiner Schonzeit hat sich Malibu zu einem äußerst verkuschelten und anhänglichen Mampfhund entwickelt. Seit er von allen 4 Beinen Gebrauch machen kann, ist er gelegentlich äußerst lebendig und tollpatschig. Dann spielt er gerne sehr lebhaft mit allem, was er findet (Schuhe!).

http://www.molosser-vermittlungshilfe.de/wp-content/uploads/2010/02/DSCF5569-Malibu-zwinkert.jpg

Er mag alle Menschen jeden Alters (besonders aufgeschlossene, also auch Kleinkinder) und Hunde jeglicher Art. Vor Katzen hat er ein wenig Angst, gegen den Staubsauger kann er sich mittlerweile durchsetzen.

Malibu kennt seine Grenzen. Er kann "sitz" "platz" "Pfote" "andere Pfote" "Stop!" "aus" "hör auf" "bleib" "komm" "geh" "banane" ...

Aufgrund seiner frühzeitigen Pubertät kommt es allerdings etwas auf seine Laune an :)

Wegen des Beines hat er bisher noch keine Hundeschule besucht. Er kann einige Stunden alleine bleiben, er ist stubenrein.

Bananen liebt er, wie Herrchen und Frauchen. Sein liebes Wesen wird von bisher allen Begegnungen und Bekanntschaften sehr gelobt und geschätzt.

Malibu braucht einen konsequenten Besitzer, so lernt er auch schnell den Mülleimer nicht auszuräumen. Ansonsten ist er sehr kuschelbedürftig und zeigt sich frustriert, wenn er den Abend nicht gemeinsam mit Herrchen und Frauchen auf dem Bettsofa verbringen darf.

Gegenüber anderen Hunden zeigt sich Malibu eher etwas zurückhaltend. Zwar ist er sehr verspielt und gelegentlich auch etwas frech, aber in Hundegruppen hält er sich oft noch im Hintergrund.

Malibu ist einfach ein viel zu schöner, aufgeweckter und liebenswerter Hund, um sein Leben frühzeitig (vor allem sooo früh!!) zu beenden.

Wir suchen Menschen mit Herz, die unserem wirklich herzlichen Riesenbaby ein neues Zuhause geben (sehr gerne auch Familie!) und ihn auch medizinisch versorgen können - die es ihm ermöglichen, den Sommer kennen zu lernen!!

Da wir derzeit mit ihm in Wien (19. Bezirk) leben und ihn auch schon früh an die öffentlichen Verkehrsmittel gewöhnt haben, ist Malibu ein stadttauglicher Hund. Wegen der Endgröße ist ein Garten oder ländliches Zuhause eher unverzichtbar.

Es handelt sich wirklich um einen Notfall, da mit der OP nicht länger gewartet werden kann!

Kontakt:

Lisa-Laura Fuchs

Email: zwiebackmittee@web.de

Tel. von Österreich: 012766567

Tel. von Deutschland: 0043 1 2766567

Handy: 068110409815 (von Deutschland 0043 68110409815)

Nadine
18.02.2010, 17:41
Hallo!
Danke für den Beitrag!

LG Nadine
Samtschnauze
18.02.2010, 17:41
Krankenversicherung und Ratenzahlung ..nur so als Tip

http://www.petcom.at/index/unternehmen/zoofachhandel-oesterreich/fressnapf/Fressnapf-Tierversicherungen.html

Für eine Krankenversicherung ist es jetzt zu spät...dort nehmen sie ihn nicht mehr. Margit hat bereits Kontakt aufgenommen (sie hat das Mail auch bekommen) und wir warten noch auf Antwort, ob der Süße bleiben kann, wenn man die OP finanziert bekommt.

Emmamama
20.02.2010, 22:41
Gibt´s was neues?

Angua
07.03.2010, 13:46
Malibu hat ein neues Zuhause gefunden und kann in die Rubrik "Zuhause gefunden" verschoben werden.

christlgo
07.03.2010, 16:18
Na, Gott sei Dank!
Ich wünsche ihm, dass er dort bleiben kann und dass es ihm gut geht und dass er schnell seine OP bekommt!:ok: