PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kommt nicht!


BÖR
09.02.2010, 08:13
Hallo,
da unser Broholmer mein erster Molossoider ist, möchte ich gerne mehr über die Erziehung wissen. Ich habe viel über die Erziehung gelesen, aber im Moment bin ich mit meinem Latein am Ende. Ich hatte vorher einen Jack Russel Mix, der von der Erziehung her nicht einfach war.
Ist es von einem knapp 15 Wo. alten Welpen zu viel verlangt, zu kommen, wenn er im Garten "Besseres" zu tun hat?:party1::
Die üblichen Tricks, wie Verstecken oder was ganz tolles finden funktionieren nicht.
Im Haus klappt es super, nur draußen sind die Ohren auf Durchzug....
Wir machen Bindungsarbeit und schmusen auch viel, aber manchmal habe ich den Eindruck ich bin für ihn unsichtbar und das findet er ok.
Eben schaute er gerade mal ins Wohnzimmer( ich hatte mich versteckt)
Alles klar, keiner da also tobe ich weiter durch den Garten. Bei meiner JR Hündin war Holland in Not, wenn sie allein vor der Tür saß.
Ich weiß, daß er ein selbstständiger Hund ist und deswegen wollten wir ihn ja auch haben.:D
Als vorgestern ein RR Rüde ihn derbe attackiert hat, obwohl er schon mit eingeklemmten Schwanz auf dem Rücken lag und ich für ihn die Sache geregelt habe, hat er bei mir Schutz gesucht. Das ließ mich hoffen...

Andrea

Oskar
09.02.2010, 08:29
bei mir ist es etwas anders.....
oskar ist mein erster bullmastiff und auch 15 wochen alt

genau, ich wollte auch einen etwas selbstständigeren hund haben :ok:

aber es ist schon ne umstellund oder :kicher:

er reagiert draussen besser als drinn wenn ich ihn rufe wenn er gerade auf dem

sofa liegt kann ich es vergessen, er hebt nicht mal den kopf:hmm:

verstecken klappt bei uns auch nicht, ich verstecke mich und es ist ihm völlig egal

ich kann dir auch nicht helfen aber wisse: du bist nicht allein:D

sina
09.02.2010, 15:40
hallo ihr armen molossereltern!:lach3:

da kann ich euch nur beistehen und vielleicht einen kleinen tip geben!

mein eb heinrich hat mich in der letzten zeit regelrecht vera......:boese1:

hatte er ein stöckchen konnte ich ihn rufen, mit leckerchen locken, mich verstecken oder rumschreien..... es war im total egal!

sobald er merkte das ich ihn meinte oder auf ihn zu kam rannte er weg und wirklich, er versteckte sich vor mir und lachte mich aus! :schreck:

ich war verzweifelt und hatte schon keine lust mehr auf diesen blöden köter :sorry:

dann hab ichs umgedreht, er bekam keine aufmerksamkeit, keine streicheleinheiten, nichts!
das futter mußte er sich erarbeiten.

draußen habe ich ihn an die schleppleine genommen damit er mir nicht weglaufen konnte.
dann habe ich geübt: er mußte ins sitz gehen und ich bin einige schritte weg gegangen. dann habe ich hieeeeer gerufen und als er kam hat er leckerchen bekommen!:lol:
das mache ich jetzt seit freitag und er ist heute aus dem speil mit anderen hunden zu mir gelaufen als ich ihn gerufen habe!:ok:

versucht es mal, sicher funktioniert es auch bei euch, er muß arbeiten und sich futter und streicheleien verdienen.:lach1:

und immer dran denken, sie sind soooo süß aber merken sich jede schwäche!

Gabi
09.02.2010, 15:56
Hallo, meine Boxer sind auch gerade mal 16 Wochen und kommen nicht immer. Alfons hört schon besser, aber wenn aura abgelenkt ist und ich sie rufe, überhört sie mich auch dezent. Ich bin jetzt dazu übergegangen, sie zu rufen, wenn sie schon auf mich zuläuft und dann ganz arg zu loben, seitdem klappt das viel besser. Ansonsten rufe ich einmal, wen sie dann nicht hören leine ich an. Gerade bei Ablenkung klappt das ind em Alter nicht so perfekt, ist denke ich auch normal.

BÖR
09.02.2010, 17:39
Hallo,
da bin ich ja froh, daß ich nicht alleine bin.
Ich weiß, er ist ja noch ein Baby, auch wenn er schon fast 20 kg hat.
Manchmal sehe ich ihn wie einen erwachsenen Hund, weil er schon so groß ist.

Andrea

sina
10.02.2010, 20:41
das müsstet ihr sehen! :D

ich habe ja schon geschrieben das ich mit heini viel übe damit er kommt wenn ich ihn rufe und er ist mit begeisterung dabei!

seit gestern habe ich einen krabbelbully! :stupid:

heini mußte platz machen und dann habe ich leckerchen in der hand vor seiner nase gezogen und gesagt: krabbelkrabbelkrabbel!

wenn ich jetzt komme und etwas in der hand habe wirft er sich sofort auf den boden und krabbelt auf dem bauch wie eine kaulquappe! :airkiss:

könnt mich jedes mal vor lachen in die ecke werfen.:crazy:

LukeAmy
10.02.2010, 21:05
er ist noch ein baby und entdeckt die welt...verlang nicht zuveil...meine haben viel freiheit,aber die haben sie sich erarbeitet, ich rufe die 10 mal zu mir..und lass sie 5 mal einfach platz machen...egal was si etun ...und das seit sie klein sind und seihe da, die kommen sofort wen ich ruf...musst dich halt spannender machen als das DRAUSSEN

Heike Boß
14.02.2010, 13:00
Hallo Leute
Ich kann es einfach nicht glauben und will auch niemanden vorschriften machen ,aber habt ihr denn noch nichts von einer Welpenstunde gehört ! dort werden solche sachen geübt. dann mit ca 22Wochen geht der Erziehungskurs los! ich war am Anfang auch der Meinung brauchen wir nicht ,ist ja nicht unsere erster Hund . Aber wenn ich jetzt sehe wie toll Atilla trotz Pupsfase doch hören kann und mit viele freude erdabei ist,kann ich nur jedem Raten versuch macht kulg LG Heike

Karamba
14.02.2010, 19:28
Juhu! Dein Thema könnte von mir sein! Ich hatte vorher auch einen Jacky Mix und die Sturheit eines Molossers ist echt der Kracher. Vergiss alles was du bisher von Hundeerzieheung wusstest! :kicher: Nein, Scherz.

Mach dich interessant, mach dich zum Affen, belohn etc.

Aber bloß nicht zu viel üben! Wenn ich 2 Mal zu oft rufe, zeigt sie mir erstrecht den Vogel :D:D:D

MIt 15 Wochen MUSS er noch nicht aufs Wort hören, klar, aber dadrauf sollte man sich nicht ausruhen, sondern immer fleißig am Ball bleiben.

Oskar
17.02.2010, 08:53
Hallo Leute
Ich kann es einfach nicht glauben und will auch niemanden vorschriften machen ,aber habt ihr denn noch nichts von einer Welpenstunde gehört ! dort werden solche sachen geübt. dann mit ca 22Wochen geht der Erziehungskurs los! ich war am Anfang auch der Meinung brauchen wir nicht ,ist ja nicht unsere erster Hund . Aber wenn ich jetzt sehe wie toll Atilla trotz Pupsfase doch hören kann und mit viele freude erdabei ist,kann ich nur jedem Raten versuch macht kulg LG Heike

habe ich schon mal was von gehört :hmm:

natürlich gehen wir da hin

aber darf mann sich keinen ratschläge von mehreren hundert jahren hundeerrfahrung holen :sorry:

Gonzalez
17.02.2010, 11:18
hallo ihr armen molossereltern!:lach3:

da kann ich euch nur beistehen und vielleicht einen kleinen tip geben!

mein eb heinrich hat mich in der letzten zeit regelrecht vera......:boese1:

hatte er ein stöckchen konnte ich ihn rufen, mit leckerchen locken, mich verstecken oder rumschreien..... es war im total egal!

sobald er merkte das ich ihn meinte oder auf ihn zu kam rannte er weg und wirklich, er versteckte sich vor mir und lachte mich aus! :schreck:

ich war verzweifelt und hatte schon keine lust mehr auf diesen blöden köter :sorry:

dann hab ichs umgedreht, er bekam keine aufmerksamkeit, keine streicheleinheiten, nichts!
das futter mußte er sich erarbeiten.

draußen habe ich ihn an die schleppleine genommen damit er mir nicht weglaufen konnte.
dann habe ich geübt: er mußte ins sitz gehen und ich bin einige schritte weg gegangen. dann habe ich hieeeeer gerufen und als er kam hat er leckerchen bekommen!:lol:
das mache ich jetzt seit freitag und er ist heute aus dem speil mit anderen hunden zu mir gelaufen als ich ihn gerufen habe!:ok:

versucht es mal, sicher funktioniert es auch bei euch, er muß arbeiten und sich futter und streicheleien verdienen.:lach1:

und immer dran denken, sie sind soooo süß aber merken sich jede schwäche!

Absolut richtig, die Erfahrung kann ich nur bestätigen.

Anscheinend glaubt meine Terrorqueen auch das sie der Boss ist wenn sie zu oft durchgeknuddelt wird.

Entzieht man dieses bzw. verringert es signifikant dann klappen auf die Befehle wieder.

Das gesunde Maß muß also gefunden werden.

Heike Boß
17.02.2010, 12:41
habe ich schon mal was von gehört :hmm:

natürlich gehen wir da hin

aber darf mann sich keinen ratschläge von mehreren hundert jahren hundeerrfahrung holen :sorry:

Natürlich kann man sich Tips geben lassen und nochmal Sorry :sorry:wenn ich dir zu nahe getreten bin .Als wir unsern ersten BM bekammen war ich auch sehr erstaunt wie anders die doch sind ! :ok:Ich muste auch erst lernen das rufen nicht gleich los rennen bedeutet :hmm:Denn in der Ruhe liegt die Karft LG Heike

Gonzalez
17.02.2010, 13:45
Natürlich kann man sich Tips geben lassen und nochmal Sorry :sorry:wenn ich dir zu nahe getreten bin .Als wir unsern ersten BM bekammen war ich auch sehr erstaunt wie anders die doch sind ! :ok:Ich muste auch erst lernen das rufen nicht gleich los rennen bedeutet :hmm:Denn in der Ruhe liegt die Karft LG Heike

Und Kraft ist in gesteigertem Maße vorhanden :D

Heike Boß
18.02.2010, 11:26
Du Sagst es auch bei unsrem Mix ist das so ,obwolh der Rigback wohl die ober Hand hat ,denn Abrufen kein Probelm ! Aber an der Leine dehhalb gehe ich im momente mit Halti und wir Üben jeden Tag LG Heike

christlgo
25.02.2010, 17:42
Hallo!
Also mein Broholmerbaby ist jetzt 15 Monate. Ich hab ihn mit 8 wochen geholt. die ersten 4 wochen war er geradezu ignorant zu mir. er kam schon, aber nur wenn grad wirklich nichts besseres zu sehen oder riechen gab.
Ich hab dann ganz viel an der Bindung gearbeitet ( er hat sogar eine woche bei mir im bett geschlafen- da werden wahrscheinlich einige dagegen sprechen, aber bei uns hat das ganz viel bindung gebracht), und ab der 12 woche ging ihm dann das licht auf. wenn ich rief, machte er fasst einen salto. Ich war nur baff, wie gut das ging. Sogar unsere trainerin sagte am anfang: Puh, da darfst du dir was einfallen lassen, der sch... voll auf dich... aber irgendwie hat sich das schlagartig geändert...
Mittlerweile macht er keinen salto mehr, aber er kommt immer noch sehr brav, sogar bei starker ablenkung ( spielkameraden oder wild)
also dran bleiben... :lach4: .... abgedroschene Phrase.....:ok:

Sari
25.02.2010, 18:38
Hallo,
dieses "dran bleiben" ist keine abgedroschene Phrase, sondern Realität.

Es gibt Tage da klappt gar nichts und siehe da, am nächsten ist der kleine Sturkopf sowas von aktiv, daß man seine Freude hat.
Hundeerziehung ist täglich immer wieder aufs Neue wichtig, wieviel der Hund dann können soll oder muß, hängt vom individuellen Bedürfnis des HH an.

Aber bei Molossern werden auch keine "Wunder" :D erwartet.
Mir persönlich reicht es, wenn Laika die Kommandos ausführt die ich ihr gebe.
Und "Komm" oder "Hier" sollte jeder Hund schon können.

Also sind wir wieder beim dran bleibend. ;)

BÖR
14.03.2010, 09:57
Hallo,

ich bin dran geblieben und habe auch ganz gute Erfolge. Er ist letzte Woche einem anderen Hund hinterher gelaufen und ich bin dann in die entgegengesetze Richtung weggegangen. Bör kannte sich in diesem Wald nicht aus und mein "Hundemutterherz" überschlug sich fast. Am liebsten wäre ich hinterher gelaufen...Nach 10 Min., die mir wie Stunden vorkamen kam er mit wehenden Ohren auf mich zugelaufen. Seitdem wartet er an Wegkreuzungen auf mich, um zu sehen wo es weiter geht. Ich bin sooooo stolz auf ihn.:ok: Wenn ich ihn rufe kommt er auch fast immer. Er ist jetzt 4,5 Mon. alt und ich finde es geht gut aufwärts. Mir hat auch mein Exmann mit meiner " Scheidungshündin" Fena viel weiter geholfen. Fena ist einfach perfekt für eine JRT und ich glaube Bör kann sich von ihr einiges abschauen.
@ christlgo. Wie hast Du Deinem Bro klargemacht, daß er dann nicht mehr ins Bett soll, oder schläft er dort noch immer? Bör meint zur Zeit, daß er in das Bett von meinem Freund gehen kann, wenn mein Freund morgens aufsteht und ich eigentlich noch etwas liegen bleiben möchte. Da ich 2x den "Tausch" :kicher:nicht bemerkt habe, ist es für ihn schon fast selbstverständlich.

Andrea

Impressum - Datenschutzerklärung