PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cosmo hat eine Depriphase


Dobifreak
03.02.2010, 23:42
Gestern auf unserem Spaziergang sah ich von weitem jemandem mit 4 Hunden laufen. Meine Hunde hatten diesen noch nicht erblickt und ich bin dann ausgewichen. Plötzlich hatte Cosmo sie dann doch im Visier. Er ist ein richtiger Machorüde, der bei anderen Rüden auch nicht so leicht etwas anbrennen läßt.
Auf jeden Fall ist er ganz selbstbewußt hingelaufen, es gab dann ein kurzes Gerangel und mein Junge ist von den vieren verhauen worden. DER ARME.:schreck:
Ist nichts passiert, er hatte nur eine kleine Schramme an der Schulter. Wir nach Hause, er hat sich sofort in den Korb gelegt, wollte nichts mehr fressen und hat ein Gesicht gezogen wie 3 Tage Regenwetter. Hatte mir dann aber doch Sorgen gemacht, dass vielleicht der Besitzer der 4 Hunde ihn getreten hat weil meiner ja auf seine los ist und er jetzt vielleicht innere Verletzungen hat. Habe dann die ganze Nacht immer die Lefzen auf die rosa Farbe überprüft, alles normal.:confused:
Er schaute wirklich jämmerlich aus.
Jetzt einen Tag später ist er aber wieder ganz der alte, er mußte warscheinlich erst einmal das erlebte verkraften, denn so etwas ist meinem Macho noch nie passiert.:D

Grazi
04.02.2010, 06:09
Ich muss gestehen: ich hätte mich als Halterin des Vierertrupps ganz schrecklich über dich aufgeregt. ;)

Wenn dein Cosmo gerne mal andere Rüden anmacht und es offenbar nicht ausreicht nur auszuweichen, solltest du ihn in solchen Situationen vorsichtshalber besser anleinen.

Weisst... ich habe das selber schon so oft erlebt: bin mit drei Hunden unterwegs, sortiere meine Wauzels, wenn ich fremde Hunde kommen sehe... und muss dann zugucken, wie ich die Situation geregelt bekomme, wenn die mit Karacho auf uns zukommen. Besonders liebe ich es dann, wenn die Leute mir nachher Sachen sagen wie "Geschieht meinem Hund recht... vielleicht lernt er so endlich, dass er andere Hunde nicht überfallen darf". Ähm...sorry? Meine Hunde sind nicht dazu da, anderer Leuts Vierbeiner zu erziehen!

Schon in deinem eigenen Interesse solltest du so was strikt unterbinden: wenn sich eine heftige Gruppendynamik entwickelt (bei meinem Trupp z.B. immer zu befürchten), kann dein Hund wirklich heftig zu Schaden kommen. Mit einer kleinen Schramme und einem angeknackten Ego seid ihr echt noch gimpflich davongekommen.

Grüßlies, Grazi

Peppi
04.02.2010, 06:23
Ich muss gestehen: ich hätte mich als Halterin des Vierertrupps ganz schrecklich über dich aufgeregt. ;)


Vorsichtig ausgedrückt...:cop:

Babe
04.02.2010, 07:30
Sorry aber so ein Verhalten find ich zum schreien! Ich hab hier einen absolut rüdenunverträglichen Buben,mit dem ich ständig am arbeiten bin das er wenigstens händelbar ist wenn uns ein solcher entgegen kommt,und dann kommen Leute wie DU und machen das alles wieder zu nichte! Prima!!
Und glaub mir wenn du an so einen wie meinen kommst bleibt es nich bei einem angeknacksten Ego und kleiner Schramme,der hat wenn er angegriffen wird TÖTEN in den Augen stehen!!
Mach dir darüber mal Gedanken!!

Susanne
04.02.2010, 07:31
Ich muss gestehen: ich hätte mich als Halterin des Vierertrupps ganz schrecklich über dich aufgeregt. ;)

Wenn dein Cosmo gerne mal andere Rüden anmacht und es offenbar nicht ausreicht nur auszuweichen, solltest du ihn in solchen Situationen vorsichtshalber besser anleinen.

Weisst... ich habe das selber schon so oft erlebt: bin mit drei Hunden unterwegs, sortiere meine Wauzels, wenn ich fremde Hunde kommen sehe... und muss dann zugucken, wie ich die Situation geregelt bekomme, wenn die mit Karacho auf uns zukommen. Besonders liebe ich es dann, wenn die Leute mir nachher Sachen sagen wie "Geschieht meinem Hund recht... vielleicht lernt er so endlich, dass er andere Hunde nicht überfallen darf". Ähm...sorry? Meine Hunde sind nicht dazu da, anderer Leuts Vierbeiner zu erziehen!

Schon in deinem eigenen Interesse solltest du so was strikt unterbinden: wenn sich eine heftige Gruppendynamik entwickelt (bei meinem Trupp z.B. immer zu befürchten), kann dein Hund wirklich heftig zu Schaden kommen. Mit einer kleinen Schramme und einem angeknackten Ego seid ihr echt noch gimpflich davongekommen.

Grüßlies, Grazi

Kann mich da nur anschließen, ich kenne und hasse ebenfalls diese Begegnungen und verstehe einfach die Halter nicht!!

Susanne

Dickbert
04.02.2010, 08:04
Ich muss mich da meinen Vorschreibern auch anschließen.
Solche Begegnungen sind einfach voll daneben.
Ich habe jedesmal zu kämpfen wenn irgendein Irrer seine Hunde ohne Leine laufen lässt. Meine Hunde sind nicht sonderlich erfreut wenn jemand Kontakt mit uns aufnehmen möchte egal ob der Hund immer ganz nett ist oder auch nicht.
Ich bin froh das es bis jetzt immer ohne Beißerei ausgegangen ist und ich meine Staff Omi immer igendwie beruhigen konnte. Dein Cosmo hätte sonst nicht nur ne kleine Schramme an der Schulter. Und am Ende wären wir noch die Dummen und müssten die Konsequenzen aus solchen Begegnungen ziehen. Denn wir sind nämlich die mit dem bösen Kampfhund egal ob dieser immer angeleint ist oder nicht.
Ich habe für dein Verhalten absolut null Verständnis:schreck: und hoffe dir nie zu begegnen.

Grüßlis
Yvonne

Suko
04.02.2010, 10:03
Er ist ein richtiger Machorüde, der bei anderen Rüden auch nicht so leicht etwas anbrennen läßt.


Wenn du das weißt, warum zum Teufel, leinst du deinen Hund nicht an??????????

Er schaute wirklich jämmerlich aus.
Jetzt einen Tag später ist er aber wieder ganz der alte, er mußte warscheinlich erst einmal das erlebte verkraften, denn so etwas ist meinem Macho noch nie passiert

Hoffentlich habt ihr beide etwas daraus gelernt!!

sina
04.02.2010, 10:45
Mal eine Frage an Dich:

Warum schreibst Du diese Begegnung hier rein???

Willst Du Mitleid????:stupid:

Solche Situationen würde ich nicht noch in die Öffentlichkeit bringen sondern üben damit so etwas nicht wieder passiert.:cop:

Cleo-Leo
04.02.2010, 11:09
Jetzt hast Du s aber dicke drangeschmiert bekommen....:(

LG Leo:lach4:

Pöllchen
04.02.2010, 11:19
Hatte mir dann aber doch Sorgen gemacht, dass vielleicht der Besitzer der 4 Hunde ihn getreten hat

Du konntest die Situation nicht einmal einsehen? :wie:

Peppi
04.02.2010, 13:12
ich hätt auch getreten :hammer:

mia85
04.02.2010, 13:23
Ich finde auch du hast dich da falsch verhalten. Warum hattest ihn nicht an der Leine, wenn er so unverträglich ist? Und warum rennt dein Rüde alleine zu einem Rudel? Ist der ein bissl lebensmüde? Habt ihr nochmal Glück gehabt, wie das ausgegangen ist.

Ich würde auch einen anderen Hund wegtreten, wenn er meinen ohne Grund angreift. Hatte ich mit Aiko aber noch nie. Uns sind nur freundliche Hunde begegnet oder waren an der Leine. Bis auf den Bullterrier, der ihn ohne Vorwarnung aufm Feld gebissen hat. Blödes Viech!!! Aber den hat gleich sein Frauchen verdroschen... och n blödes Viech! :boese1: Hat er wohl von ihr, sein Verhalten. Könnt ich mich immernoch drüber aufregen! Da bin ich auch für n Maulkorb! Für beide am besten!:boese1:

genesisis
04.02.2010, 14:12
Klar war die Situation nicht in Ordnung und hätte vermieden werden können, aber sorry: Solche Aussagen:

...
Und glaub mir wenn du an so einen wie meinen kommst bleibt es nich bei einem angeknacksten Ego und kleiner Schramme,der hat wenn er angegriffen wird TÖTEN in den Augen stehen!!
Mach dir darüber mal Gedanken!!

bekräftigen doch ganz prima euer "KAMPF-HUND-BILD", was ihr doch nicht wollt!
Fahrt mal den Adrenalinspiegel wieder runter und gebt sachliche Tipps, ohne auszuflippen, und Babe: Wenn ich sonen Hund hätte, würde ICH mal über Maulkorb beim Spazieren nachdenken... *nichtzufassen*...

Babe
04.02.2010, 16:13
Klar war die Situation nicht in Ordnung und hätte vermieden werden können, aber sorry: Solche Aussagen:



bekräftigen doch ganz prima euer "KAMPF-HUND-BILD", was ihr doch nicht wollt!
Fahrt mal den Adrenalinspiegel wieder runter und gebt sachliche Tipps, ohne auszuflippen, und Babe: Wenn ich sonen Hund hätte, würde ICH mal über Maulkorb beim Spazieren nachdenken... *nichtzufassen*...


Ich denke nicht das diese Aussage das "Kampf Hund Bild" bestätigt sondern der Wahrheit entspricht,kenne genug andere Rassen wo es dasselbe ist! Und was glaubst du denn woher diese Aggresionen kommen,weil er nämlich genau von einem Hund mit so einem aufmerksamen Halter gebissen wurde und mein Mann weil er ihn an der Leine hatte gleich dazu!
Und das mich jetzt nicht für ganz blöde hälst,wenn er ohne Leine springt trägt er einen Maulkorb,den wer "sonen Hund" hat macht sich sehr viele Gedanken!
Ich möchte nämlich auf gar keinen Fall das wir irgendeinen behördlichen Ärger bekommen! Und ich kann auch nicht mehr machen als jeden HH darauf hinzuweisen das er rüdenunverträglich ist!

Tyson
04.02.2010, 17:00
Mal eine Frage an Dich:

Warum schreibst Du diese Begegnung hier rein???

Willst Du Mitleid????:stupid:

Solche Situationen würde ich nicht noch in die Öffentlichkeit bringen sondern üben damit so etwas nicht wieder passiert.:cop:

:schreck: Das finde ich aber auch! LG manuela

Anja
04.02.2010, 17:12
Wenn du doch weißt, das dein Hund gerne den Stänkerer raushängen lässt...
verstehe ich nicht, wie er überhaupt in der Lage war
dorthin zu laufen.
Hat er sich im angeleinten Zustand los gerissen, oder war er ohne Leine?

Das 2. find ich nämlich ziemlich verantwortungslos:schreck:

Ich habe selber so einen Motzknochen, der abgesehn von wenigen
Ausnahmen absolut Rüdenunverträglich ist.
Das heisst also für mich, sobald ich fremde Hunde erblicke-
und aus der Entfernung kann ich nun mal nicht erkennen ob
Männlein oder Weiblein, wird Murphy heran gerufen und ANGELEINT.

Sei froh das nicht mehr passiert ist, das hätte nämlich böse ins Auge gehen können.

LukeAmy
04.02.2010, 17:34
....

LukeAmy
04.02.2010, 17:55
also macht sie doch nicht so runter.... meine sind zwar lieb, aber wenn ein anderer hund kommt werd ich sauer und nicht mein hund...aber davon geht die welt nicht unter!!!

Anja
04.02.2010, 18:07
also macht sie doch nicht so runter.... meine sind zwar lieb, aber wenn ein anderer hund kommt werd ich sauer und nicht mein hund...aber davon geht die welt nicht unter!!!


ich äussere lediglich meine Meinung, das hat garantiert nix mit runter machen zu tun.

und zu ....... schön das du Bilder wieder raus genommen hast

LukeAmy
04.02.2010, 18:17
ich wollte sie garnicht einstellen,hatte die molosserseite aber 2 mal offen!! sondern jemand per pn auf die lüge aufmerksam machen...und hab das auch getan..denn so gehts auch nicht!!!!

ich hab auch nicht speziell dich gemeint, klar hat sich schon jeder mal darüber aufgeregt wenn ein hund angerannt kam...mich eingeschlossen, aber das rumgehacke hilft doch keinem ...und morgen schreiben alle wieder im thema bilder oder so ach wie süss dein hund aussieht...oder gute besserung wegen der verpatzten tpo..( oder so)

Anja
04.02.2010, 18:27
Sorry offtopic

Aha...ich weiss zwar nicht, wie du mit diesen Bildern
eine Lüge aufdeckst aber nun gut.


So nun zurück zum Thema!!!

LukeAmy
04.02.2010, 18:37
du hast ne PN

Babe
04.02.2010, 19:20
Ich denke nicht das diese Aussage das "Kampf Hund Bild" bestätigt sondern der Wahrheit entspricht,kenne genug andere Rassen wo es dasselbe ist! Und was glaubst du denn woher diese Aggresionen kommen,weil er nämlich genau von einem Hund mit so einem aufmerksamen Halter gebissen wurde und mein Mann weil er ihn an der Leine hatte gleich dazu!
Und das mich jetzt nicht für ganz blöde hälst,wenn er ohne Leine springt trägt er einen Maulkorb,den wer "sonen Hund" hat macht sich sehr viele Gedanken!
Ich möchte nämlich auf gar keinen Fall das wir irgendeinen behördlichen Ärger bekommen! Und ich kann auch nicht mehr machen als jeden HH darauf hinzuweisen das er rüdenunverträglich ist!

Falls sich irgendjemand Gedanken darüber macht das der Bub auf den geposteten Bildern kein Mauli trägt,das liegt daran das ich mit Mauli keine Bilder mache und er auf weitem freiem Gelände wo ich weit sehe oder weiß da kommt mir um die Zeit niemand entgegen oder genug Zeit habe ihn abzurufen er auch keinen trägt,und mit dem Schlitten auf der meine Tochter sitzt hat er keine Chance durchzugehen:kicher:

linda
04.02.2010, 19:39
ist zwar jetzt ot aber von was für bilder redet ihr hier? ich versteh grad echt null

Dobifreak
04.02.2010, 21:20
Da habt ihr es mir jetzt aber alle gegeben was:lach4:
Im übrigen hier rennt jeder Hans und Franz ohne Leine rum, ich wohne mitten im Moor wo das auch keinen stört. Das Hunderudel welches uns entgegengekommen ist lief auch ohne Leine und war meinem Hund bekannt, die schieben schon seit Jahren Hass aufeinander. Ich glaube nicht das irgendjemand von euch in dieser beschiebenen Situation in der Lage wäre seinen Hund zurückzurufen. Gerade beim Dobermann gehen da nun einmal die Triebe mit ihm durch.

Muss mich schon wundern das hier so eine Diskussion mit dem Beitrag ausgelöst wird :sorry:

EmJo
04.02.2010, 21:22
Also wenn ich solche Posts lese werd ich wütend. Ich habe eine Hündin die ängstlich ist und sie geht nach vorn und ich kämpfe immer mit den HH die ihre Hunde ohne Leine laufen lassen und sie nicht unter Kontrolle haben. Es werden in ein paar Minuten wochen und monatelanges Training kaputt gemacht- darüber solltest Du mal nachdenken.:(

Grazi
05.02.2010, 06:34
Sodele, erst einmal möchte ich anmerken, dass ich den Ton hier teilweise doch arg heftig finde. Kritik kann man zwar hart, aber trotzdem noch etwas freundlicher verpacken... :hmm:

Wenn ich allerdings soviel Uneinsichtigkeit lese...
Das Hunderudel welches uns entgegengekommen ist lief auch ohne Leine und war meinem Hund bekannt, die schieben schon seit Jahren Hass aufeinander.... könnte ich glatt in die Versuchung kommen, jetzt ebenfalls mit reinzukloppen. ;)

@Kirsten: Ich verstehe dein Verhalten wirklich nicht und finde es rücksichts- und verantwortungslos.

Natürlich kann man auch einen nur bedingt oder auch komplett unverträglichen Hund frei laufen lassen.... wenn man die Gegend gut überschauen kann (im Moor sicher kein Problem) und der Hund relativ gut im Gehorsam steht.

Gerade wenn ich von bestehenden Feindschaften weiss, muss ich doch als Halter ganz besonders vorsichtig sein... denn solche Auseinandersetzungen können extrem böse enden! Und dein einzelner Rüde hätte gegen einen Vierertrupp verdammt schlechte Karten. Schon in deinem eigenen Interesse und im Interesse deines Hundes solltest du in dieser Beziehung vorsichtiger werden!

Ich glaube nicht das irgendjemand von euch in dieser beschiebenen Situation in der Lage wäre seinen Hund zurückzurufen. Gerade beim Dobermann gehen da nun einmal die Triebe mit ihm durch.
Die Rassezugehörigkeit als "Entschuldigung" anzugeben, finde ich ziemlich lahm. Sorry.

Außerdem muss ich dich enttäuschen. Hier gibt es bestimmt so einige User (mich eingeschlossen), die durchaus in der Lage wären, ihre Hunde in dieser Situation abzurufen bzw. durch ein ernsthaftes Kommando dafür zu sorgen, dass sie gar nicht erst durchstarten.

So wie du die Situation geschildert hast, war der andere Trupp noch ein gutes Stück entfernt (btw: warum sind die denn - trotz jahrelangen Hasses aufeinander - nicht durchgestartet?) und du hast die anderen Hunde gesehen, bevor Cosmo es getan hat. Statt lediglich einen Bogen zu laufen und zu riskieren, dass Cosmo seine Feinde doch noch erblickt, hättest du jetzt noch die Chance gehabt, ihn anzuleinen. Warum hast du das nicht getan?

Nur mal so als Bsp.: meine Vega (mittlerweile zwar arg rückengeplagt und daher nicht mehr ganz so "forsch") ist als CC-Mix schon immer recht kernig gewesen. Ihr Job bei uns war sogar, unser Rudel gegen Übergriffe von außen zu schützen. Diesen Job hat sie immer sehr gewissenhaft und mit großer Durchsetzungskraft ausgeführt. Dies hätten wir uns aber nie und nimmer erlauben können, hätte sie dabei andere Hunde verletzt oder hätte sie nicht entsprechend gut im Gehorsam gestanden.

Konnten wir (selbst geifernden, knurrenden) angeleinten Feinden nicht ausweichen, habe ich sie immer abgeleint und abgelegt, um mich auf meine anderen Hunde konzentrieren zu können, die nicht so gut im Gehorsam stehen und standen. Mit denen dann am Feind vorbei. Und der Feind wurde dann an Vega vorbeigezerrt oder aber ich habe mein Mädel abgerufen, die dann schnurstracks zu mir kam. Und glaub' mir: im Freilauf hätte es geknallt, und zwar heftig!

Ich verlange von niemanden, dass er das ebenso gut hinbekommt (ich habe IMO einfach nur ein Riesenglück mit meiner Hündin gehabt und habe dafür bei meinen anderen Hunden "versagt"), aber wenn man um bestimmte Defizite weiss, dann sollte man auch entsprechend darauf reagieren und Situationen im Vorfeld entschärfen. Niemand bricht sich einen Zacken aus der Krone, wenn er seinen Hund mal kurzzeitig an die Leine nimmt. Also.... warum leinst du Cosmo nicht einfach mal an?

Grüßlies, Grazi

Peppi
05.02.2010, 07:58
Im übrigen hier rennt jeder Hans und Franz ohne Leine rum,...

Die ander'n haben aber angefangen...:ok:

Tyson
05.02.2010, 08:08
Da habt ihr es mir jetzt aber alle gegeben was:lach4:
Im übrigen hier rennt jeder Hans und Franz ohne Leine rum, ich wohne mitten im Moor wo das auch keinen stört. Das Hunderudel welches uns entgegengekommen ist lief auch ohne Leine und war meinem Hund bekannt, die schieben schon seit Jahren Hass aufeinander. Ich glaube nicht das irgendjemand von euch in dieser beschiebenen Situation in der Lage wäre seinen Hund zurückzurufen. Gerade beim Dobermann gehen da nun einmal die Triebe mit ihm durch.

Muss mich schon wundern das hier so eine Diskussion mit dem Beitrag ausgelöst wird :sorry:

Wenn Du das alles als normal empfindest, verstehe ich nicht, warum Du es hier eingestellt hast und Dich dann noch als angep... betrachtest. Was hast Du denn erwartet, Beifallsstürme? LG Manuela

Nina
05.02.2010, 08:19
Kleiner Tip mein Mann hatte jahrelang bis zu 3 Dobis auf einmal. Absolut nicht mit jedem hudn verträglich. aber glaube mir da ist keiner Triebgesteuert nach vorne und ließ sich dann nicht mehr abrufen. Mein Mann hat deinen Bericht gelesen und nur noch den Kopf geschüttelt.
KEin Vorwurf weil er Unangeleint lief, aber wenn du doch weißt das er nicht verträglich ist mit den HUnden die entgegen kamen dan gehört Cosmo sofort angeleint.
Das ist denke ich das worüber sich jeder hier aufregt.
Wäre es dir nicht bekanntgewesen wären die reaktionen auch anders gewesen.
Ach ja und fehlverhalten eines Hundes sollte man nicht mit dem Trieb sondern mit mangelnder Erziehung erklären.
Dobis sind mit sicherheit nicht ohne aber welcher Hund ist das schon.

linda
05.02.2010, 08:55
wenn du deinen hund nicht unter kontrolle hast, dann solltest du ihn vieleicht am besten nie ableinen.
ich war neulich auch in so einer situation. es kamen 2 hunde auf mich und meine tochter und delayla so durchgestartet. zum schluss kam loona auch noch aus der tür geschossen. und wer wurde verletzt? meine 2 jährige tochter. wenn ich deinen beitarg lese könnte ich echt kotzen.
was hättest gemacht wenn bei dem vierertrupp auch ein kind dabei gewesen wäre, und das auch verletzt wurde?

Susanne
05.02.2010, 10:49
Da habt ihr es mir jetzt aber alle gegeben was:lach4:
Im übrigen hier rennt jeder Hans und Franz ohne Leine rum, ich wohne mitten im Moor wo das auch keinen stört. Das Hunderudel welches uns entgegengekommen ist lief auch ohne Leine und war meinem Hund bekannt, die schieben schon seit Jahren Hass aufeinander. Ich glaube nicht das irgendjemand von euch in dieser beschiebenen Situation in der Lage wäre seinen Hund zurückzurufen. Gerade beim Dobermann gehen da nun einmal die Triebe mit ihm durch.

Muss mich schon wundern das hier so eine Diskussion mit dem Beitrag ausgelöst wird :sorry:

Hallo Kirsten,

ganz ehrlich, allein schon deine Einführung: "... habt ihr es mir aber alle gegeben..." läßt mich ehrlich gesagt den Kopf schütteln! Hast du es wirklich nicht verstanden was wir meinen? Es geht doch nicht darum jemanden hier "nieder" zu machen oder aufzuzeigen das unser einer es besser kann. Es geht einzig und allein darum das jeder erst mal bei sich schauen muß, seinen Hund "lesen" und ehrlich beurteilen muß und dementsprechend handelt und demzufolge Rücksicht auf andere Hunde und deren Halter nimmt!! Rede dich auch bitte nicht mit der Rasse Dobermann raus, ganz ehrlich auch hier wird mir übel!! Ich behaupte meinen Hund zu kennen und trotzdem gibt es immer ein Restrisiko also verhalte ich mich auch so! Natürlich hat jeder Hund auch seine "Feindbilder", wo ist das Problem, dann kommt er eben kurz an die Leine für die Momentansituation und danach darf er wieder in den Freilauf! Ich kann nur immer wieder sagen, schön das es hier Halter gibt die sich Hilfe suchen, sei es schriftlich, per Hundeschule oder, oder, oder... Dir möchte ich nie begegnen denn das sind die Situationen wo ich meinen Hund sehr wohl abrufen kann aber wenn der andere Hund bei mir ankommt, ganz ehrlich, dann leine ich meinen zuvor angeleinten Hund ebenfalls wieder ab und dann .....:schreck::traurig:

Susanne

Babe
05.02.2010, 10:52
wenn du deinen hund nicht unter kontrolle hast, dann solltest du ihn vieleicht am besten nie ableinen.
ich war neulich auch in so einer situation. es kamen 2 hunde auf mich und meine tochter und delayla so durchgestartet. zum schluss kam loona auch noch aus der tür geschossen. und wer wurde verletzt? meine 2 jährige tochter. wenn ich deinen beitarg lese könnte ich echt kotzen.
was hättest gemacht wenn bei dem vierertrupp auch ein kind dabei gewesen wäre, und das auch verletzt wurde?


Hoffe deine Kleine wurde nicht schwer verletzt und es geht ihr wieder gut!?

linda
05.02.2010, 11:10
Hoffe deine Kleine wurde nicht schwer verletzt und es geht ihr wieder gut!?

sie saß auf einem schlitten als alle 4 hunde sich in einander verbissen hatten. die 4 haben dann halt den schlitten mit samt dem kind umgschmissen. sie hat im gesicht geblutet wie sau, aber es war nicht so schlimm wie es aussah. durch das weinen und das im gesicht reiben war das ganze gesicht voller blut. aber es war zum glück nur ein tiefer kratzer an der stirn. sie hat zwar jetzt eine narbe aber sie wird es überleben. ich hatte echt bedenken das sie jetzt angst vor hunden hat, aber ist zum glück nicht so.

Diggimon
05.02.2010, 11:21
Hallo Kirsten,

ganz ehrlich, allein schon deine Einführung: "... habt ihr es mir aber alle gegeben..." läßt mich ehrlich gesagt den Kopf schütteln! Hast du es wirklich nicht verstanden was wir meinen? Es geht doch nicht darum jemanden hier "nieder" zu machen oder aufzuzeigen das unser einer es besser kann. Es geht einzig und allein darum das jeder erst mal bei sich schauen muß, seinen Hund "lesen" und ehrlich beurteilen muß und dementsprechend handelt und demzufolge Rücksicht auf andere Hunde und deren Halter nimmt!! Rede dich auch bitte nicht mit der Rasse Dobermann raus, ganz ehrlich auch hier wird mir übel!! Ich behaupte meinen Hund zu kennen und trotzdem gibt es immer ein Restrisiko also verhalte ich mich auch so! Natürlich hat jeder Hund auch seine "Feindbilder", wo ist das Problem, dann kommt er eben kurz an die Leine für die Momentansituation und danach darf er wieder in den Freilauf! Ich kann nur immer wieder sagen, schön das es hier Halter gibt die sich Hilfe suchen, sei es schriftlich, per Hundeschule oder, oder, oder... Dir möchte ich nie begegnen denn das sind die Situationen wo ich meinen Hund sehr wohl abrufen kann aber wenn der andere Hund bei mir ankommt, ganz ehrlich, dann leine ich meinen zuvor angeleinten Hund ebenfalls wieder ab und dann .....:schreck::traurig:

Susanne
Dem kann ich mich nurAnschließen :ok:

Babe
05.02.2010, 19:11
@ Linda,

Okay das freut mich,vor allem das sie keine größere Verletzungen und Angst vor Hunden hat.Hätte ja leicht daraus entstehen können!

LG Janet

linda
05.02.2010, 19:13
hätte meine tochter jetzt panische angst vor hunden, dann hätte ich das frauchen der beiden hunde solange vermöbelt bis sie angst vor menschen hätte. sorry aber auf die frau reagier ich mittlerweile echt allergisch

sina
05.02.2010, 20:19
hätte meine tochter jetzt panische angst vor hunden, dann hätte ich das frauchen der beiden hunde solange vermöbelt bis sie angst vor menschen hätte. sorry aber auf die frau reagier ich mittlerweile echt allergisch

:ok:

Dann knuddel Deine kleine Maus mal ganz lieb von mir! :airkiss:

Gut das es keine schlimmen Verletzungen gegeben hat und eine kleine Narbe kann später auch sexy sein! :schaem:

linda
05.02.2010, 20:21
:ok:

Dann knuddel Deine kleine Maus mal ganz lieb von mir! :airkiss:

Gut das es keine schlimmen Verletzungen gegeben hat und eine kleine Narbe kann später auch sexy sein! :schaem:

ja aber narben machen doch nur männer sexy.

Nina
05.02.2010, 23:55
nenene Linda glaub mir auch Frauen werden von Narben nicht unbedingt entstellt. habe auch eine und glaube mir die verkauft sich Prima als Schönheitsfleck..

Scotti
06.02.2010, 08:18
Die ander'n haben aber angefangen...:ok:

Volltreffer. :ok:

Djego
08.02.2010, 08:13
Sorry, aber das geht gar nicht!

So eine Begegnung ist Schuld, daß Djego jetzt Rüden nicht mehr leiden kann. Was ich ziemlich sch.... finde, denn ich muß ihn jetzt immer ran nehmen und trainiere fast täglich daran gut an anderen vorbei zu kommen. Dank des Trainings (fast ein Jahr lang) lief es auch echt gut, bis vor kurzem wieder so ein toller Hundehalter kam und seinen Rüden nicht an die Leine machte. "Meiner macht nichts" und schon hing der am Djego. :mad: Es gab nur einen kurzen Abklatsch, weil ich Djego an der Leine hatte ABER jetzt kann ich mit dem Training dank dem A.... wieder ganz von vorne anfangen!
Und wenn ich dann sowas lese finde ich es einfach traurig und es macht mich wütend, daß so viele Hundehalter diese Sache ignorieren und es dann immer wieder zu Streitigkeiten kommt!

Hast du wenigstens gefragt, ob seine Hunde ok sind? Auch wenn deiner die Haue bekommen hat, kann es doch gut sein, daß er einen von den anderen verletzt hat.

AlHambra
08.02.2010, 09:45
Also meinem Dobi hat nach so einer Attacke (freilaufender aggressiver anderer Dobi) ein OHR GEFEHLT ! :schreck:
Gut, der andere - ein Vollprolet - war danach auch ganz schön fertig und eventuell auch in Zukunft vorsichtiger, aber so was braucht keiner.

By the way - meinem Hund hat diese Attacke auch psychisch nicht gut getan...

Schau mal wie sich der andere HH fühlen muss, der so überfallen wurde. Vielleicht hatte er 4 friedliche oder teils sogar ängstliche Hunde dabei...

Impressum - Datenschutzerklärung