PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Püppi wirkt unsicher


Püppi
03.02.2010, 22:27
Erst einmal ein freundliches Hallo .
Ich versteh grade unser Hündchen nicht . Püppi ( Papa Dogo Canario , Mama spanische Presa Canario ) ist jetzt etwas über 6 Monate alt ( * 27.7.09 ) . Als wir sie geholt haben , gehörte sie ja zu den eher unterwürfigen . Sie war am Anfang ängstlich und vorsichtig . Wir haben mit allem schön langsam gemacht damit sie vertrauen zu allem bekommt . Sie ist von Anfang an nicht wie die meisten Welpen ,schwanzwedelnt zu Fremden hin , sondern hat erstmal 2 Minuten gebraucht um vertrauen zu finden . Soweit okay , denn wenn sie sie dann kennt , ist alles völligst okay und es wird gespielt und geschmust was das Zeug hält . Wenn uns beim Abendspaziergang jemand entgegen gekommen ist , hat der Zwerg sich direkt vor einen gestellt und angefangen zu brummen . Das haben wir ihr dann auch mit viel Geduld abgewöhnt . Sie ist die ganze Zeit Klasse gelaufen und hat sich richtig toll benommen .
Jetzt zu unserem Problem . Seit ca 2 Wochen ist sie extrem komisch . Auf der einen Seite fängt sie wieder mit ihrem ängstlichen an , aber jetzt läuft sie nen Bogen um Straßenschilder und Stromkästen und auf der anderen Seite fängt sie an manchmal Leute mit gehobenem Schwanz und gestelltem Kamm anzubellen und das zum Beispiel an der Ampel . Natürlich unterbinden wir das sofort und dann ist es wieder okay . Das komische an der Sache ist nur , das sie nicht alle anbellt sondern sie läuft an 10 Leuten ganz normal vorbei . Dabei sind Leute die den Schnee weg schippen und alles ist in Ordnung . Dann sieht sie auf der anderen Straßenseite eine Frau die auch den Schnee weg macht und die wird dann angebellt . Wir gehen normal Gassi und laufen an 6 Staßenschildern vorbei und das 7te wird angebellt und zwar mit gestelltem Kamm und gehobenen Schwanz . Genauso bei Mülleimern . Bei 3 alles normal und beim Vierten geht es los .
Das ist doch schon ein sehr eigenartiges Verhalten . Kennt einer von euch solch eine Situation ?

Dobifreak
03.02.2010, 23:18
Da würde ich mir bei dem Jungspund keine allzu große Sorgen machen. Junghunde machen im Alter von 6-10 Monaten oftmals so eine Angstphase durch. Da kann die Sozialisierung noch so gut verlaufen sein, es scheint dann sie hätten alles vergessen. Als Welpe sind sie täglich an der Mülltonne vorbei und mit 7 Monaten bellen sie die dann an.
Einfach ignorieren und immer wieder dran vorbei laufen oder auch mal dran schuppern lassen nur keinesfalls auf die Angst eingehen, dass wurde die kleine darin bestätigen. Dann geht diese Phase von alleine vorüber.

Püppi
04.02.2010, 00:01
So machen wir das auch . Ganz wichig das man nicht drauf eingeht .Naja ich hab 2 Schäferhündinnen und einen Staffibub großgezogen und ich kenne das nicht , deshalb bin ich etwas erstaunt darüber . Hoffe das das Wetter endlich wieder normaler wird . Die Freundin von einem Bekannten von mir ist im HSV bei uns seit Jahren tätig und wir wollen uns am WE mal treffen ( wenn es nicht regnet oder wie blöd schneit ) damit sie unsere Maus mal kennen lernt . Ich will unserem Großen mal den Hundesport mal näher bringen und vielleicht hat er ja interesse daran . Nicht so einfach bei einem vorpupertärem Bub :) .

Nina
04.02.2010, 05:23
Floor hatte dass mit reklame. Ob Schilder oder Plakate war egal.
Wir sind dann so vor gegangen das wir es zum ersten gaaanz ruhig ignoriert haben. Auch bin ich wenn die lange leine dran war ran an das plakat und habe es angefasst. Meist war sie dann erst irritiert. Hat dann aber begriffen: wir keine Angst also sie keinen Grund Angst zu haben

Püppi
04.02.2010, 08:51
Das machen wir ja auch so . Das komische ist ja das es schon alles okay war und jetzt wieder anfängt ohne das was vorgefallen ist . Das das in dem Alter vorkommen kann wußte ich nicht , da ich diese Erfahrung noch nicht gemacht hab . Mir kommt es auch so vor als wurde sie träumen und sich dann erschrecken :) .Aber das mit den Menschen anmachen nervt schon , denn sowas geht überhaupt nicht und da bin ich auch sehr streng . Ich hasse es nämlich selbst , wenn ich durch den Wald jogge oder mit dem Bike fahre und dir hängt ein Hund am Bein . Nein ich gehöre nicht zu den Idioten die mit 30km an einem Hund vorbei fahren oder sich von hinten anschleichen und dann wundern das der Hund dem Jogger hinterher macht :) . Vor allem ist es komisch das man bei Püppi keinen Grund erkennt , wen sie anmacht . 10 Leute in der selben Situation und bei 9 geht es gut .

Nina
04.02.2010, 09:19
Naja auch hier gilt ihr vorraus sein und sie meinetwegen in solchen situationen schon vorher abzulegen oder ins klare Fuss zu nehmen und ihre aufmerksamkeit auf dich zu lenken. Soll heißen ihr vermitteln das es dir schnurzpiep ist das dajemand läuft und das es ihr auch egal zu sein hat.
Ansonsten hast du nen Hundetrainer der mal mitlaufen würde?

Pöllchen
04.02.2010, 11:27
Ich kenne das auch zu gut und meiner wird im Mai 2 Jahre alt.
Genau wie du es beschreibst, 9 Leute sind in Ordnung, der 10. wird angebellt. Jetzt allerdings nur noch ohne Leine und dann bekomm das Tier mal zu fassen :49: Keine Chance, Ohren auf Durchzug! Deswegen kommt er im Moment nicht von der Leine. Nicht, dass wir irgendwann einmal richtig Ärger bekommen (was ich in einem solchen Fall verstehen könnte)

Püppi
04.02.2010, 16:01
@ Nina
Okay , dann machen wir das soweit richtig . Wenn sie jemanden anbellt oder es versucht , wird sie direkt ins Sitz genommen weil Platz bei dem Wetter auf dem Bürgersteig nix ist . Dann schaut sie einen total treudoof an . Vor allem wenn ich dann noch den Satz hinzu füge : Fräulein laß den ****** , sonst Babyklappe :) . Dann ist auch wieder alles okay . Aber es nervt vor allem wenn meine Frau mit dem Kleinen im Kinderwagen den Mittleren auf der KiTa abholt und unsere Tussi auf dem weg dahin so einen Mist macht . Und wir haben auch schon gedacht das es wegen der Kinder ist und sie diese vielleicht beschützen will , ist aber nicht so .
Die Freundin von dem Bekannten ist Hundetrainerin . Deshalb will ich mich mal mit ihr treffen . Hoffe es Regnet am Sonntag nicht .

@ Pöllchen
Nee so einen Mist macht sie nicht mehr . Sie hat es am Anfang auf der Hundewiese mal gemacht , das sie jemanden der mit seinem Hund in unsere Gruppe kam , weil der Riesenschnauzer der in der Gruppe ist , damit angefangen hat . Ich hab sie dann gleich gerufen und zwar so das sie es nicht überhören konnte . Beim ersten mal kam sie nicht gleich . Ich hab sie geholt und weil sie so brav weggehört hat , durfte sie direkt neben mir sitz machen und 15 Minuten den anderen beim spielen zuschauen . Seitdem kommt sie sofort. Auch wenn zwei mal rangeln und ich sie rufe , ist sie sofort da . Ich denke sie weiß , das ich sonst mitrangeln würde :) . Seit wann bellt deiner denn Leute an ?

Nina
04.02.2010, 16:07
Nicht falsch verstehen : unter appell(aufmerksamkeit) setzen bevor sie mist bauen kann.
Du musst den Hund genau beobachten und wenn er auch nur eine leichte verspannte Körperhaltung hat: Fuß und schau oder sitz!
Nicht erst anbellen lassen. Nervt zwar aber hat bei uns schnell ne veränderung gebracht(naja schnell....)

Püppi
04.02.2010, 18:43
Das ist genau das Problem . Wenn ich alleine mit ihr laufe , kein Problem . Wenn meine Frau alleine mit ihr läuft , ist das Problem noch manchmal da . Hab ihr erklärt und gezeigt das sie dann mehr drauf achten muß und den Versuch schon im Ansatz unterbrechen muß . Nur mit Kinderwagen und dem Mittleren und dem Hund ist es halt schwer immer auf den Hund zu achten . Ich werde mal zusehen das wir das anders timen bis sie das mit dem anbellen draußen hat . Ich denke das wir das in den Griff bekommen denn sonst ist sie wirklich ein Engel und lernt total schnell . Ich denke es ist wichtig das sie das so schnell wie möglich lernt das sie das zu unterlassen hat , denn sonst wird es irgendwann mal komisch .

sina
04.02.2010, 21:33
Calle wird im April 2 Jahre und ist eigentlich ein sehr taffer Bursche!

In letzter Zeit fängt er manchmal an zu ängsteln, z. B. beim staubsaugen sitzt er zitternd in der Ecke.:crazy:
Ich bringe ihn dann in Sicherheit!

Draußen fängt er mit einem Mal an zu bellen und bekommt eine Bürste, es ist aber nichts zu sehen! :stupid:

Püppi
04.02.2010, 23:05
Komische Wauzis haben wir da :)

Nina
05.02.2010, 08:26
Komisch? dann mußt du mal meine und diese wechselnden Reklame schilder sehen( meine die wo so nen Band rauf und wieder runterläuft so das 2 Werbungen gezeigt werden) wenn der das Gesicht der einen Reklame nicht gefällt dann lachen sich irgendwann alle Menschen die in der Nähe sind schlapp. Bild eins: Bürste knurren bellen
Bild 2 Schwanzwedeln jaulen vor freude
Aber leider kann sie den kampf nicht gewinnen den Bild Eins kommt immer wieder.....

mia85
05.02.2010, 10:43
Mein Digga mag es nicht, wenn wir im Dunkeln Gassi gehen und da Leute auf der Straße stehen (ohne sich zu bewegen, als ob sie auf wen warten oder so) und diese Leute dunkel gekleidet sind am besten noch mit Mütze. Die sind ihm dann immer sehr suspekt und werden auch erstmal angebrummt. Hat er sogar schon mal gemacht, als er nur aus dem Fenster auf die Straße geguckt hat und da so einer stand im Dunkeln.

Das mit der Reklame is ja witzig. Also für Außenstehende zumindest, wenn man sich das bildlich vorstellt. Für den Wuff sicher nicht. Schon verschärft.

Unsere Tibet-Terrier-Hündin mag keine schwarzhäutigen (kann man das so sagen?) Menschen. Und schwarze Hunde mag sie auch nicht. Die werden auch verbellt. Aber da sicher, weil sie schlechte Erfahrungen gemacht hat. Wurde 2 mal von großen schwarzen Hunden angegriffen. Ein mal ein Dobermann und einmal ein schwarzer Schäferhund. Die arme Maus. Zum Glück nix schlimmes passiert, aber ein Schreck fürs Leben!

Püppi
05.02.2010, 20:17
Bei Püppi ist das unterschiedlich . An manchen Tagen bellt sie überhaupt nicht und dann wieder jeden 5. an . Oder wie gestern , meine Frau bringt den Mittleren zur KiTa . Da kommt eine der Erzieherinnen raus und meine Frau unterhält sich mit ihr . Püppi schnuffelt und alles ist okay . Dann fällt der Erzieherin ein das sie was vergessen hat , geht nochmal rein und kommt wieder raus und Püppi wollte wieder anfangen . Das ist das eigenartige . Man erkennt keinen eindeutigen Grund .

linda
05.02.2010, 20:40
also delayla hats mit schneemännern im dunkeln. da wird die total giftig wenn sie die sieht. aber auch mit angst verbunden.
wenn es hell ist läuft sie problemlos drann vorbei. sie schaut sie noch nicht mal an. aber wenn es dunkel ist wird verbellt und geknurrt.
das problem ist jetzt das die kinder im garten schneemänner gebaut haben und delayla der meinung ist die schneemänner zu verbellen wenn sie die sieht

Püppi
05.02.2010, 20:58
Wir haben ( hatten) auch einen im Hof stehen und den hat sie nur am ersten Tag angebellt und dann hat er sie nicht mehr interessiert . Egal ob am Tag oder wenn es dunkel ist .

Nina
05.02.2010, 23:47
Das mit der Reklame war echt selbst für uns zm wegschmeißen!
Für sie war es stress.
Allerdings lernt sie letztes mal wieder sone Reklame erst wieder gemeckert und dann...
ja dann hat sie aufgegeben und sich demonstrativ mit dem Rücken dazu hingesetzt.

Nina
05.02.2010, 23:52
Das mit den selben personen nach kurzem weggehen denke ich ist auch so nen Ding vonwegen mal gerade so akzeptiert dann froh das sie weg ist dann hat die Prson die Frechheit zurück zu kommen.
Ach ja noch waslustiges(fand ich allerdings nicht)
Der letzte Dobi meines Mannes war am schlu dement. Ich komm rein Ohhh super die Frau mit den Lekkerlie!!
Ich bin schon ne Stunde da und gehe nur kurz raus(WC) und komme wieder und zack stand ich gegen den Türrahmen und hatte nen sauren Dobi am Hals
vorher rufen(damit sie nicht erschreckt) Lekkerlie in der Hand ****** egal Madam hatte mich vergessen.
Sie starb kurze Zeit später . Ich habe diesen Hund geliebt und gehasst. Mein Mann musste mich zum Klo begleiten. Aber wenn sie dann wieder bekanntschaft mit mir gemacht hatte war sie ein Engel.

mia85
06.02.2010, 08:49
Das mit der Reklame war echt selbst für uns zm wegschmeißen!
Für sie war es stress.
Allerdings lernt sie letztes mal wieder sone Reklame erst wieder gemeckert und dann...
ja dann hat sie aufgegeben und sich demonstrativ mit dem Rücken dazu hingesetzt.

Ist auch ne Methode. Zum schießen!

Püppi
06.02.2010, 22:18
Naja ich denke das es bei ihr noch viel mit ihrer Unsicherheit zu tun hat . Sie bellt die Leute an und wir haben beobachtet das sie , wenn es dazu kommt und die Leute unbeeindruckt auf sie zu gehen , sie sofort zurück weicht . Naja sie ist halt noch 6 Monate alt und wir werden es weiter unterbinden . Wir waren heute mit jemandem spazieren der nen Mastin Espanol hatte und jetzt nen BX . Er meinte das sie halt noch unsicher ist und das völlig okay ist in ihrem Alter . Dafür fand er es Klasse , das sie beim Spaziergang immer geschaut hat , das auch alle da sind und wenn sie gemerkt hat das der letzte ein bißchen weiter hinten ist , ist sie zum vordersten gelaufen und hat sich vor ihn gesetzt damit der wartet . Das macht sie immer . Wir waren 3 Erwachsene und 4 Kinder . Denke aber auch , das das noch wird .

Jasmin
07.02.2010, 07:45
Durchhalten:D
Versuch ihr einfach zu zeigen, dass alles halb so wild ist...
Oh man ich weiss wie ätzend sich das liest...klingt so einfach und ist so schwer...ick wees...

Aber ich bin sicher ihr bekommt das noch hin ;-)

Vielleicht könnt ihr euch ja öfter mal mit Leuten verabreden die "sichere" Hunde haben, evtl. lernt sie dadruch schneller? Wenn sie sieht das andere Hunde eben keine Laternen und co anbellen, weisst du wie ich meine?

Püppi
07.02.2010, 13:16
Durchhalten:D
Versuch ihr einfach zu zeigen, dass alles halb so wild ist...
Oh man ich weiss wie ätzend sich das liest...klingt so einfach und ist so schwer...ick wees...

Aber ich bin sicher ihr bekommt das noch hin ;-)

Vielleicht könnt ihr euch ja öfter mal mit Leuten verabreden die "sichere" Hunde haben, evtl. lernt sie dadruch schneller? Wenn sie sieht das andere Hunde eben keine Laternen und co anbellen, weisst du wie ich meine?

Ick wees was de meenst :) :)
Das machen wir fast täglich . Wenn andere dabei sind , ist es auch kein Problem . Ich denke auch das das noch wird . Die Maus ist ja noch jung und der Rest klappt ja auch . Hab jetzt von mehreren gehört das sie das selbe mit ihren Wauzis mitgemacht haben . Zwischen dem 6. und 9. Monat kam die Angstphase und das sind jetzt auch tolle Hunde und vor allem sichere Hunde geworden . War nur verwirrt , weil ich das nicht kannte . Und wenn sie das nicht hinbekommt mit ihrer Sicherheit , hab ich nen Grund noch nen tollen Rüden zu holen , der ihr die Sicherheit gibt :) :) :) . Okay , dann müßte ich vermutlich ausziehen , oder die Jungs kommen in den Keller , aber man muß ja Prioritäten setzen :) :) :) .

Impressum - Datenschutzerklärung