PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund bespringt mich


Mampfhund
25.01.2010, 21:10
Hallo Forum !


Kann mir folgendes Verhalten vielleicht jemand näher erklären-
mein Hund bespringt bzw. besteigt mich in letzter Zeit vermehrt mit eindeutigen "sexuellen" Bewegungen. (Ich bin sein "Rudelführer")
- wie soll ich am besten reagieren und warum tut er das :schreck:?

Maxe
25.01.2010, 21:15
ich hab lucy ( die mein bein ab und zu geschnappt hat) "abgeschüttelt" und erstmal nicht beachtet.
nach dem dritten versuch hat sie es nie wieder probiert.
machen tut der hund das weil er dominieren will, also sofort unterbinden und nicht zulassen.

Mampfhund
25.01.2010, 21:36
Seltsam. Ich hab eigentlich gedacht die Rangordnung ist geklärt- ich geh als erstes zur Haustür etc.-

könnte dieses Verhalten davon kommen dass ich oft recht "arg" mit ihm kämpfe?? (natürlich macht ihm das Spaß, er kommt immer wieder und mag es wohl intensiv mit mir zu wresteln- hat er vielleicht den Eindruck bekommen, er sei stärker?)

LukeAmy
25.01.2010, 22:53
oh das kenn ich..ist jahre her, mein rotti mix Rocky hat das auch gemacht, als ich ihn neu ( mit 3 jahren) vom tierheim geholt habe.... es hat 3 tage gedauert bis er verstanden hat das ich da sich nicht dulde.... er hat es dann ein paarmal noch bei den weiblichen bvesuchern getan..

ich war recht unsanft, ja grob , runter schubsen, und lautes pfui/ nein....dann hat er es gelassen...bei den besuchern war es das selbe nur sie mussten ihn schubsen usw.

ansonsten hat er mich sofort akzeptiert... keine rangprobleme usw.


wie alt ist dein hund? es gibt auch sexuell hyperaktive hunde... eine bekannte ihr goldi hat immer das riesensofakissen gepoppert...


schau hab mal gegoogelt...



Warum Hunde Aufreiten

Aufreiten ist immer ein Zeichen für Sexualität.

Falsch, natürlich ist Aufreiten sexuell motiviert, aber nicht immer.



Aufreiten kann auch Stress bedeuten, hat ein Hund Stress, fängt er an bei Hunden oder auch Menschen und Gegenständen aufzureiten.

Es kann aber auch sein, dass ein Hund bei einem anderen Stärke demonstrieren will und deshalb aufreitet. Oder um abzutasten wie weit er gehen kann.
Quelle

http://www.dog-snake.de/Irrtuemer%20Hund/irrtuemerhund.htm

Babe
26.01.2010, 07:01
Mein Bub hat das genau 2mal bei mir probiert! Das 1ste mal schuckte und schimpfte ich ihn! Das 2te mal flog er ziemlich unsanft vom Sofa,dann war das geklärt!

Maxe
26.01.2010, 10:11
Seltsam. Ich hab eigentlich gedacht die Rangordnung ist geklärt- ich geh als erstes zur Haustür etc.-

könnte dieses Verhalten davon kommen dass ich oft recht "arg" mit ihm kämpfe?? (natürlich macht ihm das Spaß, er kommt immer wieder und mag es wohl intensiv mit mir zu wresteln- hat er vielleicht den Eindruck bekommen, er sei stärker?)

wie alt ist er/ sie denn?
lucy war halt recht jung ca. 5-6monate, da probiert man halt ma aus was geht.
ist denk das istrecht normal, menschen gucken ja auch gern mal wo die grenzen liegen.

Mampfhund
26.01.2010, 12:16
5-6 Monate triffts :)
Also gestern habe ich ihm klar gemacht dass das nicht geht, er hat's dann an diesem Abend auch nicht mehr probiert, mal sehen wie's heute läuft :D
Danke euch erstmal !

Suse
26.01.2010, 12:43
Nocj so eine hier, Klein Hagen wollte in den alter auch vieles bespringen. Immer halt eine Ermahnung bekommen und es hat sich dann gelegt, ob Dank Erziehung oder Alter ist schwer zu sagen...

LukeAmy
26.01.2010, 14:13
5-6 Monate triffts :)
Also gestern habe ich ihm klar gemacht dass das nicht geht, er hat's dann an diesem Abend auch nicht mehr probiert, mal sehen wie's heute läuft :D
Danke euch erstmal !

dann probiert er es wirklich nur aus...nicht erlauben und dann lässt er das auch

Rocky
26.01.2010, 14:49
Da steckt keine sexuelle Absicht dahinter, der probiert das Ranggefüge aus. Liegt in der Natur von Hunden ;-) darum Unterbinden, sofort, allenfalls grob werden! Die meisten kapieren es schnell, Dickköpfe kommen um eine schmerzhafte Lektion nicht herum. Also damit das klar ist, der Hund darf nicht geschlagen werden gell, aber so ein Nasenstüber mit einem groben Verbotenlaut, macht schon Eindruck!

Freundlicher Gruss
Beat

P.S. Nie ein herausforderndes Spiel "spielen"! Wenn du merkst er kommt auf Touren und versucht "spielerisch" Aufzusteigen, abbrechen, umdrehen und ihn stehen lassen! Die sind schlau, wenn's um Dominanz geht, kommt den Hunden jeder Trick gelegen. Wie schon erwähnt sie lernen schnell :-)

Mampfhund
29.01.2010, 00:22
Das Neuste vom Tage:

Er hat versucht eine andere Hundehalterin, die sich kurz bückte um sich den Schuh zu binden, von hinten besprungen um sie zu dominieren.

Trotz dessen, dass ich ihm jetzt schon öfter SEHR KLAR gezeigt habe dass ich mich nicht dominieren lasse, hat er's grade eben schon wieder probiert.
Ich hab ihm wieder KLAR UND DEUTLICH gezeigt dass ich mich nicht dominieren lasse.

Kann es sein dass mein Hund -extrem- dominant ist? Mit 5 Monaten?

LukeAmy
29.01.2010, 12:39
manche brauchen etwas länger...nur nicht aufgeben...

legt er sich vor dir auf den rücken .... ( im allgemeinen..als zeichen der unterwerfung?)

was hast du denn gemacht ...und was hast du danach gemacht.... ich hab meinen danach auf seinen platz geschickt und eine weile ignoriert

Grazi
29.01.2010, 13:29
Mit 5 Monaten? Vielleicht hält er das einfach nur für ein lustiges Spiel, bei dem man immer mal wieder austesten kann, wie weit man gehen kann?

Grüßlies, Grazi

Mampfhund
29.01.2010, 20:21
manche brauchen etwas länger...nur nicht aufgeben...

legt er sich vor dir auf den rücken .... ( im allgemeinen..als zeichen der unterwerfung?)

was hast du denn gemacht ...und was hast du danach gemacht.... ich hab meinen danach auf seinen platz geschickt und eine weile ignoriert


Er legt sich auf den Rücken wenn ich ihm mit einer gewissen lautstärke und einem unsanften Griff ans Geschirr (zum festhalten eben) klargemacht habe was ich davon halte :hmm:
Dann beende ich sofort das Spiel und/oder schick ihn auch auf seinen Platz.
mal sehen was noch so kommt..meine Lebensgefährtin hat er heute versuchsweise angeknurrt/angebellt.
Bei anderen eindeutig kleineren Hunden ist er natürlich sofort mit dominieren dabei, da wird sofort draufgehüpft, geknurrt und den Chef markiert.
Eigentlich echt süß, denn eigentlich ist er ja noch ein Baby :kicher:

LukeAmy
29.01.2010, 20:26
Er legt sich auf den Rücken wenn ich ihm mit einer gewissen lautstärke und einem unsanften Griff ans Geschirr (zum festhalten eben) klargemacht habe was ich davon halte :hmm:

das ist ok...dann hast du noch was zu sagen:D:D:D


Eigentlich echt süß, denn eigentlich ist er ja noch ein Baby



ja das wird halt grösser, aber amys freund ein 6 monate alter gebirgsschweisshund versucht sie auch zu dominieren...amy knurrt dann irgendwann, dann lässt er es sein!!!

artreju
29.01.2010, 20:34
P.S. Nie ein herausforderndes Spiel "spielen"! Wenn du merkst er kommt auf Touren und versucht "spielerisch" Aufzusteigen, abbrechen, umdrehen und ihn stehen lassen! Die sind schlau, wenn's um Dominanz geht, kommt den Hunden jeder Trick gelegen. Wie schon erwähnt sie lernen schnell :-)

Jupp - kann ich nur bestätigen.
Mein ach so lieber Labbi hat dieses "ich spring mal schnell auf beim Spielen" mit genau einer Person. Keine Ahnung warum, aber immer wenn die zwéi miteinander kabbeln und spielen fängt mein Labbi ihn kurze Zeit später an zu besteigen:schreck:
Ich denke mal das er ihn einfach nicht ernst nimmt.
Das aufreiten wird auch sofort von mir unterbrochen und absolut untersagt

thofroe
29.01.2010, 20:55
Er legt sich auf den Rücken wenn ich ihm mit einer gewissen lautstärke und einem unsanften Griff ans Geschirr (zum festhalten eben) klargemacht habe was ich davon halte :hmm:
Dann beende ich sofort das Spiel und/oder schick ihn auch auf seinen Platz.
mal sehen was noch so kommt..meine Lebensgefährtin hat er heute versuchsweise angeknurrt/angebellt.
Bei anderen eindeutig kleineren Hunden ist er natürlich sofort mit dominieren dabei, da wird sofort draufgehüpft, geknurrt und den Chef markiert.
Eigentlich echt süß, denn eigentlich ist er ja noch ein Baby :kicher:

Hallo,
klar und konsequent sein.
Die Sichtweise: "eigentlich ganz süß" bitte nur denken, dem Hund aber nie vermitteln.
Viel Erfolg weiterhin
LG Thomas

LukeAmy
29.01.2010, 22:02
Was ist Dominanz?

Heute hört man von Hundebesitzern immer wieder den Ausspruch: "Mein Hund ist dominant!" Dabei wird automatisch vorausgesetzt, dass manche Hunde oder Rassen 'von Natur aus' dominant sind. Doch das ist ein grundlegendes Missverständnis. Dominanz ist nicht schicksalhaft gegeben. Lediglich die Neigung zur Dominanz kann manchmal ererbt sein. Doch was daraus wird, liegt voll und ganz in unserer Hand.

quelle..
http://www.frankenstein-bulldogs.de/pageID_8081037.html

Zitat gekürzt! Wer sich den gesamten Text durchlesen möchte, kann sich ja den Link anschauen...
Grüßlies, Grazi

Mampfhund
29.01.2010, 23:13
Danke für die Beiträge.

Heute beim spazierengehen endete das spielen mit einer kleinen Beißerei mit einem anderen Hund.
Der Besitzer des anderen Hundes griff mitten in die Beißerei- als die Hunde getrennt waren entschuldigte sich unser Hund allerdings mit einem Pfotentappser und winseln.

> wie am besten reagieren wenn es zu solch einer Situation kommt?
Meiner Meinung nach ist beherzt reingreifen der falsche Weg, denn schwupps, da kann es sein dass man auf einmal nur noch 9 Finger hat.
Gottseidank ist alles glimpflich verlaufen.

Meinungen?

LukeAmy
29.01.2010, 23:31
ich hab immer eingegriffen und hab noch alle finger, da meinealle sofort das maul geöffnet haben wennich meine hand ans maul tat!!!aber das war wenn sie sich untereinander gekabbelt haben..kannte ja meine hunde

husky
29.01.2010, 23:33
Danke für die Beiträge.

Heute beim spazierengehen endete das spielen mit einer kleinen Beißerei mit einem anderen Hund.
Der Besitzer des anderen Hundes griff mitten in die Beißerei- als die Hunde getrennt waren entschuldigte sich unser Hund allerdings mit einem Pfotentappser und winseln.

> wie am besten reagieren wenn es zu solch einer Situation kommt?
Meiner Meinung nach ist beherzt reingreifen der falsche Weg, denn schwupps, da kann es sein dass man auf einmal nur noch 9 Finger hat.
Gottseidank ist alles glimpflich verlaufen.

Meinungen?Was hast du denn eigentlich für einen Hund ???

LukeAmy
30.01.2010, 12:51
keine ahnung..hab kein vorstellungsthread gefunden

Mampfhund
30.01.2010, 14:37
Einen Mastino, aber die Rasse dürfte doch bei diesem Problem kaum/keine Rolle spielen, oder?
Konsequent wird er jedenfalls erzogen, daran kann's nicht liegen ?

LukeAmy
30.01.2010, 14:54
glaub das war eine rein retorische frage..bzw. schon interessant wegen der aktuellen grösse...denn ein rotti ost im vergleich viel kleiner und lässt sich leichter runter schubsen

Hermine
31.01.2010, 09:35
M. E. sollte so ein Dominanzgehabe sofort unterbunden werden. Ich glaube nicht, dass der Hund sooo konsequent erzogen wird, wie es heißt. Nichts für ungut, aber das ist meine Meinung. Ständig nur ans Geschirr fassen ihn auf den Platz schicken etc. pp., damit kann man auf Dauer einen sturen Molosser nicht erziehen. Wir haben einen 13 Jahre alten Staff/pitbull aus dem TH aufgenommen, als erstes wollte er mich besteigen, der hat einfach eine gescheuert bekommen und Schluss wars. Ich spreche hier nicht von verprügeln, damit ich hier nicht gleich gelyncht werde. Danach war die Rangordnung hier ein für alle mal geklärt und bis zu seinem Ableben 2 Jahre später waren wir die dicksten Freunde.

Impressum - Datenschutzerklärung