PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sattmacher gesucht!


Simone
06.01.2010, 07:39
Hallo!

Ich suche dringend etwas, was sättigend ist, aber nicht dick macht. Gustav bekommt 600-700 g Trockenfutter pro Tag, wird davon aber überhaupt nicht satt. Figurmäßig darf er aber nicht zunehmen, so dass ich seine Ration nicht erhöhen kann.

Habt Ihr eine Idee? Ich möchte schon, dass er sich nach dem Fressen zumindest etwas gesättigt fühlt, er hat aber nach dem Fressen weiterhin tolen Hunger. Als ich mal mehr Futter gab, war es deutlich besser und er hat auch entspannter gefressen, aber dann wird er mir zu dick.

Conner
06.01.2010, 07:58
Reis! Unser Mittel, mit dem meine abgenommen haben ohne Hunger.

Monty
06.01.2010, 08:08
Lunge und Straußenfleisch füllen den Bauch mit wenig Joule , frisst er denn auch gerne Gemüse? Ich wolfe das Fleisch und gebe dann reichlich z.B. Schlangengurke unter, Karotte usw.

Übrigens ich kenne keinen gebarften Hund der zu dick ist, ist das vielleicht eine Alternative?

artreju
06.01.2010, 08:32
Lunge kann ich auch nur empfehlen

Mein Labbi bekommt davon immer was damit sein ewiger Hunger ein wenig gedämpft wird

Anne
06.01.2010, 08:55
Kartoffeln und Gemüse. Bekommt die Chaotin auch, sie hat immer Hunger. Man könnte auch sagen, det is ne wandelnde Mülltonne.

Monty
06.01.2010, 09:16
... könnte auch sagen, det is ne wandelnde Mülltonne.

Das sagt jeder Bullterrierbesitzer auch...Immer hungrig und vom Kaffesatz aus der Biotonne bis zum Teebeutel würde auch alles gefressen werden.

Prinzipiell immer hungrig - nie satt.

Seit wir barfen aber sehr viel besser.

Bis ein großes Fleischstück mit Sehnen, Knocken, Fell und allen dran gekaut ist, dauert es etwas länger als Trockenfutter oder Dose schnell ein zu inhalieren.

Ansonsten zum abnehmen wie beim Mensch, Bewegung, Bewegung und wieder Bewegung...auch wenn das z.B. mich wieder extrem hungrig macht

Simone
06.01.2010, 09:19
Lunge und Straußenfleisch füllen den Bauch mit wenig Joule , frisst er denn auch gerne Gemüse? Ich wolfe das Fleisch und gebe dann reichlich z.B. Schlangengurke unter, Karotte usw.

Übrigens ich kenne keinen gebarften Hund der zu dick ist, ist das vielleicht eine Alternative?


Ich kann mich zum Barfen nicht überwinden, muss ich zugeben. Auch wenn hier immer wieder geschrieben wird, dass es kein Aufwand sei, halte ich es schon für mehr Arbeit. Zudem bräuchte ich dann zunächst eine große Gefriertruhe...

Aber ich werde es nun mit Gemüse, Reis, Kartoffeln und Lunge probieren. Was ist denn Schlangengurke? Gusti frißt alles, ich habe noch nichts gefunden, was er nicht mag. ;)

Monty
06.01.2010, 09:44
Was ist denn Schlangengurke? Gusti frißt alles, ich habe noch nichts gefunden, was er nicht mag. ;)


Das sind die langen Salatgurken, die kleinen kenne ich unter Bauerngurken.

Ich barfe auch am liebsten im Sommer (im Garten) oder im Winter nur in Küche, Flur und Bad - auf den Teppichen muss nicht sein

Zu Anfang kam mir das barfen auch aufwendiger vor, war es auch denn ich musste mich erst reinfinden, lesen wiegen usw. Inzwischen ist es aber viel weniger Aufwand. Nach einiger Zeit geht es ins Blut über und ich mache es frei Schnauze nur nach Gefühl.

nane202
06.01.2010, 09:49
schlangengurke = salatgurke ;)

Grazi
06.01.2010, 10:07
Von Lunge bekommen meine Dünnpfiff. Musst mal gucken, ob dein Bursche das in größeren Mengen erträgt.

Shilas Futter wurde mit Puffreis gestreckt, z.B. Riso Bel.

Grüßlies, Grazi

Frida
06.01.2010, 13:45
Gott sei Dank geht es auch noch anderen so! Klein Archie knapp 5 Monate hat auch IMMER Hunger! ER bekommt auch 500g Trockenfutter und Abends 500g Fleisch! Trotzdem frisst er alles was nicht Niet und Nagelfest ist und bettelt ständig wenn ich in der Küche bin! Werde es jetzt auch mal mit Reis versuchen,denn mehr Futter kann ich ihm auch nicht geben sonst wird er etwas pummelig,jetzt ist er nämlich genau richtig!!!

Sanny
06.01.2010, 16:49
Also ich habe auch mit frischer Lunge und Reis die besten Erfahrungen gemacht, was sätigt aber nicht dick macht

Simone
06.01.2010, 21:26
Heute bekam Gustav Möhren und Reiswaffeln zusätzlich. Für morgen habe ich eine Gurke gekauft. Gustav findet es toll! So schmeckt es auch viel besser. Mal schauen, ob sich sein Verhalten verbessert und er weniger Hunger leidet.

Dero
07.01.2010, 08:54
Muss auch sagen, seit wir Cicero barfen, ist es um einiges besser geworden...
Hat mich auch Überwindungen gekostet, bin aber jetzt froh, dass ich umgestiegen bin.
Ich sehe die positiven Veränderungen wirklich und mich freut das :p:ok:

Maxe
07.01.2010, 09:46
echt? seit dem barfen besser? hab immer das gefühl das lucy alle zwei stunden fressen könnte. nach jedem verdauungsschlaf passt ne neue portion rein^^
gebe ihr aber zwischendurch immer mal nen kong oder was zu knabbern so schafft sie die zeit zwischen mahlzeiten ohne den hungertod zu sterben^^

Simone
07.01.2010, 09:47
Muss auch sagen, seit wir Cicero barfen, ist es um einiges besser geworden...
Hat mich auch Überwindungen gekostet, bin aber jetzt froh, dass ich umgestiegen bin.
Ich sehe die positiven Veränderungen wirklich und mich freut das :p:ok:


Wie sieht denn an 2 Beispielstagen die Mahlzeit aus?

Maxe
07.01.2010, 10:08
falls dich das auch allgemein interessiert, hier ma zwei tage von uns.

lucy bekommt ca. 1kg fleisch am tag und 200-300g gemüse reis.

morgens:
400g Lamm
100g Blättermagen
50g gemüsemix (machen das immer für nen monat fertig, möhren, rote beete, zucchini, chinakohl, chicoree und rucola)
100g reis (vollkorn)

nachmittags
ziemer, trockenpansen oder nen kong (leberwurst, frischkäse, quark mit bannane)

abends:
400g Rindfleisch
100g Blättermagen
100g Gemüsemix


Morgens:
350g Pferdefleisch
150g grüner Pansen
100g Vollkornreis

Mittags:
Knabberkrams

Abends:
500g Putenhälse
100g grüner Pansen

da lucy ihr essen häufiger mal stehen lässt wenn nix stinkiges drinn ist geben wir jeden tag was davon zu deswegen braucht man da auch nicht jedentag gemüse rein tun.

ausserdem bekommt sie jeden morgen Hagenbuttenmehl mit zu.
das erste jahr auch jeden tag 1g grünlippmuschel.
montags bekommt sie 3g seealge.
und sonst jeden zweiten tag nen teelöffel spirulinaalge.
zwei mal die woche ne priese meersalz und honig.
achso, zu jeder mahlzeit noch ein- zwei teelöffel öl mit rein (lachsöl, rapskornöl, weizenkeimöl, hanföl oder leinsamöl)

Dero
07.01.2010, 10:10
echt? seit dem barfen besser? hab immer das gefühl das lucy alle zwei stunden fressen könnte. nach jedem verdauungsschlaf passt ne neue portion rein^^
gebe ihr aber zwischendurch immer mal nen kong oder was zu knabbern so schafft sie die zeit zwischen mahlzeiten ohne den hungertod zu sterben^^


Das haben wir bei TROFU gehabt.
Allerdings war er hungrig, weil er es nicht gefressen hat.
Deswegen sind wir auch umgestiegen.
Bin der Meinung, dass die Hunde uns eh zeigen, was sie mögen oder nicht.

Zwischendurch bekommt er mal einen Kalbsknochen, Markknochen, Rinderbeinknochen usw..
Denn Schweineohren sind nicht seines, bekommt er Durchfall.

Maxe
07.01.2010, 10:12
ja, das mitm trofu hatten wir auch. sind dann auch ganz umgestiegen. hatten vorher nur abends fleisch gegeben.

Dero
07.01.2010, 10:14
Wie sieht denn an 2 Beispielstagen die Mahlzeit aus?

Bei uns (6 Monate, 38 Kilo, BM)

Ich sag Dir die "Pläne" von gestern..

Früh: 600gr Rinderschlund mit Reis, Buttermilch und Gemüsemischung (Karotten geraspelt, grüner Salat).

Zwischendurch ein Markknochen

Abends: 500gr Scholle, Flocken, Cottagecheese und Petersilie.

heute Früh:

500gr Kuheuter mit Gemüsemischung und Reis.

Und halt die Zusätze dazu...Öl, Mineralstoffmischung, Gelatine..

Dero
07.01.2010, 10:16
ja, das mitm trofu hatten wir auch. sind dann auch ganz umgestiegen. hatten vorher nur abends fleisch gegeben.

Unserer wäre verhungert.
Denn dann hätte er nur 1 x pro Tag gefressen.
Mischen ging gar nicht bei uns.

Ab und zu bekommt er TROFU, ich seh das wie MC Donalds...
Wenn ich zu Mc Donalds gehe, bekommt er TROFU.
Also 1 mal in 2 Wochen ca..

Maxe
07.01.2010, 10:16
gelantine? wofür gibt man die???

Maxe
07.01.2010, 10:17
lucy hat auch abgenommen in der zeit. dann haben wir uns gesagt, warum barfen wir bloss nich komplett????
also, gesagt getan.

Dero
07.01.2010, 10:25
gelantine? wofür gibt man die???

Für die Gelenke.
Legt quasi eine Schutzschicht darüber und ist um einiges billiger als die anderen Zusätze.
Und genauso gut..

Dero
07.01.2010, 10:26
lucy hat auch abgenommen in der zeit. dann haben wir uns gesagt, warum barfen wir bloss nich komplett????
also, gesagt getan.

Wie bei uns...
Und es geht ihm so gut wie nie :ok:

Simone
07.01.2010, 10:51
Bei uns (6 Monate, 38 Kilo, BM)

Ich sag Dir die "Pläne" von gestern..

Früh: 600gr Rinderschlund mit Reis, Buttermilch und Gemüsemischung (Karotten geraspelt, grüner Salat).

Zwischendurch ein Markknochen

Abends: 500gr Scholle, Flocken, Cottagecheese und Petersilie.

heute Früh:

500gr Kuheuter mit Gemüsemischung und Reis.

Und halt die Zusätze dazu...Öl, Mineralstoffmischung, Gelatine..

Hallo!

Das klingt ja total lecker, ebenso wie der Futterplan von Maxe. All die Vorbereitung muss aber doch viel Zeit kosten? Und teuer ist das ganze Fleisch vermutlich auch, oder? Woher bekommt Ihr das Fleisch? Habt Ihr viel eingefroren?

Ich finde barfen auch sehr ansprechend, habe mir auch schon Bücher bei Amazon rausgesucht, aber ich schrecke sehr vor den Kosten, dem Einfrieren, dem Vorbereiten ab... Besser für den Hund ist es sicher.

Wann wurde Dein Dero geboren und wie groß ist er? Gustav ist 7 Monate alt. Er ist jetzt ca. 64/65 cm hoch. (Hinten derzeit aber etwas höher).

Dero
07.01.2010, 11:11
Hallo!

Das klingt ja total lecker, ebenso wie der Futterplan von Maxe. All die Vorbereitung muss aber doch viel Zeit kosten? Und teuer ist das ganze Fleisch vermutlich auch, oder? Woher bekommt Ihr das Fleisch? Habt Ihr viel eingefroren?

Ich finde barfen auch sehr ansprechend, habe mir auch schon Bücher bei Amazon rausgesucht, aber ich schrecke sehr vor den Kosten, dem Einfrieren, dem Vorbereiten ab... Besser für den Hund ist es sicher.

Wann wurde Dein Dero geboren und wie groß ist er? Gustav ist 7 Monate alt. Er ist jetzt ca. 64/65 cm hoch. (Hinten derzeit aber etwas höher).

Geh, dauert um ein paar Minuten länger als das TROFU in die Schüssel zu geben.
Ich hab mir 2 Stunden Zeit genommen und sogar das Gemüse fertig gemacht für den Tiefkühler.

Im Prinzip ist es die selbe arbeit wie TROFU geben.
Und vor allem mag ich es mehr, weil ich die Begeisterung von meinem Hund merke.

Kosten..
Naja..
Ich persönlich denke, dass es billiger ist als TROFU.
Natürlich "besseres" TROFU, nicht das vom Lidl ;)

Mein "Dero" (der heisst übrigens Cicero, Dero sind die Anfangsbuchstaben von meinem Mann und mir) wurde am 20.06.09 geboren, misst 65cm und hat 38 Kilo.
Ist auch hinten höher als vorne, ist ja auch normal :p

Maxe
07.01.2010, 17:07
also wie dero sagt. zeitaufwand ist eher gering, klar das es etwas länger dauert als ne dose zu öffnen oder trofu in napf zu tun.
die 5min am tag nehme ich mir aber gerne zeit da es für denhund einfach die optimale ernährung ist (kannnur zum wiederholten male das buch natural dog food empfehlen).
kosten sind eher weniger oder gleich viel. wenn ich dosenfutter hole muss ich ca. die hälfte mehr füttern. bei hochwertigem dosenfutter (wenn man das so sagen kann) zahl ich ungefähr 1,80-2,20. bei 2 dosen am tag also etwa 4 euro.
fleisch, wenn ich es ganz günstig haben will pro kilo 1,90, gemüse vielleicht 20cent am tag. klar zusätze ect sind erstmal teuer genau wie das öl. aber bis das aufgebraucht ist dauert es schon ne weile.
denke es nimmt sich nicht viel. man weiss was man dem hund gibt und kann auch individuell auf den geschmack oder das bedürfniss eingehen.

Monty
08.01.2010, 04:46
Ich füttere roh etwa um 50% günstiger, als wenn ich teures Senioren oder Allergiefutter beim Tierarzt kaufen würde.

Ich lebe allerdings mit Schlachthof am Ort, freundlichen Jägern die uns Vorder und Hinterläufe überlassen und vielen Tauben-und Kaninchenzüchtern die auch immer wieder Schlachtabfälle für uns haben. Pansen, Euter und Schlund bekomme ich eimerweise geschenkt oder es fällt (nehme ich nur bei milderen Temperaturen) mal ein ganzer KOpf für uns ab daran wird dann fast 1 Woche gefressen.

Von den umliegenden Bauern gibt es ebenfalls Schlachtabfälle von Huhn, Schaf, Ziege oder Pferd und optisch nicht zu verkaufendes frisches Gemüse nach Jahressaison.

sehr gutes Distelöl verwende ich als preiswerte Alternative.

Salat od. z.B. Karotten gebe ich roh und zerkleinert extra, das Fleisch werfe ich einfach in den Garten.

Ich bereite meist nur 1x wöchentlich die Gemüsepampe auf Vorrat zu.

Eine Gefriertruhe ist schon praktisch, besonders für den Fisch oder wenn zu vorbereiten Fleisch aus den Handel gegriffen wird.

Dero
08.01.2010, 07:28
Ich füttere roh etwa um 50% günstiger, als wenn ich teures Senioren oder Allergiefutter beim Tierarzt kaufen würde.

Ich lebe allerdings mit Schlachthof am Ort, freundlichen Jägern die uns Vorder und Hinterläufe überlassen und vielen Tauben-und Kaninchenzüchtern die auch immer wieder Schlachtabfälle für uns haben. Pansen, Euter und Schlund bekomme ich eimerweise geschenkt oder es fällt (nehme ich nur bei milderen Temperaturen) mal ein ganzer KOpf für uns ab daran wird dann fast 1 Woche gefressen.

Von den umliegenden Bauern gibt es ebenfalls Schlachtabfälle von Huhn, Schaf, Ziege oder Pferd und optisch nicht zu verkaufendes frisches Gemüse nach Jahressaison.

sehr gutes Distelöl verwende ich als preiswerte Alternative.

Salat od. z.B. Karotten gebe ich roh und zerkleinert extra, das Fleisch werfe ich einfach in den Garten.

Ich bereite meist nur 1x wöchentlich die Gemüsepampe auf Vorrat zu.

Eine Gefriertruhe ist schon praktisch, besonders für den Fisch oder wenn zu vorbereiten Fleisch aus den Handel gegriffen wird.


Ich beneide Euch, die Schlachtabfälle bekommen.
Echt..
Sowas gibts in Wien nicht.
Denn sogar die Abfälle werden verkauft, egal wo...
:(

Monty
08.01.2010, 16:14
Ich beneide Euch, die Schlachtabfälle bekommen.
Echt..
Sowas gibts in Wien nicht.
Denn sogar die Abfälle werden verkauft, egal wo...
:(

Normalerweise wird auch hier alles nicht für den menschlichen Verzehr geeignete (Augen, Schlund, Hufe usw.) auch an die Tiermittelindustrie weiterverkauft.

Einfach mal nachfragen (persönlich, nicht am Telefon) die Metzger geben für wenig (Trink)geld gerne etwas ab. Oft gibt es sogar an Schlachthöfen kleinere offizielle Geschäfte die dies anbieten.

Wolfgang
08.01.2010, 17:18
Darf ich mal Fragen ? Um welche Rasse handelt es sich denn ? Also Atze knallt sich jeden Tag nen Kilo Trockenfutter rein plus leckerli,plus Frühstück ...... ,aber Dick !? Nö!

Monty
08.01.2010, 20:30
Meinst du jetzt mich, was ich für Hunde habe? Immo lebt nur ein Bullterrier und ein Westie hier. Ich brauche aber auch nur ca 500 Gramm Fleisch täglich.

BM Erna
08.01.2010, 20:39
wolfgang - welches futter gibtst du denn?

wenn es ein futter ist, welches nicht gut vom körper verwertet werden kann - dann ist es kein wunder :-)
ich find 1 kg ganz schön viel...

Monty
09.01.2010, 07:53
Zur Fütterungsmenge:

Beim gesunden ausgewachsenen Hund 2-3 % vom Körpergewicht pro Tag, davon rund 2/3 Fleisch + Knochen, der Rest Gemüse + Sonstiges.

Bei knapp 40kg sind das 800 -1200 Gramm. Welpen, Junghunde, Sportler etc. brauchen mehr, daher je nach Gewichtsentwicklung des Hundes anpassen.

ananda
09.01.2010, 08:01
Eine Nachbarin hat ihrer Hündin das Futter mit "Puffreis" gestreckt, die Kleine hat auch immer gaaanz viel Hunger.

:lach3:Dagmar

enouk
09.01.2010, 10:14
Dakota ist erst seit wir barfen total verfressen und schleicht die ganze Zeit um mich rum und fängt jetzt schon das betteln an sobald man was zu essen in der Hand hat (immerhin - wenn wir am Tisch sitzen bettelt sie nicht). Mehr darf ich ihr aber wirklich nicht geben. Komischerweise hat sie seit ich barfe abgenommen (2Kg), sieht aber optisch eher dicker als dünner aus. Kann mir das nicht erklären?!
Jetzt ist sie ja schon 16 Monate alt - ich schätze mal wir haben den einzigen Bonsai-Mastiff der unter 50 Kilo wiegt!

Wolfgang
09.01.2010, 11:55
Na z.Zt.Belcando,dass mag er.Also 1 Kg Trockenfutter plus beilagen,aber er bewegt sich ja auch viel.

bold-dog
10.01.2010, 10:29
Simone : wenn Du es nur mal so ein paar Tage probieren willst....guck mal in die Tiefkühltheke vom Supermarkt :
da gibts Gemüse Mischungen, die kann man prima durch den Mixer jagen,
kleine Packungen "Hühnerklein", das sind Hälse und Rückenstücke,
oder tiefgek. Fisch, oder mal ein ganzes Suppenhuhn oder ein Hähnchen,
damit kann man schon mal anfangen,
auch Äpfel, Möhren oder Kopfsalat sind ja leicht zu beschaffen.
So mit Pülverchen und Zussätzen, das brauchst Du für ein paar Probetage ja nicht zu machen.

ich kaufe übrigens fast alles im Supermarkt, an der Fleischtheke kann man Kalbsknochen bestellen, oder auch mal günstig ein Stück "Suppenfleisch" kaufen.....für einen einzelnen Hund ist das kein Problem.
Das läuft so beim täglichen Einkauf für uns mit.
Ich habe keine Möglichkeit an Schlachtabfälle zu kommen,
Pferdefleisch füttere ich nicht,

Impressum - Datenschutzerklärung