PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kurzsichtig? oder Macke?


mandyao
22.12.2009, 13:10
hallo :lach3:
ich frage mich nun seit längeren ob meine hummel spinnt oder ob sie einfach nicht richtig sehen kann...da mir des öfteren aufgefallen ist das hummel seltsame handlungen startet.

hier ein beispiel: mein freund geht mit sky gassi, ich gehe nach einer gewissen zeit mit hummel vor die tür und treffe wie durch einen zufall auf sky und meinen freund (hummel sieht sie nur von weiten)...hummel stellt sich gleich auf und startet das volle programm...wie eine irre rennt sie bellend mit aufgestellter rute und nackenhaare auf sky und meinen freund zu, rammt sie wütend an und erst dann fällt ihr auf..hach die kennste ja...und freut sich dann tierisch drüber.

anderes beispiel: ein mann hat in weiter ferne seine tasche auf dem boden stehen, hummel sieht das von weiten und wieder das gleiche programm...bellen, nackenhaare aufstellen also so richtig in angriff haltung...als hummel der tasche näher kam etwa 1 meter endfernt...erkannte sie das es keinen grund gab um einen maxen zu machen und hörte sofort auf...und ging ruig ..aber fragend dran vorbei.

und noch ein beispiel: fremde hunde kommen auf uns zu...sie wieder das selbe teater den sie immer macht...ist der hund dann auf ihrer höhe und sie an der leine..man ihr dann das komando sitz gibt...und dieser hund nahe an ihr dran ist...setzt sie sich artig hin und gibt ruhe..beachtet den anderen hund nicht einmal...wobei sobald ein fremder hund sie belästigt oder ihr zu nahe kommt sie zu eine zicke mutiert und sogar zähne zeigt...aber nachdem sie dann merkt ihr will keiner was böses..fängt sie sekunden später an mit diesem zu spielen

soweit kann man das kontrolieren per abrufen (was nicht immer klappt da sie so aufs gucken konzentriert ist) oder eben ich schmeiße die leine auf den boden das das geräusch sie ablenkt...haben nun angefangen mit dem klicker zu arbeiten was ganz gut klappt...
habe schon einen termin für den ta um mal checken zu lassen ob die dame nicht richtig sehen kann...denn es kommt einem wirklich so vor..hm


hat oder kennt einer noch solche hunde die soetwas haben...könnte mir einer mal einen tip geben?

little-devil
22.12.2009, 17:17
Mandy ... Die Sehschärfe des Menschen ist ungefähr sechsmal besser als die des Hundes.
Interessant ist, daß der Hund seinen menschlichen Freund auf Distanz kaum erkennen kann, wenn sich dieser still verhält, aber feinste Bewegungen auf große Distanz noch wahrnimmt.
Quelle: http://www.kirasoftware.com/sehen.php (gibt aber noch etliche andere Seiten darüber im Netz)

Hummel scheint ja schon ´ne kleine Wilde zu sein :kicher: ;) ... aber wenn du dir wirklich nicht sicher mit ihren Augen bist, kann man das sicher leicht untersuchen lassen.

mandyao
22.12.2009, 17:31
das hunde nicht so sehen wie menschen ist mir schon klar...aber sie erkennt wirklich erst auf 1 wer was ist oder eben nicht..und das finde ich eben nicht normal...ich werde das ja dem ta vorstellen darum hab ich ja schon einen termin...aber vieleicht hat ja jemand erfahrung mit sowas ..oder kennt hunde denen es ähnlich geht

little-devil
22.12.2009, 17:34
najaaa ... so direkt kann ich das bei meinen beiden nicht beobachten

... obwohl die selbst manchmal das Leckerchen direkt vor ihren Augen nicht finden :hmm::)

Ich drück natürlich die Daumen, dass bei Hummel alles ok ist! :blume:

Conner
23.12.2009, 08:18
Was mich wundert, wenn die Augen nicht so gut sind, sollte sie doch Hund und Freund dann per Nase auf nähere Distanz erkennen. Vielleicht ist sie einfach so aufgeregt und im Streß wenn sie etwas sieht, daß die Sinne nicht versagen, sondern aus Streß nicht richtig bemerkt werden. Sie überholt sich quasi selber? Ich würde mal gucken wie sie guckt und riecht, wenn Du sie zurücknimmst in solchen Situationen.

linda
23.12.2009, 09:19
Was mich wundert, wenn die Augen nicht so gut sind, sollte sie doch Hund und Freund dann per Nase auf nähere Distanz erkennen. Vielleicht ist sie einfach so aufgeregt und im Streß wenn sie etwas sieht, daß die Sinne nicht versagen, sondern aus Streß nicht richtig bemerkt werden. Sie überholt sich quasi selber? Ich würde mal gucken wie sie guckt und riecht, wenn Du sie zurücknimmst in solchen Situationen.
genau so seh ich das auch.
die hummel hat einfach zuviele hummeln im hintern. hättest ihr nen anderen namen geben sollen. zb prinzessin valium

katinka
23.12.2009, 11:46
wie alt ist die wilde hummel denn?

linda
23.12.2009, 13:16
ich glaube die hummel ist jetzt knapp ein jahr

mandyao
23.12.2009, 15:34
@conner...ja daran habe ich natürlich auch schon gedacht..mit dem sich selbst überholen...hm
wenn ich sie rann nehme dreht sie so lange frei bis es etwa 1 meter nahe dran ist...und hört dann auf...im bezug auf sky und meinem freund jedenfalls oder hunde die sie kennt...bei fremden startet sie voll durch rammt gegen sie springt zwei meter weg und bellt von weiten weiter...und dann geht sie ihren weg als währe nichts gewesen :schreck: läufst du dann die selbe richtung mit dem fremden hund mit...fängt sie etwa 1 minute später an mit dem zu spielen..nachdem sie hinterm rücken ihn abgecheckt hat.

kurzsichtig?
überholung der gefühlswelt?
unsicherheit?
angst?
dominanz?
keine ahnung
ich für mich habe es bis jetzt immer als unsicherheit gesehen..und angriff ist die beste verteidigung...nur danach sind sie ja doch ganz lustig die anderen hunde.
wenn ich sie aber auf den hundespielplatz bringe..wo etwa 5-14 hunde gleichzeitig tollen die fremd sind..geht sie gleich freudig mitspielen...
diese hummel ist echt seltsam..oder ich raff das einfach nicht...vieleicht mach ich ja was falsch..aber was..ahhhh

sie wird jetzt 12 monate am 12.1.10

katinka
23.12.2009, 18:12
in dem alter tipp ich mal auf pubertät

mandyao
07.01.2010, 15:31
so nun wissen wir es was mit meiner hummel los ist...es ist eine kombination zwischen macke (unsicherheit an der grenze des angsbeißers) und folgendes: ihre augen können beidseitig nicht genügend tränenflüssigkeit produzieren..somit sind die augen immer zu trocken und sind dauerhaft gereizt, wie auch im inneren des auges endzündet...dadurch hat hummel immer einen schleier über den augen..und sieht noch schlechter als ein hund so oder so schon sehen kann. leider ist das keine heilbare geschichte, aber man muss sehen wie es sich im laufe des wachstums endwickelt...hummel bekommt nun eine salbe ins auge was die augen anfeuchtet und das ersetzt was dem auge fehlt. im winter wird hummel laut ta immer merh probleme mit haben als im sommer, aber man muss jetzt erstmal abwarten wenn der sommer kommt ob es wirklich besser ist oder eben nicht.
es ist keine vererbbare sache mit der augenerkrankung, sondern wohl rassebedingte vom typ abhängige geschichte.
aber habe es mir fast gedacht das was mit den augen nicht stimmt, denn wenn ich von hummel bilder im dunkeln machte viel mir immer wieder auf das das eine auge bleim blitzlich nicht rot sondern blau oder grün leuchtete..und ich das von einem rüden kannte der grünen starr hatte. naja nun weis ich ja was mit meinem mädchen nicht stimmt und weis nun wie ich mit ihren unarten umzugehen habe.

gewogen habe ich die dame auch mal und sie hat sage und schreibe 29 kilo bei 50 cm schulterhöhe..meine hummel eben:kicher:

es ist wirklich nicht einfach einen unsicheren hund, der aber aus ihrer unsicherheit herraus wirklich ans eingemachte geht, und der dazu noch sehr schlecht sehen kann...ins grade zu bekommen.
hummel war das erste mal heute bei der tierärztin, und ich habe hummel noch nie so böse einen menschen gegenüber anknurren gesehen, und deutete zu anfang immer ein angriff an.
wenn auf der straße fremde leute auf sie zu gehen hat sie ausweichmöglichkeiten und nutzt diese auch, aber beim ta im geschlossenen raum war es eine zeit lang mehr als unlustig. während der untersuchung knurrte sie und zeigte ab und an die zähne, war stock seif und fixierte...um keine anspannung zu reizen ließ ich die leine locker und der ta machte einfach seinen job..wir beachteten das ganze gehabe nicht, was sich dann nach etwa 15 minuten legte..sobald aber der ta helfer den raum hin und wieder betrat ging es von vorne los.
schon echt eine aufgabe einen hund mit der power eines terriers und dem stuhrkopf wie auch der extrem senible kern einer bulldogge mit unsicherheit plus schlechte augen...zu zeigen und beizubringen das sie nicht unsicher sein muss...große klasse:sorry: naja alles wird gut..vieleicht hat ja einer tips die man einbauen kann ihr die unsichereit zu nehmen und ihren hang an der grenze des angstbeißers in eine andere richtung zu lenken, denn noch ist es nicht zu spät...und bisher weicht sie zur seite trotzt knurren und aufbauen ihres ichs.

Impressum - Datenschutzerklärung