PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vega hat vielleicht 'ne Schraube locker


Grazi
20.12.2009, 13:39
Das klingt zwar lustig, ist es aber nicht.

Vega hat seit Montag Schmerzen. Morgens hörte ich sie so leise fiepen, dass ich mir nicht sicher war, ob ich es wirklich gehört hatte. Hund noch mal ein Stück vor mir herlaufen lassen... sie bleibt stehen, dreht sich um, fiept nun deutlich hörbar, schaut mich hilfesuchend an und steht auf drei Beinen (linker Hinterlauf angehoben). :(

Im Laufe der nächsten Tage versuchte ich mir einzureden, dass die Schmerzen vom Rücken runterstrahlen. Doch auch mit Schonung und Schmerzmitteln wurde es nicht besser.

Am Freitag wurde Vega von der TA, die sie wegen ihrer Spondylose akupunktiert, sehr gründlich durchgecheckt: die Schmerzen kommen definitiv vom linken Knie. Es ist wieder instabil und es kracht regelrecht darin.

Also wurde tags darauf bei unserer Haus-TA geröngt: auf dem Röntgenbild ist glücklicherweise nichts wirklich Besorgniserregendes zu sehen: zwar Arthrosen hoch drei, doch die Platte ist nicht gebrochen und sitzt auch noch korrekt. Eventuell sitzt aber eine der sechs Schrauben etwas locker (kleinere Schatten drumrum), unsere TA ist sich aber nicht sicher.

Die Röntgenaufnahme wird nun zur Begutachtung an den Chirurgen nach Frankfurt geschickt. Hoffentlich bekommen wir relativ zeitnah Rückmeldung.

Jetzt heisst es erst mal abwarten, insgesamt weitere 3 Tage vollausdosiert Carprodyl, zusätzlich über einen längeren Zeitraum Dexboron und Hyaloron, Schonung, Mantrailing gestrichen. Und wenn noch ein paar zusätzliche Daumen gedrückt werden, kann das auch nicht schaden. ;)

Grüßlies, Grazi

Tyson
20.12.2009, 13:44
:schreck: Nein, da hast Du recht, daß ist kein bißchen lustig! Ich drücke Euch ganz dolle die Daumen, daß die Rückmeldung gut ausfällt und es dem Mädel wieder besser geht! Gib ihr mal einen "Gesundknuddler" von mir, LG Manuela :lach4:

Goofymone
20.12.2009, 13:48
Pfoten und Daumen sind gedrückt, dass dem nicht so ist! :ok:

morpheus
20.12.2009, 13:49
Ich drück natürlich auch die Daumen!!!

Billy
20.12.2009, 14:02
Daumen sind gedrückt!
Ich wünsche Vega gute Besserung und schicke einen dicken Knuddler!:13:

Diggimon
20.12.2009, 14:06
Auch ganz feste die Daumen und Pfoten drücke :ok: Je mehr desto Besser ;)
Alles Gute für die Maus !!

Tamy
20.12.2009, 14:14
oh - weia!! :schreck:

Auch wir Drücken hier Daumen und Pfoten das sich der Verdacht nicht bestätigt, und es Vega bald besser geht :ok:;)

Anja
20.12.2009, 14:22
Hier sind Daumen und Pfoten ganz doll gedrückt!!!

thomas
20.12.2009, 14:47
Ich drücke auch alles verfügbare . :ok:
Thomas

ananda
20.12.2009, 14:49
Auch hier werden alle Daumen und Pfoten gedrückt.

:lach3:Dagmar und Ako

Gabi
20.12.2009, 14:54
Auch meine Daumen sind ganz fest gedrückt. Traumel kann vielleicht auch nicht schaden,wenn dus da hast. Gute Besserung der Maus!

Angela
20.12.2009, 15:06
Daumen sind gedrückt...!

artreju
20.12.2009, 15:23
Wir drücken ganz kräftig mit:knuddel::ok:

Vicky
20.12.2009, 15:28
Hier sind auch alle Daumen und Pfoten gedrückt, daß es für Vega positive Nachrichten gibt. Gute Besserung der Maus!

Djego
20.12.2009, 15:33
Daumen und Pfoten sind gedrückt!!!!

Gute Besserung für die kleine Maus!

tpgbo
20.12.2009, 16:11
Um Gottes willen, das wär ja ein klasse Weihnachtsgeschenk!!!:schreck:
Wir wollen mal das Beste hoffen, aber auf der anderen Seite ist so´ne Schraube nicht sooo ein Rieseneingriff und besser als ein neues Knie oder Ähnliches.
Ich drück die Daumen, daß es nur ein Verspringer war.

Tanja

Manuela
20.12.2009, 16:18
auch ich drück der Schönen die Daumen - gute Besserung und einen Knuddler an die Schöne !!!!

Winki
20.12.2009, 20:00
Wir drücken die Daumen und wünschen gute Besserung.

Wie lange ist die TPLO denn her?

Dani
20.12.2009, 20:31
Wir drücken wie die blöden die Daumen. Dicken knuddler an Vega und gute Besserung. Hoffen wir mal das sich keine der Schrauben gelöst hat.

Lieben Gruß Dani

katinka
20.12.2009, 20:36
auch hier sind alle pfoten und daumen gedrückt:lach3:

omarock
20.12.2009, 20:58
Also, wenn man die Überschrift liest, erwartet man wirklich etwas lustiges. :hmm:
Hier sind auch alle Daumen und Pfoten gedrückt!

Liebe Grüße,
Svenja.

Emmamama
20.12.2009, 21:03
Oh je, wir drücken auch alles, was grade so machbar ist...

Simone
20.12.2009, 21:17
Oje, das tut mir leid. Ich drücke die Daumen, dass es nichts Ernsthaftes ist und es ihr bald wieder besser geht. :lach4:

Keral
21.12.2009, 05:48
Gute Besserung Vega, wir denken an die Maus und hoffen mit Dir.

Daumen drückende Grüße
Keral

Karin
21.12.2009, 07:32
Och mensch, die arme Maus. Daumen und Pfoten sind hier alle gedrückt....

LG Karin

Ronja
21.12.2009, 08:21
Nee Grazi, dass klingt wirklich nicht lustig.
Ich hoffe das Ihr ganz schnell Info aus Frankfurt bekommt und vor allem das alles Gut ist, zumindest alles ohne Eingriff wieder gut wird!
Drücke ganz dolle die Daumen.

Grazi
21.12.2009, 10:53
@ all: Vielen lieben Dank für's Daumendrücken! :lach4:

@ Gabi: Traumeel habe ich da, aber Vega mag's nicht nehmen (dafür futtert sie aber alle anderen Medis begeistert).

@ Ira: Die OP ist fast 15 Monate her. Hätte nicht gedacht, dass das Implantat nach so langer Zeit Probleme machen könnte. :(
Aber noch ist ja nicht gesagt, ob's wirklich daran liegt...

Grüßlies, Grazi

Gast280210
21.12.2009, 19:59
Hoffe mit Euch, das sich alles zum Guten wendet, möglichst ohne großen Eingriff und ohne größere Probleme.

Alles Liebe und Gute und schnelle Besserung.

Ich mag im Moment überhaupt nicht mehr hier rein schauen, all diese armen, kranken Hunde - meine inklusive - und die verzweifelten Halter. Selbst nach erfolgreicher Behandlung betrachte ich meine beiden Süßen nicht mehr normal und unbefangen. Verständlich, wenn man liest, was unsere Tiere teilweise durchmachen müssen.

Maike
21.12.2009, 20:20
Ach Mensch...ich finde es auch immer wieder traurig wenn ich sowas lesen muss.

Grazi auch bei uns sind alle Daumen und Pfoten gedrückt für ein positives Ergebniss!

thomas
30.12.2009, 21:05
Gibts was neues ? Wars die Schraube ?:ok::ok:
Gruß Thomas

Grazi
31.12.2009, 07:44
Leider haben wir noch nichts gehört.... kann gut sein, dass der Chirurg über Weihnachten/Neujahr gar nicht in der Klinik ist. Wir müssen uns also gedulden. *seufz*

Wer Vega nicht kennt und nicht genau hinguckt, würde wohl nichts bemerken, aber ich sehe es und es tut mir so leid, dass sie immer noch Schmerzen hat. :(
Im Grunde läuft sie jetzt wie vor der Kreuzband-OP. Eieriges Schlendern, leichtes Lahmen im Trab, seitliches Abkippen im Stand.

Erstaunlicherweise ist sie aber ziemlich quatschig drauf, fordert die anderen Hundies grummelnd und mit leichten Bodychecks zum Spielen auf, beisst ihnen in die Lefzen etc. Soooo schlimm sind die Schmerzen also hoffentlich nicht.

Grüßlies, Grazi

Conner
31.12.2009, 07:57
Es ist immer erstaunlich, wie die Hunde sich mit ihren Defiziten ruck zuck arrangieren finde ich. Ich hoffe es geht weiterhin einigermaßen. Die Feiertage sind echt blöd bei sowas!

Grazi
09.01.2010, 07:17
Nachdem die Schmerzen in den letzten Tagen wieder schlimmer wurden und ich wieder auf Chemiebomben ausweichen musste, haben wir versucht, bei den Hofheimern Druck zu machen. Gestern haben wir dann erfahren, dass sich niemand die Mühe gemacht hatte, sich über die Weihnachtstage die Röntgenbilder anzugucken... und nun ist unser Chirurg erst mal in Urlaub. :(

Heute morgen ist Vega aufgestanden, hat vor Schmerzen aufgeschrien, ist fiepend auf ihre Decke im Esszimmer "geflüchtet", hat sich verkrampft dorthin gelegt und minutenlang gewinselt. Einfach erbärmlich! Ich könnt nur noch heulen. :traurig:

Irgendwie müssen wir das WE überstehen. Am Montag haben wir einen Termin in Hofheim bei einem Orthopäden/Neurologen. Drückt uns bitte die Daumen....

Seufzend, Grazi

Gast280210
09.01.2010, 08:28
Arme kleine Vega. Wahrscheinlich helfen die Schmerzmittel auch nur bedingt. Es ist so schlimm, wenn man nicht helfen kann. Drücke Euch die Daumen für Montag.:(

Simone
09.01.2010, 08:29
Oje, ich drücke die Daumen ganz feste. Arme Vega. :traurig:

baanicwu
09.01.2010, 08:44
Ich drück auch die Daumen!

Kann man ihr nich eine stärkere Dosis geben?

Anja
09.01.2010, 09:23
Oh man, das tut mir leid.... hier sind Daumen und Pfoten gedrückt.

thomas
09.01.2010, 09:39
Viel Glück . Alles fest gedrückt .
Lg Thomas

omarock
09.01.2010, 10:16
Arme Vega! Auch wir drücken hier alle Daumen!

Tyson
09.01.2010, 10:20
:traurig: Ach menne, daß tut mir so leid, fühl Dich mal gedrückt Grazi und natürlich drücken wir hier alle Daumen und noch mehr Pfoten für Vega, toi, toi, toi, mitfühlend Manuela

Dani
09.01.2010, 10:24
So ein Mist arme Vega :traurig: drück sie lieb von uns. Wir drücken Euch alle Daumen die wir haben.

Ich hoffe die Maus übersteht den Tag heute und auch morgen einigermaßen schmerzfrei

LG Daniela und die Jungs

Karin
09.01.2010, 10:43
Och menno, dass tut mir leid für die arme Maus.

Daumen sind gedrückt.

LG Karin

Gabi
09.01.2010, 13:03
Arme Vega! Ich kann das so gut nachvollziehen, dass Dir zum Heulen ist. Es gibt nichts schlimmeres als hilflos dazustehen und nichts tun zu können, als zu warten bis man Hilfe bekommt. Fühle Dich gedrückt und natürlich sind bei uns alle Daumen und Pfoten ganz fest gedrückt. alles alles Gute für die Maus!

Ute
09.01.2010, 14:25
Oh, Grazi, das hört sich ja schrecklich an :schreck:
Ich wünsche Euch und vor allem Vega ein schmerzfreies WE, denke ganz doll an Euch und drücke Euch für Montag die Daumen.

Renate + Jorden
09.01.2010, 16:21
In Spich sind die Daumen und Pfoten feste gedrückt.
L-G
Renate

Grazi
10.01.2010, 07:40
Vielen lieben Dank für's Daumendrücken. :lach4:

@ Karin & Gabi: Genau das ist es... die Hilflosigkeit macht mir unwahrscheinlich zu schaffen. Und ich hoffe so sehr, dass uns der Spezialist morgen helfen kann.

@ Barbara: Wir geben ihr schon voll ausdosiert Schmerzmittel.

Da ich nicht den Eindruck hatte, dass das Carprodyl den Schmerz gut genug unterdrückt, sind wir auf Previcox gewechselt. Damit geht es erheblich besser. Gestern hat Vega schon wieder rumgealbert, Görk manipuliert (süßes Gesicht machen, wuffen, hin und her titschen...und darauf warten, dass er was Leckeres aus der Delikatessen-Tonne zaubert :D) und mit den anderen Kontakt gelegen. Auch heute morgen vor Verabreichung ihrer Medis gab es keine Schmerzäußerungen mehr. Sie steht zwar auf drei Beinen und lahmt deutlich, ist aber wieder munterer. Hapuuuuh!

Grüßlies, Grazi

thomas
10.01.2010, 08:08
Na das ist ja mal eine ganz gutes Wort zum Sonntag . Hoffe ihr erreicht morgen etwas .:ok::lach3: Thomas

Marion
10.01.2010, 08:53
Ich denke oft an Vega und drücke ganz feste meine Daumen für das Mädchen, daß doch endlich die Ursache gefunden wird und man ihr helfen kann.

Alles Gute
Marion

bold-dog
10.01.2010, 10:09
auch ich drücke hier alle Daumen für das Mädchen !:fuerdich:

Gabi
10.01.2010, 14:50
Mensch, ich drücke ganz fest die Daumen, dass Vega bis morgen schmerzfrei ist und Euch der Spezialist helfen kann.

sina
10.01.2010, 17:23
Ganz dolles Daumendrücken von uns!:fuerdich:

sevenfear
10.01.2010, 19:20
Oh Grazi...das tut mir leid. Aber schön das es Vega etwas besser geht.
Wir drücken auch alle Daumen und Pfoten.

katinka
10.01.2010, 21:43
alles gute für morgen:lach3:

baanicwu
11.01.2010, 09:56
Und wie schaut es aus??

Ronja
11.01.2010, 12:05
So schlimm, arme Vega, das tut mir sehr leid.
Ich hoffe das man ihr heute helfen kann und drücke ganz feste die Daumen.

tpgbo
12.01.2010, 07:17
Hallo Grazi,
gestern war ja nu Montag, was ist denn beimTA rausgekommen?
Hab an Euch gedacht.

Tanja

Grazi
12.01.2010, 07:32
Sorry... gestern waren wir insgesamt 12 Stunden unterwegs und ich war abends so erschlagen, dass ich nur noch Antje und Astrid kurz angerufen habe. :sorry:

Nun denn, gestern haben wir in Hofheim das volle Programm durchgezogen: Untersuchung durch einen Spezialisten, digitales Röntgen, CT und MRT.

Bereits die klinische Untersuchung ergab, dass Vegas massive Schmerzen nicht vom Knie kommen (trotz eines leichten Ergusses und hochgradiger Arthrose). Das Röntgen bestätigte dann auch, dass das Implantat 100 %ig sitzt, der Knochen sauber aussieht.

Auch Vegas Hüften sind in Ordnung (entgegen der bisher angenommenen leichten HD). Sie ist voll beweglich und in der Hüfte nicht schmerzhaft.

Leichte Schmerzäußerungen gab es bei verschiedenen Bewegungen im hinteren Wirbelsäulenbereich (Übergang Kreuzwirbel-/Lendenwirbel). CT und MRT bestätigten den Verdacht: es handelt sich um ein neurologisches Problem. :(

Allerdings konnten wir keine drastische Ursache finden. Auch mit Kontrastmittel war kein Tumor zu entdecken. Vega hat jedoch einen leichten Bandscheibenvorfall und Einschränkungen durch die Spondylose. Auffällig war eine deutliche Verdickung des Ischias-Nervs auf der linken Seite (also im schmerzhaften Hinterlauf). Der Nerv ist stark entzündet.

Momentan können wir nur versuchen, medikamentös was zu machen. Vega bekommt seit heute Phenylbutazon (Schmerzmittel + Cortison). An sich sollte innerhalb von 4-5 Tagen eine deutliche Besserung zu verzeichnen sein. Hoffentlich tritt das auch wirklich ein.

Kleiner Trost: alle Reflexe funktionieren (teilweise etwas übersteigert). Der Hinterlauf ist nur insgesamt etwas "schlabberiger", hat weniger Muskeltonus.

Mal gucken, was die nächsten Tage bringen.
Euch allen jedenfalls vielen Dank für's Daumendrücken! :lach3:

Grüßlies von einer nun restlos pleiten Grazi

Gabi
12.01.2010, 07:55
Drücke weiterhin die Daumen, dass es der Maus bald besser geht.

Tyson
12.01.2010, 07:57
:lach4: Du Arme, daß kann ich gut nachvollziehen! Zum Glück ist es kein Tumor, für alles andere wünsche ich gute Besserung und dicken Knuddler an die Süße, LG Manuela :lach4:

Dickbert
12.01.2010, 08:26
Na das ist ja mal richtig Sch....
Oh man ey euch bleibt echt nichts erspart.
Diese neurologischen Probleme kombiniert mit den Bandscheinben kommen mir sehr bekannt vor.
Digger hatte damals auch enorme Schmerzen. Er bekam auch Cortison und Schmerzmittel. Ich habe ihn dann immer unter einer Rotlichtlampe ein Bettchen gebaut. Fand er toll.
Ach man was soll man dazu noch schreiben.....
Ich wünsche Vega auf jeden Fall das sie erst mal 100% schmerzfrei wird und das sie keine neuroloischen Schäden behält.

Ich denke an euch

Liebe Grüße
Yvi

Grazi
12.01.2010, 11:59
Auch euch noch ein herzliches Dankeschön! :lach4:

@Yvi: Schön, mal wieder im Forum was von dir zu lesen. *knuddel*

Hat die Medikation denn was bei Digger gebracht? Und worauf sollte ich noch achten? Hast du deinen Süßen damals komplett geschont?
Vega möchte schon laufen und auch spielen. Beschwert sich aber auch nicht, dass ihre Runden momentan kürzer ausfallen als sonst. Bei Kälte und/oder Nässe bekommt sie einen Mantel übergezogen. Zuhause sucht sie oft die Wärme (geheiztes Wasserbett / bollernder Kaminofen / eingekuschelt in Dauenplumeau) und lässt auch Kontaktliegen ohne zu murren zu. Rotlicht kann ich natürlich zusätzlich anbieten.

Grüßlies, Grazi

Dickbert
12.01.2010, 20:22
....ja die Medikamente haben was gebracht. Er war bald schmerzfrei und seine Bewegung wurde auch langsam wieder besser. Obwohl der TA damals meinte das man eigentlich innerhalb von 24 Std. eine Besserung sehen sollte. War bei ihm aber nicht der Fall. Bei ihm war das große Problem das er zusätzlich noch diese neurologischen Störungen hatte. Die sich aber langsam mit Elektrotherapie gebessert haben. Ja ich habe ihn geschont, er hatte auch nicht wirklich das Bedürfnis sich zu bewegen. Ansonsten habe ich ihn auch immer eingekuschelt und gewärmt. Nachts lag er auch immer mit im Hochbett und musste mit unter meine Decke.

*knuddelchen* zurück

KsCaro
12.01.2010, 22:13
Bei Zeus Bandscheibenvorfällen hat sich B-Komplex bewährt, bekommt er jetzt auch noch ab und zu kurweise. In der akuten Phase gabs noch Furosemid zum entwässern bzw. in diesem Fall zum abschwellen um den Druck vom Nerv zu nehmen.

Zeus trägt jetzt auch immer Mantel bei den arktischen Temperaturen und findets klasse.

Gute Besserung für Vega. ;)

Grazi
13.01.2010, 06:55
@Yvi: Wegen Elektrotherapie, und grundsätzlich Physiotherapie, werde ich mal nachfragen. Danke für den Tipp!

@Caro: Auch dir vielen Dank! B-Komplex einfach aus dem Drogeriemarkt? Oder empfiehlst du irgendwas Spezielles?

Grüßlies, Grazi

KsCaro
13.01.2010, 09:02
Der Human-B-Komplex aus der Drogerie ist besser als gar nichts, aber Du müsstest recht hoch dosieren um auf die Werte von Vitamin-B-Komplex von Selectavet zu kommen. Der ist zwar im ersten Moment teurer, aber eben ergiebiger. :)

Grazi
13.01.2010, 12:56
Ist notiert! :lach3:

Nochmals danke, Grazi

Ronja
14.01.2010, 11:22
Grüßlies von einer nun restlos pleiten Grazi

Hallo Grazi :lach4:
ich wünsche und hoffe das es Vega bald wieder besser geht, drücke dafür ganz feste die Daumen.
Aber sag mal, was hat Dich dazu bewogen nach Hofheim zu gehen?
Ich frage nur, weil ich mir sehr gut vorstellen kann wie pleite Du nun nach CT und MRT bist, Hofheim ist in meinen Augen eine Apotheke :sorry:
Uns hatten sie damals bei Ronja's Kreuzbandriss ein MRT aufgedrückt und das Knie wurde punktiert, alles unnötige Untersuchungen wie sich hinterher raus stellte, die uns aber 1000,00€ :schreck: gesamt gekostet hatten.
Seitdem bin ich mit Hofheim vorsichtig und ein CT oder MRT bekommt man auch woanders günstiger.
Warum wolltest Du denn nicht wieder nach Frankfurt in die Klinik, ich weiß dort haben sie nur CT, war es deshalb warum Du nach Hofheim bist?
Alles alles Gute für Vega :lach4:

Grazi
14.01.2010, 12:45
Hofheim ist in meinen Augen eine Apotheke :sorry: Womit du vollkommen recht hast.... man braucht sich nur anzugucken, wieviele TAs und vor allem Spezialisten die haben. Die wollen am Ende des Monats alle gut bezahlt werden. *seufz*

Uns hatten sie damals bei Ronja's Kreuzbandriss ein MRT aufgedrückt und das Knie wurde punktiert, alles unnötige Untersuchungen wie sich hinterher raus stellte, die uns aber 1000,00€ :schreck: gesamt gekostet hatten. Wir haben im Endeffekt auch über einen Tausender nur für Diagnostik bezahlt. *uff*

Natürlich ärgert man sich über das viele "rausgeworfene" Geld, aber als unnötig muss ich sie glücklicherweise nicht bezeichnen. Das digitale Röntgen z.B. hätten wir uns wirklich sparen können, doch ich hatte darauf bestanden, auch noch eine Aufnahme vom Knie zu machen.

Da sich einer der Klinikleiter sicher war, dass es sich um ein neurologisches Problem handelte, kamen eh nur CT oder MRT in Frage. Das CT vorab hat dann zumindest den zu scannenden Bereich eingeschränkt, so dass Vega nicht stundenlang in der Röhre und damit in Narkose bleiben musste.

Seitdem bin ich mit Hofheim vorsichtig und ein CT oder MRT bekommt man auch woanders günstiger.
Warum wolltest Du denn nicht wieder nach Frankfurt in die Klinik, ich weiß dort haben sie nur CT, war es deshalb warum Du nach Hofheim bist?Ausschlaggebend war für mich, dass unser Chirurg mittlerweile in Hofheim arbeitet. Ich vertraue Dr. Delfs und möchte, dass er meine Hund bei orthopädischen Sachen auch in Zukunft behandelt. Blöderweise ist er gerade aber in Urlaub... von daher hätte ich tatsächlich woanders hinfahren können.

Nur: die massiven Beschwerden traten -wie so oft - kurz vor dem WE auf und ich wollte keine unnötige Zeit mehr verschwenden... und die hätte ich gebraucht, um mich nach alternativen Kliniken mit der nötigen diagnostischen Ausstattung umzugucken und mich über die Kompetenz der dortigen TAs zu informieren. Weiterhin wollte ich einen zeitnahen Termin und - mangels Urlaub - auch eine Klinik in halbwegs erreichbarer Nähe.

Vielen Dank für die lieben Wünsche,
Grazi

Dickbert
15.01.2010, 10:42
Hi Grazi,

mir ist noch was eingfallen.
Ich habe Digger noch Schüssler Salze gegeben.
Für Vega ist sicher Nr.8 sehr interessant.

Grüßlis:lach4:

Ronja
15.01.2010, 19:52
Hallo Grazi :lach4:

nein bei Euch war es natürlich kein rausgeschmissenes Geld, auch wenn Ihr ebenfalls sehr viel bezahlt habt :schreck:
Na und das Du wegen Dr.Delfs nach Hofheim bist verstehe ich natürlich (wusste nicht das er nun dort ist) und auch das man keine Zeit verschwenden will, genauso hätte ich auch gehandelt.

Jetzt verstehe ich Dich, dachte nur vorher wegen einem CT und MRT sollte man nicht unbedingt nach Hofheim fahren, da gibt es günstigere Alternativen...jetzt ist mir klar warum :)

Weiterhin sind die Daumen feste gedrückt :lach4:

Grazi
27.01.2010, 07:29
So... gestern abend kam dann per mail endlich der schriftliche Bericht. Hat länger gedauert, weil die Scans ja noch zur Beurteilung an einen Spezialisten geschickt worden waren und man auf sein "Urteil" warten wollte.

Hier mal die wichtigen Passagen:
# MRT: Becken/caudale LWS
Hauptbefund:
linker N. ischiadicus (L7 Wurzel- distal des Neuroforamens) stellenweise verdickt in T2 und STIR signalreich
L6/7 unregelmässige, links laterale Spondylose.L7/S1 ventral Spondylose mit Einengung des linken
Neuroformaens. Bandscheibenprotrusion lumbosakral bei erhaltenem Fettreserveraum. Keine
Kontrastanreicherung des N. ischiadicus

Diagnose: V.a. Neuritis des N. ischiadicus
Differentialdiagnostisch kann ein Nervwurzeltumor nicht sicher ausgeschlossen werden
Die akuten Schmerzen von Vega lassen sich durch die Veränderung des N. ischiadicus zwanglos erklären.

Leider konnte ich den Doc bisher nicht mehr sprechen, da er noch bis Montag in Urlaub ist.

Meine TA meinte aber, dass wie physiotherapeutisch oder osteopathisch eher nichts tun könnten und dass ich mich darauf einstellen muss, dass es sich um ein degeneratives Problem handelt (*seufz* als ob ich das nicht wüsste). Auch könnten Vegas Wirbelsäulenprobleme auf die Ausbildung ihrer Knick- und Stummelrute zurückzuführen sein...

Grüßlies, Grazi

Tyson
27.01.2010, 09:19
Ach,die arme Maus, einen gaaanz dicken Knuddler für sie! Was willst Du denn nun machen? LG Manuela

Angela
27.01.2010, 10:25
Das hört sich gar nicht gut an.
Ich hoffe, ihr findet eine Therapie auf die sie gut anspricht.
L.G. Angela

Gabi
27.01.2010, 10:31
oh grazie, das hört sich nicht gut an. Ich drücke weiterhin ganz fest die Daumen,d ass sie auf die Therapie anspricht und es kein Tumor ist! Drücke die arme Maus mal ganz fest!

Dani
27.01.2010, 11:28
Mensch Grazi das sind aber keine guten Nachrichten. Arme Vega und das bei einem Mäuschen die sich doch so gern bewegt. Ich hoffe auch sehr das es kein Tumor ist und das sie trotz der Diagnose hoffentlich nicht so dolle Schmerzen hat und man Ihr dememtsprechend was gegen die Schmerzen geben kann.
Drück sie bitte lieb von mir und den Jungs

Lieben Gruß Daniela

Grazi
27.01.2010, 12:41
Das mit dem Tumor ist wohl halb so schlimm: das schreiben die im Grunde nur zur Absicherung hin.

Ein CT / MRT ist natürlich nur eine Momentaufnahme. Weder der untersuchende Orthopäde/Neurologe noch der Radiologie-Spezialist konnten - selbst mit Kontrastmittelaufnahmen - Hinweise auf ein Tumorgeschehen entdecken. Von daher fanden die den Befund nicht weiter tragisch. Falls später dann doch noch ein Tumor entdeckt werden sollte, möchten die natürlich nicht angreifbar sein und schreiben in ihren Befund vorsichtshalber solch nette Sprüchlein rein. :hmm:

Wie wir weitermachen? Keine Ahnung. :35:

Vega kotzt sich zwar nicht die Seele aus dem Leib (wie unsere Haus-TA bei der Medikation befürchtet hatte), hat dafür aber seit gestern üblen Durchfall. Muss nachher mal mit der TA sprechen, ob es dann überhaupt noch Sinn macht, die Medis weiterzugeben...

Grüßlies, Grazi

Gabi
27.01.2010, 12:50
Wenn ich den Befund richtig verstehe, ist da ne akute Entzündung drin? Vielleicht kann man auch was mit Blutegeln oder Akupunktur machen?
die anderen schmerzmittel gehen ja auch auf magen und darm, schon blöd. habe die wenn man die spritzt die gleichen nebenwirkungen? heute kommt meine ta zum pferd, die kann ich mal fragen,w as man alternativ statt phenylb. geben kann. ich weiß, dass manche Pferde das auch nicht vertragen.

Grazi
27.01.2010, 13:03
Wenn ich den Befund richtig verstehe, ist da ne akute Entzündung drin? Vielleicht kann man auch was mit Blutegeln oder Akupunktur machen? Ja, der Nerv ist/war offenbar seit Mitte Dezember entzündet. Ich kann nur hoffen, dass die Entzündung durch das Cortison abgeklungen ist und sich der Nerv wieder einigermaßen beruhigt hat. Leider kann mir das Mädel ja nicht sagen, wie sehr es noch weh tut... *seufz*

Blutegel oder Akupunktur... ich werde mal eine zweite TA dazu befragen, die Vega bisher mitbehandelt hat.

heute kommt meine ta zum pferd, die kann ich mal fragen,w as man alternativ statt phenylb. geben kann. ich weiß, dass manche Pferde das auch nicht vertragen. Danke, das ist lieb von dir! :lach4:

Grüßlies, Grazi

Djego
27.01.2010, 13:25
Das arme Mädel! Ich drück fest die Daumen, daß es etwas besser wird.:lach4:

Grüßle
Franzi

Gabi
04.02.2010, 08:00
@grazi: habe Dich nicht vergessen, aber ta war erst gestern da. Alternative zu Phenylbutazon ist metacam, da ist ein anderer Wirkstoff drin, ist allerdings auch teurer, wäre aber auch wesentlich besser.
Wie geht es der Maus denn?

Grazi
04.02.2010, 12:30
Danke für's Nachhaken! :lach4:

Vega bekommt seit Anfang der Woche keine Medis mehr und nun hat sich auch der Darm wieder beruhigt. Sie läuft nicht schlechter als mit Medis.... läuft aber auch nicht wirklich besser. Leichtes Lahmen, leichte Schonhaltung.

Leider telefonieren der Neurologe und ich schon seit Tagen aneinander vorbei, so dass ich ein bissel in den Seilen hänge.

Grüßlies, Grazi

Gabi
04.02.2010, 12:47
Wir drücken weiter alle Daumen und Pfoten und wünschen Vega weiterhin gute Besserung! Und Dir dass du endlich den Neurolgen erwischst, es ist furchtbar, wenn man nicht weiß was Sache ist! alles alles Gute für Euch

mia85
04.02.2010, 13:42
Ich drücke Euch auch ganz doll die Daumen!!!

sina
04.02.2010, 21:11
Ich wünsche Euch ganz doll die Daumen das es Vega bald besser geht! :fuerdich:

Tamy
04.02.2010, 22:48
ach menno :(

Auch von meiner Seite ganz liebe Genesungswünsche an die Maus, wir Drücken weiterhin alle Daumen und Pfoten das Vega bald wieder die "alte" ist :lach3:

Babe
05.02.2010, 05:33
Wünschen weiterhin gute Besserung und starke Nerven.................ihr schafft das schon!

Grazi
05.02.2010, 05:56
Also... gestern hat der Neurologe nochmals angerufen. Ich war zwar arbeiten, aber dieses Mal hat er wenigstens meinen Mann erreicht.

Nachdem er sich angehört hatte, wie nun der derzeitige Status quo aussieht, meinte er, wir hätten nun zwei Möglichkeiten, falls sich Vegas Zustand nicht normalisiert.

1. Erneutes CT in einigen Wochen, um nachzuprüfen, on und welche Veränderungen sich zeigen.... das werde dann auch nicht mehr so teuer, weil wir ja mittlerweile wüssten, welche Bereiche gescannt werden müssen...

2. OP und Biopsie des Ischiasnervs. Neben den üblichen Narkoserisiken kommt da natürlich das (angeblich geringe) Risiko einer anschließenden Lähmung hinzu.

Öhm... nö. Letzteres ist mir echt zu gefährlich. Vor allem wenn man bedenkt, dass es Vega ja derzeit nicht wirklich schlecht geht. Sicher... sie nimmt eine Schonhaltung ein, doch die massiven Schmerzen sind weg, sie ist bestens gelaunt, spielt, rennt, hüpft.

Wir werden also erstmal abwarten.

Grüßlies, Grazi

tpgbo
05.02.2010, 06:42
Hallo Grazi,

tut mir sehr leid, daß Vega echte Probleme hat.
Gegen die Entzündung des Nerves hilft ein VitB-Komplex, der den Nerv ernährt und beruhigt.
Desweiteren kann ich Dir ein Präparat aus Teufelskralle und Ingwer empfehlen.
Teufelskralle ist gegen die Arthrosen, Ingwer hat eine Wirkung wie Aspirin.
Sprich entzündungshemmend schmerzstillend und blutverdünnend.
Diese Kombi bekommst Du unter www.makana.de und 1,5 Kilo kosten lächerliche 11,50€ .
Bekommen meine Pferde auch und ist wohl auch für Hunde geeignet (siehe Kundenrezension).

Liebe Grüße Tanja

Nina
05.02.2010, 08:31
Ach menno! Drücke euch die Daumen das es eine verbesserung gibt oder zumindest keine verschlechterung...
GAnz liebe grüße Nina

stellabella
05.02.2010, 08:41
Drücke euch die Daumen,ich hoffe Vega geht es bald besser!

L.G. Kristina

Grazi
05.02.2010, 13:10
Desweiteren kann ich Dir ein Präparat aus Teufelskralle und Ingwer empfehlen.
Teufelskralle ist gegen die Arthrosen, Ingwer hat eine Wirkung wie Aspirin.
Sprich entzündungshemmend schmerzstillend und blutverdünnend.
Diese Kombi bekommst Du unter www.makana.de und 1,5 Kilo kosten lächerliche 11,50€ . Hmmm, mit Ingwer wollte ich eh anfangen... nun da das Mädel keinen Dünnpfiff mehr hat. Das klingt also interessant (bis auf die "Porto-Flatrate").
Was mache ich aber, wenn Vega die Pellets partout nicht futtern sollte? Könnte ich sie dann (billiger) an dich abtreten oder hast du noch genug?

Und hast du mal die Hunde-Snacks von denen bestellt? Das Obstzeug klingt ja recht lecker...

Grüßlies, Grazi

P.S. Euch allen vielen lieben Dank für die guten Wünsche und das Daumendrücken! :lach4:

Faltendackelfrauchen
05.02.2010, 16:02
Hallo Grazi,

ich kann Dir eine Probe schicken. Ich habe noch viel davon und kann es nicht nutzen, weil ich einen vernäschten Hund habe! Wenn Vega es mag, kann ich Dir auch alles schicken.

Grazi
05.02.2010, 16:04
Ui, super! Das wäre natürlich klasse! :lach4:
Hast du noch meine Adresse?

Grüßlies, Grazi

Faltendackelfrauchen
05.02.2010, 16:45
vielleicht, aber ich finde sie bestimmt nicht mehr. Gib sie mir bitte!!

Grazi
06.02.2010, 06:18
Der Doc war so nett, mir aus dem Wust mehrerer Hundert Scans zwei beschriftete MRT-Pics zu schicken,
auf denen man den stark verdickten Ischias-Nerv besonders gut sieht:

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/diverses/mrt_ischias.jpg http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/diverses/mrt_ischias2.jpg

Marion
06.02.2010, 09:12
Hallo,

Ich weiß nicht ob es Blödsinn ist was ich jetzt schreibe, aber mir kommt da gerade ein Gedanke.....

Bei manchen Hunden die Probs mit der Hüfte haben wird doch manchmal, um keine so große OP zu machen, eine Nerven-OP gemacht.
Also die Nerven werden dann da in dem Gebiet durchtrennt oder so.
Ich habe bisher nur gutes von dieser Art Op gehört und daß es den Hunden anschliessend sehr gut geht und sie keine Schmerzen mehr haben.

Wäre das vielleicht eine Möglichkeit für Vega?

Ich weiß ja nicht ob bei ihr diese Art Op helfen würde....vielleicht kann der doc was dazu sagen.

Als homöopathisches Mittel würde ich Hypericum D3 mehrmals tägl. empfehlen, weil es sehr gut bei jeglicher Art von Nervenläsionen hilft.

Grüßel Marion

Grazi
07.02.2010, 06:41
Hmmm, welche Nerven werden denn bei der Hüft-OP durchtrennt?

Der Ischiasnerv ist so ziemlich der wichtigste Nerv überhaupt für den Bewegungsapparat und steuert mehrere Muskeln an. Ich bezweifle, dass man den so ohne weiteres kappen kann, ohne weitere Probleme auszulösen.

Bei chronischen Entzündungen des Nervs werden beim Menschen wohl Nervenblockaden durch gezieltes Setzen von Betäubungsmitteln durchgeführt, wenn die Ursache des Schmerzes nicht behoben werden kann. Keine Ahnung, ob das auch bei Tieren gemacht wird....

Sollte sich Vegas Ischiasnerv nicht beruhigen, werde ich das aber sicher mal mit dem Neurologen durchsprechen müssen. Ich möchte ihr an sich keine schwere und riskante OP mehr zumuten.

Danke für den Tipp mit dem Hypericum!
Irgendwie hatte ich allerdings in Erinnerung, dass das bei Scheinträchtigkeiten und "Frauenleiden" eingesetzt wird...

Grüßlies, Grazi

tpgbo
07.02.2010, 07:37
Hmmm, mit Ingwer wollte ich eh anfangen... nun da das Mädel keinen Dünnpfiff mehr hat. Das klingt also interessant (bis auf die "Porto-Flatrate").
Was mache ich aber, wenn Vega die Pellets partout nicht futtern sollte? Könnte ich sie dann (billiger) an dich abtreten oder hast du noch genug?

Und hast du mal die Hunde-Snacks von denen bestellt? Das Obstzeug klingt ja recht lecker...

Grüßlies, Grazi

P.S. Euch allen vielen lieben Dank für die guten Wünsche und das Daumendrücken! :lach4:

Ich würde Dir das Kombipräparat auf jeden Fall abnehmen, brauche es bei Pferden ja eh in größerer Menge.
Falls Du also feststellst, daß es nicht wirkt oder angenommen wird, nur her damit!

Marion
07.02.2010, 09:05
Hmmm, welche Nerven werden denn bei der Hüft-OP durchtrennt?

Der Ischiasnerv ist so ziemlich der wichtigste Nerv überhaupt für den Bewegungsapparat und steuert mehrere Muskeln an. Ich bezweifle, dass man den so ohne weiteres kappen kann, ohne weitere Probleme auszulösen.

Bei chronischen Entzündungen des Nervs werden beim Menschen wohl Nervenblockaden durch gezieltes Setzen von Betäubungsmitteln durchgeführt, wenn die Ursache des Schmerzes nicht behoben werden kann. Keine Ahnung, ob das auch bei Tieren gemacht wird....

Sollte sich Vegas Ischiasnerv nicht beruhigen, werde ich das aber sicher mal mit dem Neurologen durchsprechen müssen. Ich möchte ihr an sich keine schwere und riskante OP mehr zumuten.

Danke für den Tipp mit dem Hypericum!
Irgendwie hatte ich allerdings in Erinnerung, dass das bei Scheinträchtigkeiten und "Frauenleiden" eingesetzt wird...

Grüßlies, Grazi

Mh, welche Nerven da bei so einer Hüft-Op durchtrennt werden weiß ich selber nicht. Ich weiß nur daß sie öfter durchgeführt wird und der Erfolg gut ist und es keine große belastende Op ist.
Da müsste Emmamama mehr drüber wissen, denn wenn ich mich recht erinnere hat sie mal so eine Op durchführen lassen,mit Erfolg.
Ob sie allerdings was bringt wenn der Ischiasnerv die Ursache der Schmerzen ist, weiß ich nicht.

Ja, an gezieltes Betäuben des Ischias-nervs habe ich auch gedacht. Ist nur fraglich ob man genau an dieser Stelle auch zum Spritzen rankommt.

Hypericum ist sehr gut bei jeglichen Nervenschmerzen und Nervenläsionen. Ich habe es auch z. Bsp. nach großen Bauch-Op bei Hunden eingesetzt und sie brauchten dadurch überhaupt kein Schmerzmittel.

In diesem Fall würde ich es wohl über einen längeren Zeitraum geben.

Allerdings muß man beachten daß es zu einer reversiblen sogenannten Sonnenlichtempfindlichkeit kommen kann, aber nicht muß. Man sollte darauf nur etwas acht geben.

Grüßel Marion

Emmamama
07.02.2010, 10:20
Da müsste Emmamama mehr drüber wissen, denn wenn ich mich recht erinnere hat sie mal so eine Op durchführen lassen,mit Erfolg.


Den Eingriff, den du meinst, heisst Neurektomie. Dabei werden die schmerzleitenden Nervenbahnen durchtrennt, wobei das eigentliche Problem (Emmas deformierten Hüften) aber weiterhin besteht, tut halt nur nicht mehr weh. Ist ein relativ kleiner Eingriff, nur ein Muskelschnitt, Knochen und Gelenke bleiben unberührt. Also kein Vergleich zu z.B. Knie-OP.
Soviel ich weiss, ist Ischialogie allerdings die Entzündung des Ischiasnervs himself. Ich glaube nicht, dass da eine Neurektomie funktioniert, da die Entzündung ja eine Ursache hat, z.B. durch Bandscheibenvorfall verklemmt.
Soviel ich mitbekommen habe, hat Vega ja auch Spondylose, vielleicht liegt da die Ursache.
Was Schmerztherapie betrifft habe ich, bzw. Emma, mit Akupunktur die allerbesten Erfahrungen gemacht - allerdings nur zeitlich begrenzt.
Am Wichtigsten wäre mir, glaub ich, erstmal die Ursache herauszufinden, um dann zu entscheiden, was zu tun ist.

Emmamama
07.02.2010, 10:25
Noch zu Teufelskralle...
Gibst du ihr die jetzt schon? Dann könnte sie der Grund für den Durchfall sein, falls du keine andere Ursache kennst.
Mein Rotti-Weib hat das problemlos vertragen, Emma geb ich die Teufelskralle und schon muss sie raus - ist also nach gefühlten 17 Versuchen wieder gestrichen, dafür bekommt sie Bierhefe (aus´m Reformhaus), die sie gut verträgt.

Marion
07.02.2010, 15:12
Ja, genau, Heike,
diese Op-Art meinte ich.
Naja, ob sie für Vega das richtige wäre weiß ich auch nicht, aber die TÄ werden es sicher wissen.

...und jetzt fällt mir auch ein warum Hypericum mit Frauenleiden in Verbindung gebracht wird: weil es auch stimmungsaufhellend wirkt, weil es ja auf alle Nerven "reparierend" wirkt.

Grüßel Marion

Djego
07.02.2010, 15:20
Huhu!

Also denk jetzt bitte nicht ich bin doof aber ich hab gestern mit einer Freundin telefoniert, deren Hund auch Gelenkprobleme seit dem 2 Lebensjahr hat und jetzt ist er schon 10 Jahre. Als er 10 Monate war wurde er von einem Auto angefahren und in beiden Beinen steckt verdammt viel Metall.:(
Man soll die Muskeln oder das Bein ja warm halten und sie meinte (jetzt nicht lachen!) man kann das Bein zuhause in Alufolie einpacken. :35:
Sie meinte, sie hat das mal gelesen und bei ihrem ausprobiert und danach lief er wieder etwas besser.
Allerdings meinte sie auch, daß es seit einem Jahr und jetzt wo er älter ist, wohl nicht mehr viel bei ihm hilft.

Gute Besserung!

Grüßle
Franzi

Grazi
07.02.2010, 17:45
Ich würde Dir das Kombipräparat auf jeden Fall abnehmen, brauche es bei Pferden ja eh in größerer Menge.
Falls Du also feststellst, daß es nicht wirkt oder angenommen wird, nur her damit! Danke! :lach4:Ich schick' dir 'ne PN!

Am Metall dürfte es nicht liegen... Vega ist in beiden Hinterläufen derart "veredelt", doch nur links liegt eine Entzündung vor. Außerdem hält sie sich als absoluter Hitzefreak eh selber warm (im Sommer in der prallen Sonne, im Winter vor'm Kaminofen).

Ursache der Neuritis sind wohl die Spondylose sowie ein Bandscheibenvorfall (zumindest legen CT und MRT diesen Schluss nahe).

Habe heute mit einer guten Bekannten und ihrem Mann darüber gesprochen. Die beiden sind Human-Physiotherapeuten und waren sich einig, dass man den Ischiasnerv nicht durchtrennen könne/solle, da er zu wichtig sei (er ist z.B. für den "Fußheber" zuständig). Allerdings waren sie sich nicht sicher in Bezug auf die Hunde-Anatomie.... werde da also gleich mal meine Bücher wälzen.

Ach ja.... und Teufelskralle bekommt Vega zur Zeit zumindest nicht in konzentrierter Form. Es ist jedoch im Dexboron forte enthalten, dass sie immer mal wieder kurweise erhält und bestens verträgt.

Euch allen aber wirklich einen lieben Dank für euren Input!

Grüßlies, Grazi

Grazi
10.02.2010, 10:32
Gestern waren wir bei unserer Haus-TA: Vega hat mal wieder die ganze Praxis unterhalten, weil sie ausdauernd winselte, fiepte, heulte, brummelte und wuffte... immer wieder unterbrochen von "stillen Momenten", in denen sie sich polternd auf den Boden schmiss, sich auf den Rücken rollte, mit allen Vieren strampelte und dabei in die Luft biss. Dieser Hund ist sooooo peinlich. :hmm:

Als sie dann endlich dran, wurde sie richtig ungehalten, weil die TA nicht sofort mit ins Behandlungszimmer kam. Sie wirbelte rum, bellte... und als die gute Frau schließlich reinkam, sprang ihr Vega fast in die Arme. Es machte nur noch "Uffffff" :schreck:

Nun gut... die heftigen Schmerzen sind also weg. Sauber läuft sie nicht, aber wenn es so bliebe, könnte man es so lassen. Ein weiteres CT wäre rausgeschmissenes Geld und von der Biopsie hielt die TA - genau wie wir - gar nichts! Der Ischiasnerv sei für die Motorik viel zu wichtig. Sollte bei der OP etwas schief gehen, hätten wir einen gelähmten Hund. Das würde sie keinesfalls riskieren!

Mit unserem bisherigen "Schlachtplan" ist sie vollkommen einverstanden: als Kur über 1 Monat Vitamin-B-Komplex, zusätzlich Hypericum sowie die Makana-Pellets.

Weiterhin könnten wir wieder akupunktieren, um die Schmerzweiterleitung zu beeinflussen.

Wir haben dann noch ein komplettes Blutbild erstellen lassen, vor allem im Hinblick auf evtl. veränderte Leber- und Nierenwerte nach der doch nun recht langen Schmerzmittelgabe.

Gerade eben hat mir die TA-Helferin gesagt, dass - soweit sie es sehen konnte - alle Organwerte ok sind. Urea und Kreatinin seien im Normbereich (Krea ist sogar noch etwas gefallen seit dem letzten Nierencheck), auch die Leber motzt nicht (ALT ist allerdings im unteren Normbereich).

Ich denke, damit können wir vorerst zufrieden sein. :)

Grüßlies, Grazi

Tyson
10.02.2010, 10:40
:lach4: Hi Grazi, ja das denke ich auch! Ich bin soooo froh, daß es ihr wieder besser geht (und somit Euch ja auch)! Drück die Kleene mal gaaanz dolle und ich wünsche ihr weiterhin toi,toi,toi und gute Besserung, LG Manuela :lach3:

Gabi
10.02.2010, 12:06
Das klingt doch schon mal gut. Weiterhin von mir auch toi toi toi und die Daumen sind weiterhin gedrückt!

Ute
10.02.2010, 12:28
Grazi, das hört sich doch ganz zufriedenstellend an :)
Ich drücke Euch die Daumen, dass es so bleibt.
Und zu Vegas Benehmen in der Praxis kann ich nur sagen: "Wie der Herr so das Gescherr" :D (schnell duck und weg)

Grazi
10.02.2010, 13:09
Und zu Vegas Benehmen in der Praxis kann ich nur sagen: "Wie der Herr so das Gescherr" :D (schnell duck und weg) Pffff.... sooooo bescheuert habe ich mich in der Öffentlichkeit noch nie aufgeführt! :lach4:

Grüßlies, Grazi

Tatjana
10.02.2010, 13:21
Ich hab` mir das gerade bildlich vorgestellt,was ihr da im Wartezimmer mitgemacht habt und ich musste grinsen,das kann manchmal ganz schoen peinlich sein.:D
Schoen,dass soweit alles in Ordnung ist.

Marion
10.02.2010, 14:30
na, das ist ja prima, daß es Vega besser geht und die TÄ auch dem "Schlachtplan" zustimmt.

Alles gute für Vega

Grüßel Marion

tpgbo
20.02.2010, 17:13
Hallo Grazi,

hast Du schon eine Besserung nach Teufelskralle/ Ingwer gemerkt?

Tanja

Grazi
22.02.2010, 07:51
Hmmm... ich kann's nicht wirklich sagen. Vega läuft zwar kontinuierlich besser, aber immer noch nicht sauber. Auch läuft sie mittlerweile so richtig eierig aus der Hüfte raus. Und eine Bekannte, die das Mädel schon eine Weile nicht mehr gesehen hatte, meinte gestern total bestürzt, dass Vega hinten richtig schmal geworden sei. *seufz*

Meine Süße ist aber an sich gut drauf, so dass wir sie gestern sogar wieder zum Mantrailing mitgenommen haben. Als sie begeistert rumwuselte, um die Anwesenden zu begrüßen, ist sie im Überschwang so halb in eine Bekannte reingedonnert...und hat gleich aufgequietscht. Schmerz oder Schreck? Who knows. :35:

Warten wir einfach noch etwas ab...

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung