PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bekämpfung Sarcoptes Milben


Faltendackelfrauchen
16.12.2009, 11:26
Hallo,

was ist bei einem geringgradigen Befall mit diesen netten Untermietern bei einem ehemaligen Nothund (Umzug vor 4 Wochen) zu tun? Symptome waren geringer Juckreiz, einige gerötete punktförmige Stellen, dünnes Gesamthaarkleid.

Gleich Ivomec (Empfehlung des einen Tierarztes)?? Oder gibt es Spot-On's? Wenn ja, welche?

Goofymone
16.12.2009, 11:29
Gucke mal hier:

http://www.tiergesundheit.com/hund/zuechter/sarcoptes.htm

Faltendackelfrauchen
16.12.2009, 11:36
danke Mone, das hab ich gefunden. Aber vielleicht bin ich doof, ich finde den Namen des Präparates nicht!

Goofymone
16.12.2009, 11:48
Ich dachte da was von Stronghold gelesen zu haben

Faltendackelfrauchen
16.12.2009, 12:08
ahh, das könnte sein! Danke!

Goofymone
16.12.2009, 12:08
Nich dafür ;) Gute Besserung

Grazi
16.12.2009, 12:22
Yep, mit Stronghold haben wir Violettas (sehr wahrscheinlichen) Sarcoptes-Befall auch hinbekommen!

Grüßlies, Grazi

Faltendackelfrauchen
16.12.2009, 12:51
Hallo Grazi,

und wie wurde der Befall "diagnostiziert"?? Welche Symptome hatte Violetta?? Wielange nach dem Auftragen des Spotons wurde es besser?

Scotti
16.12.2009, 13:10
Wir nehmen immer Advocate, auch ein Spot on. Scotti hat es nur an den Ohren, die sind aber total fransig und, wenn ich mich mal nicht punktgenau an den Zeitraum halte, total krustig.

Grazi
17.12.2009, 08:03
und wie wurde der Befall "diagnostiziert"?? Welche Symptome hatte Violetta?? Wielange nach dem Auftragen des Spotons wurde es besser?

Ich kopiere dir mal die betreffenden Passage von unserer HP hier rein:

Mittlerweile war das Viochen so ziemlich gegen alles und jeden allergisch... am schlimmsten waren jedoch diverse Futtermittelallergien, die mich dazu veranlassten, ihr Futter größtenteils selbst zu kochen. Irgendwann wurden Juckreiz und Hautreaktionen jedoch so schlimm, dass sie sich alles aufkratzte, die Haut unter den Achseln bläulich-grau wurde und sich verhärtete ("Elefantenhaut"), das Fell am Bauch ausfiel, die Haut am Rücken sowohl schuppig als auch leicht ölig war ... und nicht einmal hochdosiertes Cortison befriedigende Wirkung zeigte. Bei einem erneuten Allergietest ließ unsere mittlerweile ratlose TA Vios Blut auf Sarcoptes-Milben untersuchen, obwohl die Symptome bzw. der Krankheitsverlauf nicht passten. Unglücklicherweise war der Laborbefund nicht eindeutig.... die Werte befanden sich in einem Grenzbereich, so dass man Räude weder ausschließen noch bestätigen konnte. Also wurde Vio auf Verdacht mit "Stronghold" behandelt... und siehe da! Die Lösung zeigte sofort Wirkung: der Juckreiz ließ nach, die Haut kam zur Ruhe und verheilte. Nach dreimaliger Applikation über drei Monate war Vio nun fast beschwerdefrei und genoss das Leben wieder in vollen Zügen!

Grüßlies, Grazi

Faltendackelfrauchen
17.12.2009, 11:13
Hallo Grazi,

danke Dir, das war sehr hilfreich. Habt Ihr die Hundebetten und die Umgebung dann gesondert desinfiziert??

Grazi
17.12.2009, 12:47
"Desinfiziert" nur im Sinne von: Hundedecken & Co. ab in die Kochwäsche.

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung