PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Maulkorb-Empfehlungen für CC gesucht


pukke
06.12.2009, 15:18
hallo zusammen ...

wir suchen einen maulkorb für unseren CC paul ....

über google haben wir nichts gutes gefunden ...

kennt jemand einen sattler der einen maulkorb herstellt ?

die lage schaut so aus ....

durch meine krankheit befinde ich mich nun seit gut 13 wochen in der klinik ...

und sehe paul nur am wochenende wenn meine frau mich besucht ....

und anfang des jahres war ich auch schon 8 wochen zur reha ...

paul kommt damit nur sehr schwer zurecht ...

meine frau arbeitet vormittags 4 stunden ...

paul hatt letzte woche sein schlaf-platz zerstört ....

eine woche zuvor , den schlaf platz von unser jack-russel hündin...

sowie 5 fussleisten ....

und heute das innenleben von unserem auto !

ein maulkorb würde erstmal helfen bis ich wieder zuhause bin .

Silke
06.12.2009, 16:51
Schau mal im K9 Shop, da hab ich meinen auch her.

Grazi
06.12.2009, 21:37
Ganz ehrlich: ich halte das für keine gute Idee.

Deinem Hund geht es sch***. Daran müsste man arbeiten und nicht "einfach nur" an einer Symptombehebung. Ein Hund sollte auch 4-5 Std. alleine zuhause bleiben können, ohne destruktiv zu werden... d.h. momentan wäre deine Frau gefordert, den Hund entsprechend auszulasten und ihm das zu geben, was ihm zur Zeit fehlt. Evtl. mit Hilfe durch Familie, Freunde, Hundesitter, etc.

Packt ihr Paul einfach nur einen MK auf - noch dazu ohne ausreichende Gewöhnung - , werdet ihr das Grundproblem auch nicht beheben. Er kann dann zwar keine Gegenstände mit den Zähnen bearbeiten, kann jedoch mit dem MK schubbern und auch dadurch Schäden anrichten. Oder er beginnt einfach damit, Sachen, Türen, Wände zu zerkratzen. Oder beginnt ein Heulkonzert. Oder oder oder.

Fangt ihr mit solchen Maßnahmen an, kann es gut sein, dass sich das Problem lediglich verschlimmert...und der Hund immer weiter eingeschränkt werden muss.

Ich hoffe sehr, dass ihr eine Lösung findet, die allen beteiligten Parteien gerecht wird. Vor allem jedoch hoffe ich, dass du bald wieder auf den Beinen bist und ganz gesund wirst!

Grüßlies, Grazi

Babe
07.12.2009, 06:36
Erstmal gute Besserung..................

Einen Maulkorb einfach aufsetzten geht gar nicht sorry,musste meinen an den MK gewöhnen zwecks HP und glaub mir das war ein Kampf bis er ihn draufliess ohne murren!Du mußt aufpassen das er sich nicht die Zehen bricht bei dem Versuch ihn abzustreifen,oder wie Grazi schon schrieb versucht er sich den Mk an allem was ihm ihn die Quere kommt abzustreifen und auch das verursacht erhebliche Schäden!
Also ein Mk ist mit Sicherheit erstmal tagelange geduldige Arbeit bevor er brav mit ihm im Auto sitzt,da wäre es fraglich ob deine Frau diese Energie nicht eher in die eigentliche Problemlösung investiert!

LG Janet

Lucy
07.12.2009, 07:01
Also ich würde meinen Hund nie im Leben 4 - 5 std allein mit dem Maulkorb lassen!

Da müsst ihr euch meiner Meinung nach was anderes überlegen! Entweder langsam lernen das er allein sein muss und davor evtl etwas auspowern!

Oder ihr sucht euch einen Hundesitter oder sowas, aber Maulkorb ist keine Lösung finde ich

Karamba
07.12.2009, 08:04
Hallo. Ist es nicht möglich, dass deine Frau bevor sie Paul alleine lässt ihn richtig auspowert? Das machen wir mit unseren beiden. Auspowern, Futter geben und dann klappt auch das alleine sein....... Ansonsten sind sie auch sehr bellfreudig und zerstören gerne mal was.

cane de presa
07.12.2009, 09:01
Mit Maulkorb alleine lassen geht garnicht. Meine würde wie eine Hyäne in der wohnung Hausen.

wie wäre eine Hundebox,da könnte er ruhe bekommen.
kostet auch nicht viel, 65 euro bei ebay.Drahtkäfig xxl

linda
07.12.2009, 09:03
ja das mit dem drahtkäfig würde ich auch machen

Karamba
07.12.2009, 09:07
Ich finde solche Boxen Tierquälerei. Wenn der Hund so aufgewühlt ist, dass er Sachen zerstört, gehts ihm in der Box sicher nicht besser.

linda
07.12.2009, 09:12
Ich finde solche Boxen Tierquälerei. Wenn der Hund so aufgewühlt ist, dass er Sachen zerstört, gehts ihm in der Box sicher nicht besser.
also ich würde dann halt was rein machen was er eben dann zerstören kann. ein kong oder so

KsCaro
07.12.2009, 12:02
Unsere haben zum Kennel-Training immer nen gefüllten Kong oder Wobbel, Funbone o.ä. bekommen. Das fordert das Hirn und füllt bei Geschicklichkeit den Magen. ;)

Karamba
07.12.2009, 12:22
Wie gesagt ich halte es für Tierquälerei. Ich bin schon ein Zwingergegner, dann befürworte ich diese Metallkisten nicht noch. Aber das ist Ansichtssache ;-)

KsCaro
07.12.2009, 13:56
Ob ein Hund nun 3 Stunden im Körbchen schläft oder im Kennel, das ist denke ich egal.

Wir gewöhnen unsere Hunde alle dran, ist zum Einen praktisch weil sie im Auto auch nen Kennel haben und zum Anderen wird es gut als Rückzugsmöglichkeit/Ruhemöglichkeit genutzt.

Gast200912280002
07.12.2009, 14:08
Hallo Caro,

welchen Kennel benutzt ihr? Ich habe bis jetzt nur welche gesehen, die für "unsere" Kaliber zu klein erscheinen...

Karamba
07.12.2009, 14:26
Ob ein Hund nun 3 Stunden im Körbchen schläft oder im Kennel, das ist denke ich egal.

Wir gewöhnen unsere Hunde alle dran, ist zum Einen praktisch weil sie im Auto auch nen Kennel haben und zum Anderen wird es gut als Rückzugsmöglichkeit/Ruhemöglichkeit genutzt.

Ich möchte keine Grundsatzdiskussion starten. Ich finde es ist einfach etwas anderes. Der Hund MUSS in der Box bleiben, weil diese zu ist und kann es sich beim Körbchen eben aussuchen was er tun möchte. Eine Box ist für mich einsperren auf kleinstem Raum und sowas finde ich nicht gut. Denke das Thema sollte somit beendet sein ;-) Nicht bös gemeint, aber das sprengt wohl das Thema.

KsCaro
07.12.2009, 16:49
Hallo Caro,

welchen Kennel benutzt ihr? Ich habe bis jetzt nur welche gesehen, die für "unsere" Kaliber zu klein erscheinen...

Mit unseren Staffies reichen die 120er dicke, da passen sie auch bequem zu Zweit rein. Wobei die seit fast nem Jahr schon aufm Dachboden stehen. :kicher:

Ich mache generell mit unseren Hunden Kenneltraining wegen der Gewöhnung an die Autobox, das sie die Box als Ruhezone kennenlernen und als Sicherheitszone bei großem Trubel. Finde es auch mit kleinen Kiddies praktisch, weil sie durch Rückzug anzeigen das es ihnen zuviel wird, dann kann man die Kids eben auch ausbremsen (sogar mit offener Kenneltüre, denn der Hund ist von allen Seiten geschützt vor Kuschelattacken).

@Karamba:
Bei schonender Gewöhnung ist ein Kennel echt klasse und wird gut akzeptiert, die Türe ist in den ersten Wochen gar nicht zu und es gibt IMMER etwas leckeres.

BTW. wir haben die Hunde immer mit im Büro, wenn die Zwei viel alleine sind dann vielleicht mal für 4-5 Stunden in der Woche. Sie haben es also echt hart bei uns. :D Voll vernachlässigt und ständig eingeboxt.

Gast200912280002
07.12.2009, 17:05
Also ich persönlich finde die Kennel auch praktisch-

zwei Freunde von uns haben sie - eben wie du beschrieben hast, als Rückzugsort, und bei kürzerer Abwesenheit auch, damit die Hundis nix anstellen- das sind aber Malinois...
also auch kleiner.
Und unser jetziger Gasthund nutzt gerade auch die Autobox als Rückzugsort, da sie sehr unsicher ist. Ich finde es eine gute Sache, und die Hunde sind ja auch nicht immer drin eingesperrt. Hab halt nur noch keine in geeigneter Größe gesehen...

Impressum - Datenschutzerklärung