PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kennt jemand diese Mastiffs?


BX-Isabell
03.12.2009, 10:52
Hallo,

ich habe dies beim stöbern im Netz gefunden.Kennt jemand diese sportlichen Mastiffs?
http://www.housebandits-mastiff.com/

Lucy
03.12.2009, 10:59
ne kenn ich nicht, aber sind sehr sehr schöne Hunde

Tyson
03.12.2009, 11:02
:schreck: So ein Schmarren, stand hier schon mal zur Diskussion, LG Manuela

Lucy
03.12.2009, 11:04
Was stand da genau zur diskussion?

Tyson
03.12.2009, 11:05
:lach4: Weißt Du, sie züchten halt so wie alles in A ist, größer, schwerer usw.

Lucy
03.12.2009, 11:16
ja gross schauen sie schon aus aber sonst recht sportlich finde ich!

Tyson
03.12.2009, 11:23
:lach4: Allein der Schwachsinn Amerikanische Masttiffs, jeder kennt ja wohl das Ursprungsland LG Manuela

Lucy
03.12.2009, 11:25
Ja aber ich dachte da gehts jetzt drum das die Hunde krank wären oder so!

Ich mein über Namen lässt sich echt streiten :)

Tyson
03.12.2009, 11:35
Gib mal in der Suchfunktion amerikanische Mastiffs ein, LG Manuela :lach3:

una
03.12.2009, 11:35
:lach4: Allein der Schwachsinn Amerikanische Masttiffs, jeder kennt ja wohl das Ursprungsland LG Manuela

scheinbar,leider nicht Manu

:lach3:, aber ist doch 'ne gute Marketingstrategie...

LG Uta

Wie Waldi
03.12.2009, 12:07
Nix da Uta,

letztendlich haben alles die Schweizer erfunden ;)
... "sportliche Mastiffs" :D :D :D

Judith on board
03.12.2009, 12:10
Rrrrrriiiiiiicooooollllaaaaa looool..

BX-Isabell
03.12.2009, 12:13
Auf den Bildern kann ich nicht sehen wie groß die Hunde sind,da ich ja nicht weiß wie klein die Leute auf den Bildern sind.
Ich hatte mir nur ein paar Videos auf der Seite angeschaut,da sah alles für Mastiff Verhältnisse sportlich aus.
Ich möchte hier keine Diskussion auslösen die sich um den Namen dreht.
Ich wollte nur wissen ob jemand diese Hunde kennt.
Das alles bei den Amis meist etwas größer ausfällt,ist mir klar.Ich kenne einige Boxer aus den USA,die sind so groß wie große Rottweiler hier.

Tyson
03.12.2009, 12:52
scheinbar,leider nicht Manu

:lach3:, aber ist doch 'ne gute Marketingstrategie...

LG Uta

:ok::04::08: LG Manuela

Peppi
03.12.2009, 17:12
Das alles bei den Amis meist etwas größer ausfällt,ist mir klar.Ich kenne einige Boxer aus den USA,die sind so groß wie große Rottweiler hier.

Hab aber auch schon gutes über die Ami-Boxer gehört...:king:

BX-Isabell
03.12.2009, 18:04
:DJa Tyson war nicht schlecht

Helogale
03.12.2009, 19:09
Ne Tyson hat einen Gebissen der müsste mindestens einen Wesenstest machen!:kicher:

Spaß bei Seite, jetzt kommt Ernst!
Die Hunde sehen doch echt ordentlich aus und sportlich noch dazu!
Wenn ich mir da manch einen fetten Koloss ansehe oder reinrassige Tiere bei denen Bernhardinerfell in den Würfen auftaucht, dann lobe ich mir doch den Versuch einen sportlichen Hund zu designen!

Zitat: Sein Charme und seine Clownerie sind einzigartig. Sein Wesen offen und direkt. Sein Mut und seine Loyalitaet unerschuetterlich. Der Old American Mastiff ist einer der ehrlichsten und unkompliziertesten Hunde die ich je kennenlernen durfte."

OK, zugegeben da wird schon mächtig die Werbetrommel gerührt aber anderswo doch genauso:
"Erst bei Bedrohung seiner menschlichen Sozialpartner wird der Mastiff versuchen, die Gefahr von diesen fern zu halten indem er den Aggressor stellt, ihn jedoch nicht angreift. Ist die Gefahr vorüber, legt er seine übliche Gelassenheit an den Tag. Der Mastiff liebt seine Familie und braucht den Kontakt zu seinen Menschen." Quelle ist Wikipedia

Ohne jemanden ans Bein pinkeln zu wollen, es gibt hier doch auch Antikdogge, Deutscher Saupacker, Old English Bulldog und auch der Cane Corso wird von manchen nur als klein gezüchteter Mastino angesehen also warum nicht einen Old American Mastiff? :sorry:

Ist nur meine Meinung aber den Hunden scheint es doch echt gut zu gehen und von Überzüchtung ist da auch nichts zu sehen! Ich finde es schön einen so attraktiven Hund zu sehen der auch noch was leisten kann!
Natürlich können die Bilder einem nichts über HD oder ähnliches sagen aber auf den ersten Blick bin ich sehr beeindruckt von diesen Tieren.
CU Oli

Tyson
03.12.2009, 19:12
:lach4: Mein Mastiff ist zwar "nur" ein OEM, aber all das hat und kann er auch, LG Manuela

Helogale
03.12.2009, 19:17
Wollt auch auf gar keinen Fall die OEM schlecht reden! Abgesehen von den Tieren die nur auf Masse gezüchtet werden und dann aussehen wie Hängebauchschweine! Ich wollt ja nur sagen das die OAM die hier zu sehen sind eigentlich einen guten eindruck machen der einzigste Wehrmutstropfen ist halt das mit dem Namen der eigentlichen Mastiffs geworben wir wenn auch in abgewandelter Form.
CU Oli

luvabulls
03.12.2009, 22:46
Ich seh's da wie Oli. Die Hunde sind doch klasse.
Der Anatolische Hirtenhund hat der Rasse gut getan und wenn ich sehe, was die Züchter in 20 Jahren zusammen erreicht haben..... ist doch ok. Jedenfalls mehr als die Europäer in den letzten 40 Jahren mit dem OEM.

Die Amis haben in der Hundezucht auch vieles verändert und dass gross, schwer und massig schlecht ist haben sie auch schon vor Jahren gemerkt. Ich behaupte sogar, dass Europa da weiter macht, wo sie aufgehört haben.
Ich bin in einem tollen US-Forum. Da gibts ein Thread in dem fast alle Hunde der Foris mit Angaben von Alter, Gewicht und Grösse gelistet sind.
Mein Gandalf ist mit 87 kg und 82 cm wahrlich kein Riese unter den hiesigen Mastiff's, dort gehört er zu den grössten und schwersten Vertreter seiner Rasse.
Die meisten Rüden wiegen zwischen 70 und 85 kg und kaum einer ist grösser als 80 cm. Die Hündinnen erreichen Gewichte von 65 bis 75 kg und 75 cm am Widerrist sind seltene Ausnahmen. Ist nicht alles so schlecht, was auf der anderen Seite des grossen Wasser ist.

Peppi
04.12.2009, 07:00
Fragen:

1) Wurden nach dem zweiten Weltkrieg nicht auch die Mastiffbestände aus Amiland in Europa zur Wiederbelebung der Rasse hinzugezogen?

2) Haben nicht die Europäer Ihre Hunde mit nach Amiland gebracht und kann man demzufolge nicht davon ausgehen, dass man insbesondere in Amiland (vor dem Hintergrund des zweiten Weltkrieges, dort mehr "altes Blut" findet, als hierzulande?

luvabulls
04.12.2009, 07:37
Fragen:

1) Wurden nach dem zweiten Weltkrieg nicht auch die Mastiffbestände aus Amiland in Europa zur Wiederbelebung der Rasse hinzugezogen?

Ja, war schon beim ersten Weltkrieg so.

2) Haben nicht die Europäer Ihre Hunde mit nach Amiland gebracht und kann man demzufolge nicht davon ausgehen, dass man insbesondere in Amiland (vor dem Hintergrund des zweiten Weltkrieges, dort mehr "altes Blut" findet, als hierzulande?

In den USA und Canada. Wären die Nordamerikaner nicht gewesen, wäre der Mastiff in Europa schon zwei mal ausgestorben. Für den Erhalt der schon damals gesundheitlich angeschlagenen Rasse gaben sich die Nordamerikaner grosse Mühe, mischten dafür auch andere Hunde ein. Kein Wunder ist der Fluffy in den Augen der meisten Engländer eine Schande und Verrat an (einen) ihrer Nationalhunde.

Der American Mastiff mit seinem 20% Anatolischen Hiertunhund-Anteil ist eine dieser vielen Arterhaltungsprojekte die in Nordamerika liefen. Er wird auch von einigen Hundevereinen, in Canada und USA, ja auch schon ein paar Jährchen als eigenständige Hunderasse anerkannt.

Für mich hat diese US-Rasse mindestens so viel Daseinsberechtigung wie der OEM und ist mindestens so, wenn nicht sogar autentischer als dieser.

Anny&Co
04.12.2009, 08:08
Für mich hat diese US-Rasse mindestens so viel Daseinsberechtigung wie der OEM und ist mindestens so, wenn nicht sogar autentischer als dieser.

:ok:

Für - MICH - hat jede "Rasse" / Zucht so viel Daseinsberechtigung wie andere bereits etablierte, wo das Augenmerk auf Gesundheit, Wesensstärke und Sozialverträglichkeit gelegt wird.....

Just my 2 Cent

LG
Tina und die XXL-Chihuahuas

Peppi
04.12.2009, 11:38
Ja, war schon beim ersten Weltkrieg so.



In den USA und Canada. Wären die Nordamerikaner nicht gewesen, wäre der Mastiff in Europa schon zwei mal ausgestorben. Für den Erhalt der schon damals gesundheitlich angeschlagenen Rasse gaben sich die Nordamerikaner grosse Mühe, mischten dafür auch andere Hunde ein. Kein Wunder ist der Fluffy in den Augen der meisten Engländer eine Schande und Verrat an (einen) ihrer Nationalhunde.

Der American Mastiff mit seinem 20% Anatolischen Hiertunhund-Anteil ist eine dieser vielen Arterhaltungsprojekte die in Nordamerika liefen. Er wird auch von einigen Hundevereinen, in Canada und USA, ja auch schon ein paar Jährchen als eigenständige Hunderasse anerkannt.

Für mich hat diese US-Rasse mindestens so viel Daseinsberechtigung wie der OEM und ist mindestens so, wenn nicht sogar autentischer als dieser.


Ich würde sogar soweit gehen, dass doch dann der OEM eigentlich der OAM ist.

Oder ein "Rückzuchtprogramm" - Gott sei Dank haben die Leute das nicht "Antikmastiff genannt, oder "Mastiff der Antike"...

;)

Emmamama
04.12.2009, 11:45
Das was es da zu sehen gibt, find ich klasse!

Ich hab´s ja schon an anderer Stelle gesagt: ich möchte einen grossen, stabilen Hund, mir ist das Wesen und die Gesundheit wichtig - welches Etikett draufpappt ist mir dagegen völlig egal...

Simone
04.12.2009, 12:55
Ich finde die Seite seltsam. Wie kann man eine HP ohen Impressum mit Adresse: Mustermann angeben? Oder habe ich da vielleicht nur etwas übersehen? Da können die Hunde noch so schön sein...

luvabulls
04.12.2009, 13:35
Ich finde die Seite seltsam. Wie kann man eine HP ohen Impressum mit Adresse: Mustermann angeben? Oder habe ich da vielleicht nur etwas übersehen? Da können die Hunde noch so schön sein...

Ich hab nur über die Rasse geschrieben und die Züchter in Nordamerika damit in Verbindung gebracht. Über den Housebandits-Züchter kann und will ich nichts schreiben.....

Impressum - Datenschutzerklärung