PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Guten Abend


Omnivor
25.11.2009, 19:07
Hallo

ich bin seit vielen Jahren Hundebesitzer und habe aktuell privat eine 2 Jährige Boxerhündin. Sie heißt T1, oder einfach nur T und stammt aus einer Zucht speziell für Spür- und Schutzhunde des ital. Militärs.

Seit nun über einem Jahr unterstütze und beobachte ich eine Zucht für Hof-Wach- und Schutzhunde und den Handel damit in meinem Heimatland. Diese Hunde werden vor allem an Sicherheitsunternehmen, aber auch Privatpersonen mit Großgrund verkauft und verliehen.

Daher gibt es auch für mich immer noch eine Menge über molossoide Hunde und Tiere anderer Linien zulernen.

Freue mich auf Austausch

AlHambra
25.11.2009, 19:10
Herzlich Willkommen im Forum !

Bulldogz
25.11.2009, 19:56
Herzlich willkommen auch von uns

Chanell
25.11.2009, 20:02
:lach4:

Omnivor
25.11.2009, 20:26
Hallo an euch, danke für die Begrüßung

Susanne
25.11.2009, 21:18
Hallo und Herzlich Willkommen aus NRW/ Wanne-Eickel und viel Spaß hier im Forum!

Darf man fragen warum du einen Hund aus dieser speziellen Zucht hast und warum der "Name" des Hundes so kurz ist?

Kannst du mir das mal genauer erklären:
"...unterstütze und beobachte ich eine Zucht für Hof-Wach- und Schutzhunde und den Handel..."

Was und warum möchtest du über Hunde molossoider Linien lernen bzw. wofür?

Versteh mich bitte nicht falsch, aber dein Text liest sich zumindestens für mich irgendwie komisch.

Susanne

LukeAmy
26.11.2009, 00:50
D.hund wird d. T wurf sein. T1 weil die erstgeborene. Hast du auch einen namen?darum stellt man sich ja vor. Welches land meinst du? Das wort HANDEL gefállt mir nicht im text

LukeAmy
26.11.2009, 01:05
Ah sorry.italien oder? Hoffe d.hund und die hunde aus der zucht-(was zúchtet man dort noch? ) sind/werden nicht kupiert. Warum hast du solch eine hund.lebt sie draußen od.im haus

Bullmastiff George
26.11.2009, 02:18
Hallo

ich bin seit vielen Jahren Hundebesitzer und habe aktuell privat eine 2 Jährige Boxerhündin. Sie heißt T1, oder einfach nur T und stammt aus einer Zucht speziell für Spür- und Schutzhunde des ital. Militärs.

Seit nun über einem Jahr unterstütze und beobachte ich eine Zucht für Hof-Wach- und Schutzhunde und den Handel damit in meinem Heimatland. Diese Hunde werden vor allem an Sicherheitsunternehmen, aber auch Privatpersonen mit Großgrund verkauft und verliehen.

Daher gibt es auch für mich immer noch eine Menge über molossoide Hunde und Tiere anderer Linien zulernen.

Freue mich auf Austausch

Hört sich etwas merkwürdig an (Handel und verliehen :schreck:)

Babe
26.11.2009, 06:14
Hallo und herzlich Willkommen!!

Grazi
26.11.2009, 07:02
Yep... liest sich für mich auch etwas seltsam, aber ich versuche, keine voreiligen Schlüsse zu ziehen (bei meiner blühenden Fantasie nicht ganz einfach ;)).
Also: Herzlich willkommen! :lach3:

Grüßlies, Grazi

Louis&Coco
26.11.2009, 14:45
Ebenfalls "Hallo" erstmal! :lach4:

Tyson
26.11.2009, 17:54
:lach4: Aus dem Vorharz ein herzliches Hallo von Manuela.

Omnivor
26.11.2009, 19:35
Hallo nochmal, danke auch für die anderen Grüße.

Keine Sorge, hört sich vielleicht spektakulärer an als es ist mit den Namen.

Die Diensthunde in dort wurden eben halt mit Nummern und Buchtsaben benannt. Da sie auf T hört, heisst sie T.

LukeAmy
26.11.2009, 22:59
Sagte ich ja .bei soviel gezúchteten hunden macht sich keiner die múhe d.welpis namen zu geben.nur nr. Und buchstaben. Traurig.Das beantwortet aber nicht die aufgekommenen fragen wie dem grund,warum du gerade einen hund von da hast.und warum du den HANDEL unter stútzt? ob kupiert wird, ob du deinen hund im draußen hâlst. Und warum DU dich nicht vorstellst.

Grazi
27.11.2009, 06:15
Also...zum einen hat er sich hier vorgestellt (so manch ein anderer User schreibt erheblich weniger in seine Vorstellung!), zum anderen mag es am Tonfall (oder der Rechtschreibung) liegen, warum er deine Fragen nicht beantwortet...

Grüßlies, Grazi

Susanne
27.11.2009, 07:45
@ Grazi

Aber meine Fragen wurden leider auch nicht alle beantwortet und ich denke das ich schon "normal" angefragt habe!

Kannst du mir das mal genauer erklären:
"...unterstütze und beobachte ich eine Zucht für Hof-Wach- und Schutzhunde und den Handel..."

Was und warum möchtest du über Hunde molossoider Linien lernen bzw. wofür?

Versteh mich bitte nicht falsch, aber dein Text liest sich zumindestens für mich irgendwie komisch.

@ Omnivor

Ich würde es wirklich nett finden wenn du mir meine Fragen beantworten würdest.
Danke, Gruß,
Susanne

Peppi
27.11.2009, 10:25
Hallo nochmal, danke auch für die anderen Grüße.

Keine Sorge, hört sich vielleicht spektakulärer an als es ist mit den Namen.

Die Diensthunde in dort wurden eben halt mit Nummern und Buchtsaben benannt. Da sie auf T hört, heisst sie T.

Und die Blonde von Mr. President hiess ja auch "T" damals.

http://www.youtube.com/watch?v=8tgiQcL_eL4

Herzlich willkommen im Molosserforum.:lach4:

LukeAmy
27.11.2009, 10:54
Sollte nicht unhóflich rúber kommen. Aber bis auf das kupieren zwinger und seinen namen.sind meine fragen doch die selben.

april
27.11.2009, 12:52
Herzlich Willkommen! :lach4:

Und die Blonde von Mr. President hiess ja auch "T" damals.
:kicher:

Grazi
27.11.2009, 12:57
Aber meine Fragen wurden leider auch nicht alle beantwortet und ich denke das ich schon "normal" angefragt habe! Sorry, Susanne... dich bzw. deine Fragen hatte ich schon wieder vergessen! :schaem:
Die etwas unhöflicheren Formulierungen bleiben einem wohl eher im Gedächtnis haften...

An einer Beantwortung deiner Fragen bin ich übrigens auch sehr interessiert!

Grüßlies, Grazi

Zwetschge
28.11.2009, 18:31
Herzlich willkommen und viel Freude hier im Forum
aus der Mitte vom Nirgendwo

Finn und Zwetschge

Omnivor
05.12.2009, 21:30
Ich sehe grad, dass einige Fragen gestellt wurden.

Diese möchte ich kurz beantworten.

Familienangehörige von mir in meiner Heimat betreiben ein Sicherheitsunternehmen.
Großer teil dieses Unternehmens ist die Zucht von Wach- Hof- und Schutzhunden.

Da die Geschäfte mit Landwirstschaft und Jagd anfingen(schon seit etwa 200 Jahren) sind auch Jagdhunde teil dieses Geschäftes.

Seit einigen Jahren hat sich der Bedarf an speziellen Wachhunden für Firmen und Großgrundbesitzern gestärkt. Vorallem die Exklusivität von Mischlingen nach Bedarf der Kunden hat die Zucht in eine Ecke getrieben, in der "neuen Hunderassen" gekreuzt wird.

Auch für die Arbeit als Jagdhunde auf Wildschweine werden auf deutsch "Saupacker" verlangt. Diese stellen heutzutage keine eigenständige Rasse dar, sondern Mischlinge verschiedener molossoider und urtypischer Hunde.

Was das kupieren angeht: Ja, die Jagdhunde werden kupiert, das allerdings wird von Veterinären durchgeführt.

Die Frage, warum mein Boxer ein Schutzhund des Militärs war, ist damit zu beantorten, dass viele Hunde des Handels bei uns aus diesen Ecken kommen.

Zunächst sollte mein Boxer in der Zucht beginnen, doch ich bekam sie geschenkt.

Ich hoffe, ich konnte alle Fragen ausreichend únd zufriedenstellend beantworten.

Püppi
05.12.2009, 23:19
Auf jeden Fall hast du das und nimm es hier der/dem ein/en oder anderen nicht übel , wenn es vielleicht etwas schorf rüber kam . Bin auch recht neu hier , aber eines wirst du hier shnell merken , hier gibt es nur Hundefreunde bei denen der Hund an erster Stelle steht und dann der Mensch kommt . Ich hab mir einige andere Foren angeschaut und Beiträge durch gelesen und habe mich für dieses entschieden weil dir hier wirklich geholfen wird wenn du mal ein Problem hast . Wenn du hier einige Themen einfach mal durch liest , wirst du feststellen das hier echt tolle Fellnasenbesitzer online sind und hier auch viel getan wird . Nur haben auch alle ein Problem mit Hundevermehrern und Leuten die den Hund als Gegenstand sehen und das ist auch gut so . ( Verbessert mich wenn ich was falsches geschrieben habe ) . Deshalb diese VORSICHT .

Also jetzt erstmal HERZLICH WILLKOMMEN und viel Spaß hier .

Grüße Thorsten

Omnivor
06.12.2009, 20:36
hallo püppi

nun, da ich mich hier mal ein wenig durchgelesen habe, passe ich hier wohl aus den von dir genannten Gründen auch nicht rein und habe mich in diesem Forum getäuscht.(Hätte vielleicht mal vorher hier ein wenig lesen sollen vor meiner Registrierung)

Leider teile ich die meisten Sichtweisen der Leute hier nicht und es geht mir um den Austausch über Molosser als Gebrauchstiere.

Nun ja, werd ich mich eben wo anders austauschen müssen.

Püppi
06.12.2009, 20:56
Du meinst als Schutzhund ? ? ? Oder für was gebrauchst du deinen Hund ??

Grazi
06.12.2009, 21:23
Leider teile ich die meisten Sichtweisen der Leute hier nicht und es geht mir um den Austausch über Molosser als Gebrauchstiere.

Nun ja, werd ich mich eben wo anders austauschen müssen.Ich persönlich kann tatsächlich auf Leute wie Omnivor verzichten. Und möchte bei dieser Gelegenheit alle Privatpersonen, die Hunde abzugeben haben, ausdrücklich darum bitten, Interessenten sehr genau auf die Finger zu gucken. Insbesondere wenn die abzugebenden Hunde unkastriert sind.

Grüßlies, Grazi

LukeAmy
06.12.2009, 21:48
ja hier steht der hund an aller 1.stelle UND ist auch gut so.es sind sehr kompetente und tolle leute hier.

luvabulls
06.12.2009, 22:05
Ich persönlich kann tatsächlich auf Leute wie Omnivor verzichten.

Wieso so intolerant? Omnivor hat ja noch nicht das Kleinste aus seinen Tätigkeiten aus dem realen Leben erzählt. Zumindest ich habe nicht handfestes gefunden um jetzt schon so zu reagieren.
Lasst ihn doch erzählen. Ich bin mir sicher es wäre doch für einige sehr interessant gewesen, was die Geschichte oder die Evolution mit Gebrauchshunden angestellt hätte, bevor sich einige Hundehalter entschieden haben sie nachts mit ins Bett zu nehmen und sie tagsüber zu betütteln, liebkosen, unterhalten und bedienen....


Und nein Grazi, ich versichere dir, es ist nichts persönliches. ;)
Nur meine kleine bescheidene Meinung.

Püppi
06.12.2009, 22:21
Deshalb hatte ich ja auch gefragt weshalb er sich für den Molosser als Gebrauchshund interessiert . Wenn ein Hund als Dienst.- Schutz oder Gebrauchshund dient , dann bedeutet das nicht das er schlecht behandelt wird . Wieviele Molosser werden wegen ihrer genialen Eigenschaften dafür als Rettungshunde ausgebildet ? Auch diese Hunde zählen dazu und ich denke nicht das es diesen Hunden nicht gut ergeht . Natürlich haben wir alle einen Hals wenn ein Hund wie ein Gegenstand und nicht artgerecht behandelt und gehalten wird , aber wir sollten uns doch erst einmal anhören was genau Omnivor zu erzählen hat und genau meint , oder ?
Ist auch nur meine persönliche Meinung .

Grüß Thorsten

Angela
06.12.2009, 23:28
Herzlich Willkommen im Forum!
L.G. Angela mit Neo und Jack

Peppi
06.12.2009, 23:36
Wieso so intolerant? Omnivor hat ja noch nicht das Kleinste aus seinen Tätigkeiten aus dem realen Leben erzählt. Zumindest ich habe nicht handfestes gefunden um jetzt schon so zu reagieren.
Lasst ihn doch erzählen. Ich bin mir sicher es wäre doch für einige sehr interessant gewesen, was die Geschichte oder die Evolution mit Gebrauchshunden angestellt hätte, bevor sich einige Hundehalter entschieden haben sie nachts mit ins Bett zu nehmen und sie tagsüber zu betütteln, liebkosen, unterhalten und bedienen....


Und nein Grazi, ich versichere dir, es ist nichts persönliches. ;)
Nur meine kleine bescheidene Meinung.

Das hatte ich bei dem Boxweiler Thema auch gedacht... was ich dann noch gelesen habe... strange...:sorry:

katinka
07.12.2009, 00:12
zitat : Vorallem die Exklusivität von Mischlingen nach Bedarf der Kunden ....

versteh ich nicht, bin naturblond ...oder will ichs nicht verstehen?

Grazi
07.12.2009, 06:50
Wieso so intolerant? Als Privatperson nehme ich mir das Recht raus, ab einem bestimmten Punkt intolerant zu werden. ;)

Ich war ob der Vorstellung etwas skeptisch, habe ihm aber durchaus eine Chance gegeben und ihn diesbezüglich auch gegen (voreilige) Kritik "verteidigt". Neuere Äußerungen im Nothundethread (die ich als Mod bereits löschen musste) in Kombination mit solchen Sprüchen und dem Bullweiler-Thema haben jedoch mein Bauchgefühl bestätigt....und ich für meinen Teil möchte mit Menschen nichts zu tun haben, die Hunde lediglich als Objekte betrachten, mit denen sie nach Lust und Laune umgehen können.

Grüßlies, Grazi

LukeAmy
07.12.2009, 12:02
@katinka, man nennt das designer dogs. Wie labradoodle etc . ... Ansonsten ist dem post von grazi nix hinzufúgen. ihr dúrft aber nicht vergessen,er kommt aus italien also ein súdliches land,da hat man es mit tieren nicht so. Ich war dort und hab das elend gesehen.dort ist ein hund ein arbeitstier und wenns nicht taugt weg damit. Wáre interesant zu erfahren was mit den missglúckten hunden passiert die sich nicht nach den wúnschen des hãndlers entwickelt haben.wieviel hunde leben in d.anlage d.hàndlers. Und werden die nacher weiter vermittelt wie bei d.laborbeagels. Weg was nix mehr nutzt.

Püppi
07.12.2009, 12:11
@katinka, man nennt das designer dogs. Wie labradoodle etc . ... Ansonsten ist dem post von grazi nix hinzufúgen. ihr dúrft aber nicht vergessen,er kommt aus italien also ein súdliches land,da hat man es mit tieren nicht so. Ich war dort und hab das elend gesehen.dort ist ein hund ein arbeitstier und wenns nicht taugt weg damit. Wáre interesant zu erfahren was mit den missglúckten hunden passiert die sich nicht nach den wúnschen des hãndlers entwickelt haben.wieviel hunde leben in d.anlage d.hàndlers. Und werden die nacher weiter vermittelt wie bei d.laborbeagels. Weg was nix mehr nutzt.

http://1.1.1.5/bmi/www.molosserforum.de/images/smilies/kicher.gif
Dann haben wir ja einen konkret krassen Presadognario :) :) :)

Anny&Co
07.12.2009, 20:42
Als Privatperson nehme ich mir das Recht raus, ab einem bestimmten Punkt intolerant zu werden. ;)

Ich war ob der Vorstellung etwas skeptisch, habe ihm aber durchaus eine Chance gegeben und ihn diesbezüglich auch gegen (voreilige) Kritik "verteidigt". Neuere Äußerungen im Nothundethread (die ich als Mod bereits löschen musste) in Kombination mit solchen Sprüchen und dem Bullweiler-Thema haben jedoch mein Bauchgefühl bestätigt....und ich für meinen Teil möchte mit Menschen nichts zu tun haben, die Hunde lediglich als Objekte betrachten, mit denen sie nach Lust und Laune umgehen können.

Grüßlies, Grazi

:ok:

Und nicht zu vergessen die Bemerkung über die große Erleichterung über die Reduzierung von Pitbulls und "ähnlichen Rassen" in Bremen....

Ich schliesse mich an und oute mich damit auch als intolerant einem bestimmten Menschenschlag gegenüber, der H.unde *ausschliesslich* als Gebrauchsgegenstand sieht und dem es m.E durch die getätigten Äußerungen an Respekt gegenüber diesen Tieren mangelt. Und das ist für - mich - der springende Punkt, ob nun Gebrauchshund oder nicht - Respekt dem Tier gegenüber - ist das worauf es ankommt.

LG
Tina und die XXL-Chihuahuas

Püppi
07.12.2009, 20:54
:ok:
..... intolerant einem bestimmten Menschenschlag gegenüber, der H.unde *ausschliesslich* als Gebrauchsgegenstand sieht und dem es m.E durch die getätigten Äußerungen an Respekt gegenüber diesen Tieren mangelt. Und das ist für - mich - der springende Punkt, ob nun Gebrauchshund oder nicht - Respekt dem Tier gegenüber - ist das worauf es ankommt.

LG
Tina und die XXL-Chihuahuas

Da sind wir wohl alle einer Meinung . Ich denke das sich das aber sowieso erledigt hat sonst hätte er dazu schon Stellung bezogen und auch auf die offenen Fragen geantwortet .

Omnivor
08.12.2009, 13:27
Hallo,

zuletzt möchte ich dann doch noch kurz etwas hierzu schreiben.

Da sich ja einige hier mit größter Selbstgefälligkeit das Recht nehmen, intolerant zu sein, möchte ich zur Fairness ebenso von diesem Recht Gebrauch machen und meine Intoleranz gegen einiges äußern.

Kein Thema, jeder kann seine eigenen Sichtweisen haben, aber meine Sichtweise über Hunde haben sich vor einiger Zeit geändert und mit dem was ich bisher gelernt habe, ist meine Abneigung gegen das gewöhnliche Hundehaltertum Stück für Stück größer geworden.

Ich sehe Hunde, vor allem dieser Größenordnung, nicht gerne als Haustiere. Ich finde es sehr schlimm, dass Hunde zu Kuscheltieren oder Clowns auf vier Pfoten geradezu degeneriert werden und aus "Trendzwecken" und Profilationsgründen gehalten und zu 90 % unterfordert werden.

Ich finde es erbärmlich, dass Menschen nur aus dem einizgen Grund des Gefallens sich ein, zwei oder mehr dieser großen Hunde in Wohnungen halten, damit sie einmal in der Woche mit ihren Hunden draußen Ball werfen und sich an den Blicken der Mitmenschen ergötzen.
Natürlich gibt das keiner zu, doch es ist in den meisten fällen so.

Anders sehe ich es, wenn man mit einem Hund ein bestimmtes Hobby, einen Sport oder Arbeit macht, indem der Hund seine natürlichen Bedrüfnisse ausleben kann.

Ich möchte ja keinen hier direkt ansprechen, doch bin ich ziemlich sicher, dass ich mit meinen Recherchen über Hundehaltung zu meinem Studium auch hier ins schwarze getroffen habe.

mandyao
08.12.2009, 13:36
dann finde ich solltest du dein studium nochmals machen..da ich der meinung bin das du mit deiner meinung hier völlig falsch liegst.
ich würde sagen..du hast die falschen leute studiert...

Goofymone
08.12.2009, 14:07
Ich fürchte Du wirst wenig Anhänger für Deine Vorlieben hier finden, da stimme ich Dir in der Tat zu!

Allerdings finde ich es etwas anmassend über andere Hundehalter so zu urteilen. Woher weisst Du was und sie mit ihren Vierbeinern umgehen ? Woher willst Du wissen, dass sie sie nicht auslasten ?

Gleiches Recht für Alle ;)

Omnivor
11.12.2009, 21:22
Allerdings finde ich es etwas anmassend über andere Hundehalter so zu urteilen. Woher weisst Du was und sie mit ihren Vierbeinern umgehen ? Woher willst Du wissen, dass sie sie nicht auslasten ?



weil ich es über Jahre erforscht habe

Judith on board
11.12.2009, 22:08
Hallo,

zuletzt möchte ich dann doch noch kurz etwas hierzu schreiben.

Da sich ja einige hier mit größter Selbstgefälligkeit das Recht nehmen, intolerant zu sein, möchte ich zur Fairness ebenso von diesem Recht Gebrauch machen und meine Intoleranz gegen einiges äußern.

Kein Thema, jeder kann seine eigenen Sichtweisen haben, aber meine Sichtweise über Hunde haben sich vor einiger Zeit geändert und mit dem was ich bisher gelernt habe, ist meine Abneigung gegen das gewöhnliche Hundehaltertum Stück für Stück größer geworden.

Ich sehe Hunde, vor allem dieser Größenordnung, nicht gerne als Haustiere. Ich finde es sehr schlimm, dass Hunde zu Kuscheltieren oder Clowns auf vier Pfoten geradezu degeneriert werden und aus "Trendzwecken" und Profilationsgründen gehalten und zu 90 % unterfordert werden.

Ich finde es erbärmlich, dass Menschen nur aus dem einizgen Grund des Gefallens sich ein, zwei oder mehr dieser großen Hunde in Wohnungen halten, damit sie einmal in der Woche mit ihren Hunden draußen Ball werfen und sich an den Blicken der Mitmenschen ergötzen.
Natürlich gibt das keiner zu, doch es ist in den meisten fällen so.

Anders sehe ich es, wenn man mit einem Hund ein bestimmtes Hobby, einen Sport oder Arbeit macht, indem der Hund seine natürlichen Bedrüfnisse ausleben kann.

Ich möchte ja keinen hier direkt ansprechen, doch bin ich ziemlich sicher, dass ich mit meinen Recherchen über Hundehaltung zu meinem Studium auch hier ins schwarze getroffen habe.

Ääääähm wenn du hunde in dieser größen Ordnung z.B. Boxer nicht im Haus halten willst dann hast du n mords schuß was sie vor jahren mal gemacht haben hat mit einem BOXER heute nimmer viel zu tun er ist eine liebenswerte Seele auf samtpfoten und solche menschen wie du die hier auch noch von einem studium zu diesen Hunden spricht der sollte sich wirklich von dem Deutschen Boxer fernhalten und zwar mit großem abstand...

Du sitzt da in deinem arbeitshund wahn sprich natürlich bedürfnisse du hast keine ahnung wie wir unsere Hundehalten und glaube mir sie werden in würde und glücklich in ihrer Familie "Rudel" alt und müssen sich net im Zwinger den ***** abfrieren was Boxer mit unter in dieser jahreszeit machen.. Oder müssen sich nicht mit arbeit ihr Futter verdienen und wenn sie alt sind --sind sie sinnlos... Ich habe für soeine art überhaupt kein verständniss und profilierungsgründe bewegen hier glaube ich kaum jemanden sein hund zu halten eher hat man einen Begleiter im leben und ergänzt sich aber gut das versteht man mit so einer einstellung natürlich nicht....

(MFG RB Deutscher Boxer Danke)

Püppi
11.12.2009, 22:20
weil ich es über Jahre erforscht habe

Wie hast du das denn erforscht ???? Ich persönlich verurteile niemanden der seinen Hund artgerecht hält und seinen Hund beschäftigt . Ich habe nur was dagegen wenn das Tier anschließend in einen 2 auf 3 Meter Zwinger kommt und nur sein Futter bekommt und dort wieder bis zum nächsten oder übernächsten Tag auf seine Beschäftigung warten muß . Das bezieht sich nicht auf dich , da ich ja keine Studie von dir gemacht habe :) und nicht weiß wie du das händeln würdest . Spaß bei Seite , wenn der Hund seine Beschäftigung hat , Spaß daran hat und seine Liebe bekommt , so wie in einem Rudel , ist das völligst okay . Nur leider wird in diesen Kreisen ( zu denen ich dich auch nicht zähle , weil ich dich nicht kenne ) oft das Rudelverhalten vergessen und ein Tier als Sache gesehen und da könnte ich kotzen .

Goofymone
12.12.2009, 07:32
weil ich es über Jahre erforscht habe

Was aber sicher nur einen schwindend geringen Anteil ausmacht

katinka
12.12.2009, 11:24
weil ich es über Jahre erforscht habe

gibt es speziell eine forschungsarbeit über molosserhalter? die würde mich ja mal interessieren. wo kann ich die denn nachlesen?

Billy
12.12.2009, 13:20
Mich würde interessieren, wieviele Hundehalter an dieser Studie beteiligt waren, in welchem Zeitraum, woher sie stammten (ein kleines Gebiet oder Bundesweit? welche Schicht?), wie du die Befragung durchgenommen hast (pers. Interview, Fragebogen, etc.) und wie der Fragekatalog aussah (was wurde gefragt, Kriterien, usw.) und wie wurde ausgewertet?

Kann man diese Studie irgendwo nachlesen?

LukeAmy
12.12.2009, 17:46
Er meint er hátte es studiert.nur mal ein Bsp. von artgerechter hundehaltung und auslastung. Person A .hat 3 hunde 2 Scháferhunde und ein kleinen pudel mix fuer die kinder. Scháferhunde leben beim haus welches einen riesigen garten hat ,in einer ecke steht der zwinger.jeder einzeln. Die 2 SH werden 2x am tag aus dem zwinger geholt,in einen autohundeanhãnger marke eigenbau (keine isolierung.laut.) gepackt,auf die Auslaufwiese neben dem Hundeplatz gefahren,30 min. rennen gelassen (die wiese umláuft man in 10 min.)dann fáhrt man wieder heim.man will laut herrn A. Keine hunde fúr die óffentlichkeit. Mittwochs,samstags und sonntags. Fáhrt man zusàtzlich auf d.hundeplatz.làßt die hunde einzeln auf die wiese zum lósen,danach mind.2 std .warten in den boxen auf dem hundeplatz. Dann jeweils 20 min. Unterordnung,apportieren.wieder warten. Dann schutzdienst. Und dann warten bis herrchen genug gesoffen hat und um 22 uhr endlich heimfáhrt und die hunde wieder in zwinger packt .super leben oder.

Impressum - Datenschutzerklärung