hilfe...krank!!

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : hilfe...krank!!


Markus
07.09.2005, 08:49
Hallo,

auf dieser Seite geht es um das Thema „hilfe...krank!!” und alles was damit zu tun hat.
Sollte sich in den Beiträgen auf dieser Seite nicht das Richtige finden lassen, frag doch einfach eben direkt hier im Forum nach.

Mit vielen tausenden registrierten Mitgliedern lässt eine passende Antwort ganz bestimmt nicht lange auf sich warten!

Schöne Grüße,
Markus

julia1985
07.09.2005, 08:49
guten morgen!!
leider geht es unserem spike nicht besonders gut.die nase läuft immer noch ein bissle,er hustet würgt und spuckt schleim,und seine augen tränen,fressen tut er seit gestern morgen auch nichts bis auf ein paar leckerchen.
natürlich ist er auch in behandlung er hat bis gestern antibiutika bekommen ,,synulox 250,,
aber bei so nem kleinem wurm ist es nicht gerade gut ihm auf dauer antibiutika zu geben,daher kriegt er seit gestern etwas rein pflanzliches ,undzwar tonsilgon.
kann ich meinem kleinen noch irgendwie anders helfen ?
und mit welchem fressen kann ich ihm irgendwie hunger machen!!???

habe heute morgen schon beim tierarzt aufs band gesprochen hoffe das er auch sehr bald zurück ruft!

würde mich sehr über helfende tips freuen!!

grüsse julia

Nadine
07.09.2005, 09:27
Hallo!
Danke für den Beitrag!

LG Nadine
Monika
07.09.2005, 09:27
zwingerhusten, also je nach dem sollte man die AB behandlung länger machen. wie geht es der lunge? nicht das er ne lungenentzündung hat/bekommt. fieber?

also ich wende bei meinen schon die keule bei erkrankungen an, den nur auf pflanzen würde ich nicht vertrauen. pflanzliches zur unterstützung ja, aber nur nein.

July
07.09.2005, 09:28
Hallo Julia,

würde mir bei so einer Erkrankung keine Sorgen machen über zuviel Antibiotika, eher über zuwenig!
Diese Bakterien sind nämlich miese kleine Dinger, die sofort wieder zuschlagen, wenn durch die erste Behandlung mit Antibiotika nicht restlos alle das Zeitliche gesegnet haben.

Meine Hunde haben bei einer so schweren Erkältung zu Beginn der Behandlung immer Antibiotika gespritzt bekommen (1-3x) und danach zusätzlich für zu hause die Tabletten. Mind.10 Tage.

Das er nichts fressen mag ist normal, weil ihm der ganze Schlund weh tut.
Es gibt beim TA eine Paste mit allen Nährstoffen zum Aufpäppeln (Name fällt mir grad nicht ein, sorry).

Guuute Besserung :lach1:

julia1985
07.09.2005, 09:54
danke schon mal!!
habe mittlerweile mit dem ta gesprochen er bringt nachher ein anderes antibiutika vorbei da das vorige fast nur gegen den schnupfen und nicht gegen die halsgeschichte geholfen hat!!
wenn er sich den kleinen wurm dann angeschaut hat weis ich hoffentlich mehr!
der ta schliesst auch eine staupe infektion durch einen impfdurchbruch nicht ganz aus!!da es halt direkt nach der nachimpfung anfing!!
bitte bitte nicht ,mein armer kleiner!
wir werden dann jetzt erstmal auf den besuch des ta warten und dann berichte ich sofort!!
und nochmal danke...

Grazi
07.09.2005, 09:58
der ta schliesst auch eine staupe infektion durch einen impfdurchbruch nicht ganz aus!!da es halt direkt nach der nachimpfung anfing!! Urks... :( Na, dann drücke ich mal ganz heftig die Daumen, dass es "nur" Zwingerhusten & Co. ist....

Gute Besserung dem Kleinen!

Viele Grüße, Grazi

Katrin
07.09.2005, 10:14
Auch mal Daumen drück und gute Besserung wünsch...

Wie alt ist Spike denn ?

Kati
07.09.2005, 13:57
Hallo Julia,

mein Archie hatte als Kleiner auch eine schlimme Grippe.
Hat bestimmt 3 Wochen gedauert, bis er wieder topfit war.
Ich muss mich da July anschließen, lieber gleich Antibiotika verabreichen und das Ganze mit pflanzlichen Mitteln unterstützen.
Unsere Tierärztin hat uns den Tip gegeben, für Archie Hühnersuppe mit Nudeln zu kochen. Die hab ich ihm lauwarm gefüttert.
Seitdem ist er total verrückt nach Hühnersuppe mit Nudeln.
Vielleicht versuchst Du es auch mal damit.

Von mir auch gute Besserung für Deinen Kleinen.

Gruss Katrin

Claudia Aust-W.
07.09.2005, 17:39
Hast du es unterstützend mal mit Homöopathie versucht? Laut Wolff bei Tonsillitis, Angina:

Zu Beginn:
Belladonna D6, 1-2 stdl., mit eintretender Besserung seltener.

Bei fortschreitender Krankheit:
Apis D3, alle 2 Stunden.

Kaum Besserung:
Mercurius solubilis D6 oder Lachesis D12.

Bei Bronchitis, Lungenentzündung etc. werden andere Mittel benötigt.

LG und gute Besserung!
Claudia

julia1985
07.09.2005, 19:48
danke für die ganzen weiteren antworten!

wie gesagt hat der ta uns ja heute erneut besucht und ein anderes antibiutika mitgebracht,undzwar Ampicillin (3x1 tgl.),und dazu haben wir noch eine art hustensaft bekommen namens Atussin Sirup (3x1ml tgl.)
und dazu die pflanzlichen drages tonsilgon (3x1 tgl.)


man merkt auch jetzt schon so langsam das es besser anschlägt als das vorherige.er hat auch heute wieder recht vernümpftig gefressen haben es mit nassfutter in geele aus portionsbeuteln ausprobiert und er mag es und bekommt es ohne probleme runter!!

sollte es bis freitag nicht weg sein macht er einen abstrich bei ihm um staupe o.ä aus zu schliessen.

achja übrigens habe ich leider vergessen den ta zu fragen wie es mit der wurmkur aussieht??habe sie ja bei der nachimpfung mit gegeben bekommen und nun weis ich nicht so recht ob er sie wegen der ganzen medikamente nehmen darf oder ob ich besser warten sollte???!!!

@claudia
wo bekomme ich die aufgelisteten homöopathischen mittel denn her??aus der apotheke oder vom ta???kann ich das denn ohne weiteres zu dem antibiutika zu geben??soll ich es dann gegen das pflanzliche tonsilgon ersetzen??

chakadia2
07.09.2005, 21:53
Hi Julia,

unser Amfo (franz.Bulldogge) war auch immer etwas kränklich. Bei solchen Dingen hat immer Mercurius solobilis geholfen. Besonders gegen das ständige Ausspucken von Wasser bringt das Mittel wahre Wunder. Er hat zudem bei fast allen Wehwechen auf das Mittel reagiert. Meine Hunde behandel ich ja vorrangig homöopathisch, weil es schonender ist und die Selbtheilung aktiviert - anders als bei "normalen Mitteln" die einfach nur gegenwirkend sind.
Zur Unterstützung würde ich ihm dreimal täglich 4 Globoli D4 geben.
Die Mittel bekommst du in jeder Apotheke ohne Rezept für ca. 3,50 €. Auf die Wirkung von dem Antibiothika hat es keine Nebenwirkungen. Es wirkt halt gezielt auf die Symptome.

ch wollte mal Homöopathie an der FH belegen. Leider kann man das nur privat machen und ist superteuer. daher habe ich viele verschiedene Büche darüber gelsesen. Ich bin trotzdem kein Gegner der Schulmedizin, da Homöopathie diese nicht ersetzen kann. Oft schlägt sie aber bei bestimmten Erkrankungen besser an und ist natürlich schonender. Und Fehler kann man auch nicht machen, da wenn man das falsche Mittel nimmt, dieses einfach keine Wirkung erzielt.
Ich habe sogar schon mal eine Kuh unseres Nachbarn so behandelt. Ohne Witz jetzt: Sie wurde von Jungbullen vergewaltigt und war total traumtiesiert. Leider war es wohl zu spät für das Mittel und sie ist an diesem Trauma gestorben - Sachen gibs...,

Katrin
08.09.2005, 06:22
Mit Homöopathie kenne ich mich nicht ganz so gut aus...
Allerdings solltest Du mit der Wurmkur besser warten, da diese den Körper noch zusätzlich belastet und auch schon mal etwas Durchfall verursachen könnte.

Anne
08.09.2005, 06:53
julia,

vermutlich wurde "in die infektion geimpft".
das hatte ich vor einigen jahren bei meiner bifi. sie mußte geimpft werden, machte einen komplett gesunden eindruck. hatte sich aber ganz offensichtlich mit zwingerhusten infiziert.wenige tage nach der impfung lag sie flach.
die anderen beiden haben die infektion schnell überstanden, bifi hatte knapp 2 wochen damit zu tun und es ging ihr sehr schlecht.
ich hoffe der staupeverdacht bestätigt sich nicht.
wie katrin schrieb, warte mit der wurmkur, das würde den körper momentan nur unnötig belasten.

July
08.09.2005, 08:35
Hallo Julia,

Du solltest das nächste Mal deinen Hund ein paar Tage VOR dem Impfen entwurmen !

Nur ein ganz gesunder Organismus (ob Hund oder Mensch) kann die Impfung richtig umsetzen.
Eventuell vorhandene Darmparasiten (auch wenn man sie im Kot nicht sieht)
sind da schon eine leichte Sperre.

Ich wünsche Deinem Kleinen guuute Besserung !!! :lach3:

julia1985
11.09.2005, 18:44
staupe ist ausgeschlossen und dem kleinem geht es seit gestern wieder sehr gut...ganz selten hustet er noch so 2-5 mal am tag!!!er rennt spielt und frisst auch wieder ordentlich...

bis mittwoch wird das antibutika und der hustensaft noch gegeben und dann sollte und wird er wieder topfit sein!!!

danke nochmal für die ganzen hilfreichen tips und die lieben genesungswünsche!!!!
libe grüße julia

Grazi
11.09.2005, 19:29
staupe ist ausgeschlossen und dem kleinem geht es seit gestern wieder sehr gut...Hapuuuuh! Das freut mich sehr für euch!

Erleichterte Grüße, Grazi