PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 2. Hund ????


Suko
13.11.2009, 10:29
Hallo an alle,

wir ihr ja wisst, haben wir einen einjährigen CC( Suko) . Jetzt ist die Überlegung da, dass wir evtl. noch einen zweiten Hund haben möchten.....

Wir haben genügend Zeit für Hunde, Platz ist ausreichend da, großer Garten, rings um uns herum Koppeln und Wälder zum spazierengehen.....

Was waren eure Beweggründe, dass ihr einen 2. Hund bekommen habt und wie alt war euer 1. Hund, als der 2. kam ?

Suko ist ein lieber Hund, verträglich mit wirklich allen Hunden, aber manchmal sooooooooooo tolpatschig. Wo er hintritt, wächst kein Gras mehr. Meine Überlegung geht dahin, dass er dem Baby durch eben diese Tolpatschigkeit weh tun oder verletzen könnte.

Ich danke euch für jeden Tipp.

Liebe Grüsse
Susanne

artreju
13.11.2009, 10:35
Ich hab mit dem zweiten Hund gewartet bis der erste aus dem "IchmachdummesZeug"-Alter heraus war. Sam war dann 7 Jahre alt - ich wollte eigentlich schon eher - durfte aber halt nicht :(

Ich denke wenn man einen gut erzogenen Hund hat ist das schon die halbe Miete, Odin hat sich viel von Sam abgeschaut.

Ich finde wenn der erste Hund zu alt ist kann der alte mit einem Welpen überfordert sein. Muss nicht aber das sollte man bedenken.

linda
13.11.2009, 10:37
also loona war 5 als delayla bei uns einzog. wir haben uns für einen 2ten hund entschieden weil ich das gefühl hatte das loona gesellschaft braucht. viele hh hier bei uns lassen ihre hunde nicht mit loona spielen, weil sie ja so ein "böser" kampfhund ist. und weil loona ja ihre hunde beißen könnte. was ja der totale quatsch ist.
loona war sehr einsam und hat sich nach artgenossen gesehnt.
seit delayla bei uns ist, geht es loona besser.

ich würde an deiner stelle erst einen 2ten hund holen, wenn dein suko richtig erzogen ist. kleine hunde schauen sich immer alles ab von den größeren hunden. und wenn dein suko so manche blöde eigenschaften an den tag legt, dann kannst du davon ausgehen das der welpe sie sich auch angrwöhnt.
so das ist meine meinung.

vielen sagen das 2 hunde mehr arbeit machen, aber das finde ich persöhnlich garnicht. ob du jetzt mit einem oder mit zwei hunden raus gehst es ist der gleiche weg.
und ob du jetzt einen haarenden hund hast oder 2 ist auch egal, putzen must ja so oder so

svenlongo
13.11.2009, 10:37
mal ne frage wo hast du deinen cc her ?gruss sven

Suko
13.11.2009, 10:47
Hallo Sven,

Suko ist von den Pretorianern

Liebe Grüsse

svenlongo
13.11.2009, 10:48
das ist ja cool meiner auch wie alt ist deiner ?könnten brüder sein ?

svenlongo
13.11.2009, 10:49
wir sind auch am überlegen einen zweiten zu holen wir warten aber noch bis er sich richtig benehmen kann !

Gabi
13.11.2009, 10:59
wir haben angefangen mit 2 Hovawarts aus dem gleichen Wurf, als unser Hündin starb gabs den BM-welpen Knut und nach nem weiteren halben Jahr starb unser Hovawartrüde auch, dan war Knut ein halbes Jahr alleine und irgendwie war es auch nicht so leicht für mein Kalb Spielkameraden zu fiden, dann habe ich mitbekommen,d ass Daisy, damals 5 Jahre ein Zuhause sucht. vor den Howies hatten wir immer nur Einzelhunde, aber ich fand das dann auch so toll, was die sich gegenseitig geben, dass ich zwei Hunde wenn mans irgendwie machen kann einfach besser finde. ich weiß nicht, ob ich zu nem einjährigen Halbstarken, unbedingt nen Welepn dazu nehmen würde. Für Knut war die abgeklärt daisy genau richtig. zu daisy wird auch irgendwann wieder ein Welpe kommen, weil sie jetzt sehr darunter leidet alleine zu sein und in ihrer Verzweiflung sogar versucht, die Katze zum Spiel zu animieren.

Suko
13.11.2009, 11:01
Hallo Sven,

Suko ist am 24.10.2008 geboren. Seine Mutter ist Asia und sein Vater Djengis.

Vielleicht sind sie ja Brüder, dann sollten wir die beiden unbedingt mal zusammen bringen.
LG

Alani
13.11.2009, 11:06
Der wunsch nach nem 2 Hund bestand bei mir ja schon über 2 Jahre, da war Keno 1 Jahr!
Also war er 3 Jahre als Alani bei uns eingezogen ist und das finde ich persönlich auch optimal!

Wenn ein Hund so jung ist kann man nämich weder von zuverlässigem hören (das ist aber durchaus wichtig weil Welpi sich gerne was abschaut) noch vom verträglich mit Allem sprechen, mit 3 Jahren wenn der Hund ausgewachsen ist kann sich noch so vieles ändern! Keno will zB auch nicht mehr mit jedem spielen und es darf auch nicht jeder einfach zu ihm kommen! Das habe ich jetzt schon bei vielen Hunden mitbekommen die erwachsen geworden sind!

svenlongo
13.11.2009, 11:51
der vater ist der gleiche bloss xena ist seine mutter und er ist 1.5 geboren .er schaut fast wie reno aus hammer
das finde ich echt mal super dich so kennen gelernt zu haben

Sari
13.11.2009, 15:32
Hallo,
wir haben Laika zu uns geholt, da war Aki 2 1/2 Jahre alt.
Und ich denke es war der richtige Zeitpunkt.

Maike
13.11.2009, 20:34
Wir haben Basta im März aus dem TH zu uns geholt und es war die Beste Enscheidung die wir überhaupt treffen konnten :) Spike war zu dem Zeitpunkt 6 Jahre und Basta 4 er war wie ein großer Bruder für sie.

Wir bekommen in naher Zukunft Zuwachs und ich bin gespannt wie die klene darauf reagiert.

Wenn Suko aber noch zu tolpatschig ist würde ich es mit einem Welpen vlt. nochmal überdenken.

Angela
13.11.2009, 20:41
Neo war 1,5 als Jack bei uns einzog.
War von Anfang an keine Problem und eine große Bereicherung für Neo und uns.
Zwar mußte Neo ziemlich schnell seine Cheffestellung abtreten... aber beide sind mit ihren Positionen glücklich.

Suflaki
13.11.2009, 20:58
Bella war 2 Jahre alt als Baby Flake zu uns kam.
Für mich war wichtig, dass Bella soweit "fertig" war bevor ein Welpe dazu kommt.
Und wir hatten noch das Glück vorher für ein paar Wochen einen Welpen in Pflege hier zu haben und somit konnten wir gut testen, wie Bella so ein wuselndes Etwas auf Dauer findet. ;)

Impressum - Datenschutzerklärung