PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gassi bei Schmuddelwetter!


Djego
10.11.2009, 07:58
Hi!

Mich würde mal interessieren, wie lange ihr bei so einem Schmuddelwetter (naßkalt) mit den Wautzi´s raus geht.

Djego will bei dem Wetter gar nicht wirklich raus. Er versucht dann zwischendrin immer wieder umzudrehen und trottet nur hinter mir her.
Ich finde, daß er raus muß und so auf den Tag gerechnet kommen wir normal auf 2 - 3 Stunden. Nur bei so einem Wetter, wenn er fast nicht läuft kommen wir grad mal auf 1 1/2 - 2 Stunden.
Wenn er merkt, daß es nach Hause geht wird er dann ziemlich flott und freut sich richtig auf das abschrubbeln mit dem Handtuch und (wenn er ganzganz naß ist) sogar auf das fönen. Danach liegt er auf seinen Platz und döst. Allerdings will er später dann auch vermehrt spielen.

Ich denk irgendwie immer, daß es zu wenig ist.

Grüßle
Franzi

Manuela
10.11.2009, 08:02
solange kein Wasser von oben kommt, hat er mit dem Spazierengehen kein Problem, da ist ihm alles wurscht - wehe es regnet, dann will der gnädige Herr nur schnell raus, pieseln und Geschäft erledigen und rasch nach Hause :D

wenn wir an solchen Tage auf eine Gesamtzeit von 1 - 1/2 Std. kommen ist es viel :)

Babe
10.11.2009, 08:11
Bei uns ist es auch so das wenn Wasser von oben kommt,er hier in der Strasse von Hauseingang zu Hauseingang hüpft und alles lacht:lach4:! Aber wehe wir sind endlich draussen auf dem Feld,da juckt ihn das Wetter überhaupt nicht mehr,da wird gesprungen und getobt was das Zeug hält:),also bleibt es bei uns immer gleich,ausser mir wirds zuviel weils regelrecht stürmt!

LG Janet

Susanne
10.11.2009, 08:12
Also meinen Beiden (Fila + Kl. Münsterländer) ist es völlig egal was die Wetterlage angeht. Ich muß halt meine Kleidung anpassen, denn es gibt ja bekanntlich kein schlechtes Wetter sondern nur die falsche Kleidung. Ich genieße es dann sogar wenn es regnet, denn irgendwie gibt es dann auf einmal keine bzw. kaum andere Hundehalter und die Fahrradtouren sind dementsprechend viel entspannter.

Susanne

linda
10.11.2009, 08:13
also loona und delayla fangen jetzt auch damit an nicht raus zu wollen wenn es regnet oder nass ist. hab jetzt aber decken gekauft und wenn es regnet und sie die decken anhaben, geht es mit dem raus gehen.
meine beiden haben im moment auch das problem das sie kein winterfell bekommen. im gegenteil, sie haaren als wäre es frühling. liegt daran das es bei mir in der wohnung total warm ist.
und mit den decken gehen sie eigentlich wieder gerne und lange laufen

enouk
10.11.2009, 08:18
Bei mir ist hier das Problem die kleinen Kinder. Ich kann sie zwar auch gut anziehen, aber sie frieren viel schneller, kriegen ne kalte Nase oder kalte Hände (Handschuhe bleiben ja nicht lange an) und dann ist plötzlich alles grätig und heult und will nach Hause. Abends wird es so schnell dunkel, größere Runden außerhalb kann man da auch nicht machen wenn sie im Bett sind. Wir laufen bei so richtig ekligem Wetter deshalb auch ziemlich wenig, auch wenn es Dakota wohl nicht viel ausmachen würde, sie geht immer raus. Meistens spiel ich dann noch als Ausgleich mit ihr im Garten Ball oder sowas, da können die Kinder durch die Terrassentür zuschauen und stehen im Warmen.
Naja, jetzt hat sie ja "Bunny-TV" und ist mit Häschen-gucken beschäftigt für einige Stunden am Tag... Morgen mittag ist mein Mann zuhause und kann Babysitten, da hab ich ihr ne ganz große Runde versprochen!

Djego
10.11.2009, 08:20
Ich muß halt meine Kleidung anpassen, denn es gibt ja bekanntlich kein schlechtes Wetter sondern nur die falsche Kleidung. Ich genieße es dann sogar wenn es regnet, denn irgendwie gibt es dann auf einmal keine bzw. kaum andere Hundehalter und die Fahrradtouren sind dementsprechend viel entspannter.

Susanne

:D Ich seh dann aus wie ein Schäfer oder so. :D Gummistiefel, lange Regenjacke und Cowboyhut. ABER ich bin trocken!!!!:D

Entspannter ist es wegen der anderen Hundehalter wirklich.

tripwire
10.11.2009, 08:29
Bei mir ist hier das Problem die kleinen Kinder. Ich kann sie zwar auch gut anziehen, aber sie frieren viel schneller, kriegen ne kalte Nase oder kalte Hände (Handschuhe bleiben ja nicht lange an) und dann ist plötzlich alles grätig und heult und will nach Hause. Abends wird es so schnell dunkel, größere Runden außerhalb kann man da auch nicht machen wenn sie im Bett sind. Wir laufen bei so richtig ekligem Wetter deshalb auch ziemlich wenig, auch wenn es Dakota wohl nicht viel ausmachen würde, sie geht immer raus. Meistens spiel ich dann noch als Ausgleich mit ihr im Garten Ball oder sowas, da können die Kinder durch die Terrassentür zuschauen und stehen im Warmen.
Naja, jetzt hat sie ja "Bunny-TV" und ist mit Häschen-gucken beschäftigt für einige Stunden am Tag... Morgen mittag ist mein Mann zuhause und kann Babysitten, da hab ich ihr ne ganz große Runde versprochen!

ist bei uns ähnlich, mein mann arbeitet im moment sehr viel und bei regen mit hund und kinderwagen raus ist wirklich kein spass!:schreck:

Manuela
10.11.2009, 08:44
Bei uns ist es auch so das wenn Wasser von oben kommt,er hier in der Strasse von Hauseingang zu Hauseingang hüpft und alles lacht:lach4:! Aber wehe wir sind endlich draussen auf dem Feld,da juckt ihn das Wetter überhaupt nicht mehr,da wird gesprungen und getobt was das Zeug hält:),also bleibt es bei uns immer gleich,ausser mir wirds zuviel weils regelrecht stürmt!

LG Janet

früher war das auch so, aber seit er denkt, dass er doch schon ein Mann gesetzteren Alters ist, schleicht er durch die Gegend wie ein geprügelter Hund bei Regen - ausser seine Labbifreundin ist dabei, da ist das Wetter voll wurscht - da hat er dann Herzal in die Augen und keine Zeit übers Wetter oder sein Alter nachzudenken :D :D

linda
10.11.2009, 08:46
ist bei uns ähnlich, mein mann arbeitet im moment sehr viel und bei regen mit hund und kinderwagen raus ist wirklich kein spass!:schreck:

deswegen geh ich morgens bevor die kinder wach werden und abends wenn die kinder im bett sind. zwischen durch lass ich die hunde mal kurz in garten

enouk
10.11.2009, 08:51
Mein Mann geht aber ja schon morgens um fünf zum arbeiten und allein kann ich die Zwerge ja auch nicht lassen... Und dass ich nachts um vier spazieren gehe - so weit ist es noch nicht :-)

linda
10.11.2009, 08:55
Mein Mann geht aber ja schon morgens um fünf zum arbeiten und allein kann ich die Zwerge ja auch nicht lassen... Und dass ich nachts um vier spazieren gehe - so weit ist es noch nicht :-)

ok da haste recht. das würde ich auch nicht machen. mein mann geht frühstens um halb 7. dann geht es ja noch. ist immer blöd wenn es draussen regnet oder die kinder mal krank sind. und die hunde dann auch noch raus wollen. aber wenn es wirklich nicht anders geht pack ich alle ins auto und fahr auf eine abgelegen wiese und lass die hunde schnell springen

Gabi
10.11.2009, 08:58
Daisy mag bei dem Schmuddelwetter nicht wirklich weit laufen. ich muß sie dann auch oft aus dem Auto bitten, sie löst sich dann udn bleibt stehen,w enn ihr der weg vertraut ist. wenn es unbekannte Wege sind, marschiert sie mit, wird aber langsamer,w enn sie findet dass es genug ist. Ich lasse sie bei Schmuddelwetter auch mal mit anderen Hunden in der Reithalle rennen, das findet sie dann interessanter.
Knut hat schon auf längere Spaziergänge bestanden.

Gast200912280002
10.11.2009, 09:15
Hey,

also Balou hat mit Wetter überhaupt kein Problem, da muß eher ich mich überwinden ;-)...
Sind wir allerdings erstmal draußen, ist es schön, und meist sind wir auch länger unterwegs als sonst weil eben so prima ungestört...

Als die Kinder noch klein waren, hatte ich ein Jahr, wo Ron im Ausland gearbeitet hat, da waren die Großen 2 und 1 und ich war mit der Kleinen schwanger, wenns da so mistig war, bin ich abends, wenn die Kiddies im Bett waren, mit dem Auto raus und Rallye um den Stausee gefahren- der Hund ist vornweggerannt...
Allerdings war der Fussel auch ein anderes Kaliber als jetzt Balou und es waren andere Zeiten.
Später haben sie so Pfosten gesetzt, da konnte man nicht mehr durchfahren, da habe ich ihn am anderen Ende vom Stausee rausgesetzt und losgeschickt, und manchmal war er eher zuhause als ich, die ich dann Straße gefahren bin.
Zu meiner Verteidigung sei noch angefügt, dass ich immer ein schlechtes Gewissen hatte dieses Jahr (sei es, dass den Kindern in der Zeit, wo ich unterwegs bin, was passiert oder wir erwischt werden oder so...) Dem Fussel hats aber Spaß gemacht und er hatte seine Ausarbeitung... :sorry::o

enouk
10.11.2009, 09:17
Kati - du bist so verantwortungslos!!
Klar hätte was passieren können - aber das kann es auch haben wenn man im Keller die Wäsche sortiert...
Ich hätte nur Angst wenn der Hunde voraus rennt dass ich ihn überfahre wenn er mal anhält weil was ganz spannend riecht oder so...

tripwire
10.11.2009, 09:39
Mein Mann geht aber ja schon morgens um fünf zum arbeiten und allein kann ich die Zwerge ja auch nicht lassen... Und dass ich nachts um vier spazieren gehe - so weit ist es noch nicht :-)

mein mann ist oft auf geschäftsreise. wenn er zuhause ist, gehe ich auch gleich morgens, wenn der lütte noch pennt.
der mangelnde auslauf wird dann mit toben und schmusen ausgeglichen und da joshi sowieso nicht der marathonläufer ist, sieht er mir das scheinbar nach.;)

zantoboy
10.11.2009, 09:46
Dice ist von Regenwetter auch nicht wirklich begeistert. Da ich aber Spaziergänge bei jedem Wetter liebe, muss er mit:D

Wir sind jedesmal immer so 1 Stunde bis anderthalb unterwegs. Und wenn man das nass wie eine Katze und mit Haxen kalt wie Eisbein nach Hause kommt ist es doch herrlich: eine heiße Dusche, ein leckerer Kakao.....

Gast200912280002
10.11.2009, 10:10
Kati - du bist so verantwortungslos!!

:schreck::sorry::sorry::sorry::sorry: nochmal spätschäme...

Echt- um die Kiddies hab ich mir mehr Sorgen gemacht, wenn die dann allein im Haus waren, und ich war jedesmal heilfroh, wenn ich heimkam und sie schliefen noch selig...


...
Ich hätte nur Angst wenn der Hunde voraus rennt dass ich ihn überfahre wenn er mal anhält weil was ganz spannend riecht oder so...

Du, DAS gabs bei Fusseli nicht...
entweder er ist gleich oben auf der Staumauer gerannt (und hat laut bellend seinen eigenen Schatten gejagt) oder er war so fix, dass ich weit hinter ihm war (die Schlammwege mit Kratern um den Stausee waren ja auch mehr Feldweg als Straße...:schreck:)
Laut Tacho hatte mein damals noch junger Hund Spitzengeschwindigkeiten von 40 kmh...:lach4:

Suse
10.11.2009, 11:26
Wir haben vermutlich etwas mehr Schmuddelwetter im Angebot...

Janna war bis ein Jahr alt ein Wohnungs und minimal Gassi gehen Hund. Sie find alles ausser leichten Nieselregen Tierquaelerei und will gar nicht raus, die Wahl bekommt sie aber nicht...

Hagen im Gegensatz ist es voellig egal, bei wirklich starkem Regen sind wir normalerweise nur 1.5 Stunden/Tag draussen aber das ist eher uns zuliebe als den Hunden.

Auch bei nur leichtem Regen werden die Hunde aber immer sofort nach der ANkunft daheim abgetrocknet. Ihrer Gesundheit wegen aber auch das das Haus nicht so arg nacj nassem Hund riecht...

Maxe
10.11.2009, 11:31
lucy hat sich zu anfang auch gestreubt bei regen raus zu gehen.
mitlerweile ist es ihr egal wenn sie denn draussen ist.
nur der weg vom trockenen ins nasse ist nen kleiner kampf.
wenn sie dann aber draussen ist stört es sie nicht solange es nicht in strömen giesst dann geht sie nich einen schritt raus.

Anja
10.11.2009, 12:35
Murphy ist das Wetter wurscht, hatten es bis jetzt erst einmal
das mein Hund im Schnellverfahren seine Geschäfte erledigt hat...

Wir waren grad die Mittagsrunde und es pladdert ohne Ende.
Der Herr fands richtig klasse, ich weniger.

Emmamama
10.11.2009, 13:49
Meine beiden sind auch alles andere als begeistert von Schmuddelwetter.
Emma versteckt sich entweder zwischen meinen Beinen oder trottet mir hinterher und wenn ich mich umdrehe, nimmt sie das als Signal zurückzugehen und wird schnell.
Katie, die kleine Plüschmotte, ist noch viel schlimmer: die muss auf dem Weg zur
Wiese an die Leine, weil sie sich sonst unter den Autos versteckt:schreck:

Wie macht ihr das denn, keine eiskalten Füsse in den Gummistiefeln zu kriegen? Noch is ja nicht sooooo kalt, aber Eisklumpen hab ich trotzdem immer schon trotz mehr Paar Socken :(

mia85
10.11.2009, 14:04
Also Aiko geht nicht gern bei Regen raus. Wenn wir an der Haustür sind und er sieht, dass es regnet, möchte er am liebsten kehrt machen.

Wenn wir aber bereits unterwegs oder toben sind und es anfängt zu regnen, störts ihn weniger.

Die Pfoten macht er sich ungern nass. Dann pinkelt er an die äußerste Gehwegkante um nicht auf den Rasen treten zu müssen. Putzig anzusehen!

april
10.11.2009, 14:19
Also bei April kommts auf's Angebot an. Großstadtrunden sind schon bei Nieselregen schrecklich, auf dem Feld oder in Hundegesellschaft jedoch muss es ordentlich schütten um ihr den Spaß zu verhageln (Bei Hagel geht im Übrigen garnix mehr, da könnte der Kaiser von China sie nicht aus dem Haus locken).
Von der Zeit her machen wir am Tag eine große (1 Stunde) Runde und mehrere kleine.

Peppi
10.11.2009, 14:23
Ich war übers WE arbeiten und hab mich so auf die Wauzen gefreut, dass mir das Wetter egal war. Den Jungs ist es auch egal, wenn man "was macht" beim Gassi. :lach3:

Goofymone
10.11.2009, 14:24
Whoopchen interessiert das Wetter auch nicht wirklich, nur klein Shorty ist not amused wenn es regnet!

Diggimon
10.11.2009, 14:36
Faychen findet dieses fiese Nieselregenwetter überhauptnicht toll ,nur Piepi und schnell wieder rein ins Warme .Das Terriertierchen hat damit 0Problemo .

Susanne
10.11.2009, 15:34
@Heike / Emmamama

Ich für meinen Teil habe keine Gummistiefel, dürften auch störend sein beim Fahrrad fahren. Ich habe Goretex-Knöchelhohe Schuhe= schöne warme und trockene Füße, egal wie kalt, egal wieviel Regen!

Susanne

baanicwu
10.11.2009, 16:16
Also wenn mir das Weter egal ist, ist es meinen beiden auch egal!

Obwohl derzeit mag ich selber nicht soweit gehen, sind aber trotzdem min. 1,5 - 2 Stunden am Tag draußen.

Ben legt sich auch bei Schnee und Regen nach draußen, das finde ich dann aber nicht gut.

Plusch
10.11.2009, 17:44
Hannah macht das Wetter auch überhaupt nichts aus, sie geht und geht und geht und schnüffelt und geht..... Und denn kommen wir rein rubbeln sie ab und steht sie vor der Terrassentür und will da raus :-)

tripwire
10.11.2009, 18:40
Ben legt sich auch bei Schnee und Regen nach draußen, das finde ich dann aber nicht gut.

joshi legt sich auch bei den fiesesten temperaturen noch nach draussen auf die terrasse :schreck:

enouk
10.11.2009, 18:57
Und ich habe jetzt die Hundeschule gestrichen weil unsere Maus ja fast kein Fell hat und friert wenn sie dort ne halbe Stunde ohne Bewegung viel sitzen und liegen muss. Beim Spaziergang ist das kein Problem aber sie zittert schon echt. Und da wir schon eine blutige Blasenentzündung hinter uns haben lass ich das...

sina
10.11.2009, 20:25
Also bei uns ist es eigentlich kein Problem, ich habe eine Regenjacke und Regenhose!

Die Bullys toben über die Felder und Heinrich pflügt die Pfützen durch!:D

Ich erzähl mal wie's heute Nachmittag bei uns war!

Wir durch die Feldmark, es wird schon schummrig aber alles ist gut.
Dann kommen zwei Hunde die nicht so ohne sind aber die Hundehalter nehmen sie an die Leine.
Ich meine natürlich auch und lasse sie im Sitz. Bei Calle ist es kein Problem nur Heni muß noch Geduld lernen.
Also die 2 Hunde sind vorbei, meine sitzen, da kommt aus dem Nichts ein Labrador auf meine Jungs zu geschossen und in Begleitung 2 junge Frauen die 3 Pferde mit grell blinkenden Halsbändern :boese5: an der Leine führten!
Der Labbi war zwar lieb aber überrannte meine Bullis, die Frauen blieben mit ihren Pferden mit den bescheuerten Blinkhalsbändern vor uns stehen und meine Bullys drehten durch:schreck::schreck:!
Das Ergebniss: Ich lag im Matsch und alle sahen mich bescheuert an!!
Erst als ich rief sie sollen ihre Pferde nehmen und verschwinden beruhigten sich alle!
Ich war klitsch nass, natürlich, aber es hat lange gedauert bis sich meine Bullys von den blinkenden Pferden beruhigt hatten!

tpgbo
11.11.2009, 07:30
Meine beiden haben da gar keine Wahl.
Sie müssen und wollen auch immer mit zum Stall.
Da toben sie dann mehrere Stunden rum, spielen mit anderen Hunden und sind danach herlich müde.
Morgens direkt nach dem Aufstehen ist nur Pipipause auf der Wiese, ansonsten gehen wir noch 2-3 mal kurz in den Park für ein paar Minuten.
Normalerweise reicht meinen Biestern das vollkomen.

Tanja

mia85
11.11.2009, 09:47
Ich erzähl mal wie's heute Nachmittag bei uns war!

Wir durch die Feldmark, es wird schon schummrig aber alles ist gut.
Dann kommen zwei Hunde die nicht so ohne sind aber die Hundehalter nehmen sie an die Leine.
Ich meine natürlich auch und lasse sie im Sitz. Bei Calle ist es kein Problem nur Heni muß noch Geduld lernen.
Also die 2 Hunde sind vorbei, meine sitzen, da kommt aus dem Nichts ein Labrador auf meine Jungs zu geschossen und in Begleitung 2 junge Frauen die 3 Pferde mit grell blinkenden Halsbändern :boese5: an der Leine führten!
Der Labbi war zwar lieb aber überrannte meine Bullis, die Frauen blieben mit ihren Pferden mit den bescheuerten Blinkhalsbändern vor uns stehen und meine Bullys drehten durch:schreck::schreck:!
Das Ergebniss: Ich lag im Matsch und alle sahen mich bescheuert an!!
Erst als ich rief sie sollen ihre Pferde nehmen und verschwinden beruhigten sich alle!
Ich war klitsch nass, natürlich, aber es hat lange gedauert bis sich meine Bullys von den blinkenden Pferden beruhigt hatten!



Blinkende Pferde?! Ui, die hätten meinen Aiko aber auch verschreckt! Wer macht denn sowas? Leuchthalsbänder bei dunklen Hunden sind ja teilweise noch sinnvoll, aber n Pferd sollte man doch auch noch so erkennen können?! Verschärft, was bei Euch so los ist!!! ;) Dass du im Matsch gelandet bist, ist natürlich nicht schön. Hab ich bei dem Wetter auch immer n bissl Schiss vor. Wenn Aiko seine 5 Minuten kriegt und die Wege so rutschig sind... nicht schön. Und ich bin eh schon so n Schussel :o

Grazi
11.11.2009, 09:58
Wenn's in Strömen regnet, stecken die Hunde (wenn sie denn mal morgens mit uns aufstehen ;)) meist nur kurz die Nase aus der Terrassentür, überlegen laaaaange, ob sie sich nasse Pfoten holen sollen, drehen aber in 99 % der Fälle ab und kriechen wieder unter die Bettdecken.

Wenn's dann aber "ernsthaft" rausgeht, machen sie keine großen Mucken. Maximal ein gequälter Blick gen Himmel und das war's. Solange sie ein Bewegung bleiben, wird ihnen ja auch nicht kalt... wir machen also unsere ganz normalen Runden.

Grüßlies, Grazi

Ronja
11.11.2009, 11:53
Ronja ist es egal, sie geht bei jedem Wetter gerne spazieren also heißt es für uns, immer raus egal was für Schnuddelwetter.

Ich hab mal irgendwo gelesen, wenn Hunde nicht gerne bei Schnuddelwettter raus gehen, würde das an den faulen Besitzern liegen :D

:lach4:

Djego
11.11.2009, 12:24
Ich hab mal irgendwo gelesen, wenn Hunde nicht gerne bei Schnuddelwettter raus gehen, würde das an den faulen Besitzern liegen :D

:lach4:

:06: Das sagte meine Ma auch immer!!!! Jetzt weiß sie es besser. :peace::D

tripwire
11.11.2009, 12:30
ich hab seit gestern eine supidupi neue jacke, mit der ich wind und wetter trotzen kann! :boese4:

eine knallgelbe arbeitsjacke mit reflektorstreifen und so kuscheligwarm, dass ich schon vom blossen anschauen schwitze :D

Plusch
11.11.2009, 16:46
das klingt kuschelig warm.....

enouk
11.11.2009, 17:24
So, habe brav heute meine versprochene große Runde erledigt... (nur so am Rande...)

tripwire
11.11.2009, 18:06
So, habe brav heute meine versprochene große Runde erledigt... (nur so am Rande...)

:lach2::lach2::lach2:

Vicky
13.11.2009, 21:12
Also meinen Beiden macht dieses Schmuddelwetter der letzten Tage rein gar nichts aus, ganz im Gegenteil, denn gerade meine Vicky liebt dieses Wetter über alles, so daß ich dieses Wetter schon als "Vicky-Wetter" umbenannt habe. Das einzigste, was sie nicht mag, sind heftige Gewittergüsse, aber ansonsten liebt sie Schmuddelwetter! Bei Bruno hab ich auch noch nichts anderes feststellen können, das Einzigste, er muß die Pfützen nicht allesamt mitnehmen, Vicky hingegen könnte durch jede durchlatschen.

Angela
13.11.2009, 22:24
Spazierengehen wollen meine beiden immer, Wetter egal.
In den Garten gehen sie bei Regen nur wenig...

Ich mag außerdem Regenwetter.. ist immer so wenig los und das genieße ich.

linda
14.11.2009, 06:58
also ich geh auch gerne bei regenwetter raus. da kommt weinigstens einem niemand entgegen.
aber am liebsten gehe ich raus wenn richtig viel schnee liegt. die kinder auf die schlitten, die schlitten an dem k9 festgemacht und dann zu einem berg laufen wo keine kinder sind. und dann stunden lang schlitten fahren. die hunde rennen den kindern immer hinterher wenn sie den berg runter sausen. die kinder finden das klasse wenn die hunde denen hinter her rennen. die kinder haben ihren spaß und die hunde auch. und wenn wir dann nach 2 oder 3 stunden heim kommen sind alle erledigt.

Impressum - Datenschutzerklärung