PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : die reine wut...


GeoDig
30.08.2005, 13:44
so ein sch... , war mal bei bullmastiff.de schauen, und hab dort eine seite (www.**************) besucht. das war nur noch pervers. schon das bild am anfang, mußte dorrt schreiben und meinem ärger freien lauf lassen :boese5: :boese5: :boese5:

KsCaro
30.08.2005, 13:46
Ich würde es mir sparen, denn durch Eure Klicks und Wutbekundungen gebt ihr diesem Spinner nur die ihm fehlende Bestätigung...

just my 2 Cents.

Caro***

Rocky
30.08.2005, 13:56
.... weiter spielen. Schenkt ihnen bloss keine Aufmerksamkeit, ignoriert sie einfach! Ihr könnt solche Leute verbal mit ******** bewerfen, die suhlen sich bloss noch drin und freuen sich darüber. Darum kein Click und schon gar kein Feedback.

Freundlicher Gruss
Beat

Martin
30.08.2005, 14:28
Ich sehe es genau so wie Rocky und KsCaro! Nicht beachten...:18:

bmk
30.08.2005, 15:21
ich bin dort im forum mitglied- die seite ist zwar abartig und man könnte meinen es sei wert sich aufzuregen- aber da sind mehr hunefreunde als "feinde" ansässig und die user sind entweder nett oder nicht ernstzunehmen. die spielen da witzige rollen, nach dem motto "wer kann den meisten hass auf sich ziehen"-der begründer (axel) ist mit einer doggenhalterin liiert...also, nehmt das nicht zu ernst.

KsCaro
30.08.2005, 17:13
@bmk:

Sag mal sagt Dir der Nick "Gassigaenger" etwas? Schreibt nämlich immer schön drunter "Besucht uns bitte auf **************".

Habe nämlich gerade seine letzten geistigen Ergüsse aus unserem Gästebuch entfernt, ebenso wie seinen vollständigen Namen und seine Adresse.
Er sollte mal etwas vorsichtiger sein, derjenige der Namen und Anschrift eingestellt hat im Gästebuch wird nicht der Einzige sein der da ran kommt.
Mit seinen Kommentaren muß er damit rechnen das ihm mal einer für seine Meinung den Kopf wäscht.

Nun gut, ich kann schmunzeln über Einträge á la "Hunde als Essen" inkl. Kochrezept, aber es hat nicht jeder Verständnis für solche Kommentare oder solch krassen Humor.

bmk
30.08.2005, 17:55
hab den nick wohl schon bemerkt, aber ein wirklicher stammuser ist der nicht (weiß also nicht warum der sich mit dem hff-forum brüsten will). wie gesagt, es gibt da ner ganze horde idioten, aber eigentlich ist diese seite eher standort für nen spaßmacherverein.
haben auch ne menge hundehalter die sich da eingebürgert haben und die sind echt von der netten sorte.
als ich mich dort mal vor nem jahr registriert hab, hab ich da auch erstmal losgelegt- aber am ende hab ich den etwas "anderen" humor der seite und vorallem der user entdeckt.ganz extrem ist aber was da manchmal für dämliches gewäsch von hundehaltern kommt... man lässt sich eben gern provozieren.
wie leicht sich manche leute wegen unglaubwürdigkeiten aufregen ist teilweise echt lustig. habe schon überlegt aus spaß kinderfeind.de aufzumachen und gegen junge eltern zu wettern *lol*...

GeoDig
30.08.2005, 18:21
auf der ersten seite hat mir den atem fast genommen, ich wußte gar nicht das es so eine seite gibt, war total gebrettert, das war ein schock für mich

Claudia Aust-W.
30.08.2005, 18:53
auf der ersten seite hat mir den atem fast genommen, ich wußte gar nicht das es so eine seite gibt, war total gebrettert, das war ein schock für mich


Ich bin auch Jemand, der "Humor" (auch schwarz, böse und doppeldeutig) zu schätzen weiß.
Aber bei bestimmen Dingen kapituliert mein "Humor-Sensor" und ich krieg nur noch das Würgen und so nen merkwürdigen Impuls, manche Menschen durch den Fleischwolf zu drehen! Aber schön langsam, damit es auch ja richtig lustig ist.....HA HA HA !!!!!!!!!!! :boese5:

Claudia

Martin
30.08.2005, 18:55
Claudia,

geht mir genau so! Das ist definitiv nicht mein Humor, und ich glaube auch nicht, dass es nur lustig gemeint sein soll...
:49:

Andrea
31.08.2005, 07:47
bei der Anti-Junge-Eltern Seite bin ich dabei. Ich hab den ganzen Tag solche rosa Brillen tragenden Ersteltern im Laden. Und manche abartige Anekdote über die Neunmalklugen und völlig Rücksichtslosen, deren Alltag nur noch kindbestimmt ist. Und nicht zu vergessen die Großeltern, deren Enkel alle, und da meine ich absolut ALLE, für ihr Alter schon sooo weit sind....

bmk
31.08.2005, 17:51
andrea, ja- das ist abartig. ausserdem kennen junge eltern immer nur ein gesprächsthema: ihren nachwuchs.
"noah, du sollst den mann nicht mit äpfeln bewerfen!" (o-ton, mutti im rewe beim obst- noah lachte laut und machte weiter).

zu hff: die seite dient dazu sich bei einer der größten lobbys unbeliebt zu machen- das erregt aufsehen. profilneurosen, arme würsten...aber da gibts auch noch die gegenseite die dort fleissig zugegen ist.

KsCaro
31.08.2005, 17:57
Kennt einer von Euch "Ceeeeeeeeeeeedrick" von Atze Schröder?
Die Mutter die ihren Sprößling mit ihrer Hutschi-Gutschi-hauptsache antiautoritär-Erziehung versucht in den Griff zu bekommen...
Mußte ich spontan dran denken wg. Rewe/Obstabteilung. *grins*

Claudia Aust-W.
31.08.2005, 19:20
andrea, ja- das ist abartig. ausserdem kennen junge eltern immer nur ein gesprächsthema: ihren nachwuchs.
"noah, du sollst den mann nicht mit äpfeln bewerfen!" (o-ton, mutti im rewe beim obst- noah lachte laut und machte weiter).

zu hff: die seite dient dazu sich bei einer der größten lobbys unbeliebt zu machen- das erregt aufsehen. profilneurosen, arme würsten...aber da gibts auch noch die gegenseite die dort fleissig zugegen ist.


Ja, die einen quatschen über Hundekacka und wasdenn/wiedenn/wodenn dem guten, lieben/unerzogenen/kläffenden/kränkelnden Hundi zu Fressen/zu Impfen/ zu zu zu zu zu zu ............ bescheren wäre....

Du bist Hundehalter. Ok. Bist auch Mutti? Dann wäre das nix anderes, wie hier im Forum über Hunde!
Und glaub mir, die halbe Welt würde sich schlapplachen, wenn sie lesen würde, was WIR HIER für Sorgen haben!!!!!!!!!!

Claudia

Beate
31.08.2005, 19:29
tagen mal reingeschaut...regt euch doch nicht auf! Warum ärgert ihr euch denn über sooo nen idioten! Der ist krank und unterste schublade... mehr aber auch nicht.

LG Beate

bmk
31.08.2005, 19:59
claudia, nein...so schlimm wie elten sind hundehalter nicht.
ich hab diese "veränderungen" vor 3 jahren bei meiner schwester durchleuchtet. das arminchen ist das thema nummer 1, immer, immer, immer. er ist zwar niedlich, aber nicht das göttchen das aus ihm gemacht wird.
viele bekannte haben diesen sommer kinder bekommen. es GIBT NICHTS ANDERES MEHR!
am geilsten "wer haustiere hat sucht nur einen ersatz für kinder"- ich muß mich übergeben.
junge eltern sind die pest wenn man mit nem hund unterwegs ist- die nörgeln fast noch mehr als frustierte omas/opas- bloss dem spross nicht zu nahe kommen, ihhh...ein hund! "komm da weg, der beisst und ist dreckig".
noch schlimmer: junge, alternative eltern...

July
31.08.2005, 20:08
Glaub´s mir einfach: du bekommst eine andere Sicht der Dinge, wenn du selbst mal Kids hast...
Ich war und bin keine Übermutti und die Kinder müssen sich in vielen Dingen anpassen und stehen nicht immer im Mittelpunkt, aber in anderen Dingen gehen die Kinder halt vor.
Ist nicht immer einfach den richtigen Mittelweg zu finden...Solange wir mit unseren überall hingehen können ohne uns übermäßig zu blamieren bin ich gut zufrieden... :)
Bei uns sind beide Kids mit Hunden aufgewachsen und zum Entsetzen der Großeltern auf Fußböden mit Hundehaaren herumgekrabbelt... muß man sich einfach ein dickes Fell anschaffen und die Ohren auf Durchzug stellen...
Schade ist´s nur wieviele Kinder von klein auf von den Eltern die Angst vor Hunden eingetrichtert bekommen...von sich aus haben die wenigsten Angst....

bmk
31.08.2005, 20:16
dann bist du ein positiv- beispiel.
mittlerweile - ha, ich hab in der uni aufgepasst- hat sich die elternschaft grade in akademikerkreisen total verändert. das kind wird zum lebensmittelpunkt und zum objekt zur erfüllung der elternträume.
früher mussten die kinder eher "nebenher laufen" undwaren nicht die "göttchen" der eltern- diese entwicklung ist erscheckend. ich sehe immer mehr ein-kind-haushalte die ihr leben komplett auf das kind zuschneiden.

July
31.08.2005, 20:32
Da gebe ich dir auf jeden Fall Recht!!!
Ich sehe das oft genug in Kindergarten und Schule...bei manchen wird das Kleine offenbar mit einem kleinen goldenen Krönchen auf dem Kopf geboren und bekommt dann jeden Tag mit goldenem Klopapier den Popo geputzt,wird mit seinem goldenen Löffelchen gefüttert und Abends in sein goldenes Bettchen gelegt und wenn es dann nicht schlafen mag, wird´s halt die ganze Nacht durch die Gegend getragen....
Das funktioniert viell. noch bei Babys...aber was machen die Eltern wenn das Kind seinen eigenen Willen entwickelt ??? Immer nachgeben, Hauptsache dem Kind wird die Welt gerade gebogen??? Mit 5 gibt´s dann den eigenen PC, mit 8 den Fernseher, mit 10 das Handy und mit 18 den Ferrari ???
Danken werden solche Kinder den Eltern das nicht und die Eltern haben irgendwann ein riesiges Erziehungsproblem ........

Man muß halt versuchen den Mittelweg zu finden, wie gesagt, nicht einfach...
Achte mal drauf: Leute mit gut erzogenen Hunden, haben auch solche Kids und umgekehrt.

bmk
31.08.2005, 20:36
das ist mir auch schon aufgefallen, die kinder von einigen bekannten hundehaltern aus meiner derzeitigen klasse sind wirklich die "normalsten".
ja, den mittelweg würd ich auch den meisten eltern ans herz legen, vorallem wenn ich sehe was die kinder an teurem kram mit sich rumschleppen...
in der zweiten klasse bei mir haben viele kinder schon handys dabei. die klamotten? oh,oh, sowas teures hab ich nicht im schrank.

BeateH
02.09.2005, 18:00
Glaub´s mir einfach: du bekommst eine andere Sicht der Dinge, wenn du selbst mal Kids hast...
Ich war und bin keine Übermutti und die Kinder müssen sich in vielen Dingen anpassen und stehen nicht immer im Mittelpunkt, aber in anderen Dingen gehen die Kinder halt vor.
Ist nicht immer einfach den richtigen Mittelweg zu finden...Solange wir mit unseren überall hingehen können ohne uns übermäßig zu blamieren bin ich gut zufrieden... :)
Bei uns sind beide Kids mit Hunden aufgewachsen und zum Entsetzen der Großeltern auf Fußböden mit Hundehaaren herumgekrabbelt... muß man sich einfach ein dickes Fell anschaffen und die Ohren auf Durchzug stellen...
Schade ist´s nur wieviele Kinder von klein auf von den Eltern die Angst vor Hunden eingetrichtert bekommen...von sich aus haben die wenigsten Angst....

:lach2: bin ich total deiner Meinung.
Schlimm find ich es, wenn junge Eltern wirklich kein anderes Gesprächsthema als ihr Kind haben. Ich muss zugeben, als meine beiden klein waren hab ich diese Krabbelgruppen, Kindergeburtstage, Bastelabende im Kindergarten.... soooo gehasst. (ich hab´s aber trotzdem mitgemacht, was tut man nich alles für die lieben Kleinen...) Allerdings haben wir uns von Anfang an mindestens zweimal im Jahr für ein paar Tage eine "Eltern-Auszeit" genommen und sind alleine ohne die Kinder (die natürlich gut untergebracht waren) weggefahren. Schon das ist bei Familie und teilweise Freunden auf völliges Unverständnis gestoßen. "Wie kann man nur mehr als einen Tag ohne sein Kind verbringen!!!"

Man kann sehr gut und auch die Kinder können das sehr gut. :)

Claudia Aust-W.
02.09.2005, 18:18
:lach2: bin ich total deiner Meinung.
Schlimm find ich es, wenn junge Eltern wirklich kein anderes Gesprächsthema als ihr Kind haben. Ich muss zugeben, als meine beiden klein waren hab ich diese Krabbelgruppen, Kindergeburtstage, Bastelabende im Kindergarten.... soooo gehasst. (ich hab´s aber trotzdem mitgemacht, was tut man nich alles für die lieben Kleinen...) Allerdings haben wir uns von Anfang an mindestens zweimal im Jahr für ein paar Tage eine "Eltern-Auszeit" genommen und sind alleine ohne die Kinder (die natürlich gut untergebracht waren) weggefahren. Schon das ist bei Familie und teilweise Freunden auf völliges Unverständnis gestoßen. "Wie kann man nur mehr als einen Tag ohne sein Kind verbringen!!!"

Man kann sehr gut und auch die Kinder können das sehr gut. :)



Ich persönlich denke, wenn die Hundis ihre Welpenkurse, Junghundetraining, Spaziergruppen, etc. bekommen, dann braucht man doch über Krabbelgruppe und Co. für einen kleinen menschlichen Krabbler gar nicht zu sprechen! Versteht sich wohl von selbst!!! :boese5: Das wäre ja noch schöner, Hund bekommt Luxus und Co. und beim Kind denkt man, nääääähhhh, da hab ich keine Lust zu! ...brrrrr....!!!

Und mal ganz ehrlich...gehaßt hat man doch wohl eher die doofen Mütter, als die knatschend-blubbernd-sabbernden Würmer, oder!? :) (pssst...ging zumindest mir so..hehehe)

LG!
Claudia

Simone
02.09.2005, 18:33
Hallo!

claudia, nein...so schlimm wie elten sind hundehalter nicht.
ich hab diese "veränderungen" vor 3 jahren bei meiner schwester durchleuchtet. das arminchen ist das thema nummer 1, immer, immer, immer. er ist zwar niedlich, aber nicht das göttchen das aus ihm gemacht wird.
viele bekannte haben diesen sommer kinder bekommen. es GIBT NICHTS ANDERES MEHR!


Ich habe keine Kinder, empfinde aber oft die Hundehalter als schlimmer im Vergleich zu den Eltern. Im meinem Bekanntenkreis gibt es einige Kinder. Natürlich ist das auch ein Gesprächsthema, aber sicher nicht das Einzige. Ich habe nicht den Eindruck, dass wir Hundehalter seltener über unsere Hunde reden. Und man trifft schon des Öfteren den ziemlich extremen Hundehalter, der entsprechend wenig Verständis für Leute hat, die keine Hunde mögen bzw. auch ihr ganzes Leben nur nach dem Hund ausrichten. Es ist doch wie bei allen Dingen. Es gibt immer die etreme Seite. Übertriebene Aufmerksamkeit, Fürsorge und Liebe halte ich sowohl für Kind als auch Hund nicht gut.

Antje
04.09.2005, 12:50
Also ich bin auch äähm ältere-jung-Mutter (Kinder sind 6 und 9) und ich habe die Erfahrung gemacht, dass wie Simone schon sagte auf beiden Seiten Extreme zu finden sind.
Allerdings muß ich auch gestehen, dass ich Krabbelgruppen gemieden habe, da mir die doch sehr auf "Windel-Durchschlaf-Krabbeln-Stuhlbeschaffenheit-mein Kind kann schon "-beschränkten Themen ziemlich auf den Geist gingen.
Ich habe mich liebe mit einer Bekannten getroffen, die auch Hund und Kind hat und so ist jeder, Hunde wie Kinder auf seine Kosten gekommen und wir hatten Gelegenheit für alle Themen der Welt...

Gruss
Antje

domei
11.09.2005, 10:04
hallo,
gestern, leider sehr spät(bis1.40Uhr) lief im Fernsehen die Sendung "nachtcafe"
zum Thema -Hund und Mensch.Neben anderen Gästen war auch dieser "hundefeind" eingeladen. Ein junger Mann ,ca. 25Jahre, der verbissen in seinem Sessel hockte und nur selten ewas von sich gab. Sein Ziel formulierte er so:
Die private Hundehaltung sollte verboten werden. :boese5:
nun ja, ich hatte den Eindruck, er wurde von den anderen Gästen nicht sehr ernst genommen.Die Produzentin der Serie"Eine Couch für alle Felle" Frau Böttiger, fragte Ihn schließlich, warum er denn während der gesamten Sendung nicht einmal gelächelt habe? Das sagte wohl alles über diesen Typ.
Ansonsten war die Sendung sehr interessant, nur schade das sie so spät lief.
Grüße Doris :lach1:

bmk
11.09.2005, 10:25
jep, das war die wiederholung, kam vor nem jahr schon einmal...axel ist nicht der medienfreak ;)

Impressum - Datenschutzerklärung