PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : grosser Kerl aber soviel Angst


LukeAmy
17.10.2009, 12:21
hallo


also im grunde bin ich ganz glücklich mit meinem Molossi...er ist daheim fröhlich und entspannt in der HUschu beim agility mit begeisterung dabei...

aber..

wenn wir an der strasse laufen, bzw. er an der leine ist kriegt er den tunnelblick zieht und will nur noch weg fuss funktioniert nicht , ohren anlegen und wegziehn....( ich lauf jetzt nur noch mit beinleine...damit ich ja keinerlei spannung übertrage)..sobald ich ihn von der leine weg mache ist er wieder normal und entspannt spielt usw.....ich kann mir nicht erklären woher das kommt woran das liegt und was ich tun kann um ihm zu helfen..hab gestern in der aphotheke mimulus( muttropfen) bachblüten geholt und hoffe das ihm das etwas hilft...ich bin mit dem latein am ende.....bin um jeden rat dankbar...

luke wird in 3 tagen ein jahr

Peppi
17.10.2009, 14:22
Warum lässt Du ihn nicht komplett im Garten, wie Blue am Ende?

LukeAmy
17.10.2009, 15:42
bist du blöd...( sorry) aber meine Hunde waren NIE komplett im Garten ...was soll das? Blue schlief jede nacht bei mir im Bett...

Conner
18.10.2009, 08:12
Da helfen keine Ratschläge, da denke ich, kann nur ein guter Trainer helfen. Leinenführung ist auch viel Vertrauen, wenn das bisher nicht geklappt hat hilft nur üben üben üben...

LG
Annette

Peppi
18.10.2009, 11:00
bist du blöd...( sorry) aber meine Hunde waren NIE komplett im Garten ...was soll das? Blue schlief jede nacht bei mir im Bett...

Ja ich bin blöd.

Du schreibst doch oben von draussen, also Gassi gehen.
Ich hab nicht gemeint, dass er nicht ins Haus durft, sondern das er nicht mehr auf die Strasse - also raus - durfte.

Zumindest hast Du das so auf den Bulldog Foren verlauten lassen, weil jemand Dich beim Amt angekackt hat, nachdem alle einen Hals auf Dich hatten, nach der Aktion mit dem "Unfallwurf" und der Hündin... du weisst schon.

Und hier gibst Du Tips zur Niederkunft.

Schon witzig...:lach4:

LukeAmy
18.10.2009, 11:29
warum witzig, ich hab 6 hunde und katzengeburten durch gemacht und weitere werden folgen.....
und das mit blue... einhund mit HD E ED cauda equina und spondylose kann nicht mehr grosse spaziergänge machen..und vielleicht schon mal daran gedacht das ich die anderen angelogen habe weils niemand was angeht.


luke ist ein junger gesunder Hund den draussen stresst!

ps. leinenführigkeit klappt auf dem platz und auch sonst wo es keine autos usw.gibt......der trainer hat gemeint...er kann es ja schon!!!!

AlHambra
18.10.2009, 11:33
Vielleicht würde Üben in der Gruppe helfen ?

Wenn Du ein paar andere HH mit ihren Hunden gelegentlich mitnehmen könntest, damit er sieht, daß die anderen die Übung "an der Leine auf der Strasse" nicht schlimm finden.
Evtl könntet ihr das ja mal in eurer HuSchu als Gruppenübung einbauen.

LG

LukeAmy
18.10.2009, 11:37
da er auf BH vorbereitet wird..hat er ja gruppe...und er sieht eigentlich täglich an meinem 2. hund das es nix schlimmes ist..aber der allererste leinengang war schon ein drama..hat sich flach auf den boden gelegt...dann wurde es besser und gut..aber seit paar wochen stresst es ihn wieder

AlHambra
18.10.2009, 11:40
Macht er das denn in der Gruppe auch - mit dem Hinlegen, zeihen etc ?
Vor was hat er denn Deiner Meinung nach Angst ? Sind es fahrende Autos ?
Ist das nur bei dir so oder geht er m it einer anderen Person sicherer ?

Ich frag so, weil man manchmal mit dem Ausschlussverfahren den Kern des Problems finden kann und dann gezielter daran arbeiten könnte.

LukeAmy
18.10.2009, 11:55
ist schon gut so wie du fragst....

nein der erste !!!!gassi gang mit leine und halsband war horror da war er ja ein welpe ...hinlegen tut er sich nicht mehr...


er legt die ohren zurück und will nur weg

mein Mann sagt, wenn er ALLEIN mit ihm unterwegs ist - ohne mich und ohne 2. Hund dann sei er WENIGER stressig....

mit anderen personen geht der nicht mit, der trainer von der HUschu wollt ihn anfasse nbzw. leine festhalten um mir ne übung zu zeigen..der hat panisch geschaut und auf nix reagiert der war verzweifelt weil der ihn festgehalten hat...
müssen halt ein stück die strasse lang laufen zur wiese wo sie rennen können

Peppi
18.10.2009, 16:20
...und vielleicht schon mal daran gedacht das ich die anderen angelogen habe...

Ja.

AlHambra
18.10.2009, 17:08
Weiss nicht, ob das in Deinem Fall klappt - ich hatte mal einen Hund, der seine ersten 7 Monate total isoliert war. Da gab es alles mögliche draussen, das ihn aus der Fassung brachte, ua Strassenverkehr.
Ich hab dann immer wieder mit Klappstuhl einen Posten an der Strasse bezogen (mässig befahren) und dort eine Weile mit ihm gesessen, ohne auf seine Nervosität einzugehen, ohne Befehle wie Sitz oder Paltz, ihn einfach neben mir rumstehen lassen.
Er konnte schauen, wurde von mir nicht in seiner Angst bestätigt sondern merkte, daß nichts passiert und es mich auch nicht aufregt / interessiert. Ausserdem lernte er, die Situation auszuhalten. Nach einiger Zeit (5-10 Minuten) bin ich mit Stuhl und Hund ein Stück weitergezogen.
Das hab ich einige Tage lang gemacht, auch unabhängig von einem Spaziergang, einfach als Übung.

Bei uns hat es geklappt. Er hat irgendwann kapiert, daß der ganze Rummel draussen normal ist und ihm nichts passiert.

LukeAmy
18.10.2009, 18:50
das was du beschreibst kam doch gestern auch bei vox mit dem rütter.....ich werde darüber nachdenken....wenn er den gleichen weg aber unangeleint nur mit dem befahl fuss läuft geht es ohne probleme

AlHambra
18.10.2009, 19:34
Na, wenn's der Rütter auch so macht ;)

ich hatte den Tip damals von einem trainer in der HuSchu, der mir geraten hat, mit dem Hund jegliche kritischen Situationen auszusitzen um die Hektik rauszunehmen. Kann nur sagen, daß es super geklappt hat.

Ist aber etwas nervig, zugegeben :D

LukeAmy
19.10.2009, 11:07
also der stuhl macht ihm noch mehr angst

Ronja
19.10.2009, 12:58
...und vielleicht schon mal daran gedacht das ich die anderen angelogen habe weils niemand was angeht.


Hallo :lach3:

dieser Spruch hat mich jetzt ein wenig erstaunt.
Also ich weiß nicht was da mit Deinem Blue war und in den anderen Foren wo Du bist/warst.
Ich hoffe nur, dass Du Dich hier nicht angemeldet hast weil Du woanders nicht mehr willkommen bist.
Ich möchte nämlich nicht irgendwann angelogen werden, auch wenn mich mal was nichts angeht.
Dann sagt man halt es geht einem nichts an oder fängt erst kein Thema darüber an…aber anlügen das geht gar nicht.
Also bitte vorher überlegen worüber man gerne hier im Forum sprechen möchte bevor es vielleicht unangenehm werden könnte.

Zu Deinem Problem ist wirklich schwierig was zu sagen, entweder liegt es am mangelndem Vertrauen zu Dir oder zu großer Reizüberflutung, da hilft dann nur ihn immer wieder mit Gefühl an die Dinge ran zu führen die ihn stressen.
Viel und mit Geduld üben.
Vielleicht gab es Situationen die Dich ebenfalls unbewusst gestresst haben und Du dies auf ihn übertragen hast, wo er an der Leine war?
Vielleicht verbindet er Leine nun mit Stress?
Hat er Angst vor der Leine?

:lach3:

LukeAmy
19.10.2009, 13:56
hallo patricia,
ich kläre dich gerne auf.... ich wohnte in einer ortschaft in der man nicht sehr nett war ( gift in den gaten wo welpen spielten) und dort wohnte jemand der es auf mich abgesehen hatte, sie rief bei der polizei und auf dem rathaus an ich würde mit blue spazieren gehen - ohne maulkorb...dies war erfunden...die dame hat bilder aus einem forum gezogen und behautet diese bilder( auf einer wiese vor 3 jahren aufgenommen) der beweis für ihre behauptungen und hat diese dem rathaus gesendet..ich hatte wegen nix und wieder nix, den zoll das Vamt und die hundestaffel im haus.....es kann der frömste nicht in frieden leben wenns dem nachbarn nicht gefällt..auf grund dessen , damit ich meine ruhe hab hab ich gesagt der hund scheisst nur noch in garten... ich bin hier aber schon länger angemeldet- früher als blue wusste nur die zugangsdaten nicht mehr...

patricia ich will keinen stress oder so ganz im gegenteil ich mag es aber auch nicht wenn man wie peppi meint man müsst sticheln...

LG steffi

Peppi
19.10.2009, 14:22
patricia ich will keinen stress oder so ganz im gegenteil ich mag es aber auch nicht wenn man wie peppi meint man müsst sticheln...

LG steffi

Ich lach mich schlapp. :lach3:

Ich fand Dich früher immer richtig nett. Etwas strange - aber nett.

Erzähl doch mal alles... insbesondere die Nummer mit der Hündin. Ich fänd's schon fair, wenn die Leute hier wüssten mit was für einem Schlag sie es bei Dir zu tun haben :lach4:

LukeAmy
19.10.2009, 14:43
was für einen schlag , ich glaub bei dir setzt es langsam aus... was war mit der hündin? sie hatte nen wurf welpen 7 stück gezeugt als ich in der klinik lag,man hat mich infolge dessen terroriesiert.

zu alledem ist das ein jahr her morgen ganz genau also gibts dazu nichts mehr zu sagen,ich hab kéine geheimnis draus gemact ganz im gegenteil aber wer schrie denn- der schick ich sämtliche ämter auf den hals dei wird ihres lebens nicht mehr froh? fingierte droh und kauf anrufe....da gings zu wie im kindergarten...und auch meine geduld und kraft ist irgendwann zu ende und peppi ich weiss nicht mit wem du persönlich geredet hast? aber sich erwirst du auch nur gelesen haben und warst nicht dabei...und zu allem überfluss ging das ja noch nicht mal jemand was an

Peppi
19.10.2009, 19:13
Musst Du selber wissen, was Du von der Geschichte erzählst. :lach3:

AlHambra
19.10.2009, 19:14
Hallo ?
Ging es hier nicht um ein Erziehungsproblem ?
:(

LukeAmy
20.10.2009, 11:06
ja eigentlich schon....


aber ich hab glaube die lösung..hab beim gestrigen abendspaziergang die flexi mitgenommen..und wenn der Herr 8 m vorraus latschen kann stresst es ihn anscheinend weniger.....die bachblüten scheinen auch langsam anzuschlagen

Goofymone
20.10.2009, 11:17
Und mal wieder der freundliche aber bestimmende Hinweis nicht persönlich oder beleidigend zu werden! Vielen Dank

Ronja
20.10.2009, 12:20
aber ich hab glaube die lösung..hab beim gestrigen abendspaziergang die flexi mitgenommen..und wenn der Herr 8 m vorraus latschen kann stresst es ihn anscheinend weniger.....die bachblüten scheinen auch langsam anzuschlagen

Ich zitiere Dich:
-wenn wir an der strasse laufen, bzw. er an der leine ist kriegt er den tunnelblick zieht und will nur noch weg fuss funktioniert nicht.
-ps. leinenführigkeit klappt auf dem platz und auch sonst wo es keine autos usw.gibt......-
-müssen halt ein stück die strasse lang laufen zur wiese wo sie rennen können.
-wenn er den gleichen weg aber unangeleint nur mit dem befahl fuss läuft geht es ohne probleme.
Zitatende

Jetzt wollte ich Dich fragen wo Du gestern Abend spazieren warst und die Flexi benutzt hast?
Wahrscheinlich aber an der Strasse, wenn ich mir alles von Dir durch lese.
Denn da wäre ich bei 8m voraus latschen auch vorsichtig, nicht das er sich erschrickt und auf die Strasse rennt.

:lach3:

LukeAmy
20.10.2009, 12:32
ja ich bin an der strasse gelaufen, aber auf die strasse geht er nicht....bin aber gestern da gelaufen wo 30 zone ist da hat es nicht mal nen gehweg....

Ice-Maus
22.10.2009, 10:10
Hallo :lach3:

dieser Spruch hat mich jetzt ein wenig erstaunt.
Also ich weiß nicht was da mit Deinem Blue war und in den anderen Foren wo Du bist/warst.
Ich hoffe nur, dass Du Dich hier nicht angemeldet hast weil Du woanders nicht mehr willkommen bist.
Ich möchte nämlich nicht irgendwann angelogen werden, auch wenn mich mal was nichts angeht.
Dann sagt man halt es geht einem nichts an oder fängt erst kein Thema darüber an…aber anlügen das geht gar nicht.
Also bitte vorher überlegen worüber man gerne hier im Forum sprechen möchte bevor es vielleicht unangenehm werden könnte.

:lach3:

Da wurde der Nagel aufden Kopf getroffen!
Genauso ist es! In der Bulldogszene ist sie in allen Foren bestens bekannt und wird dort überall am liebsten von hinten,sprich nicht gern gesehen!

LukeAmy
22.10.2009, 10:53
das stimmt so nicht und ich bin sicher nicht in allen foren wir sprechen hier von einem in dem nur gehetzt wurde....wegen nem wurf unfallwelpen...

Ice-Maus
22.10.2009, 10:59
Oh nein Steffi,es geht nicht nur um den Unfallwurf,und das weisst Du genau!
Es geht allgemein um Deine LÜGENGESCHICHTEN,die Du überall verbreitest!!!!

LukeAmy
22.10.2009, 11:02
und was wahr das mit den ämtern? kindergarten...
was zu beweisen wäre ihr alle unkt ich hätte den wurf geplant ..das ist nicht wahr und auch wenn es so gewesen wäre gehts auch niemanden was an und schon garnich nach nem jahr, ich bin froh das es ice gut geht, mit blue hat es nicht geklappt kann vorkommen nun gehts ihr gut und schluss ist

Ice-Maus
22.10.2009, 11:16
Liebe Steffi,
Du kannst Dich jetzt um Kopf und Kragen reden,es wird nichts an der Tatsache ändern,das Du.....

lügst,wenn Du den Mund aufmachst, und....
gelogen hast,wenn Du ihn wieder zu machst!

Diggimon
22.10.2009, 11:31
Hey Leute ,bleibt doch bitte beim einigermaßen vernünftigem Ton :lach3:
Ich denke sonst werden die Admins hier bald alle Themen "Dicht" machen wo Ihr am schreiben seit ;)

Gast200912280002
22.10.2009, 11:42
Ich finde auch, in diesem Thema sollte es um das Erziehungsproblem gehen, für andere Befindlichkeiten ist ein extra Thema eröffnet worden!

white angels
22.10.2009, 17:05
@Steffi

Schon mal darüber nachgedacht, dass es an dir liegen könnte, dass alle Hunde in deinem Besitz ein Wesensproblem haben???

Evi
23.10.2009, 07:24
Ich finde auch, in diesem Thema sollte es um das Erziehungsproblem gehen, für andere Befindlichkeiten ist ein extra Thema eröffnet worden!

kann Kati nur zustimmen...macht hier Dicht und geht in den anderen Thread!

Evi mit Tara, Digger und Arco

LukeAmy
23.10.2009, 10:27
er hat keine wesensprobleme er ist etwas ängstlich...aber durch einige vernünftige tips ist es schon besser ausserdem ist er sonst top, er verträgt sich mit allem und jedem auch Rüden und meine hündin ist ohne fehl und tadelb liebt kinder abgöttisch

Grazi
27.10.2009, 07:09
So letzte Warnung: wenn hier weiterhin in einem solchen Ton gestichelt und verleumdet wird (wir als unbeteiligte Leser können nicht wissen, wer nun die Wahrheit sagt), wird das Thema geschlossen!

Harte, kritische Diskussionen sind ok, aber bitte in einem sachlichen Ton.

Gruß, Grazi

KsCaro
27.10.2009, 08:25
er hat keine wesensprobleme er ist etwas ängstlich...aber durch einige vernünftige tips ist es schon besser ausserdem ist er sonst top, er verträgt sich mit allem und jedem auch Rüden und meine hündin ist ohne fehl und tadelb liebt kinder abgöttisch

Bei einem ängstlichen Hund würde ich die Schilddrüse mal testen lassen, kann damit auch zusammenhängen.

LukeAmy
27.10.2009, 08:33
Danke muß ja heute eh zum doc wegen d.pfote

KsCaro
29.10.2009, 13:18
Und? Hast Du schon den Blutbefund?

LukeAmy
29.10.2009, 13:30
Jep. Alles ok. Soweit auch das pfõtchen. . . . am kuppler stellt er sich am wenigsten an. Viell. Ist es nur ne phase.... I hope so.

KsCaro
29.10.2009, 18:54
Gerade bei Schilddrüsenwerten ist im Referenzbereich nicht immer ausreichend, sollte er im unterem Bereich sein, sollte er trotzdem testweise mit Schilddrüsenhormonen substituiert werden.

Lucyy1
07.11.2009, 11:05
Also bei unsrer BH-Prüfung war auch ein Teil mit dem Prüfer am Hund dran. Wie funktioniert das dann bei Luke, wenn er so schissig ist??
Und wenn er 8 m an der Leine voraus läuft, dann ist das bei mir kein orientiertes Laufen an der Leine oder leinenführig (das er ja laut dir ist).

LukeAmy
07.11.2009, 19:44
Er láßt sich von niemand anfassen.und 1.kann man das fúr die bh ueben,außerdem macht er mit freude agility, ****** auf die bh,wenns ihn streßt,muß er nicht. Er láuft am besten mit d.leg leader oder ohne leine. es streßt ihn nur an d.leine laufen,und das schon immer.sobald er weg ist ,ists ok.

katinka
07.11.2009, 19:53
er läßt sich von niemandem anfassen?

LukeAmy
07.11.2009, 23:09
Nicht wirklich,er zieht d.kopf weg.als d.ausbilder die leine nahm um mir was zu zeigen ist er vóllig panisch geworden.wollte zu mir.er ist ein mama hund.absolutes vertrauen zu mir und meinem mann jetzt auch.er kennt ihn noch nicht so lang.aber wenn fremde ihn anfassen wollen will er das nicht wie gesagt kopf weg ziehen etc.aber nie bóse,auch das tut er schon immer.alle welpen rannten zum besuch.er saß unter d.tisch u.beobachtete.wenn fremde kommen dauert es 3 besuche .dann liebt er die leute sitz fast auf d.schoß ,aber beim 1.besuch brummelt er noch.wir arbeiten drann,aber er ist halt so.manchmal nervts.

linda
08.11.2009, 06:52
also meine hunde lassen sich eigentich von jedem anfassen. gut ausnahmen bestätigen die regel.
aber meine beiden hunde freuen sich über jeden besuch

LukeAmy
08.11.2009, 12:46
Ja amy auch.die begrùßt bald jeden fremden auf d.strasse sie ist das genaue gegenteil. Darum glaub ich auch nicht unbedingt das ich so viel falsch gemacht haben kann, da beide ja gleiches erlebt haben .

linda
08.11.2009, 17:34
ja aber jeder hund hat einen anderen charakter. manche sind gutmütiger als andere und andere sind wiederum zickiger als andere. bei jeden hund muss man verschieden hart durch greifen. ich sehe es selber bei meinen beiden. loona ist wirklich lamm fromm. sie würde glaub ich niemals einer fliege was zu leide tun. aber delayla ist manchmal ganzschön biestig. die kämpfe die ich mit delayla in den letzten 2 jahren hatte, hatte ich niemals bei loona in 7 jahren.

Beate
06.12.2009, 17:18
Ich habe mir Dein Thema jetzt erst durchgelesen und habe da meherer Fragen da ich leider nicht auf den aktuellen Stand bin was Deine Hunde betrifft (deine Beiträge sind a weng schwer zu lesen )

- wie alt ist Dein Hund?
- ist er ALLGEMEIN ein ängstlicher oder mistrauischer Hund?
- kannst Du wenn Du zurück denkst nachvollziehen wann das begonnen hat?
- wie ist sein Wesen allgemein?


LG Beate

LukeAmy
06.12.2009, 18:37
hallo beate ,sorry ich mail vom handy.zu deinen fragen luke war am 20 .10.09 ein jahr alt.also noch keine 14 mo. Jung . er ist im ALLGEMEINEN ein schúchterner ,vorsichtiger hund.neue dinge die er nicht kennt ....oh je.ein bsp. letzte woche stand ein portables strassenschild auf dem gehweg .das stand da sonst nie . Reaktion von luke VOLLBREMSUNG.ich bin mit ihm 6 mal vorbei,bevor er cool war. WANN HAT DAS BEGONNEN: mit 5 wochen! Er versteckte sich bereits in dem alter vor den welpeninteressenten.ich kenn luke seit seiner geburt . WIE IST ER SONST: Wie gesagt,vorsichtig bei neuem.entspannt und gelassen bei bekannten dingen,ohne leine .ansonsten daheim,denk ich er stellt meine position in frage. rúpelhaft,dinge 5 mal sagen.er diskutiert mit mir.ich sag geh auf deinen platz.er geht....langsam und tut VORHER noch was andres.hauptsache er tut nicht gleich was ich sag. ... Hánde schnappen,etc.besucher hánde schnappen.rempeln.kinder hat er angst.WIE KANN ICH IHM IN GEWISSEN SITUATIONEN SICHERHEIT GEBEN.

Beate
06.12.2009, 19:06
da hat man zwei extreme .... wenn er unsicher ist zählt er VOLL auf dich und orientiert sich an Deiner Person, ist das richtig?

Zu Hause stellt er Deine Position in Frage u er will Chef sein , richtig?

ICH würde mit ihm sooo viel wie möglich raus gehen, aber mit viel Zeit und Ruhe und Geduld - er muss so viele eindrücke IM POSITIVEN kennenlernen wie es geht - aber nicht zu viel auf einmal.

Wenn da ein Strassenschild ist wo er angst hat, ist es da für Dich machbar das du ihn beruhigen kannst und evtl eine weile an dem Ort bleiben kannst bis er sich beruhigt hat und merkt das alles okay ist? Dann Belohung und dann reicht es evtl für den Tag schon an eindrücken. Das braucht sicher viel Zeit.

Verwunderlich ist nur das die verhalten sooo extrem sind? Hast du mit einem Hundetrainer schon gesprochen oder die besagten Bachblüten o.ä. versucht? (mit Bachblüten habe ich keine ahnung aber andere Forumsteilnehmer sicherlich)

LG Beate

thofroe
06.12.2009, 19:22
hallo beate ,sorry ich mail vom handy.zu deinen fragen luke war am 20 .10.09 ein jahr alt.also noch keine 14 mo. Jung . er ist im ALLGEMEINEN ein schúchterner ,vorsichtiger hund.neue dinge die er nicht kennt ....oh je.ein bsp. letzte woche stand ein portables strassenschild auf dem gehweg .das stand da sonst nie . Reaktion von luke VOLLBREMSUNG.ich bin mit ihm 6 mal vorbei,bevor er cool war. WANN HAT DAS BEGONNEN: mit 5 wochen! Er versteckte sich bereits in dem alter vor den welpeninteressenten.ich kenn luke seit seiner geburt . WIE IST ER SONST: Wie gesagt,vorsichtig bei neuem.entspannt und gelassen bei bekannten dingen,ohne leine .ansonsten daheim,denk ich er stellt meine position in frage. rúpelhaft,dinge 5 mal sagen.er diskutiert mit mir.ich sag geh auf deinen platz.er geht....langsam und tut VORHER noch was andres.hauptsache er tut nicht gleich was ich sag. ... Hánde schnappen,etc.besucher hánde schnappen.rempeln.kinder hat er angst.WIE KANN ICH IHM IN GEWISSEN SITUATIONEN SICHERHEIT GEBEN.

Hallo,
Sicherheit gibst du ihm, indem du ihn führst und ein guter "Bestimmer" bist.
Du musst für ihn klar in deinem Handeln sein und sämtliche Situationen kontrollieren. Unterbinde Negativverhalten indem du ihm deutlich machst, dass du es nicht willst. Sei konsequent in dem was du machst. Belohne ihn für Positivverhalten genauso konsequent. Fordere ihn auch geistig und zeige ihm, dass du schlauer bist als er.
Ich hoffe ich konnte dir ein wenig die Augen öffnen und dich zum Nachdenken anregen.
LG Thomas

LukeAmy
06.12.2009, 21:03
Danke beate, danke thomas. Ja du siehst das richtig zumindest empfinde ich es auch so.draußen tobt er prima mit amy.testet meine konsequenz bei der unterordnung usw .wenn aber ein hund kommt,begegnung an der leine,super neutral.wenn er mal bellt.reicht ein nein. im freilauf also fremder hund frei.dann bekommt er nen kamm u.wúrde gerne schnappen.aber ein antáuschen und sich dann hinter mama verstecken.als neulich alle frei waren u.hund kam.rief ich einmal u.er war da .der hat aber alles gelernt.bus fahren.extrem angst. Autos,lárm, straße,hunde.welpenprágung.alle geschwister sind normal.mir vertraut er nicht immer.neulich mußte ich d.pfote verbinden.der hat gebrúllt als wenn ich ihn tóte.hat nicht weh getan.heut darf ich nicht mal die krallen anfassen.muttropfen hab ich probiert also bachblúten.danach wurde er aufmùpfig .wie erkennt man d.dominanten hund.was tut er.will ihn nicht noch mehr streßen. Wegen d.schild,ich hab gewartet und ihm durch vorbei laufen gezeigt das okay ist.

petra
06.12.2009, 21:31
:schreck::boese1:Liebe Steffi,
Du kannst Dich jetzt um Kopf und Kragen reden,es wird nichts an der Tatsache ändern,das Du.....

lügst,wenn Du den Mund aufmachst, und....
gelogen hast,wenn Du ihn wieder zu machst!


Kennt Ihr Euch persönlich???Ansonsten wäre es starker Tobak!
Petra

LukeAmy
06.12.2009, 22:10
Persónlich nicht.sie hat luke seine mama.ice!die mal mein hund war.das sie aber mich der lúge bezichtigt,ist jetzt aber wirklich tobak,denn ich zieh mir die probleme die luke hat nicht aus den fingern,da hab ich anderes zutun.was soll da gelogen sein?angst,dominanz.prágung.thema schráddern wird das ziel sein.ich vertrau da mal auf die modis,das die das verhindern.zumal ich ne vóllig normale,tadellose húndin hab.die das gleiche erlebt/hat wie luke.

LukeAmy
06.12.2009, 22:14
@petra von wann ist das zitat denn?schon álter?find das nicht

petra
06.12.2009, 22:32
:lach4::lach4:also meine hunde lassen sich eigentich von jedem anfassen. gut ausnahmen bestätigen die regel.
aber meine beiden hunde freuen sich über jeden besuch

Ja,Linda.Es ist von Hund zu Hund veschieden.Meine im März verstorbene Hündin war die Sanftmut selbst,aber sehr mistrauisch.In ihrem Revier(Garten,Wohnung)waren Besucher nur zähneknirschend geduldet.Wir haben da auch keinen großen Aufstand gemacht und unser Umfeld richtete sich darauf ein.Ging auch richtig gut,in öffentlichen Verkehrsmitteln gabs überhaupt keine Probleme.Unsere Hunde können überwiegend ohne Leine laufen und wenn sie ran müssen gibts auch kein ziehen.Meine jetzige Hündin ist nun wieder anders.Großes Getümmel ertägt sie mit stoischer Ruhe und Gelassenheit(zB.Hundeausstellung),sie läßt sich von allen,ohne zu zucken begrapschen.Läuft auch viel ohne Leine.Grundgehorsam erlernte sie im täglichen Umgang mit uns,also ,sitz"-anleinen,Straße überqueren-;sitz"-weiter.Ihr fehlendes Selbstvertrauen hat sie mit uns nun erlangt.Stand ihr früher ein Grashalm im Weg hat sie einen Bogen drum gemacht.Hohes Gras war ihr ein Greul.Wir sind mit ihr durchs dichteste Unterholz gestapft.Du müßtest die Hündin mal sehen,wie das jetzt läuft-Du siehst sie nicht,Du hörst es nur krachen und knacken.Es ist eine Freude,die Hündin so selbstbewußt zu erleben.Es ist mir daher auch vollkommen unverständlich,wenn bei geringen Schwierigkeiten mit einem Tier gleich nach einem Hundetrainer gebrüllt wird,irgendwelche Medizinchen empfohlen werden usw.Endeffekt bei solchen Sachen ist meist,daß der Hund irgendeinen Knacks wegkriegt.Ich habe jetzt den sechsten Mastino und alle sind wunderbare Gefährten gewesen.Ich bin darauf bedacht,daß meine Tiere nicht durch eine Überreaktion meinerseits,oder durch evtl. Ungeduld keinen Schaden nehmen.Daher erscheinen mir auch manche Vorschläge einiger Foris suspekt.
Herzliche Grüße aus Rostock von Petra

LukeAmy
06.12.2009, 23:09
@petra wie hast du das geschafft mit ihr.luke tut mir. schon leid mit seiner angst.meine laufen zu 99 prozent ohne leine.hóren super.mit der beinleine gehts auch mit luke.ich habe ihn nem trainer vorgestellt.der sagte nur dominat.ging auf ángste nicht ein.luke mag sich v.fremden nicht anfassen lassen.vorallem nicht aufm kopf

petra
06.12.2009, 23:30
:lach4:@petra von wann ist das zitat denn?schon álter?find das nicht


Hier auf dem Thema,Seite drei oder vier.

petra
06.12.2009, 23:38
:sorry:@petra wie hast du das geschafft mit ihr.luke tut mir. schon leid mit seiner angst.meine laufen zu 99 prozent ohne leine.hóren super.mit der beinleine gehts auch mit luke.ich habe ihn nem trainer vorgestellt.der sagte nur dominat.ging auf ángste nicht ein.luke mag sich v.fremden nicht anfassen lassen.vorallem nicht aufm kopf


Muß er sich denn unbedingt von jedem angrapschen lassen???Wie ich schon schrieb,eine Hündin von mir war sehr ruhig,ließ sich aber auch nicht gern befummeln.Also gabs immer den Kommentar von mir-nicht anfassen!Die Leute,die sie kannte und mochte konnten alles mit ihr machen.Kinder und Fremde habe ich an die Hündin nicht ran gelassen.Fertig!Stell Dir mal vor,jeder,der Dich kennt will Dich abknutschen?!Igitt!!!

LukeAmy
07.12.2009, 08:08
Hallo petra.wie hast du das gemacht mit deiner húndin?ich will luke helfen ,er tut mir ja leid.

Beate
18.12.2009, 17:36
Gibt es neuigkeiten oder bereits kleine ergebnisse ???

Gruss Beate

LukeAmy
31.01.2010, 15:30
hallo Beate...


naja..es hat sich eigentlichkaum was geändert, ausser das er jetzt auch noch keine anderen rüden mag...


er springt aber die besucher schon nicht mehr an!!!

LukeAmy
31.01.2010, 15:36
ich hab gestern meinen männe aus der wirtschaft abgeholt ( da war eine kleine feier...) es warennoch 7 leute da...er sagte ichsoll mit den 2 hunden rein kommen.. nagut, wenn luke angst gehabt hätte dann wären wir sofort gegangen...der hat sich unter den tisch gelegt ( als mache er das jeden tag)....
also blieben wir ne halbe stunde....

ein mann kamher ( boxer besitzer) streichelte ihn ...luke sass mit erlaubnis oben auf der bank...


er streichelte ihn untermhals..luke liess sich das eine minute gefallen, dann fing er das knurren an..ich schickte den mann weg, luke von der bank..und es gab ein pfui...wir sind dannbakd darauf gegeangen..aber das ihm das in der wirtschaft nicht gestresst hat wundert mich jetzt... in die kreissparkasse geht er nicht mit rein ohne vorher theater zu machen..da binde ich ihn lieber draussen an...

Püppi
31.01.2010, 16:48
:lach4::lach4:

Ja,Linda.Es ist von Hund zu Hund veschieden.Meine im März verstorbene Hündin war die Sanftmut selbst,aber sehr mistrauisch.In ihrem Revier(Garten,Wohnung)waren Besucher nur zähneknirschend geduldet.Wir haben da auch keinen großen Aufstand gemacht und unser Umfeld richtete sich darauf ein.Ging auch richtig gut,in öffentlichen Verkehrsmitteln gabs überhaupt keine Probleme.Unsere Hunde können überwiegend ohne Leine laufen und wenn sie ran müssen gibts auch kein ziehen.Meine jetzige Hündin ist nun wieder anders.Großes Getümmel ertägt sie mit stoischer Ruhe und Gelassenheit(zB.Hundeausstellung),sie läßt sich von allen,ohne zu zucken begrapschen.Läuft auch viel ohne Leine.Grundgehorsam erlernte sie im täglichen Umgang mit uns,also ,sitz"-anleinen,Straße überqueren-;sitz"-weiter.Ihr fehlendes Selbstvertrauen hat sie mit uns nun erlangt.Stand ihr früher ein Grashalm im Weg hat sie einen Bogen drum gemacht.Hohes Gras war ihr ein Greul.Wir sind mit ihr durchs dichteste Unterholz gestapft.Du müßtest die Hündin mal sehen,wie das jetzt läuft-Du siehst sie nicht,Du hörst es nur krachen und knacken.Es ist eine Freude,die Hündin so selbstbewußt zu erleben.Es ist mir daher auch vollkommen unverständlich,wenn bei geringen Schwierigkeiten mit einem Tier gleich nach einem Hundetrainer gebrüllt wird,irgendwelche Medizinchen empfohlen werden usw.Endeffekt bei solchen Sachen ist meist,daß der Hund irgendeinen Knacks wegkriegt.Ich habe jetzt den sechsten Mastino und alle sind wunderbare Gefährten gewesen.Ich bin darauf bedacht,daß meine Tiere nicht durch eine Überreaktion meinerseits,oder durch evtl. Ungeduld keinen Schaden nehmen.Daher erscheinen mir auch manche Vorschläge einiger Foris suspekt.
Herzliche Grüße aus Rostock von Petra

Hallo zusammen , genauso machen wir das mit Püppi auch . Sie war ja der totale Schisser ( Hilfe Autos , hilfe Straßenschilder , hilfe Menschen mit Mützen , hilfe Dunkelheit u.s.w. ) .Wir haben sie langsam an alles heran geführt und ihr gezeigt das alles okay ist . Seit 2 Wochen hat sie dann angefangen , wenn meine Frau mit ihr spazieren ging , das sie Leute angeknurrt und angebellt hat . Bei mir hatte sie das nur einmal gemacht als wir an der Ampel gestanden haben und sich eine Frau nebenan stellen wollte . Ich hab es ihr dann deutlich erklärt das so eine Sch... nicht läuft . Manchmal hat sie das dann noch bei meiner Frau gemacht wenn sie mit ihr draußen war . Heute haben wir einen schönen Spaziergang gemacht und als uns unser Nachbar voll eingepackt entgegen kam , wollte sie wieder damit anfangen . Man hat sie mich komisch angeschaut als sie ruckzuck auf dem Rücken im Schnee gelegen hat :) . Danach sind wir überall lang gegangen , wo uns viele Menschen entgegen gekommen sind und auf einmal ging es wunderbar . Sie ist zwar moch bei manchen Dingen unsicher , aber sie ist ja auch erst 6 Monate alt . Ich denke auch , wenn man den Hund mit allem konfrontiert und selbst neutral auf die Dinge zugeht , dann wird das schon . Zumindest ist es bei unserer Maus so .

Karamba
31.01.2010, 17:53
>>da binde ich ihn lieber draussen an... <<<

Ich weiß nicht warum es Leute gibt die sowas (erstrecht mir so sensiblen Hunden) noch machen:schreck:

LukeAmy
31.01.2010, 18:33
weil er es 1. lernen muss, weil er 2. damit kein problem hat, und weil ich denke das es nicht so dramatisch ist wenn ein hund mal vor einem laden wartet wenn ich nämlich zum metzger geh, bekommt er immer was geschenkt,ebenso beim bäcker! da geht er gerne mit !!! und ich halte mich in der bank nicht 20 min auf, sondern 2min ..zumal amy an seiner seite ist und mit ihm wartet....ich achte schon sehr darauf, das ich ihn nicht überfordere.und so dämlich das ich einen meiner hunde 30 min oder länger, vorm lidl oder ähnlichen supermärkten, anbinde bin ich nicht, das versteht sich von selbst!!

Karamba
31.01.2010, 18:40
weil er es 1. lernen muss!

für was denn?

2. damit kein problem hat

Ich denke er ist draußen so anders und er hat ein Problem mit den Umweltreizen oder wie auch immer draußen????


und weil ich denke das es nicht so dramatisch ist wenn ein hund mal vor einem laden wartet

Das ist ansichtssache. Mir ist es zu gefährlich.

Man weiß nie was kommt. Evtl kommt ein Kind angerannt, momentan viellecht noch im Faschingskostüm, Hund ist angebunden, eh schon sensibelchen, bekommt Panik, tötet oder verletzt Kind schwer.

Zwar der Extremfall, aber man weiß es eben nie.

2. weil ich Angst um meinen Hund hätte. Gerade wenn er wie ein Soka aussieht oder einer ist.

Ich hab es früher auch ab und an gemacht, beim Bäcker, wo ich ihn durch die Scheibe sehen konnte. Selbst das mache ich heute nicht mehr, weil ich im Fall des Falles nicht einwirken könnte, oder es evtl nichtmal gesehen habe.

Ist jetzt seher krass geschrieben, aber für mich kommt es eben nicht in Frage meinen Hund irgendwomit Absicht unbeaufsichtigt in der Öffentlichkeit zu lassen.

Karamba
31.01.2010, 18:53
http://www.ln-online.de/artikel/2531084/Trappenkamp:_Hund_biss_Yannick_(6)_ins_Gesicht.htm

http://forum.ksgemeinde.de/presse-medien/88809-trappenkamp-sechsjaehriger-junge-durch-hundebiss-im-gesicht-schwer-verletzt.html

LukeAmy
31.01.2010, 18:55
warum muss er es lernen,

weil ich meinen hund nicht in watte packe..
.er soll ja wie bekannt ist allen möglichen reizen ausgesetz werden, damit er sieht das es ok ist..somit auch das braf warten vor einem laden..

er hat ein problem an der leine... (ohne nicht)

und damit hat er kein problem...ichhab ihn seit er geboren wurde, somit kenne ich ihn ganz gut , weiss was ihn stresst und was nicht.

wie gesagt, 2 min. bringen keinen hund um, zumal ich den gassigang mit dem besuch beim bäcker/bank/ metzger verbinde...



ich kann meine hunde immer sehen!!

das sind keine SOKAs

die meisten menschen hier im ort lieben meine hunde, da amy schon einem welpen das leben gerettet hat... da müsste man eher aufpassen, das sie niemand füttert...


und alle anderen die sie nicht kennen sind nicht so doof einen 45 kg hund anzufassen...


am anfang musste ich sie immer mitnehmen, da amy daheim den teppich angefressen hat..also alternativ in die box oder halt kurz mit...

wie gesagt, das ist nicht schlimm, die warten brav und darum gehts in dem thema auch nicht..


ich hätte eher erwartet das jemand sagt, das ein hund in der wirtschaft nix zu suchen hat...

Karamba
31.01.2010, 18:58
:shake::shake::shake:

omarock
01.02.2010, 10:55
und alle anderen die sie nicht kennen sind nicht so doof einen 45 kg hund anzufassen...

Also diese Aussage find ich sehr dumm und naiv!
Ich hab es oft genug erlebt, das Leute Daimon, einen 67 kg Fila anfassen wollen! Selbst wenn man den Leuten erkärt, das er sich nicht streicheln lässt von Fremden, sind sie der Meinung, das sie sich mit Hunden auskennen und ihn trotzdem streicheln wollen.
Ein einziges Mal hat Ilias Daimon vor einer Pizzeria angebunden. Ein Freund war drin und wollte ihm was erzählen, Daimon an einer Laterne direkt vor der Glasscheibe angebunden, fix rein, Daimon die ganze Zeit im Blick, kommt ein junger Mann mit Eis und will Daimon das Eis füttern, Ilias hat es schnell genug rausgeschafft, aber wir hätten auch nicht gedacht, das jemand auf die Idee kommt einen fast 70 kg Hund zu füttern.

Aber abgesehen davon, finde ich in deinem Fall viel schlimmer einen ängstlichen Hund draußen anzubinden, da du nie wissen kannst, was die Anderen machen. Es gibt genug "kranke" Leute, die nach Hunden treten oder Dinge werfen und gerade, wenn dein Hund sowieso Ängste hat, ist eine solche Erfahrung sehr dekonstruktiv.

Wie wärs wenn du dich mit Luke ins Auto setzt, an eine befahrene Straße. Im Auto fühlt er sich sicher, er hat Schutz (vorausgesetzt er kennt Auto fahren) und lässt all die Reize auf ihn einwirken.
Desweiteren würde ich eure Bindung stärken, das er dir vertraut, wenn es Dinge gibt vor denen er Angst hat, das er auf sie zu gehen kann, weil du ihm vermittelst, das er keine Angst zu haben braucht und ihr gemeinsam die Dinge bewältigen könnt.
Ebenso kannst du ihn, falls es ihn wirklich nicht überlastet, irgendwo anbinden, aber du soltest gegenüber in der Nähe bleiben, damit du sehen kannst, was passiert und wie er sich verhält.

LukeAmy
01.02.2010, 11:28
Hallo svenja,

also ich weiss ja nicht, aber ihr tut grade so als ob ich meine hunde täglich über stunden irgenwo anbinden würde....

und noch mal es macht ihm nix aus ..ich hab es beobachtet,ich hab es getestet. thema ende!!
und auch nochmal, er reagiert nur an der leine ängstlich,in der selben situation reagiert er ohne leine nicht ängstlich..

im auto juckt ihn garnichts!!!

und ide leute kennen meine hunde, wir wohnen auf dem land , da kennt jeder jeden !!

Karamba
01.02.2010, 11:36
@Omarock: :ok::ok::ok:
Sie verstehts aber nicht.

LukeAmy
01.02.2010, 11:44
die dinge die omarock schon beschrieben hat, haben wir doch alles längst gemacht.. wie schon erwäht , er war schon mit 6 wochen anders..die angst di eer hat, ist ein genetischer fehler, ich hab mich schon mit mehrere Bulldogen besitzer ausgetauscht,die das selbe problem haben...die angst, und keiner hat etwas falsch gemacht...

Karamba
01.02.2010, 12:36
Ich hab auch seit Anfang an nen ängstlichen Hund. Ich hab ihn mit 4 Wochen bekommen, auch heute ist er noch unsicher. Teils ist es Erziehung, teils Charackter. Es geht aber eben darum wie verantwortungslos es ist seinen Hund unbeaufsichtigt irgendwo anzubinden, erstrecht einen Angsthund + deine EInstellung dazu.

LukeAmy
01.02.2010, 12:44
er hat dort aber keine angst....
mit 4wochen fehlt einem hund aber doch die mama und die prägung...

Karamba
01.02.2010, 12:45
Ich sag ja du verstehst es nicht.:hmm:

LukeAmy
01.02.2010, 13:26
für was denn?



.

für was muss ein hund all diese dinge lernen

1. Bus/Bus/ BAhn fahren
2. sich in menschenmengen aufhalten..bei der BH wird der hund regelrecht bedrägt
3. sich von hinz und kunz anfassen lassen
und und und

Karamba
02.02.2010, 08:35
Vergiss es, du verstehst es nicht. Ich hoffe nur du wirst es nie bereuen.

bullydame
21.02.2010, 20:35
hallo...mal ne frage an karamba...ist 4 wochen nicht etwas jung? ist seine mama gestorben oder hat sie ihn nicht angenommen?

Karamba
22.02.2010, 06:17
Natürlich ist das viel zu jung. Er war aus 2. Hand und ich hab ihn dann noch Teils mit der Flasche gefüttert. Geschätzt wurde er auf ca 4-6 Wochen. Er stank erbärmlich nach Pisse (Sorry) und hatte einen gebrochnenen Schwanz.

Impressum - Datenschutzerklärung