PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Xmas Büchergeschenke


AlHambra
15.10.2009, 20:22
Wie wär es mit ein paar Büchervorschlägen ?
Weihnachten naht... :46:

Ich fang mal an:

Hundeleben von J.C.Suares
Nicht topaktuell, aber ein wirklich ganz zauberhafter Bildband mit einzigartigen SW-Aufnahmen aus verschiedenen Zeiten.
Ich persönlich nehm das Buch immer wiedre mal aus dem Regal.
Meiner Meinung nach ein schönes Geschenk für Hunde-Fotografieliebhaber und äusserst preiswert.

Billy
15.10.2009, 22:05
Ich habe mir letzte Woche von Rachael Hale "101 Spürnasen" geholt.
War im Sonderangebot für 5,99€ und es sind wunderschöne Bilder.
Viele davon haben schon das Cover der Dogs geschmückt.
Wirklich ganz tolle und außergewöhnliche Bilder mit Kommentaren und Anekdoten zu den fotographierten Hunden.

Grazi
27.10.2009, 07:27
Vor ein paar Monaten als deutsches Lese-Exemplar bekommen.... meinem Man in die Hand gedrückt und mir selber im Original gekauft. ;)
Für jeden, der Hunde, Sprache und Bücher liebt, ist dieses Buch (auch in der Übersetzung) einfach nur großartig und es hinterlässt einen in stiller, nachdenklicher Stimmung.

Gerard Donavan, Winter in Maine
(Originaltitel: Julius Winsome)

ISBN: 978-3-630-87272-8
EUR 17,95

Thalia.de:
Der Winter in den Wäldern von Maine ist kalt und einsam. Bisher hat das Julius Winsome nicht gestört, er lebt schon lange allein, und er hat einen treuen Gefährten, seinen Pitbullterrier Hobbes. Als sein Hund eines Nachmittags offenbar absichtlich erschossen wird, bricht Julius' Welt zusammen. Und er fasst einen erschreckenden Entschluss...


Hier schreibt der Autor selber:

Die Sprache des Romans ist ruhig, wie der Wald. Ich wollte eine Art gedämpftes Reden schaffen, so als würde Julius dem Leser seine Geschichte zuflüstern. Manchmal wechseln die geistige und die echte Landschaft ineinander über: Die riesigen Wälder, durch die Julius streift, sind wie Aufzeichnungen seiner verzweigten Gedanken, ohne Bezugspunkte, man nimmt ihm die Freude wie den kahlen Winterbäumen, und die Erinnerungen an die verlorene Liebe können die Eiseskälte, die ihn erdrückt, nicht vertreiben. Die Sprache des Elisabethanischen Englands wird immer übermächtiger, je intensiver die Gewalt auftritt. Allmählich kehrt Julius geistig zu der Zeit zurück, in der er geboren hätte sein sollen. Er ist ein Charakter aus dem Mittelalter, der im zwanzigsten Jahrhundert geboren wurde.

Ich lebe in einer Blockhütte wie Julius, und die Wälder um mich herum sind wie im Roman, nur kleiner. Die Geschichte basiert zum Teil auf einer wahren Begebenheit. Vor fünf Jahren wurde ein Hund, den ich sehr gut kannte und der auf demselben Grundstück lebte, die Hündin eines Nachbarn, von einem unbekannten Jäger angeschossen. Die Hündin schleppte sich fünfhundert Meter weit bis zu den Blumenbeeten, wo sie zusammenbrach, aber anders als im Roman überlebte sie. Später habe ich immer wieder darüber nachgegrübelt, was ich tun würde, wenn ich wüsste, wer sie angeschossen hat. Ich erkannte, dass ich unter entsprechenden Umständen zum Mord fähig war. Für einen Schriftsteller ist das eine interessante Erkenntnis.

[snip]

Ich habe einen Hund, der genauso aussieht wie Hobbes. Er heißt Hobart. Ich habe Jahre gebraucht, um die Sprache der Hunde zu erlernen, um zu begreifen, wie empfindsam und intelligent sie sind und dass sie über ein kompliziertes Ausdruckssystem verfügen, und in dem Buch verwendete ich so viel von diesem Wissen, wie ich nur konnte. Hundeliebhaber sollten daran denken, dass der Mord an dem Hund hinter der Bühne geschieht. Die Szene, in der Hobbes beim Tierarzt stirbt, öffentlich zu lesen, ist zwar jedes Mal eine Tortur für mich, aber sie ist der Schlüssel zu Julius’ geistiger Verfassung.

Hier geht's zum gesamten Artikel (http://www.randomhouse.de/webarticle/webarticle.jsp?aid=17924&mid=3735)

ABSOLUT LESENSWERT! :lach2:

Grüßlies, Grazi

blue
27.10.2009, 08:39
Vom Leben - von Hunden... Hasen... und verstauchten Zehen
von Hanna Steinegger-Hüni

Nachdem meine Söhne flügge geworden sind, verspüre ich den Wunsch mir wieder einen Hund anzuschaffen. Meine Wahl fällt nach reiflicher Ueberlegung auf die Fila-Brasileiro Hündin "Bruxa". Mein Buch erzählt die "Love-Story" von der ersten Begegnung mit dem dreiwöchigen Welpen an. Von dem langersehnten Tag, an dem ich mein Hundebaby endlich heimholen kann, über die unvermeidlichen Flegel- und Pubertätsphasen bis hin zum langsamen Erwachsenwerden wird das Zusammenleben meiner Familie mit Bruxa in kurzweiligen Episoden erzählt. Bei manchen Kapiteln werden Hundehalter an selber erlebte "Abenteuer" erinnert. Zukünftige Hundebesitzer werden sich bewusst, was einen so alles erwarten kann.

...........eine Liebeserklärung an den Fila!
Immer wieder schön zu lesen.....

Ambalou
27.10.2009, 13:33
Ich habe "Die Geschichte des Edgar Sawtelle" von David Wroblewski vor kurzem verschlungen.

Es geht um einen taubstummen Jungen, dessen Hundezucht und den Mord an seinem Vater. Absolut lesenswert. Ein richtig gut erzählter Roman.

Berit

Grazi
28.10.2009, 06:46
Oh, das klingt interessant. Hab's mir gestern gleich bestellt!

Grüßlies, Grazi

Emmamama
28.10.2009, 09:05
Vor ein paar Monaten als deutsches Lese-Exemplar bekommen.... meinem Man in die Hand gedrückt und mir selber im Original gekauft. ;)
Für jeden, der Hunde, Sprache und Bücher liebt, ist dieses Buch (auch in der Übersetzung) einfach nur großartig und es hinterlässt einen in stiller, nachdenklicher Stimmung.

Gerard Donavan, Winter in Maine
(Originaltitel: Julius Winsome)

ISBN: 978-3-630-87272-8
EUR 17,95



Kann das sein, dass dieses Buch kürzlich in der neuen Büchersendung mit Christine Westermann vorgestellt wurde?
Da waren noch andere Bücher, die mich interessiert haben und jetzt finde ich das nirgendwo mehr :sorry::sorry:

Grazi
28.10.2009, 15:02
Kann das sein, dass dieses Buch kürzlich in der neuen Büchersendung mit Christine Westermann vorgestellt wurde?
Da waren noch andere Bücher, die mich interessiert haben und jetzt finde ich das nirgendwo mehr :sorry::sorry: Ja, bei ihr wurde es u.a. auch vorgestellt.
Hier findest du eine Übersicht der in der Sendung besprochenen Bücher: Sendungsbeiträge (http://www.wdr.de/tv/westart/buecher/sendungsbeitraege/2009/1006/uebersicht.jsp)

"Winter in Maine" wurde übrigens auch von einer begeisterten Elke Heidenreich besprochen.

Grüßlies, Grazi

AlHambra
15.11.2009, 12:28
"Auge in Auge mit dem Wolf"
Günther Bloch bei Kosmos, 24,90 €

Impressum - Datenschutzerklärung