PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : hunde als haifischköder,vorsicht mit foto!!!


knutschkugel-liebhaberin
24.08.2005, 17:56
http://www.bilder-hoster.de/files/34c31d98040b27a68db66ee59.jpg
Bitte weiterleiten! Danke! Zur Info an die Presse.

Liebe Tierfreunde,

diese Nachricht dürfte einigen von Ihnen bereits bekannt sein und einen enormen Abscheu hervorgerufen haben: Hunde werden auf Réunion und den zu Frankreich gehärenden Nachbarinseln als Angelköder präpariert und an Haie verfüttert! Das geschieht in der EU!

Dogs as food for sharks!

Viele von Ihnen haben sicher auch schon protestiert. Lassen Sie uns in einer konzertierten Aktion nochmals losschlagen!

Das Foto im Anhang darf kopiert werden. Außer Protestmails an untenstehende Tourismusadressen protestieren Sie bitte:

1. Mails an die französische Regierung -French government

2. Mails an den Europarat-Council of EU

3. Alle Medien informieren!-information to all media

4. Mails an alle französischen Botschaften- French Embassy

Wer diese und andere Mailadressen ausfindig machen kann, bitte uns zusenden! Wir veröffentlichen dies hier und im Newsletter.

DANACH: PROTEST, PROTEST UND NOCHMALS PROTEST!

Liebe Tierfreunde! Das lassen wir nicht zu! Legt los!

Erschütterte Grüße

Ursula Bauhoff

Hier die Nachricht:




----- Original Message ----------------------------------

From: "Animal Spirit" <office@animal-spirit.at>

To: <Undisclosed-Recipient:;>

Sent: Friday, August 19, 2005 6:05 PM

Subject: AS-News: Lebende Hunde werden an Haie verfüttert! Bitte protestieren !!!!!!!!!!!!!!!!!!

************************************************** *******

Lebende Köder für Haie!

In den französischen Übersee-Territorien (zB. Guadeloupe, Martinique, La Réunion, Französisch Polinesien, etc.) wurde von der Fondation Brigitte Bardot eine besondere Grausamkeit entdeckt: Hunde werden als lebende Köder für Haie verwendet und dazu an der Nase aufgespießt und an der Leine ins Wasser geschmissen! Das sind derart entsetzliche Tierquälereien, daß solche Leute, die dazu fähig sind, nicht mehr als Menschen bezeichnet werden können.

Bitte unterzeichnen Sie die Petition bzw. schicken Sie Protest-mails an die zuständigen Tourismus-Stellen (siehe unten).


Auf der Insel La Réunion besteht die lokale Un-Sitte, daß Haie mit Hunden als lebende Köder gefischt werden. Laut homepage von Brigitte Bardot
(http://www.fondationbrigittebardot.fr/site/fbb_a.php?IdPere=198&Id=198)
ist letzten September ein Hund weggelaufen und dann zu seinem Besitzer in einem sehr schlimmen Zustand zurückgekommen. Er hatte einen Haken direkt in seiner Nase stecken. Der Besitzer hat den armen Hund zum nächsten Tierspital gebracht, um ihn gesund pflegen zu lassen. Vor dem Entfernen des Hakens hat der Tierarzt einen Bruch des unteren Kiefers festgestellt. Es gab keinen Zweifel daran, daß das Tier als Köder für die Großfischerei bestimmt war.

Es ist also tatsächlich eine allgemeiner Brauch auf dieser Insel. Im Jahr 2000 wurde ein Spaziergänger auf das Heulen aus dem Kofferraum eines Autos aufmerksam. Darin wurden zwei kleine Hündinnen mit zusammengebundenen Pfoten entdeckt; sie hatten hochgradige Verletzungen am Maul, an den Pfoten und am Brustbein. Die tierärztliche Untersuchung hat aufgedeckt, daß diese durch einen großen Haken verursacht worden waren. Die Fondation BB hat den Fischer wegen grober Tierquälerei angezeigt.



Leider konnte das Gericht den Angeklagten nicht verurteilen, weil er schon ein paar Monate zuvor durch den Polizeigerichtshof verurteilt worden war, wobei der Fischer, der immer wieder lebende Köder verwendet hat, einen Monat bedingte Freiheitsstrafe sowie 6.000 Franc Geldstrafe ausgefaßt hatte. Die Fondation BB hat aber damals die Regierung ersucht, wachsamer zu sein und dafür zu sorgen, daß auf den französischen Übersee-Territorien Tierschutzgesetze installiert werden, die denen vom französischen Festland gleichgestellt sind.

Bitte senden Sie folgenden Muster-Protestbrief an die unten angeführten Tourismus-Organisationen von La Réunion !!!

************************************************** ******

Dear Comité du tourisme de La Réunion,

I was just wondering whether or not your going to include your practice of using dogs as live shark bait on the general information page of your website? Your practices digust me - to think that you will use an innocent, loyal, loving affectionate animal to catch a shark is unbelieveable.

What sort of people are you?

I have seen pictures of dogs being "prepared" with fish hooks going through their nose - these are undescribable cruelties, unworthy of calling oneself a human being! Please stop these barbarities in your country immediately, otherwise animal welfare organisations worldwide will call for a boykott of your island.


Regards

+++ Name, Adresse +++

************************************************** ******

r.barrieu@la-reunion-tourisme.com

g.ahchine@la-reunion-tourisme.com

ctr@la-reunion-tourisme.com

compta@la-reunion-tourisme.com

m.benard@la-reunion-tourisme.com

c.pascal@la-reunion-tourisme.com

publicite@la-reunion-tourisme.com

s.ulliac@la-reunion-tourisme.com

m.j.fabien@la-reunion-tourisme.com

ctr@aol.com

insel-la-reunion@franceguide.com


Sie können auch unter folgendem link folgen und die Online-Petition der "Fondation 30 millions d`amis" unterzeichnen. Klicken Sie einfach bei "Unterschreiben die Petition":

http://www.30millionsdamis.fr/FR/Dossiers/NosPetitions/Contrelutilisationdec

hiensvivantscommeappatspourlapecheauxrequins/Contrelutilisationdechienserran

tscommeappatspourlapecheauxrequins.asp

Die website der Tourismusorganisation von La Réunion auf englisch (für evt. Proteste):

http://www.la-reunion-tourisme.com/gb_entree.htm

Vielen Dank,

Franz-Joseph Plank

Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not

Am Hendlberg 112, A-3053 Laaben

Tel: +43 (0) 2774/29 330

Email: office@animal-spirit.at

Web: www.animal-spirit.at

Spendenkonto: PSK 75.694.953
und hier noch eine website mit einem Video zu diesem Thema.
Ihr müsst auf der Eingangsseite dann Video de l´horreur anklicken:

http://www.30millionsdamis.fr/fr/index.asp

dort gibt es auch eine Petition zum Unterschreiben !!!!

Zu diesem Thema habe ich ziemlich die Fassung verloren.....

Bensmann
24.08.2005, 23:31
und ich kann mich nur schwer zurückhalten, nicht die übelsten Schimpfwörter hier zu posten... :boese5:
Das sind für mich keine Menschen mehr....
Hab mich natürlich an den Aktionen beteiligt und fleißig gemailt. Hoffe es hilft..

Grazi
25.08.2005, 07:22
Sie können auch unter folgendem link folgen und die Online-Petition der "Fondation 30 millions d`amis" unterzeichnen. Klicken Sie einfach bei "Unterschreiben die Petition":

http://www.30millionsdamis.fr/FR/Dossiers/NosPetitions/Contrelutilisationdec Da erscheint die Meldung "La page est introuvable".

Also bitte auf die Hauptseite (http://www.30millionsdamis.fr/fr/index.asp) gehen, dann auf "Contre l'utilisation de chiens errants comme appâts pour la pêche aux requins" (neben dem Kästchen mit der großen roten 30) clicken und zur Petition weitergeleitet werden.

Ach ja...und noch eins: hatte Simone nicht darauf hingewiesen, dass auch Kinder in diesem Forum mitlesen und mit Rücksicht auf diese bitte auf tierquälerische Bilder verzichtet werden sollte? Das Foto ist zwar nicht blutrünstig, aber trotzdem.... wer sich für das Thema interessiert, kann sich ja durch die Links vorarbeiten und muss nicht erst durch ein Bild wachgerüttelt werden.

Grüßlies, Grazi

Jochen
02.09.2005, 00:06
Hunde werden auf Réunion und den zu Frankreich gehörenden Nachbarinseln als Angelköder präpariert und an Haie verfüttert! Das geschieht in der EU!
Hallo!
Reist jemand in diese Gegend und könnte berichten, ob die Proteste etwas bewirkt haben?
Ich hoffe, möglichst viele Menschen haben diese Informationen (mit Bild) an Freunde, Bekannte, Kollegen usw. per Mail verschickt, damit eine Flut von Protestmails auf Tierfreunde trifft, die das grausame Treiben beenden können.

Impressum - Datenschutzerklärung