Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 13.03.2009, 22:27
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 16.02.2009
Ort: Schramberg/BaWü
Beiträge: 2.168
Images: 6
Standard Erfolg bei Hund + Kind

Hallo,
wer mich noch nicht kennt - habe noch keinen Molosser - ist aber in Planung. Wie wir meinen wohlüberlegt und informiert. Wir haben zwei Kleinkinder - 3 und 1 1/2 Jahre alt. Letzte Woche hatten wir den Hund meiner Eltern bei uns zu "Besuch" für 5 Tage weil sie im Urlaub waren. Unsere Enouk ist ein Siberian Husky, 14 Jahre alt und eine Seele von Hund. Erst tat mir der Hund leid, aufgrund Ihres Alters will sie eigentlich nur noch auf ihrem Plätzchen liegen und schlafen. Sie hat bisschen Arthrose und ist fast taub. Ich dachte das gibt echt Stress mit den Kiddies. Aber ich war erstaunt. Klar am ersten Tag wurde sie schon ziemlich oft belästigt, war einfach zu spannend einen "eigenen" Hund in der Wohnung zu haben. Aber schon am zweiten Tag hatte sie wirklich viel Zeit für sich, Stunden am Stück obwohl sie um uns rum war. Auch der Kleine hatte schnell kapiert dass man nicht drauf rum schlagen (klopfen) soll sondern nur streicheln. Die "Große" hat ihr Lieder vorgesungen -Gottseidank ist sie taub :-) und ist wirklich sehr vorsichtig und sanft mit ihr umgegangen. Ich war echt überrascht. Natürlich musste der Hund schon irgenwelche Bewegungsspiele und so mitmachen und wurde auch mal gegen den Strich gestreichelt usw. aber insgesamt haben sich meine Kinder auch wenn sie so klein sind sehr sehr gut benommen gegenüber dem Hund. Natürlich muss man immer dabei sein - aber es hat mich doch weiter bestärkt dass es nicht nur schlimm für einen Hund sein muss mit kleinen Kindern. Und ein Welpe hat ja auch Spaß dran "bespielt" zu werden solang er seine Pausen zwischendurch hat.
Naja, das nur mal so nebenbei. Hab mich so drüber gefreut - deshalb das Posting...
Freu mich so auf unser Hundchen, obwohl wir konkret nicht mal eins in Aussicht haben. Ich hoffe so sehr dass es bald klappt...
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 13.03.2009, 22:35
Benutzerbild von Hola
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 03.11.2008
Ort: Günzburg
Beiträge: 2.720
Images: 4
Standard AW: Erfolg bei Hund + Kind

DAs ist ja schon mal ein guter Anfang. Was sucht ihr den für ein Welpi?
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 14.03.2009, 07:31
Ute Ute ist offline
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 05.01.2009
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 2.069
Standard AW: Erfolg bei Hund + Kind

Hallo enouk,
über Dein posting und noch mehr über Deine Einstellung zu Hund und Kind habe ich mich sehr gefreut , da ich bei Dir spüre, dass Du Dir Deiner Verantwortung gegenüber Deinen Kindern und einem Hund bewusst bist.
Wenn die Zeit gekommen ist, wird euer Vierbeiner es gut bei Euch haben
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 15.03.2009, 15:03
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 16.02.2009
Ort: Schramberg/BaWü
Beiträge: 2.168
Images: 6
Standard AW: Erfolg bei Hund + Kind

Wir möchten ein Mastiff-Baby. Aber einen aus wirklich guter Kinderstube zu bekommen ist ja im Moment nicht gerade einfach... Aber wir bleiben dran. Lieber ein paar Monate länger gewartet als später der Hund eingeschläfert oder im Tierheim oder das Kind gebissen... Auch wenn ein guter Züchter ja auch keine Garantie ist, aber ich denke die Chancen sind einfach größer für einen wesensfesten Hund. Uns wurde einer angeboten wo die Mutter sehr ängstlich ist und nicht von Fremden (auch nicht nach "Kennenlernen") gestreichelt werden kann da sie aus sehr sehr schlechter Haltung kommt, der Vater ist unbekannt bzw darf nicht genannt werden weil es ein VDH-Rüde ist und die Hündin ja nicht von ihm gedeckt hätte werden dürfen. Die Hunde werden nach der 4. Woche - wo ja grad die prprprä$gezeit$ $beginnt$- $im$ $Garten$ $im$ $Gartenhaus$ $gehalten$. $Naja$, $wir$ $haben$ $abgesagt$. $Ich$ $denke$ $man$ $h$ä$tte$ $auch$ $solch$ $einen$ $Welpen$ $vielleicht$ &$quot$;$hin$ $bekommen$&$quot$; $aber$
1. Warum sollte ich solche "züchter" unterstützen
2. Warum soll ich es mir schwerer machen als nötig
3. ist mir das Risiko mit den Kindern zu groß.

Naja jetzt warten wir halt mal weiter ab was sich bei den beiden Züchtern so tut die wir uns "ausgeguckt" haben.
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 16.03.2009, 06:16
Benutzerbild von Grazi
Gremlinfanatischer Mod
 
Registriert seit: 21.04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 24.798
Images: 9
Standard AW: Erfolg bei Hund + Kind

Richtige Entscheidung!

Grüßlies, Grazi
__________________


Don't accept your dog's admiration as conclusive evidence that you are wonderful. (Ann Landers)

Molosser-Vermittlungshilfe und Kampfschmuser-Vermittlungshilfe
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 16.03.2009, 07:01
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 27.01.2009
Ort: Planet Earth
Beiträge: 1.375
Standard AW: Erfolg bei Hund + Kind

Zitat:
Zitat von enouk Beitrag anzeigen
Wir möchten ein Mastiff-Baby. Aber einen aus wirklich guter Kinderstube zu bekommen ist ja im Moment nicht gerade einfach... Aber wir bleiben dran. Lieber ein paar Monate länger gewartet als später der Hund eingeschläfert oder im Tierheim oder das Kind gebissen... Auch wenn ein guter Züchter ja auch keine Garantie ist, aber ich denke die Chancen sind einfach größer für einen wesensfesten Hund. Uns wurde einer angeboten wo die Mutter sehr ängstlich ist und nicht von Fremden (auch nicht nach "Kennenlernen") gestreichelt werden kann da sie aus sehr sehr schlechter Haltung kommt, der Vater ist unbekannt bzw darf nicht genannt werden weil es ein VDH-Rüde ist und die Hündin ja nicht von ihm gedeckt hätte werden dürfen. Die Hunde werden nach der 4. Woche - wo ja grad die prprprä$gezeit$ $beginnt$- $im$ $Garten$ $im$ $Gartenhaus$ $gehalten$. $Naja$, $wir$ $haben$ $abgesagt$. $Ich$ $denke$ $man$ $h$ä$tte$ $auch$ $solch$ $einen$ $Welpen$ $vielleicht$ &$quot$;$hin$ $bekommen$&$quot$; $aber$
1. Warum sollte ich solche "züchter" unterstützen
2. Warum soll ich es mir schwerer machen als nötig
3. ist mir das Risiko mit den Kindern zu groß.

Naja jetzt warten wir halt mal weiter ab was sich bei den beiden Züchtern so tut die wir uns "ausgeguckt" haben.
Hallo,

schau doch mal hier im OEMCD.Da gab es Würfe.
Bin mit meiner auch beim oemcd.

http://www.mastiff.de/welpen.htm

lg Jörg
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 16.03.2009, 07:39
Benutzerbild von Simone
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 16.02.2005
Ort: Nähe von Bonn
Beiträge: 6.724
Images: 14
Standard AW: Erfolg bei Hund + Kind

Zitat:
Zitat von enouk Beitrag anzeigen
Wir möchten ein Mastiff-Baby. Aber einen aus wirklich guter Kinderstube zu bekommen ist ja im Moment nicht gerade einfach... Aber wir bleiben dran. Lieber ein paar Monate länger gewartet als später der Hund eingeschläfert oder im Tierheim oder das Kind gebissen... Auch wenn ein guter Züchter ja auch keine Garantie ist, aber ich denke die Chancen sind einfach größer für einen wesensfesten Hund. Uns wurde einer angeboten wo die Mutter sehr ängstlich ist und nicht von Fremden (auch nicht nach "Kennenlernen") gestreichelt werden kann da sie aus sehr sehr schlechter Haltung kommt, der Vater ist unbekannt bzw darf nicht genannt werden weil es ein VDH-Rüde ist und die Hündin ja nicht von ihm gedeckt hätte werden dürfen. Die Hunde werden nach der 4. Woche - wo ja grad die prprprä$gezeit$ $beginnt$- $im$ $Garten$ $im$ $Gartenhaus$ $gehalten$. $Naja$, $wir$ $haben$ $abgesagt$. $Ich$ $denke$ $man$ $h$ä$tte$ $auch$ $solch$ $einen$ $Welpen$ $vielleicht$ &$quot$;$hin$ $bekommen$&$quot$; $aber$
1. Warum sollte ich solche "züchter" unterstützen
2. Warum soll ich es mir schwerer machen als nötig
3. ist mir das Risiko mit den Kindern zu groß.

Naja jetzt warten wir halt mal weiter ab was sich bei den beiden Züchtern so tut die wir uns "ausgeguckt" haben.

Da hast Du völlig recht. Leider kenne ich auch einige extrem ängstliche Mastiffs und von solch ängstlichen Elterntieren würde ich auch keinen Hund nehmen. Ich verstehe eh nicht, wie man damit züchten kann. Hier gibt es ja einige Mastiffbesitzer, vielleicht können die Dir ja auch einen Züchter empfehlen? Ich kenne die Hunde von Renate (Simba und Jorden). Die sind beide sehr lieb. Sie sind auch keine Draufgänger und nicht die mutigsten Hunde, aber das muss ja auch nicht sein. Sie sind aber wesensfest und freundlich. Sie verstehen sich mit meiner Tochter (16 Monate) sehr gut und wären sicher tolle "Kinderhunde".

Kinder und Hunde passen meiner Meinung nach sehr gut zusammen. Dazu habe ich auch einiges auf meiner HP geschrieben:

http://www.therapiehund.com/therapiehund6.html

Anbei ein Foto von meiner Tochter mit Renates Hunden und meiner Luna (auf dem Bild: Luna, Hannah, Simba, Jorden)

__________________
LG Simone
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:43 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22