Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 04.07.2008, 10:19
Gast20091091001
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Was bietet ihr euren Hunden?

Hallo,
Mein kleiner Dogo Canario kommt langsam in ein Alter, in dem ich ihm mehr bieten will, als nur Hundeschule, lange und aufregende Gassigänge mit seinem "Rudel" und unsere "private" Nasenarbeit mit einem Stück rohem Pansen auf einer Wiese Samstagmorgens...
Nun gibt es ja wirklich viele Aktivitäten, die man seinem Hund bieten kann - ich suche gerade die richtige für uns. Für Agility oder Flyball ist er viel zu dusselig und auch noch zu jung. Dogdance...weiss nicht ob das auch mir gefällt.
Wir werden wahrscheinlich bald mit Frau Schneider und Chato einen "Mantrailing" Schnupperkurs besuchen...aber mich würden praktische Erfahrungen von euch mit anderen Angeboten interessieren!

Was macht ihr mit euren Molossern? Privat und in Vereinen...lasstet das eure Hunde aus und in wie weit macht das auch euch Haltern Spass?
Was lieben Molosser, was macht ihnen Spass und fordert sie? (Ja ja - ist von Hund zu Hund verschieden)

Dann erzählt doch mal von euren Hunden!
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 04.07.2008, 11:11
Benutzerbild von Simone
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 16.02.2005
Ort: Nähe von Bonn
Beiträge: 6.724
Images: 14
Standard

Hallo Jörg,

heute ist meine Luna mit sich selber ausgelastet genug, aber in jüngeren Jahren war das natürlich anders. Ich habe mit ihr Rettungshundearbeit gemacht, die ihr sehr viel Spaß gemacht hat und sie auch sehr gefordert hat. Sie hat Hindernisse genommen (wie z.B. eine schräge Leiter), die man ihr niemals zugetraut hätte. Sie hat sehr schnell gelernt und konnte durchaus mit den anderen klassischen Rassen wie Boder Collie, Schäferhund und Retriever mithalten. Sie brauchte beim Lernen oft etwas länger und war insgesamt langsamer, aber sie machte es sehr gerne und war auch gut genug. Leider mußte ich dann aufhören, weil sie körperlich nicht fit genug für die Arbeit war und ich die Diagnose ihrer Krankheit bekam, so dass ich auch wußte, dass sie nicht fitter werden kann und Ausdauertraining bei ihr keinen Sinn hat.

Mir ihr habe ich dann Therapiehundearbeit gemacht, d.h. ich habe sie in Schulen, Altenheimen und ins Krankenhaus mitgenommen. Auch wenn man zunächst denkt, dass das nur "Kuscheln" sei, war es für sie anstrengend und auch eine Arbeit.

Ich war mit Lisa und ihr viel in der Hundeschule. Bei uns in der Nähe gibt es leider kein Mobility und für das klassische Agility sind die BMs ja nicht so gut geeignet. Ich hätte noch Interesse an Obidience gehabt, aber leider gab es das in unserer Nähe auch nicht. Auch Dogdanceing gibt es hier nicht. Was ich auch gut finde ist Flyball (oder wie das heißt, ich meine den Sport, wo die Hunde einen Frisbee-Scheibe fangen). Das habe ich mit Lisa zu Hause geübt, Kurse gab es in unserer Nähe leider nicht.
__________________
LG Simone
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 04.07.2008, 11:38
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 10.04.2007
Beiträge: 18.470
Standard

Also zunächst mal hab ich mir wegen magelnden Interesses an Vereinen und etlichen Gruppierungen die größte Schnarchnase aus dem Wurf ausgesucht und die auch bekommen. Bei mir war bzw. ist es eher so rum, dass ich die Wolke überreden muss was zu machen. Aber mittlerweile hat er Spaß am Suchen und wiederbringen, was aber eigentlich nicht anderes bedeutet, dass ich beim Spazierengehe Bälle werfe, wo er nicht hinterherrennt, sondern die im Unterholz suchen muss. Mit einigen Kommandos ist er völlig zufrieden.

Wenn das mit dem Rücken nicht wäre, wäre ich sicherlich Sakko gefahren.

Zugarbeit mit Hunden ist in meinen Augen eine Chance für die Zukunft des Hundes in unserem Leben weiterhin Platz zu haben (ohne das wir uns nach seinem Leben richten), und ein Auswahlkriterium mal wieder ansatzweise nach "Leistung" (Arbeitswille plus körperliche, gesundheitliche Befähigung) selektieren zu können.
__________________
Hansen exklusiv bei Facebook:
https://www.facebook.com/schullephantasies/
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 05.07.2008, 10:56
Benutzerbild von Conner
Fürst / Fürstin
 
Registriert seit: 07.12.2005
Ort: Krefeld
Beiträge: 1.774
Standard

Ich denke man muß sehen was Hund und Halter Spaß macht. Wenn einer von beiden nicht so in seinem Element ist bringt es beiden nichts.

Bei meinen beiden ist Apportieren sehr angesagt. Sugar ist sicherlich der triebigere und schnellere Hund aber Paul hat auch viel Spaß dabei. Vom reinen "Zurückbringen" haben wir uns auf Suchen gesteigert. Unter Gras/Laub versteckt wird es echt schwieriger für die Nasen. Irgendwo höher versteckt (also mal nicht auf dem Boden suchen) ist auch eine Herrausforderung.
2 Dummies werden auch hintereinander gesucht. Beide sind echt begeistert dabei und gerade wenn es sehr warm ist ersetzt das längeres Laufen und Hund haut sich zufrieden auf die kühlen Fliesen.

Sugar macht noch gerne Dogdance (halt nur auf dem Boden, ohne Sprünge), auch das macht Spaß aber ich denke Apportieren ist irgendwo hundgerechter.
Paul ist leider zu groß um Slalom durch meine Beine zu laufen....

Liebe Grüße
Annette
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 06.07.2008, 21:32
Benutzerbild von Baby
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 17.12.2007
Ort: Hessen
Beiträge: 824
Images: 5
Standard

Wie alt ist den dein Hund?kein Hund ist für Agility zu dusselig.Es sind nett alle Rassen dafür geeignet,der eine lehrt schnell und der andere langsam ist eine gedulds Sache wie man es seinem Hund schmackhaft macht.Ich gehe mit meine 3bis4mal die Woche auf den Hundeplatz mache Agility kann da hin wann ich will habe ja Schlüssel.Übe noch bei uns im Garten täglich 1stunde gehe 2stunden laufen,mache geschicklichkeitsspiele mit ihnen,besonders mit Piwi weil ist Podenco.Glaub die sind ausgelastet.Petra mit Rasselbande
__________________
Es ist eine Süde gleichgültig zuzusehen,wenn Tiere
gequält werden.Und es ist einen Menschen unwürdig
am Leid der Tiere vorüber zu gehen ohne zu Helfen

Geändert von Baby (07.07.2008 um 23:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 07.07.2008, 16:04
Gast20091091001
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Mein Hund ist nicht dumm!
Nur "dusselig" und so mag ich ihn.

Agility scheidet aus, zumindest bis er erwachsen ist.
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 07.07.2008, 23:45
Benutzerbild von Baby
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 17.12.2007
Ort: Hessen
Beiträge: 824
Images: 5
Standard

Hey nicht gleich Bösse werden meinte dusselig,habe nicht gesagt das dein Hund Dumm ist.das war für die Hund allgemein bestimmt,weil manche Leute immer sagen mien,Hund ist zu dumm der kann das nicht.Das erlebe ich auf dem Hundeplatz immer wieder.Das galt nicht dir.Petra mit Rasselbande
__________________
Es ist eine Süde gleichgültig zuzusehen,wenn Tiere
gequält werden.Und es ist einen Menschen unwürdig
am Leid der Tiere vorüber zu gehen ohne zu Helfen
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 08.07.2008, 06:55
Benutzerbild von Grazi
Gremlinfanatischer Mod
 
Registriert seit: 21.04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 24.782
Images: 9
Standard

Agility haben wir nie ausprobiert, weil mir da die Belastung für die Gelenke für unsere doch etwas schwereren Hunde zu stark ist.

THS war ganz lustig und hat unseren Mädels viel Spaß gemacht, wobei ich auch hier bei bestimmten Parcoursabschnitten wegen gesundheiticher Bedenken ein Veto eingelegt habe. Hier gilt übrigens dasselbe wie für Agility... der Hund sollte halbwegs ausgewachsen und gesund sein (HD-Befund!).

Die üblichen UO-Geschichten finden Vega und ich langweilig. Dafür geht Mortisha gerne auf den Platz, selbst wenn Görk das blöd findet.

An Kunststückchen haben beide Spaß...und an langen Abenteuerspaziergängen über Stock und Stein. Und das Mantrailing macht uns allen einen Riesenspaß.

Wäre Obedience vielleicht was für euch? Ich würde das gerne unter fachmännischer Aufsicht ausprobieren... doch leider mangelt es hier an entsprechenden Trainern.

Grüßlies, Grazi
__________________


Don't accept your dog's admiration as conclusive evidence that you are wonderful. (Ann Landers)

Molosser-Vermittlungshilfe und Kampfschmuser-Vermittlungshilfe
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 08.07.2008, 07:26
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 10.04.2007
Beiträge: 18.470
Standard

@Grazi: Das Obedience Buch ist echt nett gemacht, gibt's jetzt auch ne DVD zu. Ist vielleicht was für den Übergang, bis Ihr die richtige HuSchu findet:

http://www.amazon.de/Obedience-Train...5498289&sr=8-1

__________________
Hansen exklusiv bei Facebook:
https://www.facebook.com/schullephantasies/
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 08.07.2008, 09:37
Benutzerbild von Marius
Graf / Gräfin
 
Registriert seit: 25.03.2007
Ort: Hannover
Beiträge: 223
Images: 11
Standard

Fahrad fahren,Schutzdienst,Unterordnung und Wightpulling.Neben 2 spaziergängen am Tag.

Gruß Marius
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:49 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22