Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 08.05.2008, 11:03
Benutzerbild von Bibi
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 07.07.2007
Ort: Lüneburg
Beiträge: 1.227
Images: 3
Frage Bahnfahren

Möchte mal meine Mutter in Berlin besuchen-mit Hund. Ich müßte dann mal mit der Bahn fahren (durchgehend, ohne umsteigen, 2 Stunden 15min) und hätte gerne gewußt ob jemand von euch Tipps hat wie ich das gut gestalten und vorbereiten kann. Leider muss er ja auch einen Maulkorb tragen, daran muss ich ihn dann natürlich vorher gewöhnen. Ich wollte erstmal nur eine kurze Fahrt machen, den Bahnsteig kennt er schon, er steigt gerne Stufen hoch und hat auch bei Menschenmengen keine Probleme. Sonstige Tipps etc.? Dann bitte her damit, danke
__________________
"Ich bin gegen Rassismus- auch bei Hunden!"

Geändert von Bibi (06.07.2008 um 11:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 08.05.2008, 12:12
Benutzerbild von Sylvia
Baron / Baronin
 
Registriert seit: 20.01.2008
Ort: Kelbra Sachsen-Anhalt
Beiträge: 83
Standard

Hi Bibi...
hört sich schon gut an...
Ich würde ihn vorher gut beschäftigen, dass er müde ist und dann viel schläft. Hilfreich ist da auch das gleichmäßige, beruhigende Geräusch der Wagons bei der Fahrt. Ausreichend Wasser von zu Hause! Vielleicht vorher telefonisch abfragen, ob es vorgesehene Wagons gibt. Wundern würde es mich allerdings nicht, wenn du in den Gepäckwagen musst.

Ansonsten... nimm lieber ein Nothilfeset für unsere Mitmenschen mit. Für viele sind unsere Hunde generell Kampfhunde.

Dein Hund wird es gefallen, weil... DU bist doch bei ihm.

Liebe Grüße aus dem Vorharz....
__________________
Wer kein Ziel hat - ist schon tot!
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 08.05.2008, 12:22
Benutzerbild von Bibi
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 07.07.2007
Ort: Lüneburg
Beiträge: 1.227
Images: 3
Standard

Ja, vorher gut Gassi gehen ist bestimmt gut, das heißt, wenn ich ihn um diese Zeit aus seinem Korb kriege...der Zug fährt um 7.34Uhr, um sieben müßtenwir mit dem Bus zum Bahnhof, da heißt es früh austehen und er findet das gar nicht sinnvoll Es gibt leider keine extra "Hundeplätze", er bzw. ich muss für ihn den halben Fahrpreis bezahlen und Anrecht auf den "Sitzplatz" hat er aber nicht. Würde aber lustig aussehen, grins. Ich denke ich werde aber eine Sitzreservierung für zwei Plätze machen, dann kann er hoffentlich wenigstens etwas ruhiger liegen.
Bekannte von uns haben sich bei der Bahn erkundigt wie das mit Hunden ist, die meinten dann "ja, wenn sie den Hund auf den Schoß nehmen können, kann er umsonst mit"-Ha, die haben ne deutsche Dogge Wäre aber auch ein super Bild gewesen.
__________________
"Ich bin gegen Rassismus- auch bei Hunden!"
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 08.05.2008, 12:41
Benutzerbild von Dani
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 12.08.2006
Beiträge: 2.976
Images: 31
Standard

Wenn Ihr noch nicht durch einen Wagon getiegert seid könntest Du das die Wochen bevor Ihr fahrt einfach mal üben. Du sagst er kennt den Bahnsteig und die dazugehöreigen Geräusche wie die Lautsprecherdurchsage, herannahende Züge, viele Menschen, rollende Koffer und was es sonst noch an Geräuschkulisse am Bahnhof gibt. Wie gesagt wenn er mit all den Dingen keine Probleme hat könntest Du auf einen Zug warten der eventuell längeren Halt macht oder dort ein Zug endet und warten bis die Leute die raus wollen ausgestiegen sind. Dann könntet Ihr mal gemeinsam durch den Wagon gehen so das er den auch schon mal von innen her kennt vielleicht mal ein Sitz ein Ablegen und wieder raus aus dem Zug für mansche Hunde ist der Ein und Ausstieg nicht so angenehm wegen der Stufen in den Wagon oder auch die Enge im Zug.

Mit unseren Beiden bin ich hin und wieder auch immer noch am Bahnhof unterwegs sozusagen zum auffrischen und üben.Beide sind suverene Begleiter am Bahnhof und kennen auch das duchlaufen eines Wagons etc.


Lieben Gruß Dani
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 08.05.2008, 12:47
Benutzerbild von Bibi
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 07.07.2007
Ort: Lüneburg
Beiträge: 1.227
Images: 3
Standard

Hallo Dani, das ist eine gute Idee, danke. Werde mich mal bei unserem Bahnhof erkundigen wann es den passenden Zug gibt. Ja, tagsüber gruselt ihn nichts, da ist er sehr gut belastbar
__________________
"Ich bin gegen Rassismus- auch bei Hunden!"
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 08.05.2008, 12:50
Gast20091091001
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,
Hast du schonmal von "D.A.P. (Dog Appeasing Pheromons) gehört?
Was halten die anderen davon? (Ich selbst kenne es nicht)

Vergiß nicht, ihm einen Maulkorb anzuziehen, mit dem er auch trinken kann!
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 08.05.2008, 12:50
Benutzerbild von Ronja
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 2.012
Images: 47
Standard

Hallo Bibi

Wir sind noch nie mit dem Zug gefahren, würde ich auch gerne mal ausprobieren aber bei uns wäre die Fahrt zu lange denke ich, so ca. 6 Stunden da wo wir hin wollen.
Man kann ja auch dann nicht einfach mal raus so zwischendurch, damit sich die Hunde lösen können und auch wenn zwischendurch mal halt gemacht wird, geht das mit dem lösen nicht so einfach.

Da es für Deinen Süßen die erste Zugfahrt ist, würde ich ihm auf jeden Fall vorher nichts zu essen geben, evtl. einige Leckerlis unterwegs.
Natürlich vorher mit ihm spazieren gehen, aber ich verstehe Dich, unsere Ronja würde mir um diese Uhrzeit auch den Vogel zeigen.
Auch denke ich, da es eine ganz neue Erfahrung ist wird er sehr aufgeregt sein, so oder so.
Deshalb denke ich nicht, das ein großer Spaziergang und auspauern vorher viel bringen wird. Sobald er in der neuen Umgebung sein wird, muss er bestimmt erstmal alles begutachten und beschnüffeln, da ist es erstmal hin mit dem müde sein.
Ich stelle mir halt gerade meine neugierige Ronja dabei vor, da könnte ich sie vorher noch so viel auspauern, die wäre wieder hellwach wenn wir am Zug wären, sie könnte ja sonst was versäumen.
Wasser mitnehmen ok., nicht das er dann aber so aufgeregt ist und ständig strullern muss.
Maulkorb würde ich ihn mit Leckerlis daran gewöhnen, habe ich mal im Fernsehen gesehen, Maulkorb vor die Schnauze halten und von außen Leckerli durch den Maulkorb geben und sanft überziehen, dabei viele Leckerlis geben und ganz dolle loben, auch wenn er dann schon sitzt.
Das muss ja ganz toll für ihn werden so ein Maulkorb zu tragen.
Sitzplatz für Hunde reservieren, weiß nicht ob das geht bzw. ob die das dann auch zulassen. Würde mal nachfragen, vielleicht wird es ja akzeptiert wenn Du eine Decke mitnimmst und diese auf den Sitzplatz legst.
Wer sollte denn dann noch was dagegen haben, dann entsteht ja kein Schmutz auf dem Sitz.
Wenn es doch nicht geht, hat er wenigstens seine Lieblingskuscheldecke dabei und dann wird das bestimmt auf dem Boden ein wenig gemütlicher.
Deinen auf dem Schoß, stelle ich mir auch witzig und anstreng vor, hihi.

Ich wünsche Euch viel Spaß und es ist wieder was ganz neues was er mit Dir zusammen erleben wird, stärkt auch wieder das Vertrauen.
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 08.05.2008, 13:46
Benutzerbild von Schnuck-Schnuck
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 26.10.2006
Beiträge: 1.261
Images: 4
Standard

Hallo Bibi,
bin früher öfter mit unseren Hunden mit dem Zug gefahren,ließ sich nicht vermeiden,wenn man auf dem Dorf wohnt,unter 18 ist und die Bekannten woanders wohnen.Waren zwar nie lange Strecken,nur ca. 15 Minuten aber es war nie ein Problem.Habe es vorher auch nicht geübt.Die Hunde waren ganz normal geprägt und sozialisiert und hatten keinerlei Ängste.
LG Michele
__________________
Die Hölle ist leer, alle Teufel sind hier.
W. Shakespeare
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 08.05.2008, 13:51
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 10.04.2007
Beiträge: 18.470
Standard

Im Zweifelsfall guck doch mal ob es irgendwo im Internet Seminare "Bahnfahren mit dem Hund" gibt, oder Tiertherapeuten die entsprechende Kurse anbieten.


Falls es das nicht gibt, sag mir bitte Bescheid. Dann hab ich eine Marktlücke entdeckt und erweitere mein Gewerbe...

Ich bin erst einmal mit dem Hund im Bus gefahren. Dazu bin ich mit dem HUnd in den Bus gestiegen und gefahren.

__________________
Hansen exklusiv bei Facebook:
https://www.facebook.com/schullephantasies/
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 08.05.2008, 16:11
Jacci
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

So lange Bahnfahrten mit Hund hab ich mir bisher geklemmt. Rommel hätte sicher kein Problem mit der Fahrt an sich, er kennt ja Straßen- und S-Bahn. Aber 2 Stunden mit dem Maulkorb...naja, ich würde sicher mehr leiden als der Hund
Vielleicht gibts ja da ein Fahrradabteil, da hat man mit sonem "Knirps" sicher mehr Platz.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:44 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22