Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 21.06.2020, 14:36
Benutzerbild von Grazi
Gremlinfanatischer Mod
 
Registriert seit: 21.04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 27.296
Images: 9
Blinzeln Verletzungsrisiko Hund

Unsere Doggies machen uns normalerweise viel Freude, aber manchmal fragt man sich, warum man sich das antut.... ein Doc in der Notaufnahme hat mich mal grinsend gefragt, ob ich nicht besser auf Meerschweinchen umsteigen wollte.

Ich rede hier mal nicht von Kratzern und blauen Flecken, die sich wohl jeder irgendwann einhandelt, wenn er einen etwas grobmotorischen Vierbeiner hat. Das geht auch einen Tacken heftiger.

Hier mal meine Highlights

1)
Vega z.B. war anfangs sehr motiviert, wenn es darum ging, "Küsschen" zu verteilen (sie stupste dann mit der Schnute gegen meinen Mund). Dabei ist mir mehr als einmal die Unterlippe aufgeplatzt oder es gab Nasenbluten. *hüstel*

2) An meinem ersten Arbeitstag als Buchhändlerin bin ich netterweise gleich heimgeschickt worden, um zum TA zu fahren, weil sich Demona (Doggen-Mix) morgens an der Pfote verletzt hatte. In der Praxis ist Demi (65 kg) ausgerutscht, als sie vom Tisch gehoben wurde, machte schon leicht die Grätsche und ich habe instinktiv zugepackt und sie hochgerissen (um keinen erneuten Kreuzbandriss zu riskieren). Das ist mir so ins Kreuz geschossen, dass ich anschließend 2 Wochen krank geschrieben war.

3) Oder kennt ihr das taube Gefühl, wenn man nach einem Hund greift, die Finger im Geschirr kurz hängenblieben und dann wegflitschen? Blöd nur, wenn es nach Abklingen der Taubheit nur noch weh tut..... man irgendwann doch ins Krankenhaus fährt und dort feststellt, dass der Finger gebrochen ist.

4) Noch "lustiger" war es, als Vega (zarte 7 Monate alt) beim Anblick von Demonas Erzfeind mitkeifen musste. Ich Depp hielt beide Hündinnen am Halsband fest, doch als sich Vega wand, rutschte meine linke Hand halb raus, ich blieb mit dem Mittelfinger hängen und plötzlich lag der Finger flach auf dem Handrücken auf! *argh*

Der Finger ist so schnell angeschwollen, dass selbst sofortiges Kühlen im nahen Bach nichts brachte und ich den Ring nicht runterbekam, der dann im Krankenhaus runtergeschnitten werden musste. Leider hat man dort auch nicht das Ausmaß der Verletzungen erkannt. Nach einem 3/4-tel Jahr Physio, einer OP (weil sich mittlerweile eine Knopflochdeformität entwickelt hatte) und einem weiteren halben Jahr Physio habe ich aufgegeben. Der kaputte Finger wird mir als ewig sichtbares Andenken an meine Seelenhündin bleiben.

5) Auch recht schmerzhaft wurde es, als Vega mal einen alten Rüden runterdrücken wollte. Der andere Hundehalter hat nur leider wie ein Blöder auf Vega rumgekloppt, sie hat den sicheren Halt verloren, der Rüde konnte sich halb rauswinden, hat nur noch wild um sich gebissen und meine rechte Hand 5 oder 6 x getackert, als ich sie von ihm runtergepflückt habe (dem Rüden wurde kein Haar gekrümmt).

Mein Hausarzt wollte mir - trotz meines ausdrücklichen Wunsches - kein Antibiotikum geben. Am nächsten Morgen hatte ich eine Sepsis. Ab ins Krankenhaus, Not-OP, 11 Tage Klinikaufenthalt incl. 2. OP, um die Antibiotikakette, die in die Hand gelegt worden war, wieder zu entfernen.

6) Ach ja...fast vergessen: Spaziergang im Wald. Ich wollte eine Holztreppe runter, wies mein Trio noch an, schön langsam hinter mir herzugehen, setzte einen Fuß auf die erste Stufe, rutschte weg, fiel auf den Hosenboden und zog mir dabei einen Stauchbruch des rechten Handgelenks zu.

Glücklicherweise habe ich per Handy eine Freundin erreicht, die mit ihrem Kombi kam, um uns einzuladen (selber fahren war nicht mehr drin), die Hunde zuhause abzuliefern und mich anschließend ins Krankenhaus zu fahren.

7) Als "sanften" Abschluss möchte ich nur noch die Verbrennungen, Zerrungen und das mal arg geprellte Steißbein erwähnen, dass man (oder nur ich?) sich unweigerlich zuzieht, wenn man mit Schleppleinen arbeitet.

Meinen Mann hat es erst gestern erwischt.... Balisto full speed losgeprescht, die Schleppleine schlotzte ihm um's Bein, wickelte sich um seinen linken Knöchel und schon wurde ihm das Bein im hohen Bogen weggezogen (sah fast aus wie ein Männerspagat). Ok...Bali wurde sehr plötzlich gestoppt, aber mein armer Schatz hatte einen kurzen Filmriss, nachdem er was in der Leiste reissen gehört hatte.... natürlich weigert er sich, zum Arzt zu gehen. *hüstel*

Könnt ihr auch von solchen Stunts berichten?

Schmunzelnd, Grazi
__________________


Don't accept your dog's admiration as conclusive evidence that you are wonderful. (Ann Landers)

Molosser-Vermittlungshilfe und Kampfschmuser-Vermittlungshilfe
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 21.06.2020, 15:40
Benutzerbild von Scotti
Sabberfaden Bändigerin
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: Bruchhausen-Vilsen
Beiträge: 5.952
Images: 1
Standard AW: Verletzungsrisiko Hund

30 Löcher in einer Hand als ich Blondie davon abhalten wollte Yoda zu schreddern.

Abriss des Seitenbandes Mittelfinger als Yoda nen Goldi verprügeln wollte.
Diverse blaue Flecken von durchgeknallten Boxern.
Diverse blaue Flecke von Blondie den wir nur noch Clumsy nennen.
__________________
In ewiger Erinnerung: Pebbles, Scotti und Cash, mögt ihr im Himmel rumtoben ohne Schmerzen.
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 21.06.2020, 16:44
Benutzerbild von Maiva
Fürst / Fürstin
 
Registriert seit: 03.07.2009
Beiträge: 297
Standard AW: Verletzungsrisiko Hund

Verstauchung des Knöchelts als der Hund anzog und man in ein Loch trat. Mein Mann passierte das gleiche auf einem Hügel, er rief mich auf Arbeit an um ihn zu holen, schaffte es aber selber. Ausgekugelte Schulter. Krank geschrieben und 9 Monate KG. Dss sind so die Erinnerungen die mir von der einen Hündin, blieben. Wir hatten bei ihr den Verdacht, sie wollte unszu Invaliden machen. Dazu kamen die blauen Finger wenn man in die Halskette geriet um den Hund festzuhalten.
Im Moment ist es unser Dicker der Herrchen auffordert und dabei den sog. Milch- oder Betteltritt macht. Mein Mann hat durch eine Nierenerkrankung ein pergamentartige Haut. Da wird die Haut richtig herunter gerissen. Das schmerzt und blutet dann wir irre und heilt auch langsam. Obgleich er wirklich ein ganz artiger und entspanner Hund ist mit dem es draußen Null Schwierigkeiten gibt. Also für's Alter ideal. Wir sind froh, dass er noch da ist.
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 22.06.2020, 13:00
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 21.11.2009
Beiträge: 2.747
Standard AW: Verletzungsrisiko Hund

Oha, das klingt ja gefährlich bei euch

Mehr als Schrammen, Kratzer, blaue Flecken, kleinere Wunden, umgeknickten Fuß etc gabs hier noch nicht.
__________________
Liebe Grüße von Saskia mit Shira, Lito und Sancho für immer im Herzen

Wenn wir uns einen Hund anschaffen, dann ist es für uns eine überschaubare Zeit unseres Lebens.
Für den Hund aber ist es alles, was er hat: Sein ganzes Leben!
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 22.06.2020, 14:59
Benutzerbild von eyke
Ritter / Edle
 
Registriert seit: 31.12.2011
Ort: Österreich
Beiträge: 24
Images: 10
Standard AW: Verletzungsrisiko Hund

Gebrochene Rippe
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 22.06.2020, 20:05
Baron / Baronin
 
Registriert seit: 10.12.2019
Beiträge: 75
Standard AW: Verletzungsrisiko Hund

Beim toben auf der Wiese sind die beiden, in einem enormen Tempo, seitlich in meinen Vater gerannt, weil sie so mit sich beschäftigt waren. Dabei hat er sich einen Miniskusschaden zugezogen.
Bei einem Spaziergang ist eine der Damen so ruckartig in die Hecke gesprungen, dass ich mir eine Zerrung in der Schulter zugezogen habe.
Diverse blaue Flecken, Kratzer oder Pitscher gehören natürlich dazu.
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 23.06.2020, 12:31
Benutzerbild von Grazi
Gremlinfanatischer Mod
 
Registriert seit: 21.04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 27.296
Images: 9
Standard AW: Verletzungsrisiko Hund

@Scotti: Oha! Da war "Goldie" aber ziemlich in Rage, wenn er dermaßen zugelangt hat. *urks*
Den Finger habt ihr wieder hinbekommen? Wurde operiert?

@Maiva: Dass solche "Kleinigkeiten" einem teilweise so lange "Freude" bereiten, ist echt der Hammer!

@Sanny: Toi toi toi, dass das so bleibt! *schnellaufholzklopf*

@eyke: Gebrochene Rippe? Nicht schlecht! Wie habt ihr das hinbekommen?

@Eden: Wenn's den Meniskus zerschräpelt, hat man bestimmt auch recht lange Spaß damit, oder?

Grüßlies, Grazi
__________________


Don't accept your dog's admiration as conclusive evidence that you are wonderful. (Ann Landers)

Molosser-Vermittlungshilfe und Kampfschmuser-Vermittlungshilfe
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 23.06.2020, 14:03
Benutzerbild von Scotti
Sabberfaden Bändigerin
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: Bruchhausen-Vilsen
Beiträge: 5.952
Images: 1
Standard AW: Verletzungsrisiko Hund

Ja, der ist ok ohne Op.
Die Hand auch fast wieder mit Antibiotikum und Lymphdrainage

Ja, Blondi ist speziell...
__________________
In ewiger Erinnerung: Pebbles, Scotti und Cash, mögt ihr im Himmel rumtoben ohne Schmerzen.
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 23.06.2020, 19:48
Benutzerbild von Pöllchen
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 09.01.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.200
Images: 5
Standard AW: Verletzungsrisiko Hund

@Grazi: Das Talent muss man aber auch haben
Ich denke, ich habe da auch so eine gewisse masochistische Ader...

1. Cesar (unser damaliger Familienhund, Rotti-Schäfer-Mix, ca. 65kg):
- hat mir als Grundschülerin beim Zerrspiel versehentlich so auf den Daumennagel gebissen, dass dieser komplett abfiel
- an mehr Schmerzen kann ich mich spontan nicht erinnern (aber tausend Dinge, die unseretwegen zu Bruch gingen )

2. Apollon (Dogge-Boxer-Mix ca. 47kg):
- 15m Schleppleine bei unserem ersten und letzten Dänemarkbesuch 2009. Erst ins Wasser, dann im Sand panieren, dann einmal um meinen Knöchel und mit Vollgas den Welpenwahn ausleben
Das Ergebnis muss ich wohl nicht näher erläutern.

- Kapselabriss in Ring- und kleinem Finger, weil sich die Leine darum wickelte, als er mit aller Macht einen Spanien-Import postwendend in seine eigentliche Heimat zurückschicken wollte

- fiese Oberschenkelprellung (sah aus wie eine dritte Pobacke) mit anschließendem Riesenhämatom, weil Pöllchen es auf der Treppe etwas eilig hatte und die Gummistiefel noch nass vom letzten Spaziergang

- Biss in den Mittelfinger (konnte kurz den blanken Knochen sehen, bevor das Blut wie blöd lief). Wir waren in der U-Bahn, und urplötzlich ist ein junger Mann mit Downsyndrom etwas ausgetickt. Das hat bei Pöllchen für absolute Panik gesorgt, aus der ich ihn mit einem Stück getrockneter Hühnerbrust holen wollte. Ich war überrascht, dass er sich in der Situation überhaupt auf Futter einließ, er war überrascht, dass mein Finger noch am Leckerlie war


Ich könnte auch fast wetten, dass es eine ganze Menge mehr Verletzungen waren. Ich kann mich bloß nicht erinnern


Und Perlimerli ist nicht dafür gemacht andere zu verletzen. Dafür ist sie einfach zu lieb und ruhig
__________________
Grüße von Kerstin

First wonder goes deepest.
Wonder after that fits in the impression made by the first.
(Yann Martel)
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 24.06.2020, 08:22
Benutzerbild von Grazi
Gremlinfanatischer Mod
 
Registriert seit: 21.04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 27.296
Images: 9
Standard AW: Verletzungsrisiko Hund

@Scotti: Oh... dann ist die Beisserei noch gar nicht so lange her? Ich dachte, die Jungs kämen mittlerweile besser klar.... *seufz*

Zitat:
Zitat von Pöllchen Beitrag anzeigen
Kapselabriss in Ring- und kleinem Finger, weil sich die Leine darum wickelte, als er mit aller Macht einen Spanien-Import postwendend in seine eigentliche Heimat zurückschicken wollte
Ach, das Pöllchen....so kannte man ihn.

Die Verletzungen sind nicht von schlechten Eltern. Respekt!

Aber hier wurd's mir dann doch ein bissel anders:
Zitat:
- Biss in den Mittelfinger (konnte kurz den blanken Knochen sehen, bevor das Blut wie blöd lief).
*urks*
Kleiner Trost: er hat's nicht mit Absicht gemacht.

Zitat:
Ich könnte auch fast wetten, dass es eine ganze Menge mehr Verletzungen waren. Ich kann mich bloß nicht erinnern
Yep, so geht es mir auch.

Eine ist mir noch eingefallen:

Vega gnatschte auf einem Schweineohr rum...früher kein Problem, im Alter hatte sie aber wohl Schwierigkeiten und hat das Teil einfach nur weich und labberig gekaut und dann versucht, es abzuschlucken. Ist blöderweise so steckengeblieben, dass sie zu ersticken drohte und in Panik geriet. Dementsprechend zerbissen bzw. gequetscht war meine Hand, nachdem ich zwischen die Kiefer gegriffen und das Schweineohr nach längerem Rumfingern endlich greifen und entfernen konnte.

Grüßlies, Grazi
__________________


Don't accept your dog's admiration as conclusive evidence that you are wonderful. (Ann Landers)

Molosser-Vermittlungshilfe und Kampfschmuser-Vermittlungshilfe
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:46 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22