Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11 (permalink)  
Alt 16.09.2017, 19:36
Benutzerbild von Maren&Bruno
Erzherzog / Erzherzogin
 
Registriert seit: 26.07.2014
Beiträge: 615
Standard AW: Bullmastiff als Familienhund

Auch wenn ich keinen BM habe, ein Mastiff / BX ist in der Hinsicht schon vergleichbar. Er braucht wirklich die Nähe seiner Familie...am liebsten hat er alle um sich. Und gerade mein Rüde kann sich auch mal 2 Stunden die Wampe kraulen lassen. Oder er braucht jemanden, der ihm im Schlaf die Pfote hält.

Wir haben kein ebenerdiges Zuhause. Daher haben wir es so geregelt, dass die Hunde 1 x am Tag 10 Stufen nach oben ins Schlafzimmer und 1x am Tag wieder nach unten steigen. Welpen / Junghunde tragen wir solange dass meine Bandscheiben mitmachen. Und dann üben wir langsam hoch und runter laufen an der Leine. Und dann klappt das gut. Zumindest bei einem Hund, der soweit fit ist.
( Ist ein Hund krank , schlafe ich beim Hund im Erdgeschoß)

Unser Mastiff hat übrigens ziemlich schnell begriffen, dass man bei kleinen Hunden vorsichtiger sein muss. Es waren eher die Kleinen, die sich keine Platte gemacht haben, dass der Kumpel 10 x so schwer ist.
Mit Zitat antworten
  #12 (permalink)  
Alt 16.09.2017, 20:05
Benutzerbild von Scotti
Sabberfaden Bändigerin
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: Bruchhausen-Vilsen
Beiträge: 5.493
Images: 1
Standard AW: Bullmastiff als Familienhund

Wie hoch sind eure Treppen denn?

Ich bin der Meinung auch ein Junghund kann ein bis zweimal am Tag einige Treppen laufen, Kindern verbietet man das ja auch nicht. Bei uns im Verein gilt immer die Regel dass der Hund keine Treppenstufen steigen darf die ihm über den Ellenbogen gehen, aber das dürfte bei einem BM ja schon im Alter von acht Wochen der Fall sein. Hoch ist halt leichter als runter.
__________________
Liebe Grüße von Steffi und " I'm the best, who cares about the Rest " Pebbles

In ewiger Erinnerung: Scotti und Cash, mögt ihr im Himmel rumtoben ohne Schmerzen.
Mit Zitat antworten
  #13 (permalink)  
Alt 16.09.2017, 20:06
Benutzerbild von baanicwu
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 08.02.2007
Beiträge: 1.150
Images: 4
Standard AW: Bullmastiff als Familienhund

Zitat:
*Er würde auf unserem Grundstück leben und könnte sich frei bewegen. Zumal wir sehr viel Draußen sind und er viel Zeit mit uns verbringen würde.*
Eine Zwingerhaltung lehnen wir grundsätzlich schon ab.
Wo soll er denn dann sein?
Nicht im Haus und nicht im Zwinger?
Einfach so auf dem Grünstück und Hundehütte ....
__________________
LG Barbara

Es gibt viele Möglichkeiten im Leben, sich für die richtige zu entscheiden ist nicht immer leicht
Mit Zitat antworten
  #14 (permalink)  
Alt 16.09.2017, 20:13
Benutzerbild von Maren&Bruno
Erzherzog / Erzherzogin
 
Registriert seit: 26.07.2014
Beiträge: 615
Standard AW: Bullmastiff als Familienhund

Ganz normale Stufen, die gehen definitiv nicht über die Ellenbogen.
Wir haben eine Tür an der Treppe, die wir am Tag zumachen. Das Leben am Tag spielt sich eh im Erdgeschoss ab.
Ich möchte nicht, dass der Große ständig hoch und runter rennt. Und einmal am Tag ist gut zu vertreten.

Mir ist es wichtig, dass der Dicke auch in unserer Nähe schlafen kann. Auch wenn er nicht ins Bett darf, so liegt er doch gleich daneben.
Mit Zitat antworten
  #15 (permalink)  
Alt 16.09.2017, 20:20
Benutzerbild von Scotti
Sabberfaden Bändigerin
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: Bruchhausen-Vilsen
Beiträge: 5.493
Images: 1
Standard AW: Bullmastiff als Familienhund

Dich meinte ich gar nicht, ich sehe das genauso wie du. Ich meinte den Ersteller, da er schrieb dass der Hund wegen der Treppe nicht ins Haus kann. Unsere Madame darf auch abends hoch ins Schlafzimmer, tagsüber nicht. Cash durfte gar nicht nach oben wegen seinen Knochen.
__________________
Liebe Grüße von Steffi und " I'm the best, who cares about the Rest " Pebbles

In ewiger Erinnerung: Scotti und Cash, mögt ihr im Himmel rumtoben ohne Schmerzen.
Mit Zitat antworten
  #16 (permalink)  
Alt 16.09.2017, 20:35
Ritter / Edle
 
Registriert seit: 15.09.2017
Beiträge: 13
Standard AW: Bullmastiff als Familienhund

@baanicwu

wir haben ein sehr großes Grundstück.
Auf dem steht unser Wohnhaus und direkt daneben sind Nebengelasse.
Die Nebengelasse nutzten unsere anderen Hunde auch für sich.
Ansonsten bewegen sie sich frei auf dem komplett umzäunten Gelände.
Wenn es mal sein muss, können wir unser Gelände abtrennen und die Hunde bleiben dann bei den Nebengelässe und im hinteren Bereich des Grundstücks.
Tagsüber begleiten uns die Hunde immer und überall auf dem Gelände, im Wald und den Feldern.

Ich würde den BM gern mit ins Haus nehmen, aber meine Schwiegereltern leben im Erdgeschoss, wo man schon einige Stufen überwinden muss und meine Familie das Obergeschoss. Das sind dann noch mehr Treppen. Das funktioniert mit Hunden oder so einem großen Hund einfach nicht.

LG
Mit Zitat antworten
  #17 (permalink)  
Alt 16.09.2017, 20:36
Benutzerbild von Maren&Bruno
Erzherzog / Erzherzogin
 
Registriert seit: 26.07.2014
Beiträge: 615
Standard AW: Bullmastiff als Familienhund

Naja Scotti ... eigentlich mache ich gerade Werbung für BM im Haus , auf dem Sofa und im Garten, also immer mittendrin
Mit Zitat antworten
  #18 (permalink)  
Alt 16.09.2017, 20:40
Benutzerbild von Scotti
Sabberfaden Bändigerin
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: Bruchhausen-Vilsen
Beiträge: 5.493
Images: 1
Standard AW: Bullmastiff als Familienhund

Zitat:
Zitat von Maren&Bruno Beitrag anzeigen
Naja Scotti ... eigentlich mache ich gerade Werbung für BM im Haus , auf dem Sofa und im Garten, also immer mittendrin


Also einen BM zu halten wenn man ihn nicht ins Haus lassen kann, das halte ich für nicht vertretbar.

Da gibt es sicherlich andere Rassen bei denen das nicht so das Problem ist. Aber ich habe noch keine größeren schmuse backen als diese Rasse erlebt und wenn ich mir vorstelle die dürften nicht nachts im Haus sein… Geht gar nicht.
__________________
Liebe Grüße von Steffi und " I'm the best, who cares about the Rest " Pebbles

In ewiger Erinnerung: Scotti und Cash, mögt ihr im Himmel rumtoben ohne Schmerzen.
Mit Zitat antworten
  #19 (permalink)  
Alt 16.09.2017, 21:01
Ritter / Edle
 
Registriert seit: 15.09.2017
Beiträge: 13
Standard AW: Bullmastiff als Familienhund

@scotti
Danke für deine ehrlichen Worte.
Das die Rasse so viel Nähe benötigt, hätte ich nicht gedacht. Aber deswegen bin ich ja hier.
Ich möchte die Erfahrungen von Haltern sammeln, um dann eine Entscheidung treffen zu können, die für uns und den Hund passt
Mit Zitat antworten
  #20 (permalink)  
Alt 16.09.2017, 22:36
Benutzerbild von Grazi
Gremlinfanatischer Mod
 
Registriert seit: 21.04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 24.798
Images: 9
Standard AW: Bullmastiff als Familienhund

Bis auf viele nordische Rassen und viele Herdenschutzhunde (Ausnahmen bestätigen die Regel) gehören ALLE Hunde mit ins Haus, da sie als soziale Lebewesen die Nähe zu ihren Menschen suchen und genießen.

Leider kennen wir solche "Haltungsbedingungen" von vielen Jägern.

Unter diesen Umständen solltet ihr euch wohl besser von dem Gedanken an einen Molosser verabschieden... es sei denn, ihr entscheidet euch für einen nicht ganz so schweren Hund, dem man durchaus zumuten kann, ein paar Mal am Tag die Treppen (falls nicht zu steil und vor allem nicht zu glatt) rauf- und runterzulaufen.

Solange man den Hund im Wachstum nicht überlastet, man ihm sofort beibringt, die Treppen langsam zu bewältigen...und er nicht nach Lust und Laune rauf- und runterpoltern kann (notfalls kann man eine Treppe mit einem Kinderschutzgitter absichern), ist das nämlich durchaus in Ordnung.

Sollte der Hund mal verletzungs- / krankheitsbedingt oder später im Alter nicht Treppen laufen können, hilft es natürlich, wenn man ihn notfalls tragen kann. Oder wenn das Verhältnis zu der unten lebenden Verwandtschaft so gut ist, dass man in solchen Fällen auch mal mit dem Hund unten nächtigen kann.

Grüßlies, Grazi
__________________


Don't accept your dog's admiration as conclusive evidence that you are wonderful. (Ann Landers)

Molosser-Vermittlungshilfe und Kampfschmuser-Vermittlungshilfe
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:51 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22