Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11 (permalink)  
Alt 29.03.2016, 18:20
neu
 
Registriert seit: 28.03.2016
Beiträge: 2
Standard AW: Chevy Blazer K5 das richtige Hundeauto?

Hallo,
schon mal vielen Dank für die Antworten.

Derzeit fahren wir einen Kangoo 4x4.
Allrad ist also auch Pflicht.
Und robust muss er sein. Der Kangoo verschlingt jedes Jahr ca. 800€ an Achsteilen... Tja 6500 KM nur Feldwege und Wald.

Zu klein ist der Kangoo auch..

Deshalb der Gedanke mit dem Blazer, der hälts aus und hat genug Platz.

Aber der Einstieg der Wauzis macht mir noch Gedanken.

LG
Thorsten
Mit Zitat antworten
  #12 (permalink)  
Alt 29.03.2016, 19:42
Graf / Gräfin
 
Registriert seit: 27.08.2014
Beiträge: 149
Standard AW: Chevy Blazer K5 das richtige Hundeauto?

Zitat:
Zitat von tcfigge Beitrag anzeigen
Hallo,
Allrad ist also auch Pflicht.
Und robust muss er sein.
Wenns denn nicht der 4Motion-VW-Bus sein muss, gibt es noch einige robuste Alternativen, die alle jedoch noch nicht persönlich besessen habe, sondern nur teilweise gefahren bin.

Toyota Hiace 4x4
Mercedes Viano 4matic
Opel Vivaro 4x4
...
Mit Zitat antworten
  #13 (permalink)  
Alt 09.04.2016, 05:07
Benutzerbild von Grazi
Gremlinfanatischer Mod
 
Registriert seit: 21.04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 25.772
Images: 9
Standard AW: Chevy Blazer K5 das richtige Hundeauto?

Den Chevy kenne ich nicht, er entspricht aber rein optisch doch ziemlich dem Wagen, den ich als Hunde-Auto nutze: Mercedes G (in lang).

Der ist so ziemlich unkaputtbar und im Vergleich zu vielen anderen Geländewagen und SUVs fallen nicht innerhalb kürzester Zeit hohe Reparaturkosten an.

Leider wird er aber - selbst gebraucht - sehr teuer gehandelt. Wir hatten das Glück, vor ein paar Jahren ein ziemliches Schnäppchen zu ergattern...noch dazu war der Wagen bereits weitestgehend hundetauglich ausgebaut. Rücksitzbank raus, der Innenraum komplett mit Riffelblech ausgekleidet. Wir mussten nur noch 2 zusätzliche Hundegitter anfertigen lassen, um den riesigen Laderaum zu unterteilen.

Dadurch läuft der G hier als Lkw, ist also in der Steuer unverschämt günstig. Diesel, fährt aber (da Jahrgang 1984) auch mit Salatöl und hat für einen Geländewagen einen nicht allzu hohen Verbrauch. Da wir aber nicht regelmäßig Langstrecken fahren, fällt das eh nicht so ins Gewicht.

Nachteil: die Ladekante ist sehr hoch. Kleinere Hunde kann man ja noch rein- und rausheben, bei den größeren geht das nicht mehr. Selbst meine vergleichsweisen kleinen Molosser (CCs) sollten da besser eine Rampe benutzen.

Für die eigenen Hunde normalerweise kein Prob, wenn man sie dran gewöhnt (hat bei uns immer geklappt)...wenn man aber Tierschutzfahrten macht und fremde Hunde einpacken möchte, die das nicht kennen, kann das zu einem ausgewachsenen Problem werden: ich kann jedenfalls keinen Mastino-Rüden mit knapp 70 kg heben.

Grüßlies, Grazi
__________________


Don't accept your dog's admiration as conclusive evidence that you are wonderful. (Ann Landers)

Molosser-Vermittlungshilfe und Kampfschmuser-Vermittlungshilfe
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:23 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22