Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 12.08.2015, 21:34
Benutzerbild von Nicol
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 26.12.2011
Ort: Wietzendorf
Beiträge: 1.037
Images: 12
Standard Chaoten Bande

Hat jemand einen Tip zum Thema Rudeltraining bzw. entsprechender Literatur?
Bei Hundbegegnung sind meine total bekloppt! Einzeln ist Ablenkung möglich, aber wie bekomme ich das bei drei Hunden hin?
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 13.08.2015, 06:52
Benutzerbild von Scotti
Sabberfaden Bändigerin
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: Bruchhausen-Vilsen
Beiträge: 5.534
Images: 1
Standard AW: Chaoten Bande

Ich hänge mich dran.
__________________
Liebe Grüße von Steffi, " I'm the best, who cares about the Rest " Pebbles und Flitzpiepe Yoda.

In ewiger Erinnerung: Scotti und Cash, mögt ihr im Himmel rumtoben ohne Schmerzen.
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 13.08.2015, 07:59
König / Königin
 
Registriert seit: 07.06.2011
Beiträge: 685
Standard AW: Chaoten Bande

Wir hatten Erfolg damit..... Genau beobachten von wem die negative Energie ausgeht ! Und auf diesen Kanidaten muss man sich dann konzentrieren und nur an ihm arbeiten. Dann ist automatisch Ruhe. Aber man muss wirklich gut beobachten. Es ist eigentlich immer nur Einer mit negativer-oder überschäumender Energie. Bei uns ist es beim Leinepöbeln das Mädchen und beim Freilauf der Junge. Die Beiden puschten sich im Freilauf immer hoch. Hörten zwar und liessen sich abrufen, man war aber die ganze Zeit nur mit Korrektur beschäftigt. Keine entspannten Spaziergänge und sie liefen nur abwechselnd frei. Dann sagte mir ein Trainer ich sollte den Freilauf mal ganz genau beobachten. Wer gibt den Ton und das Tempo an, von wem kommt mehr Energie. Siehe da, es war der Junge. Heute korrigiere ich im Freilauf nur den Jungen und kann die Spaziergänge ruhig und entspannt geniessen. Beim Pöbeln ist es halt das Mädchen. Ist sie ruhig, ist Ruhe.
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 13.08.2015, 08:56
König / Königin
 
Registriert seit: 07.06.2011
Beiträge: 685
Standard AW: Chaoten Bande

Ergänzend.... Schon kleinste Reaktionen beobachten. Wer wird zuerst aufmerksam, hebt den Kopf oder die Rute, spannt sich an. Das direkt im Keim ersticken sozusagen und dem Kanidaten zeigen das es nicht erwünscht ist. Vielleicht mal ein zweite Person mitnehmen zum Gucken. Und ganz wichtig ....Atmen und ruhig bleiben. Ohne Quatsch, ich halte sogar manchmal an um bewusst zu atmen. Unsere Kröten, die eh schon sehr wild sind, reagieren nämlich ganz stark auf mein Inneres. Bin ich vollkommen relaxt, sind sie es auch. Bin ich gestresst und selbst unter Strom, kann ich meist davon ausgehen das der Spazier wild wird
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 13.08.2015, 11:11
Benutzerbild von Scotti
Sabberfaden Bändigerin
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: Bruchhausen-Vilsen
Beiträge: 5.534
Images: 1
Standard AW: Chaoten Bande

Bei uns ist es Madame die unbedingt hin will, dann wird der Rüde stinkig. Von der Leine lassen geht bei uns leider garnicht.
__________________
Liebe Grüße von Steffi, " I'm the best, who cares about the Rest " Pebbles und Flitzpiepe Yoda.

In ewiger Erinnerung: Scotti und Cash, mögt ihr im Himmel rumtoben ohne Schmerzen.
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 13.08.2015, 12:01
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 21.11.2009
Beiträge: 2.680
Standard AW: Chaoten Bande

So fies es auch klingt...man gewöhnt sich dran.

Was waren Hundebegegnungen vor Shira einfach und entspannt. Seid sie da ist, ist es furchtbar. Am Anfang war ich so einige Male kurz vorm verzweifeln, habe über Abgabe nachgedacht, sämtliche Tagesplanungen über den Haufen geworfen um immer einzeln zu üben, Trainer drüberschauen lassen usw.

Mittlerweile ist es einfach normal, dass sie austickt
__________________
Liebe Grüße von Saskia mit Shira, Lito und Sancho für immer im Herzen

Wenn wir uns einen Hund anschaffen, dann ist es für uns eine überschaubare Zeit unseres Lebens.
Für den Hund aber ist es alles, was er hat: Sein ganzes Leben!
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 13.08.2015, 12:05
Benutzerbild von Scotti
Sabberfaden Bändigerin
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: Bruchhausen-Vilsen
Beiträge: 5.534
Images: 1
Standard AW: Chaoten Bande

Danke! Ich hab schon nen Horror wenn hier mal wieder ein streunender Dorfköter auftaucht. Peps will hin, ich schimpfe wegen der 50 Kilo die sich in die Leine schmeissen und der Kerl will dann auch.
Mit dem kann man die HuSchu auch vergessen, der legt sich nach 2 Minuten hin, fällt auf die Seite und pennt.
__________________
Liebe Grüße von Steffi, " I'm the best, who cares about the Rest " Pebbles und Flitzpiepe Yoda.

In ewiger Erinnerung: Scotti und Cash, mögt ihr im Himmel rumtoben ohne Schmerzen.
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 13.08.2015, 12:24
Benutzerbild von Nicol
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 26.12.2011
Ort: Wietzendorf
Beiträge: 1.037
Images: 12
Standard AW: Chaoten Bande

Heul!
Ich will auch mal mit allen dreien entspannt Gassi gehen!
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 13.08.2015, 12:34
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 21.11.2009
Beiträge: 2.680
Standard AW: Chaoten Bande

@Scotti
Da möchte ich definitiv nicht mit dir tauschen, das wäre in der Tat auch ein Horror von mir. Hier laufen wenn nichthörende Hunde weit vor Ihren Besitzern. Aber dann muss ich die nur irgenwie hinhalten, bis der Halter sie wutentbrannt einsammelt.
Ich habe das Glück, dass Sanny diesen Job meistens macht und das einfach nur toll. Ich warte also mit der völlig ausflippenden Shira ca. 5-10m hinter Sanny, der den anderen Hund, nicht an ihm vorbeilässt.

Schlimm wirds, wenn einer der anderen Hunde es "ernst" meint. Dann möchte der Große nämlich auch deutlicher werden und ehe deswegen was passiert, behalte ich sie beide bei mir. Das ist auch heute noch eine Herausforderung. Shira völlig am ausflippen, Sanny zwar ruhig und kontrollierbat aber auch gelasen und irgendwie muss den fremden pöpelnden/Aggressiven Hund von sich halten
__________________
Liebe Grüße von Saskia mit Shira, Lito und Sancho für immer im Herzen

Wenn wir uns einen Hund anschaffen, dann ist es für uns eine überschaubare Zeit unseres Lebens.
Für den Hund aber ist es alles, was er hat: Sein ganzes Leben!
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 13.08.2015, 12:42
Benutzerbild von Grazi
Gremlinfanatischer Mod
 
Registriert seit: 21.04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 24.961
Images: 9
Standard AW: Chaoten Bande

@Claudia/Maychen: Good posts!

Selbst wenn die Hunde einzeln easy sind (angeleint und/oder Freilauf), kann das im Team ganz anders aussehen.

Wichtig ist es hierbei, ganz genau zu wissen, wer die Krawallschachtel ist und dann auf diese einzuwirken / mit ihr zu arbeiten, damit der/die andere/n Hund/e nicht mit aufdrehen.

Ich gehe daher immer sehr vorausschauend und leine vorsichtshalber Mortisha Krawalleta und Simba (der miteinstiegen könnte) an. Muss mich dann aber primär auf Morty konzentrieren und ihre Aufmerksamkeit auf mich richten.

Als ich heute gerade die Hunde aus dem Auto packte und ich 2 Frauen samt hinterherzockelndem Pferd zu spät bemerkte, habe ich hingegen schnell Morty und Matilda ins Geschirr gefasst... Morty pustete nämlich schon die Lefzen auf und Tilda ist zu Beginn eines Spaziergangs so überdreht, dass sie kläffend vor und zurück rennt.

Für mich ist es unglaublich wichtig zu wissen, welcher Hund in welcher Situation wie tickt. Es gibt zwar nie eine 100 %-ige Sicherheit, aber wer seine Hunde gut kennt und nicht durch die rosarot verklärte Brille betrachtet, kann das meist gut einschätzen und dadurch potentiell brenzlige Situationen im Vorfeld entschärfen.

Und für mich ist es unglaublich wichtig, mind. 1 absolut verlässlichen Hund dabei zu haben, um den ich mich nicht "kümmern" muss. Das war lange Jahre Vega (nun muss ich alters- und gesundheitlich bedingt bei ihr Abstriche machen) und nun ist es Matilda.

Wir haben von Anfang an geübt, dass sie nur nach Freigabe zu fremden Hunden und Menschen darf, selbst wenn die in 50 cm Entfernung an ihr vorbeigehen. Deshalb stoppe ich meinen Mann immer, wenn er sie bei Hundebegegnungen anleinen möchte. Sie muss im Training bleiben und ich möchte nicht, dass er mir dadurch Unsicherheiten "einschleppt".

Grüßlies, Grazi
__________________


Don't accept your dog's admiration as conclusive evidence that you are wonderful. (Ann Landers)

Molosser-Vermittlungshilfe und Kampfschmuser-Vermittlungshilfe
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:24 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22