Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 13.07.2013, 22:25
Benutzerbild von sina
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 26.04.2009
Beiträge: 4.149
Images: 39
Unglücklich Unsere Fellnase ist gegangen-und nun?

Es ist immer der schlimmste Moment der einem mit seinem geliebten Tier passieren kann wenn es für immer von uns geht.
Man möchte den Gedanken daran nie zulassen und doch stehen wir alle einmal da und müssen es akzeptieren.
Ich habe eine Frage an euch, wie seit Ihr mit dem Tod eures Lieblings fertig geworden, was ist mit seinem toten Körper passiert?
Es ist eine sehr persönliche Frage und ich möchte keine Wunden aufreissen aber für mich eine Antwort finden.

All meine verstorbenen Hunde habe ich auf einer Waldwiese eines Freundes begraben.
Dort liegen sie wie ich es mir hinter dem Regenbogen vorstelle, eine große Wiese, Wald und ein kleiner Bach der leise plätschert.
Es war für mich natürlich sehr traurig aber ich hatte das Gefühl sie sind dort wohl aufgehoben.

Vor genau 100 Tagen ist mein geliebter Heinrich, mein Moppel, ganz plötzlich und ohne Vorwarnung über den Regenbogen gegangen.
Für mich brach von einer auf die andere Minute eine Welt zusammen. Heini war mein ein und alles, mein Seelenbully!
Als ich den Anruf bekam das Heinrich gestorben sei war für mich sofort klar das ich ihn nie begraben könnte und lies ihn kremieren.
Jetzt steht Heinrichs Urne in Herzform in meinem Schlafzimmer auf der Kommode, ein Bild , das letzte Bild was ich von ihm gemacht habe,
an der Wand und immer frische Blumen aus "unserem" Garten daneben.
Oft spreche ich mit Heini sage guten Morgen oder gute Nacht, denke sehr viel an ihn, er ist immer noch bei mir.
Ich kann mir nicht vorstellen Heinrich nicht in meiner Nähe zu haben.
Dann kommen mir solche Gedanken wie...bin ich zu egoistisch, kommt mein Moppel nicht zur Ruhe?
Ich möchte nichts machen was Heinrich hindert zu gehen oder seine Ruhe zu finden.
Heini war, ist und wird immer mein ganz besonderer Seelenbully sein.

Ich hoffe Ihr versteht was ich meine, ich kann es nicht besser ausdrücken.
Vielen Dank schon einmal!
__________________
Viele Grüße,
Sina, Biene, Calle und Paul
__________________________
Heinrich und alle im Herzen die über den Regenbogen gegangen sind!

Die Natur legt den Grund, der Mensch formt den Hund!
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 14.07.2013, 06:35
König / Königin
 
Registriert seit: 07.06.2011
Beiträge: 672
Standard AW: Unsere Fellnase ist gegangen-und nun?

Hallo Sina,
schönes Thema, aber schwere Kost. Bin selbst gespannt wieviel Resonanz es geben wird.

Auch unser Maychen steht seit 2,5 Jahren in unserem Büro. Wir tätscheln auch heute noch die Urne oder begrüssen sie. Kling wahrscheinlich für Aussenstehende sehr albern, ist aber so.
Schon 3 Wochen nach ihrem Tod zogen die Kröten ein und ich bin mir sicher das sie Teile von sich an die Kröten vererbt hat.
Ich muss auch sagen, das es in unserem Freundeskreis ganz normal ist, das alle Gegangenen immer noch prprprä$sent$ $sind$ $und$ $das$ $Aufbewahren$ $der$ $Urnen$ $ganz$ $selbstverst$ä$ndlich$ $ist$.
Die "Alten" Connor uns Ben sind im Garten begraben und haben jeweils einen Beerenstrauch auf ihrem Grab, passend zum Charakter. Und witzig ist, genauso wie sie waren haben sich die Sträucher entwickelt. Connor, der faule Rottweiler ist die Stachelbeere. Er hatte in 8 Jahren seit er gegangen ist nie eine Beere produziert. Ben, der große, schlanke, immer arbeitsfreudige und stets freundliche ist die Blaubeere. Schlank nach oben gewachsen und Früchte seit dem ersten Jahr. Ihre Hütte im Garten steht übrigens noch genauso da, wie sie 2009 verlassen wurde. Selbst das Lammfell liegt noch drin.

Vielleicht hilft dir das ein wenig, zu sehen das es nicht komisch ist was du tust. Mach es so, wie du dich damit gut fühlst. Irgendwann wird es Alltag und gehört einfach dazu.
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 14.07.2013, 06:54
Benutzerbild von Scotti
Sabberfaden Bändigerin
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: Bruchhausen-Vilsen
Beiträge: 5.495
Images: 1
Standard AW: Unsere Fellnase ist gegangen-und nun?

Wir haben alle unsere Tiere im Garten begraben, ich koennte mir keine Urne oder sowas in der Art ins Haus stellen. Ich finde dass man dadurch nicht loslassen kann, das ist fuer einen selber hinderlich.
Das ist aber persoenlicher Geschmack, ich finde es vollkommen ok wenn das jemand macht.
Ich wuerde bei Scotti, wenn er denn in hoffentlich erst 100 Jahren von uns geht, eine Bekannte Tierkommunikatorin beauftragen die ihn begleitet.
Auch das kann man glauben oder nicht, ich tus weil sie, als sie mit Scotti sprach, so viele Sachen wusste die niemand wissen kann.
__________________
Liebe Grüße von Steffi und " I'm the best, who cares about the Rest " Pebbles

In ewiger Erinnerung: Scotti und Cash, mögt ihr im Himmel rumtoben ohne Schmerzen.
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 14.07.2013, 09:11
Benutzerbild von Dega
ohne ga 1998-2012
 
Registriert seit: 03.10.2010
Beiträge: 1.610
Images: 8
Standard AW: Unsere Fellnase ist gegangen-und nun?

Ich habe meine Hunde auch kremieren lassen und die Urnen stehen im Bücherregal. Und so soll das auch bleiben. Ich hätte es nicht übers Herz gebracht, den Inhalt der Urnen zu verstreuen oder die Urnen zu begraben, geschweige denn, die Körper zu begraben oder, noch schlimmer, sie beim TA zur Entsorgung zu belassen.
Mich hindert es nicht am Loslassen, ich gucke die Urnen ja nicht jeden Tag.
__________________
Bei Betrachtung der letzten paar Jahrtausende Menschheitsgeschichte drängt sich sogar die Frage auf, warum ausgerechnet die Hunde in der Öffentlichkeit an der Leine gehen und einen Maulkorb tragen sollen. (Juli Zeh)
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 14.07.2013, 09:45
Benutzerbild von Rocky
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 17.02.2005
Ort: Ersigen (Bern)
Beiträge: 1.984
Standard AW: Unsere Fellnase ist gegangen-und nun?



... im lichten Schatten der Korkenzieherweide in einer Urne ruht unser "Kleiner".



... wie die Zeit vergeht, hier war er wirklich noch ein Kleiner ...
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 14.07.2013, 11:30
Benutzerbild von Moeppelchen
Graf / Gräfin
 
Registriert seit: 27.02.2010
Ort: unteres mühl4tel...www.pferdereich.at...in dieser region bin ich daheim
Beiträge: 227
Images: 7
Standard AW: Unsere Fellnase ist gegangen-und nun?

unsere tiere (hunde,katzen) sind alle daheim begraben..
für jedes habe ich einen obstbaum gesetzt..für Omi Pia ein apfelbäumchen,sie hat uns im januar 2012 verlassen,dass bäumchen hat dieses jahr schon sehr schön geblüht...unsere Omi war auch so voller lebensfreude

wenn ich aus dem küchenfenster zum bach runterschaue...sehe ich die obstbäume und erinnerungen werden wach
__________________
Das Schönste, was ein Hund hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken,
denn was tief in unserem Herzen verankert ist, können wir durch den Tod nicht verlieren.
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 14.07.2013, 11:49
Benutzerbild von Sari
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 10.09.2009
Ort: Harz
Beiträge: 1.706
Images: 51
Standard AW: Unsere Fellnase ist gegangen-und nun?

Vor dieser Entscheidung können wir als HH und Tierliebhaber nicht weglaufen, man muß sie sich stellen und jeder auf seine Art.
Wir haben unsere Hunde im Garten beerdigt, in eine Decke eingewickelt und ein Plüschtier dazu gelegt.
Nun wachsen Blumen darauf.
Wenn ich den Garten betrete begrüße ich sie und meine Gedanken sind bei ihnen.

Meine Eltern haben für ihre Schnuffels je ein Grab im Garten angelegt, mit beschrifteten Stein und bepflanzt.
__________________
LG Manuela
mit Aki und Laika
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 14.07.2013, 12:02
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 21.11.2009
Beiträge: 2.678
Standard AW: Unsere Fellnase ist gegangen-und nun?

Die Entscheidung muss jeder selbst für sich treffen. Allerdings betrifft dies einzig und allein den Menschen.
Das Tier hat in dem Moment seine Ruhe, wo es eingeschlafen ist, egal ob es verbrannt begraben oder "entsorgt" wird. Von all dem bekommt es nichts mehr mit.
__________________
Liebe Grüße von Saskia mit Shira, Lito und Sancho für immer im Herzen

Wenn wir uns einen Hund anschaffen, dann ist es für uns eine überschaubare Zeit unseres Lebens.
Für den Hund aber ist es alles, was er hat: Sein ganzes Leben!
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 14.07.2013, 14:18
Benutzerbild von Nessie
Hundenanny
 
Registriert seit: 10.07.2009
Ort: NRW
Beiträge: 3.218
Images: 21
Standard AW: Unsere Fellnase ist gegangen-und nun?

Meine Eltern hatten einen großen Garten und dort wurden alle unsere Tiere begraben. Egal ob Wellensittiche, Hamster, Mäuse, Kaninchen so wie zu letzt unsere alte Mischlingshündin Floo. Wir hatten als Kinder für die verstorbenen Tiere einen Stein beschriftet, mit ihren Namen, Geburtsdatum wenn wir ihn wussten und den Tag an dem sie von uns gingen. Diese kleinen Gräber wurden von uns immer liebevoll gepflegt. Auf dem Grab von Floo stellte meine Mutter einen Topf mit schönen Blumen und einem Kreuz drin. Ich möchte mein Trio, wenn die Zeit gekommen ist, kremieren lassen. Ich möchte das sie wieder zu uns nach hause kommen, dort wo sie hingehören.
__________________
Liebe Grüße
Nessie und das Chaoten Kind
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 14.07.2013, 19:11
Benutzerbild von Monty
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 16.01.2007
Ort: Bayern
Beiträge: 3.557
Images: 2
Standard AW: Unsere Fellnase ist gegangen-und nun?

Zitat:
Zitat von Sanny Beitrag anzeigen
Die Entscheidung muss jeder selbst für sich treffen. Allerdings betrifft dies einzig und allein den Menschen.
Das Tier hat in dem Moment seine Ruhe, wo es eingeschlafen ist, egal ob es verbrannt begraben oder "entsorgt" wird. Von all dem bekommt es nichts mehr mit.

Sehr sachlich beschrieben, aber absolut Realität.

Mir persönlich ergeht es genauso. Ich versuche die Zeit des sterbens bzw. das Alter zu erleichtern und es ist mir sehr wichtig das uch ein Tier palliativ versorgt wird, wenn es gar keine Chance mehr gibt, entscheide ich auch zur Euthanasie.



Zitat:
Zitat von Sari Beitrag anzeigen
Vor dieser Entscheidung können wir als HH und Tierliebhaber nicht weglaufen, man muß sie sich stellen und jeder auf seine Art.
Wir haben unsere Hunde im Garten beerdigt, in eine Decke eingewickelt und ein Plüschtier dazu gelegt.
Nun wachsen Blumen darauf.
Wenn ich den Garten betrete begrüße ich sie und meine Gedanken sind bei ihnen.
Hier ist es ebenso, wobei hier im Garten erst ein Hund einer Freundin liegt (Sie konnte sich keinen Tierfriedhof oder Einäscherung leisten und der alte Zausel Ritchie. Mein alter Giftzwerg liegt an seinen Lieblingsplatz, den er sich zu Lebzeiten selbst ausgesucht hatte. Die zwei mochten sich und iwie bin ich auch ein klein wenig froh darüber, das hier kein Hund alleine liegt.

Zitat:
Zitat von Nessie Beitrag anzeigen
Meine Eltern hatten einen großen Garten und dort wurden alle unsere Tiere begraben. Egal ob Wellensittiche, Hamster, Mäuse, Kaninchen so wie zu letzt unsere alte Mischlingshündin Floo. Wir hatten als Kinder für die verstorbenen Tiere einen Stein beschriftet, mit ihren Namen, Geburtsdatum wenn wir ihn wussten und den Tag an dem sie von uns gingen. Diese kleinen Gräber wurden von uns immer liebevoll gepflegt. Auf dem Grab von Floo stellte meine Mutter einen Topf mit schönen Blumen und einem Kreuz drin. Ich möchte mein Trio, wenn die Zeit gekommen ist, kremieren lassen. Ich möchte das sie wieder zu uns nach hause kommen, dort wo sie hingehören.
Als Kinder hatten wir es ebenso gehalten, jede gefundene Maus und alle eigenen Tiere, hatten eine stille Ecke im großen Garten meines Elternhauses. Statt den Kuscheltier gab es bei uns immer das Lieblingsspielzeug mit. Auf Kreuze und andere religiöse Zeichen haben wir aber immer verzichtet, dazu habe ich keinen Bezug.
Dort liegen auch noch der Husky, die Yorgies und zwei meiner Katzen, da ich erst seit 2007 selbst über einen Garten verfügen kann.

Seit wir Kinder waren wird auf jede Grabstätte ein Rosenstock gepflanzt und der Garten meiner Eltern besonders, diese stille Ecke, ist ein wunderschöner Ort der Ruhe geworden. Wenn ich dort den Weg entlang laufe grüße ich alle einzeln, auch wenn einige meiner Lieblinge schon mehr als zwanzig Jahre tot sind.

Der einzige Hund, der beim Tierarzt blieb war ein Pflegehund. Er war gerade mal zwei Tage bei uns und davon verbrachte er die Hälfte beim TA bis er sehr schnell starb. Ich dachte es, sei so ok ich hätte keinen Bezug zu diesen Hund - ich bereue es immer noch, ihn dort gelassen zu haben. Die Tierverwertung hat kein Lebewesen "verdient"

Mein Herzehund, mein geliebter Yankeeterrier liegt bei Freunden in einen anderen Bundesland und ca. 300km von hier entfernt. Manchmal wäre es schön wenn das Grab näher wäre.

Aber nach allen was 92 dieser Sch..ß Freistaat meinen Yankeeterrier angetan hat, war es richtig Sie dort zu lassen, wo sie ihre letzten glücklichen Tage verbrachte. Sie starb in Freiheit in meinen Armen inmitten all ihrer geliebten Menschen.

Ganz gleich wie weit weg ihr letzter Ruheplatz ist, ich denke täglich an diesen Ausnahmehund und immer noch tut es weh an Sie zu denken. Über sie zu schreiben ohne das Tränen laufen geht immer noch nicht. Es vergeht auch ein Tag an den nicht an Sheila gedacht wird oder sie erwähnt wird. Sheila starb 1996 aber Sie ist absolut prprprä$sent$.

Auf den Nürnberger Tierfriedhof gibt es mehrere Gräber, die die Halter nach den Tod ihrer Hunde/unserer Welpen anlegen liesen. Damit kann ich ebenso sehr gut umgehen
__________________
L.G Monty und die Rasselbande:

http://www.youtube.com/watch?v=c2Qlw3pzWv4
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:38 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22