Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 08.06.2013, 09:22
Ritter / Edle
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Hintertaunus/Westerwald
Beiträge: 26
Images: 4
Standard Das Jogger-Problem und die Anzeige . . .

Hey Ihr,

bräuchte mal Euren Rat

Vor ca 10 Tagen sind wir unseren gewohnten Weg (sehr abgelegen, im Frühjahr Sommer auch mal mit Wanderern, Stockmenschen, Radfahrer und Joggern belastet) gelaufen. Dabei hatten wir eine 5,5 Monate alte Staff-Hündin die bei uns zur Pflege war. Die Hunde waren unangeleint und ca. 5-7 Meter vor mir. Ich wollte rechts abbiegen, als die Kleene an mir vorbeischoss, schwanzwedelnd auf einen Jogger (der sein Tempo hielt) zulief. Als dieser sie anbrüllte sind bei meinem Sly wohl die Sicherungen durchgeknallt, er also auch im Vollspeed zu dem Jogger und hat ihn mit der Kleenen zusammen "gestellt" und verbellt

Der Jogger ist immer noch brüllend in's Gebüsch gesprungen, ich habe Sly gerufen, er kam auch sofort (die Kleene im Schlepptau), ich habe ihn abgesetzt und mich bei dem Jogger entschuldigt, der nun mich anbrüllte (was habe ich nicht verstanden), die Kleene habe ich an ihrem Geschirr gesichert und mein Dicker hat mich vollkommen unverständlich angeglotzt, war aber vollkommen auf mich fixiert und saß da wie ein Fels.

Gestern bekam ich ein Schreiben unserer Gemeinde: Er soll als gefährlich eingestuft werden, mit Wesenstest, Sachkunde und dem ganzen Brimborium

Er hätte den Jogger gebissen und dieser wäre gestürzt . . . .

Er hat weder gebissen (naja, vllt, hat er ihn gestumpt, das habe ich nicht gesehen), aber dieses schreiende Wesen ist definitiv nicht gestürzt und konnte auch ganz prima schimpfend weiter joggen . . .

Hat da jemand Erfahrung ? Wie verhalte ich mich denn jetzt ?

Wir leben in Hessen und da steht ein CC def. nicht auf der Liste . . .

Sly ist nicht einfach (Beschlagnahmung wg Misshandlungen), aber er beisst nicht !!! Er pöbelt und Männer, rennende Menschen, Gegenstände in Händen oder Gebrüll sind ein rotes Tuch für ihn . . . aber er beisst NICHT !!!!

Ich wäre für jeden Rat dankbar

Geändert von Grazi (08.06.2013 um 20:36 Uhr) Grund: Bindestrich im Titel eingefügt
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 08.06.2013, 09:58
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 10.04.2007
Beiträge: 18.470
Standard AW: Das Jogger Problem und die Anzeige . . .

Anwalt und besser aufpassen in Zukunft!
__________________
Hansen exklusiv bei Facebook:
https://www.facebook.com/schullephantasies/
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 08.06.2013, 10:14
Benutzerbild von Guayota
privatio boni
 
Registriert seit: 20.06.2010
Beiträge: 3.826
Images: 1
Standard AW: Das Jogger Problem und die Anzeige . . .

Ich zitiere aus der hundeVO Hessen:

"(2) Gefährlich sind auch die Hunde, die

...einen Menschen gebissen oder in Gefahr drohender Weise angesprungen haben, sofern dies nicht aus begründetem Anlass geschah,"

Also sogar wenn er nicht gebissen hätte - aber irgendwie scheinst du dir da ja auch nicht 100% sicher zu sein!?

So, wie es ausschaut, ist dein Hund jetzt ein "gefährlicher Hund" und du solltest dich und ihn auf die "Erlaubnis zum Halten" vorbereiten.
Vor allem auf die hessische Wesensprüfung.

Ob es "nebenher" noch Sinn macht, gegen die Vorwürfe/Behauptungen des Joggers anwaltlichen vorzugehen, weiß ich nicht. Aber ich denke zum "beweisen" des Hundebisses muss er schon ein ärztliches Attest vorlegen - aber wie gesagt: Bin ja kein Anwalt.
__________________
"Never underestimate the power of stupid people in large numbers."
Homer Simpson
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 08.06.2013, 10:49
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 08.04.2010
Ort: janz weit draußen :)
Beiträge: 9.039
Standard AW: Das Jogger Problem und die Anzeige . . .

Zitat:
Zitat von Peppi Beitrag anzeigen
Anwalt und besser aufpassen in Zukunft!
So ist es!
Ich verstehe auch nicht wie man einen Hund, der ohnehin schon Macken hat, freilaufen lässt wenn Jogger, Passanten in der Nähe sind...so etwas kann immer passieren wie du gesehen hast und du bzw. dein Hund hat dann die A**karte gezogen. Völlig unnötig war das nach meinem dafürhalten

Ansonsten schliesse ich mich Peppi an...Anwalt einschalten und aufpassen das so etwas nie mehr passiert!
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 10.06.2013, 10:50
Ritter / Edle
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Hintertaunus/Westerwald
Beiträge: 26
Images: 4
Standard AW: Das Jogger-Problem und die Anzeige . . .

Wow, Vorwürfe aus den eigenen Reihen :-/

Also erkläre ich mich wohl erst mal hier:

Sly hat die Begleithundeprüfung. Ich führe ihn seit knapp 2,5 Jahren. In dieser Zeit begegneten uns auch Jogger, Radfahrer etc. Vorfälle gab es nie, ich hatte meine Hunde (bis März lebte noch unsere alte DC-Mix Hündin) immer unter Kontrolle und es haben sich bei mir schon zig-mal Menschen (Wanderer, Jogger, Radfahrer) bedankt, weil ich meine Hunde immer rechtzeitig aus deren Weg gebracht habe (angelent, abgesetzt etc). Leider habe ich mir das nie schriftlich bestätigen lassen, für den Fall, mal für das Gegenteil verurteilt zu werden.

Ich bin nicht die naive Nuss, die mit ihrem unkontrollierbaren Hund durch die Welt trappert und dann mit einer solchen Aktion überfordert ist. Das war nicht der Grund meiner hiesigen Anfrage.

Mit der hessischen Hundeverordnung kenne ich mich zu Genüge aus, schl. kämpfe ich seit Jahren gegen die "Rasseliste" und setze mich besonders für sogenannte "Listi's" ein.

Die Vorwürfe sind Unterstellungen des Joggers, Sly hat ihn weder angesprungen (kann er gar nicht aufgrund seiner Hüfte und seines Rückens) noch gebissen. Ich habe ihn sofort unter Kontrolle gehabt und an seinem Verhalten war für mich nichts auszusetzen. Ich weiß nicht, ob Eure Hunde wegrennen, wenn ein Mensch brüllend und schimpfend auf Euch zugerannt kommt. Meiner hat erstmal entschieden "bis hierhin und nicht weiter" Mehr nicht.

Es floß weder Blut, noch ging irgendwas zu Bruch. Die Hunde haben den Jogger auch nicht gehetzt.

Ich habe kommende Woche einen Termin mit der Sachbearbeiterin der Gemeinde . . . wir werden sehen, ob ich einen Anwalt brauche.

Aber Dankeschön, dass ich lernen durfte, dass wenn man Rat von vermeintlichen "Interessen-Genossen" haben möchte, auch erstmal mit Vorwürfen rechnen muss. . . :-(
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 10.06.2013, 11:02
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 10.04.2007
Beiträge: 18.470
Standard AW: Das Jogger-Problem und die Anzeige . . .

Zitat:
Zitat von Marieuhdana Beitrag anzeigen
Ich wollte rechts abbiegen, als die Kleene an mir vorbeischoss, schwanzwedelnd auf einen Jogger (der sein Tempo hielt) zulief. Als dieser sie anbrüllte sind bei meinem Sly wohl die Sicherungen durchgeknallt, er also auch im Vollspeed zu dem Jogger und hat ihn mit der Kleenen zusammen "gestellt" und verbellt

Der Jogger ist immer noch brüllend in's Gebüsch gesprungen, ich habe Sly gerufen, er kam auch sofort [...]

Er hat weder gebissen (naja, vllt, hat er ihn gestumpt, das habe ich nicht gesehen), aber dieses schreiende Wesen ist definitiv nicht gestürzt und konnte auch ganz prima schimpfend weiter joggen . . .


Sly ist nicht einfach (Beschlagnahmung wg Misshandlungen), aber er beisst nicht !!! Er pöbelt und Männer, rennende Menschen, Gegenstände in Händen oder Gebrüll sind ein rotes Tuch für ihn . . . aber er beisst NICHT !!!!
Zitat:
Zitat von Marieuhdana Beitrag anzeigen
Die Vorwürfe sind Unterstellungen des Joggers, Sly hat ihn weder angesprungen (kann er gar nicht aufgrund seiner Hüfte und seines Rückens) noch gebissen. Ich habe ihn sofort unter Kontrolle gehabt und an seinem Verhalten war für mich nichts auszusetzen. Ich weiß nicht, ob Eure Hunde wegrennen, wenn ein Mensch brüllend und schimpfend auf Euch zugerannt kommt. Meiner hat erstmal entschieden "bis hierhin und nicht weiter" Mehr nicht.
Man lernt nie aus!

Herrlich polemisch.

Vielleicht gleichst Du die beiden Schilderungen des Sachverhaltes noch kurz an, dann wirkt es schlüssiger!
__________________
Hansen exklusiv bei Facebook:
https://www.facebook.com/schullephantasies/
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 10.06.2013, 12:13
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 08.04.2010
Ort: janz weit draußen :)
Beiträge: 9.039
Standard AW: Das Jogger-Problem und die Anzeige . . .

@Peppi
Dem ist nichts hinzuzufügen
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 10.06.2013, 19:32
Benutzerbild von Scotti
Sabberfaden Bändigerin
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: Bruchhausen-Vilsen
Beiträge: 5.534
Images: 1
Standard AW: Das Jogger-Problem und die Anzeige . . .

Solche HH habe ich besonders gern...
Erst die Hunde nicht unter Kontrolle haben und dann noch dem Jogger quasi die Schuld geben.
__________________
Liebe Grüße von Steffi, " I'm the best, who cares about the Rest " Pebbles und Flitzpiepe Yoda.

In ewiger Erinnerung: Scotti und Cash, mögt ihr im Himmel rumtoben ohne Schmerzen.
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 10.06.2013, 20:39
Benutzerbild von Nicol
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 26.12.2011
Ort: Wietzendorf
Beiträge: 1.036
Images: 12
Standard AW: Das Jogger-Problem und die Anzeige . . .

Also wie ich das verstanden habe, kam es unvorhergesehen zu diesem Zwischenfall!
Das kann jedem passieren, es sei denn, der Hund ist blind, taub und ständig angeleint!
Unverhofft kommt oft!
Ich versuche auch immer vorausschauend spzieren zu gehen, aber...
...neulich begegneten wir einem zum Glück nicht ängstlichen Mann, den beide Hunde, wer weiß, warum auch immer, angekläfft und umtanzt haben, nachdem wir aus einem zugewachsenen Weg in einen Wanderweg abgebogen waren! Die Hunde gingen beide zuvor bei Fuß!?
... und da war noch ein unschuldiges Reh, das uns nicht kommen sah... und leider von den zwei Kläffern, die genauso von der Begegnung überrascht waren, aufgescheucht wurde. Mal abgesehen von der überraschten HH, die durch den plötzlichen Ruck und dem abschüssigen Gelände zu Fall kam...
Beides hätte ich vorhersehen können, habe ich aber nicht...
Ach ja: Mein Mann hat ungesehen im Dunkeln den Großen abgeleint und zum Vorrennen animiert...Leider stand in Laufrichtung ein anderer HH in dunkler Kleidung mit einem Schäferhund... Otto hat das als Aufforderung zum Anpöpeln aufgefaßt, war aber sofort abrufbar...!
Das gab richtig Ärger: Falsche Anschuldigungen(mehrfacher tätlicher Angriff, Beißvorfall, gekaufte Begleithundeprüfung, Kampfhund...usw.) wurden nach einem Face-to-face-Gespräch auf dem Amt mit dem Herren, der meine Vorurteile gegenüber Mitglider des Vereins für den deuteschen Wappenhund verschärft, wieder richtigstellend zurückgenommen!
Ich kann nur einen solchen Versuch empfehlen und wünsche allen, die sich trauen ihren Hund vertrauensvoll abzuleinen,
VIEL GLÜCK!
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 10.06.2013, 20:55
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 08.04.2010
Ort: janz weit draußen :)
Beiträge: 9.039
Standard AW: Das Jogger-Problem und die Anzeige . . .

Zitat:
Zitat von Nicol Beitrag anzeigen
und wünsche allen, die sich trauen ihren Hund vertrauensvoll abzuleinen,
VIEL GLÜCK!
Ich leine meine Hunde auch ab, aber da wo es auch geht und nicht in einem Gebiet wo mir Jogger und dergleichen mehr entgegen kommen! DAS ist vorausschauend spazieren gehen und nicht auf gut Glück die Hunde rennen lassen, zumal wenn ich weiß das einer meiner Hunde auf gewisse Dinge merkwürdig reagiert (was ich auch nachvollziehen kann, der Hund kann nichts dafür).
Glück braucht man dazu nicht, nur ein wenig Voraussicht...mehr nicht.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:22 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22