Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 23.04.2013, 09:47
Ritter / Edle
 
Registriert seit: 23.04.2013
Ort: Duisburg
Beiträge: 11
Standard Ich brauch eure Hilfe

Hallo Leute
Ich bin neu hier und bräuchte eure Hilfe bzw. eure Meinung es geht darum, das ich seid mittlerweile glaub ich schon 2 Jahren davon Träume mir einen BM zuzulegen. Meine Frage an euch wäre jetzt, was ihr davon haltet, bzw würdet ihr euch in meiner Situation einen BM bzw. allg. einen Hund zulegen?

Dann mal zu mir...
Ich heiße Benni bin 26 Jahre alt und komme aus Duisburg.
Ich wohne im 1sten Stock in einer 82qm Wohnung mit Balkon und mit Garten, den Garten benutzen im Prinzip nur wir.

Ca. 30 sek. zu Fuß von mir sind große Felder an denen sehr viele Leute mit ihren Hunden spazieren gehen.

5 Auto Minuten von mir ist die Duisburger Sechs-Seen-Platte haben bestimmt schon einige von euch was von gehört.

Desweiteren sind mehrere kleine Wälder in der Nähe und Die Rheinwiesen sin auch nur max. 10 Minuten entfernt.

Meine Freundin reitet sprich ich könnte den Hund prima mit dort hin nehmen hätte mehrere Vorteile sie würde sich freuen das ich öfter dort mit hin komme und ich denke das der Hund sich dort top sozialisieren würde viele Menschen, Katzen andere Hunde und natürlich Pferde.

Jetzt zu meiner Arbeitssituation ich bin Technischer Zeichner und arbeite in der Firma meines Vaters heißt noch könnte ich den Hund mit zur Arbeit nehmen da ich eh jeden moregn zur Arbeit laufe hat er direkt um halb sieben schon seinen ersten Spaziergang.
Man muss allerdings dazu sagen das es die Firma nur noch max. 5 Jahre geben wird. Sprich ich ab da an den Hund zu 99% wahrscheinlich nicht mehr mit zur Arbeit nehmen kann.

Meine Eltern wohnen allerdings nur 5 Minuten zu Fuß von mir welche den Hund bestimmt auch mal nehmen würden genauso wie meine Brüder wenn sie zuhause sind.

Meine Hundeerfahrung:
Unsere Familie hatte schon immer Hunde.
Unser erster Hund den ich auch mit erzogen habe und mich drum gekümmert habe war ein Riesenschnauzer (die anderen HUnde davor zähl ich mal nicht weil ich einfach zu Jung war und das nicht zählen würde)
Als wir den Riesenschnauzer bekommen haben, müsst ich so 10 gewesen sein würd ich schätzen.
Mit 12 hab ich einen eigenen Hund bekommen einen Jack Russel welcher jetzt aber bei meinen Eltern lebt weil ich vorher in einer Wohnung gewohnt habe in der Hunde nicht erlaubt waren und sie mittlerweile 14 Jahre alt ist und ich sie nicht unbedingt aus ihrem gewohnten Umfeld raus reißen will. Und von dem anderen Hund weg holen will.

Als der Riesenschnauzer vor drei Jahren gestorben ist (sie wurde 13 Jahre alt und musste dann eingeschläfert werden weil sie im Maul einen inoperabeln Tumar hatte). Holten meine Eltern sich einen griechischen Tierheim Hund welcher jetzt ca 3 Jahre alt sein müsste.

Welcher zu Anfang sehr ängstlich war und Angst vor Männern hatte nur zu mir kam er sofort und wolllte gestreichelt werden etc. und um ehrlich zu sein bin ich auch der einzige auf den er einigermaßen hört obwohl ich ihn nur vllt 2 mal die Woche sehe.
Genauso ist es mit dem Labrador irgendwas Mix von den Eltern meiner Freundin normalerweise wenn irgendwer fremdes bei ihnen rein kommt versucht er den direkt anzufallen... (also lautes gebelle geknurre) die eltern halten ihn dann immer fest bis er sich beruhigt nur bei mir nicht. Komme das erste mal dort rein Hund kommt mit lautem gebelle auf mich zugerannt, guckt mich an hört auf zu bellen und will gestreichelt werden und die halbe Familie guckt mich geschockt an weil sie sowas noch nicht erlebt haben

Hm mehr fällt mir jetzt nicht ein was noch von Interesse für euch sein könnte aber wenn ihr was wissen wollt fragt einfach.

Ah doch noch was...
Wir haben ein Streifenhörnchen, welches aber in einem riesen Käfig lebt und quasi ein eigenes Zimmer hat, ca 2 Stunden am Tag bekommt er Freigang also darf in dem Zimmer rumlaufen ab und zu auch mal durch die ganze Wohnung das aber eher selten.

Danke schonmal für eure Antworten und Meinungen

Grüße Benni

Geändert von Benni87 (23.04.2013 um 09:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 23.04.2013, 10:14
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 10.04.2007
Beiträge: 18.470
Standard AW: Ich brauch eure Hilfe

Meine Meinung, als Duisburg und Seenplattenkenner:

Hol Dir was anderes. Was "Handlicheres".


Und ne Rasse, die (relativ) sicher (Garantien gibt's wohl nie) im Alter nicht
unverträglich mit fremden Artgenossen wird.

Sonst KANN das Szenario, dass Du da gerade beschreibst, zum Spießrutenlauf werden, der keinem Beteiligten auf Dauer Freude bereitet!

Hinzu kommen die Stufen, die möglichen Kosten bei so einem Kalb, etc., etc.


Ich wiederhole: Nur meine Meinung.

Erfahrungsgemäß steht, die aber bei solchen Freds eigentlich gar nicht im Zentrum!
__________________
Hansen exklusiv bei Facebook:
https://www.facebook.com/schullephantasies/
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 23.04.2013, 10:25
Ritter / Edle
 
Registriert seit: 23.04.2013
Ort: Duisburg
Beiträge: 11
Standard AW: Ich brauch eure Hilfe

Danke schonmal für die schnelle Antwort, endlich mal ein aktives Forum
Ist das BM typisch das sie im alter "zickig" werden?
Und was meinst du mit den Stufen ist das so ein problematisches Thema bei einem BM auch wenn er ausgewachsen ist?
Ich mein das es für Welpen bzw. Junghunde nicht gut ist weiß ich aber bis zu einem gewissen Gewicht könnt man ihn ja tragen

Mein größtes Problem ist glaub ich das ich mich optisch gesehen in diese Rasse verliebt habe
Ich liebe einfach diese wie meine Mutter immer sagt "Knautschgesichter" es sollte allerdings nicht zu knautschig sein...
Ich habe auch einige Zeit über einen Olde Englisch Bulldogge nachgedacht komme allerdings immer wieder auf den BM zurück
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 23.04.2013, 10:36
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 10.04.2007
Beiträge: 18.470
Standard AW: Ich brauch eure Hilfe

Ich wohne auch im Pott. Habe einen American Bulldogrüden, der keine fremden Hunde mehr mag. Wenn ich den Laufen lassen will, muss ich schon ein Stück fahren.

Die Ignoranz der Leute was Anleinen angeht, nervt (zumindest mich) wie die Pest. Insbesondere da, wo viele Leute sind. Was im Pott ja nahezu überall der Fall ist.

Mit "zum Pferd" ist damit bei uns auch gestorben, weil da auch andere Hunde sind.


Wie häufig das beim BM der Fall ist, sagen Dir besser die Halter. Aber hier liest man es schon hier und da...



Meiner wiegt keine 45 Kilo und wenn der sich richtig hängen lässt, ist das für mich gar nicht so einfach. Für meine Freundin nicht machbar.

Ich tendiere für die Tronfolge auch eher in Richtung Continental Bulldog/OEB, von der Größe/Gewicht her. Die sportlichen können wahrscheinlich sogar am Pferd mitlaufen. Glaube nicht das ein BM da ideal ist...

Klingt jetzt altklug, aber denk auch mal dran wie alt Du bist. So ein Brocken kann ganz schön einschränken. Und Deine Vorlieben/Interessen werden sich noch ändern...
__________________
Hansen exklusiv bei Facebook:
https://www.facebook.com/schullephantasies/
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 23.04.2013, 11:10
Ritter / Edle
 
Registriert seit: 23.04.2013
Ort: Duisburg
Beiträge: 11
Standard AW: Ich brauch eure Hilfe

Also erstmal der Hund müsste nicht neben dem Pferd her laufen weil ich mich nie auf so nen Gaul draufsetzen würde

Freundin versucht mich zwar immer zu überreden aber nene das gibts nicht
Wenn dann lauf ich neben her oder setz mich auf ne Bank guck zu und schlürf ein kühles blondes

Genau das ist das Problem alle sagen mir immer ich soll mir keinen Hund holen weil du damit so eingeschränkt bist in deinen Hobby und Urlaub etc.

Also Urlaub kann ich voll und ganz nachvollziehen wenn mir meine eltern oder freundin das sagen stimmt ja auch.

Aber Hobbys?
Meine Hobbys sind ein bisschen untypisch sagen wir mal so bei gutem Wetter wird mit mit Freunden gegrillt oder so im Garten sitzen bierchen trinken quatschen etc.
Oder ich geh Angeln und da hab ich schon damals immer einen der Hunde mitgenommen.
Mein neustes Hobby ist es Chillis anzubauen

Also sagen wir mal so ich hab nicht wirklich ein Hobby wo der Hund nicht dabei sein kann außer vllt Snowboard fahren aber der letzte Skiurlaub liegt auch schon 3 Jahre zurück.

Das die BMs dazu neigen "zickig" zu werden wusste ich nicht das wäre natürlich ein Grund vor allem bei dem Gewicht da hast du recht.

Also versteh du/ihr mich nicht falsch ich mein es wär schon ein Wunsch von mir einen BM zuzulegen deswegen versuch ich wohl auch immer Argumente dafür zufinden. Aber wenn ihr mir jetzt sagt ja BMs sind extrem schwer zu erziehen oder aggressiv zu Artgenossen etc. dann werde es sein lassen hab ich nichts von und der Hund auch nicht.
Also bitte ich euch weiter um eure ehrlichen Meinungen, Erfahrungen etc.
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 23.04.2013, 11:25
Benutzerbild von Wie Waldi
Der mitohne Hund
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: Niederrhein, nicht op de schäle Sick
Beiträge: 4.700
Standard AW: Ich brauch eure Hilfe

Ich komm ja von der anderen Rheinseite und im Baerler Busch ist Hundespaziergang extrem angenehm.
Ich sehe die Stufen als Hürde. Als ich noch erste Etage wohnte musste ich damals einen Rüden (ebenfalls RS) zwei Monate hoch und runter schleppen. Das war bei ca. 45kg schon extrem anstrengend. Denk mal nach das darfst du mit einem ausgewachsenen BM machen...

Ansonsten glaube ich nicht, dass der BM agressiver ist als vergleichbare Rassen. Nur WENN er es wird, dann wird es schwerer ihn zu händeln (erstmal körperlich).
__________________
Eine strukturell desintegrierte Finalitaet in Relation zur Zentralisationskonstellation provoziert die eskalative Realisierung destruktiver Integrationsmotivationen durch lokal aggressive Individuen der Spezies "Canis".
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 23.04.2013, 11:29
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 21.11.2009
Beiträge: 2.678
Standard AW: Ich brauch eure Hilfe

Zu sagen der BM ist pauschal agressiv zu Artgenossen wäre auch falsch. Aber ich kenne auch einen, wo es so ist und habe schon öfter mal gehört, das sie nicht so gut auf Artgenossen zu sprechen sind. Wenn er von Anfang an gut sozialisiert wird und viel mit Artgenossen zu tun hat, würde ich die Gefahr aber als sehr gering einschätzen. Letztendlich kann dir genau das auch mit jedem anderem Hund passieren.

Den ersten Stock würde ich allerdings auch als problematisch sehen. BM's neigen leider auch zu Gelenks-, Knochen- und Bänderproblemen. Es muss aber auch nur mal eine Kleinigkeit sein wie vertreten. Dann darf oder sollte der Hund KEINE Stufe laufen. Macht sich bei seinem Gewicht dann doch nicht so leicht. Ich habs mit meinem CC durch. 2x Kreuzband-OP und striktes Treppenlaufverbot gestaltete sich bei 55kg in der oberen Etage eines 2 Familienhauses echt kompliziert.

Ansonsten finde ich deine Lebensumstände eigl ganz passend für einen Hund. Was deine Hobbys angeht weißt eh du am Besten. Ich bin jünger als du und kreige das mit meinen Hund schon seit eingien Jahren sehr gut hin. Ist ne Einstellungssache ;-)
__________________
Liebe Grüße von Saskia mit Shira, Lito und Sancho für immer im Herzen

Wenn wir uns einen Hund anschaffen, dann ist es für uns eine überschaubare Zeit unseres Lebens.
Für den Hund aber ist es alles, was er hat: Sein ganzes Leben!
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 23.04.2013, 11:36
Benutzerbild von Lucy
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 16.07.2008
Ort: Bayern, Beratzhausen
Beiträge: 3.240
Standard AW: Ich brauch eure Hilfe

Du kannst nie sagen das eine Rasse aggresiv zu Artgenossen ist!
Ich habe z.B. zwei Cane Corso´s den einen kann ich überall mit hinnehmen, spielt mit allem und jedem liebt alles und jeden macht nie Probleme und dann hab ich da nummero zwei, der macht sich vor allem was auf 4 Beinen ist so in die Hose das er es Angreifen will. Dadurch bin ich schon sehr eingeschrenkt auch bei mir am Land.

Im Garten sitzen und grillen ist spitze mag ich auch, aber bedenke wenn du Freunde hast die Hunde haben und du hast einen unverträglichen dann können sie ihre nicht mitnehmen und du kannst deinen nicht mit zu ihnen nehmen.
Dann beim Angeln musst du dich bei einem unverträglichen immer um den Hund kümmern nach ihm schauen usw. reicht ja nicht allein das du ihn an nen Baum hängst mit ner 10 Meter leine weil, wie Peppi schon sagt, gibt es einfach Idioten die ihre Hunde ohne Leine laufen lassen, das 10 km vorraus ohne das sie sehen was er macht und dann zu deinem laufen usw.

Aber ganz ehrlich das ist egal ob du BM oder Jack Russel oder Labbi oder sonst was hast. Wenn er sich nicht verträgt verträgt er sich nicht, klar ist ein Jacky besser zu händeln aber trotzdem schrenkt dich das ein.

Du solltest dir einfach bewusst sein das egal was kommt, egal wie der Hund ist, egal was er hat, er 10 oder 15 Jahre bei dir ist und du ihn nicht so einfach abgeben solltest.

So und dann 1. Stock, hast du einen gesunden BM kein Problem hat er HD oder sonst was sollte er wenig Treppen gehen und was ist wenn der Hund älter ist und nicht mehr Treppen steigen kann wirst du dann für ihn in eine EG wohnung mit Garten ziehen?

Ich habe auf die letzten sieben Jahre in denen ich Hunde habe gemerkt man muss viele Kompromisse eingehen man sollte weit in die Zukunft planen und sich bewusst sein, das das sehr sehr einschränken kann.

Und NEIN ich sehe meine Hunde nicht als Belastung aber einfach möchte ich es nicht nennen, wirklich nicht. Vorallem hab ich ja 2 mal Cane Corso daheim und einer davon ist echt schwierig!

Du bist 26 Jahre und dein Leben wird sich wahrscheinlich noch sehr sehr ändern, bei mir ist das so und wie gesagt man muss eben Kompromisse eingehen und evtl auch extrem zurück stecken

Vorteil daran ist, du kommst heim und es freut sich jemand ehrlich über dich, du bist nie allein fühlst dich nie einsam und hast viel Bewegung und sie bringen dich zum lachen. Muss täglich lachen mit meinen zwei Affen.
Auch im Verhalten gibt es nichts ehrlicheres wie ein Tier!

Somit gibt es gute und schlechte Tage wie es nunmal so ist wenn man eine Gemeinschaft eingeht
__________________
Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen. -Winston Churchill
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 23.04.2013, 11:38
Benutzerbild von Guayota
privatio boni
 
Registriert seit: 19.06.2010
Beiträge: 3.826
Images: 1
Standard AW: Ich brauch eure Hilfe

Zitat:
Zitat von Sanny Beitrag anzeigen
Ansonsten finde ich deine Lebensumstände eigl ganz passend für einen Hund.
Ja, finde ich auch.
Zum BM kann ich nichts beitragen, aber ich kann nur jedem raten bei der Hundesuche die Optik nicht zum stärksten Kriterium zu machen - sondern Wesen, Bedürfnisse, Eigenschaften, Besonderheiten einer Rasse. Das würde ich zuerst mit meinem Leben innerlich "abgleichen".

Wieviele Bullmastiffs hast du schon kennengelernt?

ICh denke ein "gemütlicher" Nothund würde sich auch freuen bei dir einzuziehen!
__________________
"Never underestimate the power of stupid people in large numbers."
Homer Simpson
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 23.04.2013, 11:39
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 10.04.2007
Beiträge: 18.470
Standard AW: Ich brauch eure Hilfe

Zitat:
Zitat von Lucy Beitrag anzeigen
Du kannst nie sagen das eine Rasse aggresiv zu Artgenossen ist!
Hat das wer?
__________________
Hansen exklusiv bei Facebook:
https://www.facebook.com/schullephantasies/
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:17 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22