Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 26.12.2012, 19:50
Ritter / Edle
 
Registriert seit: 26.12.2012
Beiträge: 21
Standard Zweithund Dogo Canario

Hallo,

Ich, Frau, Sohn (2 Jahre) Hündin (4 Jahre (Kuvasz-Maremmano / Mudi-Bergamasker Mischling)

überlegen gerade uns einen Welpen- Junghund bis ca 6 Monate am liebsten aus Notvermittlung aber auch dierekt vom Züchter als Familienzuwachs zu holen.

Ein Junghund weil ich es mir leichter vorstelle die beiden Hunde zueinander zu gewöhnen. Ausserdem bin ICH mir dann sicherer wegen meinem Sohn. Man weiss ja leider nie 100% was ein "älteres" Tier so miterlebt hat.

Könnt ihr mir Ideen oder Vorschläge machen wie ihr dowas angehen würdet?
Meine Hünden ist brav und spiel fast mit jedem Hund. Daher bin ich mir sicher das es von dieser Seite keine Probleme gibt wenn ein Junghund hier einzieht.

Mir wäre es aber lieb das sie der Rudelführer bleibt, auch wenn der Dogo dann schon ausgewachsen ist, da sie ja als erstes da war. Wie ist da der DC so drauf?

Würde wohl nen Rüden nehmen damit es später nicht zu dolle Machtkämpfe gibt. Kastrieren? Sounds fieß ;-D

Naja erstmal genug voon meinem wirrwarr und ich hoffe auf eine Antwort

MFG Sascha
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 26.12.2012, 20:30
Benutzerbild von gretel
Herzog / Herzogin
 
Registriert seit: 16.03.2009
Ort: Graz
Beiträge: 384
Standard AW: Zweithund Dogo Canario

hm, ich zweifle ein bisschen, ob das gut geht. der dogo canario ist ein sehr resoluter und durchsetzungswilliger hund. ich hab einen 6 jährigen rüden, kastriert, daheim. und er ist eigen, was andere hunde und den gehorsam betrifft. mit kindern war er immer schon stürmisch und wenn ein kind sehr hoch redet oder quietscht, kriegt er seine narrischen minuten und ist kaum händelbar

mir wärs too much. lieber einen bequemen zweithund, der führiger ist, vl eher eine bordeauxdogge?
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 26.12.2012, 22:16
Ritter / Edle
 
Registriert seit: 26.12.2012
Beiträge: 21
Standard AW: Zweithund Dogo Canario

Hmm und wie wahr sind dann Beschreibungen des Wesens wie dieses hier zB?

Wesen

Vom Charakter wird er trotz seines starken, muskulösen Äußeren und seinem strengen und ernsten Ausdruck als ruhig, ausgeglichen, geradeheraus, nerven- und triebstark bezeichnet. Er gilt als guter Wach-, Schutz-, Sport- oder Familienhund mit einem überzeugenden Wesen. Er ist freundlich mit seiner Familie, mit großer Zuneigung zu seinem Besitzer, ist fremden gegenüber oft misstrauisch aber keinesfalls Aggressiv, er ist ein gehorsamer, gelehriger und zuverlässiger Familienbeschützer und Begleithund. Wenn er alarmiert ist, ist seine Haltung sehr entschlossen und mit wachsamen Ausdruck.
Er ist dennoch ein verspielter, liebevoller Hund, der viel Zuneigung braucht und gibt.

Alleine mit dem Kind wird keinesfalls sein. Ganz egal wie brav er ist.

Ich dachte an ein Welpe da dieser dann mit Kind und Familie groß wird.

Geändert von subsist (26.12.2012 um 22:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 26.12.2012, 22:24
Benutzerbild von asw-steyr
Großherzog / Großherzogin
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 460
Standard AW: Zweithund Dogo Canario

also da kann ich dir was sagen, ich habe einen Rotti mit 10 Jahren und seit Mittwoch vor Weihnachten kam eine junge DC Hündin zu mir, die kleine Dame zeigte sich die ersten 2 Tage von einer sehr sanftmütigen seite, und stellte "noch" keine Sachen, ja nichtmal Kleinigkeiten an.
Gut dachte ich, das die Sache so fein klappt - aber bitte ?!?!
Seit dem Wochenende stellt sie alles auf die Probe, und das mit allen Mitteln. Ich kann dir sagen, mein Rotti war 9 Wochen alt, jedoch ein "Vorzeigehund" ab der ersten Stunde,klar hatten wir auch mal nicht so gute Tage... aber diese Hündin ist was absolut anderes.

Ich steh ja auf Herausforderungen, und bin recht positiv eingestellt - da sie ein NEIN schon gut kennt und auch sehr gut darauf reagiert, aber ich weiß das es noch lustig wird mit der Kleinen

Heute waren wir zu Gast bei Verwanten mit "standfesten" jungen Kindern, war mit der Hündin auch absolut kein Problem...und ist da recht zart beseitet.
Ich denke mal wenn ein Hund von klein auf laute, laufende, springende, weinende, lachende ...Kinder kennt und die Kinder wissen wie sie mit einem Hund ungehen müßen sollte das kein Problem werden.
Jedoch würde ich Kinder mit Hunden auch nicht gerade allein lasse -da ich den Kindern nicht traue

Gruß

Mike
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 26.12.2012, 22:26
Benutzerbild von asw-steyr
Großherzog / Großherzogin
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 460
Standard AW: Zweithund Dogo Canario

genau vergessen - die Hündin ist 11,5 Wochen alt gewesen als ich sie bekommen habe ...
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 26.12.2012, 22:43
Benutzerbild von Emma
Baron / Baronin
 
Registriert seit: 07.04.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 93
Images: 1
Standard AW: Zweithund Dogo Canario

wir haben damals zu unserer 9 jahre alten Hündin eine 8 Wochen alte DC Hündin geholt - ohne Probleme

die Probleme fingen erst an als die Alte verstorben ist....
....da war Emma 3Jahre
__________________
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 27.12.2012, 00:09
Benutzerbild von Alano-Dennis
Fürst / Fürstin
 
Registriert seit: 08.03.2011
Beiträge: 286
Standard AW: Zweithund Dogo Canario

Das die 4 Jährige Cheff bleibt, kann man sich vll wünschen, kann sein das es klappt, kann aber auch sein, das der Neue mit 8 Monaten schon "die Macht" hat und sich dementsprechend benimmt und alles durcheinander bringt.
Welpen aus der Notvermittlung ist ja auch wieder son Ding, denn Welpen gibts da eher weniger und wenns mal welche gibt musste quasi gezwungender maßen zugreifen.
Was du dann allerdings bekommst, das wissen nur die Götter. Dogo, Presa etc
is schon nen breit gefächertes Feld wie ich finde. Nen zufallskauf wär mir da mittlerweile einfach zu heikel, ihr habt sicher nicht weniger ansprüche wie zB ich, aber auf nem ganz anderen Niveau bzg Familie, Kinder, Besucher, Zeitaufwand etc. So ein Hund kann ganz schnell einschränkend werden,
oder ungeplanten Zeitaufwand benötigen. Guter Rat wird da schnell teuer bis unerreichbar.

Es ließt sich jedenfalls, als seit ihr mit einem "einfacheren" Hund sicherer beraten. Dogo Welpen von irgendwo, sind immer leicht experimentell.

MFG
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 27.12.2012, 00:25
Benutzerbild von Alano-Dennis
Fürst / Fürstin
 
Registriert seit: 08.03.2011
Beiträge: 286
Standard AW: Zweithund Dogo Canario

Zitat:
Zitat von subsist Beitrag anzeigen
Hmm und wie wahr sind dann Beschreibungen des Wesens wie dieses hier zB?

Wesen

Vom Charakter wird er trotz seines starken, muskulösen Äußeren und seinem strengen und ernsten Ausdruck als ruhig, ausgeglichen, geradeheraus, nerven- und triebstark bezeichnet. Er gilt als guter Wach-, Schutz-, Sport- oder Familienhund mit einem überzeugenden Wesen. Er ist freundlich mit seiner Familie, mit großer Zuneigung zu seinem Besitzer, ist fremden gegenüber oft misstrauisch aber keinesfalls Aggressiv, er ist ein gehorsamer, gelehriger und zuverlässiger Familienbeschützer und Begleithund. Wenn er alarmiert ist, ist seine Haltung sehr entschlossen und mit wachsamen Ausdruck.
Er ist dennoch ein verspielter, liebevoller Hund, der viel Zuneigung braucht und gibt.

Alleine mit dem Kind wird keinesfalls sein. Ganz egal wie brav er ist.

Ich dachte an ein Welpe da dieser dann mit Kind und Familie groß wird.
Diese ganzen verallgemeinernden Rassebeschreibungen kann man bald alle auf den Kopf stellen oder aus dem Netz nehmen. Vieles ist wunschdenken oder schönreden. Es sind immer noch individuelle Lebewesen. Und gerade wenn der Hund von irgendwo is, oder "Ausstellungszucht-Hausen", dann ist die Chance nochmal geringer das alles oder ein Teil dieser positiven oder negativen Eigenschaften auftreten.
Wenn du dir einen DC oder Presa holt mit dem Wissen; " es könnte ein territorialer Arschlochhund werden, der nicht leicht zu erziehen ist, einen sehr starken Charakter hat und schnell probleme mit anderen Menschen und Hunden bekommt", also ein Hund mit dem du dich auf der schönen Innenstadt-Hundewiese nicht blicken lassen brauchst. Und du dann immernoch der Meinung bist, wenns so wäre, fänd ichs ok und könnte damit leben, dann kann man über einen Kauf nachdenken und man wird sicher nich enttäuscht. Wenn man irgendne romantische Wunschvorstellung vom unauffälligen Begleiter mit Schutzeigenschaft und Labbi händling träumt, geht die Sache uU. inne Hose. Denn das Spektrum reicht von hochtriebig und dauernd unter Strom bis zum gelassendem Faulpelz, leider haben viele mit dem goldenen Mittelweg schon große bis schwerwiegende Probleme mit der Haltung und Führung.
Die Tage hat hier im Forum erst nen Mädel aufgrund völliger Selbstüberschätzung ihre 2 Jährige Hündin eingeschläfert,
und das war eher "nur" nen schlecht geführter sehr unsicherer Hund
der in völlig falscher Umgebung sein zuhause finden musste. Kommt sogar wie du, auch aus Hamburg, also der denkbar schlechteste Ort
für nen ausgefallendes Exemplar, allein schon aufgrund der "Kampfhundegeschichte" bei euch etc. mir wärs auch zu heiß.
In dem Fall würd ich lieber in richtung Schweizer Sennenhund, BX oder ähnl. meißt ausgeglichendem schauen.

Geändert von Alano-Dennis (27.12.2012 um 00:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 27.12.2012, 12:22
Benutzerbild von Guayota
privatio boni
 
Registriert seit: 19.06.2010
Beiträge: 3.826
Images: 1
Standard AW: Zweithund Dogo Canario

Ich kann mich da nur anschliessen - in der Bandbreite ist charakterlich alles von Bullmastiff bis "Terrier im Molosserkörper" möglich.

Aber ich wage mal zu behaupten: "Im Schnitt" ist das (noch?) kein Hund, der sich damit zufrieden gibt, dass ihm Karl-Heinz aus der Reihenhaussiedlung Pfötchen-geben beibringt.
Und das meine ich garnicht in die "nur für echte Kerle" - Richtung.

Leider wird er oft in Deutschland falsch oder unehrlich "vermarktet" - ein Blick in die Vermittlungsseiten sagt eigentlich alles.
__________________
"Never underestimate the power of stupid people in large numbers."
Homer Simpson
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 27.12.2012, 15:27
Ritter / Edle
 
Registriert seit: 26.12.2012
Beiträge: 21
Standard AW: Zweithund Dogo Canario

Danke. Ich gebe euch allen recht.

Das alles ist vorerst aber kein KO Kriterium. Abgeschreckt bin ich noch nicht.
Das jede Rasse, jeder Hund individuell ist, weiss ich. In alle Richtungen.

Vererbbare Aggressivität wie beim Golden Retriever

Zitat Wiki
Zitat:
Beim Golden Retriever ist eine familiäre erblich bedingte Neigung zu aggressivem Verhalten beschrieben, die innerhalb der Rasse mit hoher Heritabilität vererbt wird.
welche sehr oft in Familien mit Kindern zu finden ist habe ich über den DC noch nirgends gelesen.

Das jeder Hund aggressiv werden kann, oder zum Käffer mutieren, oder Kinder, Hund oä nich mag weiss ich.

Ein Welpe würde ich wohl vom netten "Züchter" hohlen bei dem man sicher sein kann das man das bekommt was einem angeboten wird. Es gibt in Lübeck ein Züchter was nicht so weit weg wäre.

Der DC steht ja zZ auf keiner Liste, auch nicht in Hamburg, daher hatte ich mir bischer auch keine Sorgen in diese Richtung gemacht
http://de.wikipedia.org/wiki/Rasseliste

Ich glaube auch das ich das gut hinbekomme mit der Erziehung, der Sozialisierung mit Hunden und Menschen. Aber das sagt wohl jeder erstmal :-). Er wäre mein dritter Hund.

Meine anderen waren sicher nicht so "schwer" erziehbar aber Hirthund / Hütehund brauch auch Konsequenz.

Hier ein link zu meiner Hünden welche nicht mehr lebt (Ich weiss was ganz anderes und nicht vergleichbar)
http://strauch.npage.de/_galerie/larry.html

Und unsere jetzige Hündin
http://www.abload.de/img/292792_20879862250761cbj69.jpg

Fest steht, Hunde sind bei uns Familienmitglieder welche unter keinem Umstand wieder weggegeben werden, geschweige denn eigeschläfert, niemals. Mein Sohn bleibt ja auch mein Sohn, egal wie er sich entwickelt.

Würde mich dennoch über weiter Anregungen freune und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Geändert von subsist (27.12.2012 um 15:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:23 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22