Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 26.12.2012, 03:53
Erzherzog / Erzherzogin
 
Registriert seit: 03.07.2006
Ort: Nähe Dachau/Bayern
Beiträge: 613
Standard Ein unheimliches Erlebnis

Ich hatte bei meinem Nachmittagsspaziergang an Heilig Abend ein unheimliches Erlebnis:
Meine Dogge Diva ist jetzt 9 1/2 Jahre und ihre aktiven Zeiten als Pettrailer sind vorbei. Das heißt jedoch nicht, dass sie bei ihren Spaziergängen nicht beschäftigt werden will und so muss ich mir stets etwas Neues einfallen lassen. Ich habe verschiedene kleine Gegenstände aus verschiedenen Materialien, die ich während des Gassigangs verstecke an unterschiedlichen Orten - sei es am Boden oder in Kopfhöhe in einem Strauch oder an einen Baum. In unterschiedlichen Zeitabständen und in unterschiedlichen Entfernungen lasse ich sie nach diesen Gegenständen suchen, die ja mit meinem Geruch behaftet sind. Manchmal verstecke ich etwas am Anfang einer Gassirunde und nach etwa 45 - 60 Minuten schicke ich sie zum suchen. Wir kommen dann ja aus einer anderen Richtung und sie muß sich auf ihre Nase verlassen, um den Gegenstand zu finden. Soweit so gut:
Ich fuhr an Heilig Abend zu einer Stelle, wo ich schon mindestens 3 Wochen lang nicht mehr war und begann meine Runde. Nach ca 50 m stellte ich fest, dass dort auf einem Baumstamm ein Kaffebecher war, der noch von meinem letzten Besuch dort lag. (Ich nehme mir ab und zu an der Tankstelle einen Kaffee mit und verstecke den leeren Becher dann, um ihn nicht ständig mit mir herumtragen zu müssen. Am Schluß der Runde lasse ich Diva dann danach suchen. Ich will ja schließlich kein Umweltverschmutzer sein) Aus irgendeinem Grund hatte ich bei meinem letzten Besuch dort Diva nicht mehr nach dem Becher suchen lassen und ihn dort vergessen. Als ich nun den Kaffeebecher dort sah, dachte ich also bei mir: den muss ich auf jeden Fall wieder mitnehmen. Im gleichen Moment hörte ich Stimmen und sah ein Pärchen aus dem Wald kommen. Ich konzentrierte mich also auf die beiden, die auch noch einen Labbi dabei hatten und setzte meinen Weg fort. Am Schluß der Runde gab ich Diva das Kommando um zu suchen. Sie lief also mit hohem Tempo in die richtige Richtung, wurde langsamer und stoppte direkt auf Höhe des Baumstamms. Erst schnüffelte sie am Boden, dann ging die Nase nach oben und dort zeigte sie mir den Kaffeebecher an Ich bin geschockt, überrascht und verwirrt. Kann es wirklich sein, dass nach mind. 3 Wochen noch ein Geruch von mir an dem Kaffeebecher haftete? Oder hat sie nur etwas angezeigt, was nicht nach Wald riecht? Aber das hat sie bisher noch nie gemacht. Sie hat mir noch nie etwas angezeigt, was nicht ich versteckt habe. Wie kann ich überprüfen, ob sie wirklich meinen Geruch nach 3 Wochen wiederfindet? Ich kann ja nicht die gleichen Bedingungen herstellen, da ich ja das Wetter nicht beeinflussen kann. Hat jemand schon mal von so einer Nasenleistung gehört?
Wenn sie wirklich nach so langer Zeit meinen Geruch identifiziert hat, dann finde ich das mehr als unheimlich - aber freuen tue ich mich trotzdem - und stolz bin ich natürlich auch auf sie



__________________
mit Wasco, meinem Seelenhund (22.11.2003 - 01.10.2007) und Diva, die Grande Dame (27.06.2003 - 20.12.2014) im Herzen
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 26.12.2012, 07:12
Benutzerbild von Grazi
Gremlinfanatischer Mod
 
Registriert seit: 21.04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 24.933
Images: 9
Standard AW: Ein unheimliches Erlebnis

Drei Wochen sind heftig, aber durchaus im Rahmen des Möglichen. Der Becher ist nicht verrottet und die klimatischen Bedingungen (Kälte) waren ja auch günstig.

Grüßlies, Grazi
__________________


Don't accept your dog's admiration as conclusive evidence that you are wonderful. (Ann Landers)

Molosser-Vermittlungshilfe und Kampfschmuser-Vermittlungshilfe
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 26.12.2012, 07:50
Benutzerbild von Scotti
Sabberfaden Bändigerin
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: Bruchhausen-Vilsen
Beiträge: 5.533
Images: 1
Standard AW: Ein unheimliches Erlebnis

Ausserdem hat sie den Becher sicher gesehen auf dem Hinweg und weiss dass du die Dinger immer versteckst.
Trotzdem eine tolle Leistung, Scotti weiss nach 20 Metern nicht mehr wo sein Futterbeutel liegt.
__________________
Liebe Grüße von Steffi, " I'm the best, who cares about the Rest " Pebbles und Flitzpiepe Yoda.

In ewiger Erinnerung: Scotti und Cash, mögt ihr im Himmel rumtoben ohne Schmerzen.
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 26.12.2012, 09:25
Benutzerbild von corso
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 18.03.2010
Ort: bayern
Beiträge: 1.702
Standard AW: Ein unheimliches Erlebnis

O Mann ich dachte jetzt an wirklich was unheimliches

Aber wow dass sie nach 3 Wochen es noch gerochen hat und das mit 9/12 Jahren auch ein Stolzes alter Fire eine Dogge, scheint aber noch fit zu sein
__________________
LG, Sandor&Hektor + Natalie&Ilhan
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 26.12.2012, 09:28
Benutzerbild von Monsterbande
Ritter / Edle
 
Registriert seit: 22.12.2012
Ort: Wolfsburg ( Niedersachsen)
Beiträge: 22
Standard AW: Ein unheimliches Erlebnis

Eine wirklich tolle Leistung

Ich könnte mir schon vorstellen, das Dein Geruch immer noch an dem Becher war. Vielleicht nicht mehr so intensive wie noch auf der Runde, als Du ihn versteckt hast, aber das er da war.

Die Idee finde ich an sich echt gut. Sollte ich auch mal mit meinem ausprobieren
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 26.12.2012, 09:40
Benutzerbild von Guayota
privatio boni
 
Registriert seit: 20.06.2010
Beiträge: 3.826
Images: 1
Standard AW: Ein unheimliches Erlebnis

War das so einer mit Deckel?
Vielleicht hat sie noch kleinste Kaffeereste gerochen und die Verknüpfung war da?

Und trotzdem wäre es sehr bemerkenswert nach 3 Wochen!
__________________
"Never underestimate the power of stupid people in large numbers."
Homer Simpson
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 26.12.2012, 10:07
Benutzerbild von Rocky
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 17.02.2005
Ort: Ersigen (Bern)
Beiträge: 1.986
Standard Chanel Nr. 5

Kann es sein dass du Chanel Nr. 5 verwendest, dieser Duft ist ewig und unwiederstehlich - wohl auch für Hunde
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 26.12.2012, 11:42
Benutzerbild von Alano-Dennis
Fürst / Fürstin
 
Registriert seit: 08.03.2011
Beiträge: 286
Standard AW: Ein unheimliches Erlebnis

Ich hab die Tage irgendwas bzg vermisster Personen in Deutschland im TV gesehen, wo nach 1 oder 2 Jahren ausgebildete Hunde angeblich noch die letzte Fährte, innerorts inkl Tankstelle, der Person ausarbeiten konnten.

Das kann ich kaum glauben. Aber demnach wären 3 Wochen ein klacks
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 26.12.2012, 11:50
Benutzerbild von Mickey48
Cardigan Welsh Corgi Fan
 
Registriert seit: 17.01.2010
Ort: Wetterau (Hessen)
Beiträge: 2.586
Standard AW: Ein unheimliches Erlebnis

Je länger die Spur liegt, desto intensiver wird sie, besonders wenn es geregnet hat, dann werden die Duftmoleküle tiefer in den Boden gespült und sind damit geschützter vor Witterungseinflüssen und baut sich damit nicht so schnell ab.
Versuch' doch mehr an kalten Spuren mit ihr zu arbeiten, das wäre bestimmt mal eine nette Abwechslung für euch beide.
Konditioniere sie beispielsweise auf verschiedene Gegenstände.
Verstecke zwei nach dir riechende Sachen und befiel ihr nach ein paar Tagen gegenstand A anzuzeigen, aber Gegenstasnd B links liegen zu lassen, auch wenn er nach dir riecht.
Wieder ein paar tage später ist dann gegenstand B dran, so kannst du die Spur Stück für Stück immer mehr erkalten lassen.
__________________

My line of thoughts about dogs is analogous. A dog reflects the family life. Whoever saw a frisky dog in a gloomy family, or a sad dog in a happy one? Snarling people have snarling dogs, dangerous people have dangerous ones. And their passing moods may reflect the passing moods of others.~ Sherlock Holmes in "The Creeping Man" (Deutscher Titel: "Der Mann mit dem geduckten Gang) von Sir Arthur Conan Doyle

Geändert von Mickey48 (26.12.2012 um 11:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 02.01.2013, 22:43
Erzherzog / Erzherzogin
 
Registriert seit: 03.07.2006
Ort: Nähe Dachau/Bayern
Beiträge: 613
Standard AW: Ein unheimliches Erlebnis

So jetzt komme ich wieder mal dazu euch zu antworten:

@ Scotti: Ich glaube nicht, dass Diva gesehen hat, wie ich den Kaffeebecher abgelegt habe, denn ich kann dabei ja nicht stehenbleiben. Würde ich stehenbleiben, würde Diva sofort merken, was ich vorhabe und zu mir schauen. Das soll sie ja nicht, denn dann suchst sie ja nicht mit der Nase, sondern apportiert nur irgendeinen Gegenstand. Ich mache es immer so, dass ich etwas während des Gehens verliere. In dem Fall habe ich den Becher dort sozusagen unter dem Gehen hingeworfen. Außerdem muss Diva bei solchen Aktionen so abgelengt sein in dem sie intensiv einem Geruch auf dem Boden analysiert, denn sonst weiß sie sofort was los ist. Wir machen diese Suchspiele ja schon seeeeeehr lange und sie ist sehr ausgefeit in ihrer Technik mich zu beobachten, da muss ich einfach noch etwas ausgefeiter sein, um sie auszutricksen.
Am Weihnachtstag war Diva ca 1 m seitlich vor mir und hat am Boden geschnüffelt. Der Becher ist aber auf dem Baumstamm in etwa ihrer Kopfhöhe. Also gesehen hat sie ihn definitiv nicht, da sie ja bereits daran vorbei war, als ich ihn gesehen habe. Und gemerkt hat sie es auch nicht, dass ich ihn sehe, weil ja, wie erwähnt, gleichzeitg von vorne die Stimmen des Pärchens kamen, die unsere Aufmerksamkeit erhielten.

@Guayota: Kaffeereste waren nicht mehr drin, und es war erst das 2. Mal, dass ich einen Becher versteckt habe. Ob man da schon von Verknüpfung sprechen kann?

@ Rocky: Nee, ich benutze gar kein Parfum und schon gar nicht beim Gassigehen. Aber netter Versuch...

@ Mickey48: Was für eine geniale Idee. Ich bin bereits dabei das Benennen eines Gegenstandes zu üben. Zuhause natürlich. Ich habe einen braunen Lederfleck ca 3 x 3 cm groß, die Kappe eines alten Labellos, einen Schnürsenkel, eine Metallscheibe an einem roten Stoffband (das waren einmal die sog. Trainingsdiscs, die ich einfach auseinandergebaut habe) und einen handelsüblichen Dummy aus Sisal. Alle Dinge, die ich verstecke, bis auf den Dummy, müssen in meine Hand passen. Ich habe sie in meiner linken Jackentasche und schon wenn ich die Hand in die Tasche stecke und sie bekommt das mit, lässt sie mich nicht mehr aus den Augen. Sie geht dann entweder hinter mir oder in perfektem Fuss neben mir, nur damit sie mitbekommt, wann ich die Teile verliere. Sie hüpft dann herum wie ein Känguruh und an ein normales Weiterkommen ist nicht mehr zu denken. Also muss ich darauf warten, bis sie ihre Nase in einen wunderbaren Geruch vertieft, schnell etwas aus der Tasche angeln und sofort einen geeigneten Platz zum verstecken finden. Nur so kann man die Maus überlisten und nur dann ist gewährleistet, dass sie auch wirklich mit der Nase sucht und nicht nur mit ihren Augen. Das klingt jetzt sehr anstrengend, ich sehe das aber als Herausforderung, wer hier wen austricksen kann. Manchmal gewinne ich, oft gewinnt Diva.

Ich habe am 27.12 meinen Lederfleck versteckt und werde mal schauen, ob sie ihn nächste Woche findet. Das ist dann zwar nur 1 Woche und nicht 3, aber wenn das klappt dann kann ich das ja noch steigern.
__________________
mit Wasco, meinem Seelenhund (22.11.2003 - 01.10.2007) und Diva, die Grande Dame (27.06.2003 - 20.12.2014) im Herzen
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:39 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22