Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 26.02.2012, 11:00
Benutzerbild von Doc_S
Monarch/Alleinherrscher
 
Registriert seit: 11.12.2009
Ort: in seiner eigenen Welt
Beiträge: 2.480
Images: 6
Standard Hundesuche und Anfragen im Forum

Es werden ja immer wieder Anfragen "Rasse X im Vergleich mit Rasse Y" oder "suche Rasse Z" bzw. "Welcher Molosser passt zu uns" gepostet. Es ist ja schließlich ein Forum. Darum ist es ja generell ok.
Jedoch manchmal frage ich mich nach der wirklichen Intension des Themenerstellers bzw. mir kommt es so vor, als ob sich manche Menschen mehr auf das Netz, die geschönten Rassebeschreibungen und ihre evtl. schon fest stehende Entscheidung stützen bzw. hier nur noch den nötigen Push zu bekommen.
Habe im Bekanntenkreis Leute, welche sich A) einen Jagdhund-Mix zugelegt haben oder B) einen Border aus einer Arbeitslinie oder C) einen Fila und alle, weil es ja Familienhunde sind bzw. ihnen die Hunde "empfohlen" wurden. Und einfach haben es alle nicht.
Wie seht ihr das? Würdet ihr "fremden" Menschen eure Rasse relativ unbedarft einfach so weiter empfehlen? Wie steht ihr zu diesen Anfragen? Ist es gewissen Rassen gegenüber fair, so Werbung zu machen (z.B. gewisse Moderassen, wie gerade der CC) und die 2. Seite der Medaille nicht zu erwähnen bzw. diese auszublenden.
Nur mal so meine Gedanken. Wie seht ihr das?
__________________
“Wer nicht genießt ist ungenießbar" -Konstantin Wecker-
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 26.02.2012, 11:14
Benutzerbild von AlHambra
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 21.08.2009
Ort: Berlin Schlachtensee
Beiträge: 4.617
Images: 55
Standard AW: Hundesuche und Anfragen im Forum

Genau diese Gedanken gingen mir auch schon ein paar Mal durch den Kopf.

Natürlich ist es erst Mal gut und empfehlenswert, von den Erfahrungen anderer zu profitieren. Meiner Ansicht nach darf das aber nur noch ein Zünglein an der Waage sein und nicht Entscheidungsgeber.

Was ich inzwischen wirklich nervig und auch verwerflich finde, ist das Anpreisen einer ganzen Rasse als "familienfreundlich".
__________________
Dominique mit Aisha und Samson

Ein Problemhund hat nur ein Problem - den Menschen.
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 26.02.2012, 11:28
Benutzerbild von Emmamama
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Hilden
Beiträge: 1.177
Standard AW: Hundesuche und Anfragen im Forum

Ähnliches treibt mich angesichts der Fragestellungen auch um
Wobei ich jedoch die "Empfehlungen" für einzelne Rassen, nach dem Motto: Einmal CC/DC/MAN, immer CC/DC/MAN, ähnlich befremdlich finde - auch von langjährigen Haltern.
Wäre ich auf der Suche nach einem Hund/Molosser würde ich zuerst die gewünschten Charaktereigenschaften/Wesensmerkmale definieren und käme ganz schnell zu der Erkenntnis, dass diese durchaus von verschiedenen Rassen abgedeckt werden: souverän, hohe Reiz-/Toleranzschwelle, eigenständig/-sinnig, hohe Bindungsfähigkeit, Fremden gegenüber distanziert etc., vor allem da mir für die Optik "nur" gross und stabil, kurzhaarig und "Schädel wie ein Fahrradsattel" wichtig ist, Fellfarbe, Befaltung und Sabberfaktor finde ich eher zweitrangig, Gesundheit deutlich wichtiger.
Tja, und dann würde ich mir aus der infrage kommenden Bandbreite der einzelnen Rassen die einzelnen Tiere, bei mir eh nur Notnasen, anschauen und kucken, wie die Chemie stimmt.
Nachwievor glaube ich nicht dran, dass die in Stein gemeiselten Wesenszüge der einzelnen Rassen Garantien sind, sondern viel eher "Möglichkeiten", die mehr oder weniger stark auftreten können.
Empfehlungen erfahrener Halter finde ich insofern hilfreich, dass von dort Hinweise, Warnungen etc. kommen können, die von Züchtern lieber verschwiegen werden - die wollen ja schliesslich ihre "Ware" verkaufen.
__________________

Viele Grüsse, Heike
_____________________________

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. (Albert Einstein)


Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 26.02.2012, 11:30
Benutzerbild von Emmamama
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Hilden
Beiträge: 1.177
Standard AW: Hundesuche und Anfragen im Forum

Achso... und bei diesen oben angeführten Überlegungen hätte ich auch gar kein Problem mit einem "Mischling" - so meine Wünsche abgedeckt sind
*shameonme*
__________________

Viele Grüsse, Heike
_____________________________

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. (Albert Einstein)


Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 26.02.2012, 11:41
Benutzerbild von BÖR
wir sind die Borg
 
Registriert seit: 04.02.2010
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 3.187
Images: 5
Standard AW: Hundesuche und Anfragen im Forum

ich kann ja nur von den beiden Rassen sprechen, die ich hier habe. Nein, ich würde nie eine Empfehlung geben, da ein Exemplar nicht für eine ganze Rasse sprechen kann. Einen Foxterrier würde ich mir niemals freiwilig aussuchen, denn mit diesen von 0 auf 180 in 1sec. kann ich persönlich nicht so gut umgehen.
Bei den Broholmern haben wir einen Glücksgriff gemacht, denn Bör ist kein bißchen aggresiv oder angriffslustig. Wenn das so wäre, hätte ich bei seinen ca. 65kg ein großes Problem. Es soll aber auch andere Exemplare geben, mit denen die HH nur noch bei Nacht und Nebel raus gehen Liegt es an der Erziehung und dem Umgang???
Ich würde jedem raten, der sich für diese Rasse interessiert, sich die Hunde live anzusehen und dann noch mal genau drüber nachzudenken. Die meißten Broholmer-Besitzer sind dafür offen und es gibt auch einen "Tag der offenen Tür", wo man seine Fragen loswerden kann. So haben wir es auch gemacht und würden es, wenn wir uns für eine andere Rasse interessieren würden, auf jeden Fall wieder machen.
Ich fände es echt verantwortungslos, jemandem eine Rasse zu empfehlen, ohne ihn und seine Lebensumstände zu kennen, bzw. ohne auf die Macken ( Krankheiten, unerwünschte Wesensmerkmale usw.) aufmerksam zu machen.
__________________
Andrea, Bör und Pudding und Mina und Fena, somewhere over the rainbow

Wenn einer einen Fehler begeht und ihn nicht korrigiert,begeht er bereits den zweiten.

Konfuzius
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 26.02.2012, 11:58
Benutzerbild von Rocky
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 17.02.2005
Ort: Ersigen (Bern)
Beiträge: 1.986
Standard AW: Hundesuche und Anfragen im Forum

Zitat:
Zitat von Doc_S Beitrag anzeigen
..... Würdet ihr "fremden" Menschen eure Rasse relativ unbedarft einfach so weiter empfehlen? Wie steht ihr zu diesen Anfragen? Wie seht ihr das?....
Genau so, wer schon einmal einen Hund hatte oder in seinem Umfeld viel mit Hunden zu tun hat der weiss dass sie irgendwie alle gleich (liebenswürdig)sind.

Ob nun ein dickköpfiger Rehpinscher-Pudel-Chow-chowmix oder ein reinrassiger, halsstarrige BM-Rüde der 70 Kilo Klasse, der einzige Unterschied, den Kleinen packt man mit links ins Körbchen, beim Grossen braucht es hin und wieder einen Tritt (bildlich gesprochen natürlich)

"Famileinfreundlich" mag von mir aus die Nähe der Kita sein, oder ein hübscher Spielplatz, oder eine günstige Wohnung, oder ein ruhiges Wohnquartier oder vieles mehr, bloss nicht Hunderassen generell!
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 26.02.2012, 11:59
Benutzerbild von Jule69
stolze Bullmastiffmama
 
Registriert seit: 20.02.2011
Beiträge: 1.711
Images: 11
Standard AW: Hundesuche und Anfragen im Forum

Zitat:
Zitat von Knubbel Beitrag anzeigen
.... Nein, ich würde nie eine Empfehlung geben, da ein Exemplar nicht für eine ganze Rasse sprechen kann...........

Ich fände es echt verantwortungslos, jemandem eine Rasse zu empfehlen, ohne ihn und seine Lebensumstände zu kennen, bzw. ohne auf die Macken ( Krankheiten, unerwünschte Wesensmerkmale usw.) aufmerksam zu machen.
Seh ich genauso und ebenfalls finde ich das "verherrlichen" einer bestimmten Rasse, wie bereits von AlHambra erwähnt extrem verantwortungslos.
Werbung zu machen indem z.B. Bilder von Hunden mit Kleinkindern als Antwort eingestellt werden, ärgern mich ebenfalls.

Abgesehen davon ist mit auch überhaupt nicht daran gelegen meine Rasse noch mehr in Mode zu bringen.
__________________

In stiller Trauer um unseren geliebten Großmops Willi, den ich nicht verabschieden kann, weil er niemals fort sein wird.
*1.5.2004 +03.01.2013
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 26.02.2012, 12:01
Benutzerbild von Dega
ohne ga 1998-2012
 
Registriert seit: 03.10.2010
Beiträge: 1.610
Images: 8
Standard AW: Hundesuche und Anfragen im Forum

Zitat:
Zitat von Doc_S Beitrag anzeigen
Wie seht ihr das? Würdet ihr "fremden" Menschen eure Rasse relativ unbedarft einfach so weiter empfehlen? Wie steht ihr zu diesen Anfragen? Ist es gewissen Rassen gegenüber fair, so Werbung zu machen (z.B. gewisse Moderassen, wie gerade der CC) und die 2. Seite der Medaille nicht zu erwähnen bzw. diese auszublenden.
Nur mal so meine Gedanken. Wie seht ihr das?
Zu deiner Frage: nein, das würde ich nicht tun.
Ich versuche es zumindest bei allem, wo ich zu meiner Meinung befragt werde, die Vorzüge und die Nachteile zu schildern, möglichst objektiv, und ich kann immer nur von meinen Erfahrungen ausgehen, die natürlich nicht allumfassend sind.
Tendenzen sind immer nur Tendenzen, auch und gerade bei einer so individuellen Sache wie einem Hundecharakter.
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 26.02.2012, 12:22
Benutzerbild von sammy
Baron / Baronin
 
Registriert seit: 10.04.2009
Beiträge: 42
Standard AW: Hundesuche und Anfragen im Forum

Zitat:
Zitat von Knubbel Beitrag anzeigen
Ich fände es echt verantwortungslos, jemandem eine Rasse zu empfehlen, ohne ihn und seine Lebensumstände zu kennen, bzw. ohne auf die Macken ( Krankheiten, unerwünschte Wesensmerkmale usw.) aufmerksam zu machen.

wobei bei vielen Molossern die unerwünschten,gerade die eigentlichen Wesensmerkmale sind.

Lieber zu hart,zu ehrlich und abschreckend die "Nachteile"verdeutlichen,als jemanden zu überzeugen der später einen Problemhund hat.

Hab das hier irgendwo schonmal geschrieben:"Der Molosser" ist nicht grundsätzlich ein gutmütiger,einfacher,liebenswerter,ruhiger Familienhund.
"Der Molosser" ist ein treuer,eigenständiger Begleiter,Beschützer und Wächter.
Er gehört nur in rassespezifisch gut informierte verantwortungsbewußte Hände.Alles Andere kann sehr gefährlich werden.

n`türlich nur meine Meinung

Gruß
sammy
__________________
Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen.
Giuseppe Mazzini
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 26.02.2012, 13:22
Benutzerbild von Nessie
Hundenanny
 
Registriert seit: 10.07.2009
Ort: NRW
Beiträge: 3.222
Images: 21
Standard AW: Hundesuche und Anfragen im Forum

Ich zähle auch nicht zu den Menschen, die für ihre Rasse(n) Werbung machen. Wenn ich auf der Straße angesprochen werde, dann erzähle ich aus meinen Erfahrungen mit diesen Rassen, erzähle aber auch das negative. Ich finde es nur fair den Leuten gegenüber, die sich für die Rasse X interessieren. Schließlich sollte man sich sehr gut bewusst sein, was man sich ins Haus holt. Und ob man dem gewachsen ist, geschweige diese Rasse auch wirklich in sein Leben passt. Vor allem jetzt wo ich schon einige Jahre Molosser Halterin bin, habe ich immer mehr das Gefühl, dass sie in Mode kommen. Und das tut keiner Rasse gut, wie wir alle wissen.
__________________
Liebe Grüße
Nessie und das Chaoten Kind
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:12 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22