Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 12.10.2010, 09:07
Bulldogrüdinnenproduzent
 
Registriert seit: 06.04.2009
Ort: daheim
Beiträge: 4.165
Images: 46
Standard Dogge zerfleischt Jungen (7) das Gesicht

nicht schon wieder

Parchim – Schon wieder eine fürchterliche Hunde-Attacke! Wir sehen Nathan (7). Sein kleines Gesicht wird von dicken Verbänden geschützt. Darunter: tiefe Bisswunden!


http://dereferer.de/?http://www.bild...s-gesicht.html




oder

Hund beißt Kind in Brüel ins Gesicht

BRÜEL/WARIN - Ein siebenjähriger Junge ist am Sonntag in Brüel von einem Hund ins Gesicht gebissen worden. Nach Angaben der Schweriner Polizei vom Montag erlitt der Junge Verletzungen unter einem Auge und am Kinn. Es besteht aber keine Lebensgefahr.

http://dereferer.de/?http://www.svz....s-gesicht.html

was war es nun? DD oder Staffordshire-Mischling??




Es ist bereits der zweite Hundeangriff in diesem Jahr auf ein kleines Kind aus Warin. Am 18. Mai hatte eine Amerikanische Bulldogge ein Mädchen in einem Kleingarten umgerissen und sich am Kopf des Kindes festgebissen. Nach Zeugenberichten wurde dabei Haut großflächig abgetrennt, was eine aufwändige Therapie in der Klinik zur Folge hatte.





Die Stadt müht sich nach dem Vorfall im Mai, die Hunde aus den Gärten zu bekommen. In allen neuen Pachtverträgen verbietet Warin das Halten von Hunden in Gärten. Wer dagegen verstößt, dem droht die fristlose Kündigung.

ISt damit die Zwingerhaltung/ Kettenhaltung gemeint..dann wäre das ok.. denn Hund ehält man nicht SO
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 12.10.2010, 09:54
Benutzerbild von Manuela
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 1.814
Standard AW: Dogge zerfleischt Jungen (7) das Gesicht

hmmmmmm, da steht Dogge, etwas weiter unten steht italienische Dogge und in dem anderen Link Staff-Miaschling was ist es jetzt genau??

auf alle Fälle tut mir der Kleine leid, aber wenn ich mir das Bild so ansehe wo er im Körbchen vom Hund liegt und dasd er dem Hund Käsestückchen zugeworfen hat, dann kann sowas schon passieren - da haben wieder die Eltern versagt
__________________
lg Manuela mit Eragon an meiner Seite und Deikoon für immer im Herzen ♡

Für die Welt warst Du irgendein Hund, für mich warst Du aber die Welt.
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 12.10.2010, 11:46
Herzog / Herzogin
 
Registriert seit: 23.04.2010
Ort: nähe saarburg
Beiträge: 366
Standard AW: Dogge zerfleischt Jungen (7) das Gesicht

wenn der hund den jungen hätte töten wollen, wäre er nicht so "leicht " davongekommen.dann hätte der kein gesicht mehr. dies ist jetzt keine entshuldigung für das geschehene...nur eine mögliche erklärung. wir alle wissen WIE unsere hunde zubeissen können ,wenn sie das denn wollen. ich denke dass es ein missgeschick war. wenn die geschichte mit dem käse stimmt, denke ich dass der hund sich den käse schnappen wollte, den das kind vielleicht ja vor seiner nase tanzen liess ( also nicht sofort hinschmiss). dies dauerte dem hund zu lang und er wollte sich das teil schnappen. ...und traf dann das gesicht. so ein 7 jähriger ist ja nicht viel grösser wie ne dogge . ist alles reine vermutung von mir.

wenn wir mit blue spielen ,kann das auch schon mal vorkommen dass sie nicht nur ihr spielzeug im maul hat. zum glück nimmt sie es (fast) immer sehr vorsichtig, ich mein jetzt mit den zähnen. sowas geschieht sehr schnell. aus diesem grund dürfen meine kinder dem hund kein leckerlie geben. wenn ich mit ihrübe, und sie ist im sitz bei mir, dann kann man ihr ein leckerlie auf der ausgestreckten hand anbieten. kinder sind und bleiben kinder, und hunde sind und bleiben hunde. weder dem einen noch dem anderen kann und sollte man zu 100 prozent trauen....

lg blue
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 12.10.2010, 12:26
Benutzerbild von meana
Fürst / Fürstin
 
Registriert seit: 18.07.2010
Beiträge: 247
Standard AW: Dogge zerfleischt Jungen (7) das Gesicht

Ich finde das Geschehene auch schlimm, aber wenn ich das Foto mit Hund und Kind im Körbchen sehe könnte ich ... !Wenn der Hund nicht einmal in SEINEM Körbchen seine Ruhe hat, wird er es woanders wahrscheinlich auch nicht haben. Und wirklich begeistert sieht er da auch nicht aus. Ich will den Vorfall nicht entschuldigen oder so, aber bei uns ist der Hundekorb / Hundedecke etc. tabu für die Kinder und der Hund kann auch mal abschalten!
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 12.10.2010, 12:34
Herzog / Herzogin
 
Registriert seit: 23.04.2010
Ort: nähe saarburg
Beiträge: 366
Standard AW: Dogge zerfleischt Jungen (7) das Gesicht

bei unsist es genauso. körbchen ist tabu. der hund darf bei uns nur von den kindern gestreichelt werden ,wenn er zu den kindern geht. ansonsten ....FINGER WEG !!


lg blue
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 12.10.2010, 12:41
Benutzerbild von meana
Fürst / Fürstin
 
Registriert seit: 18.07.2010
Beiträge: 247
Standard AW: Dogge zerfleischt Jungen (7) das Gesicht

Ganz genau so handhaben wir es auch Nicht nur die Hunde müssen Rücksicht auf die Kinder nehmen, sondern auch die Kinder auf die Hunde!
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 12.10.2010, 13:45
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 08.04.2010
Ort: janz weit draußen :)
Beiträge: 9.026
Standard AW: Dogge zerfleischt Jungen (7) das Gesicht

Wieder einmal haben Erwachsene versagt, die Hunde immer noch als Plüschtiere sehen,die immer Zeit und Laune haben ihren Sprößling zu bespassen...zum kotzen! Mir tut der Bub sehr leid, denn er und auch der Hund müßen unter dem Unvermögen der Menschen leiden, die eigentlich die Verantwortung haben und sowas verhindern sollten.
Wie "einfach" das sein kann, zeigen doch Blue und Meana...es gibt soviele Hunde die friedlich in zig Haushalten mit Kindern leben, sich dabei sogar verbiegen ohne Ende, eben weil sie die Geduld und Langmütigkeit mit Schopflöffeln(muß man manchmal annehmen) gefressen haben, aber darüber berichtet niemand...natürlich ist jedes gebissene und schwerverletzte Kind eines zuviel, aber es wäre schon so einiges getan, wenn dieselbe Zeitung neben des reißerischen Berichtes mal dazu schreiben könnten, wie so etwas zu vermeiden ist und das es eben doch geht -Kinder und Hunde- in Harmonie.
Stattdessen werden durch solche Artikel noch mehr Menschen verunsichert, die ihrerseits ihren Kindern die Angst vor dem Hund anerziehen...sie wissen nicht was einem Kind dadurch entgehen kann. Was gibt es schöneres für ein Kind mit Tieren/Hunden aufzuwachsen? Wenn man es richtig macht, lernt das Kind doch was im Leben wichtig ist...Respekt zu haben und Verantwortung für Lebewesen zu übernehmen.
Aber daran liegt dieser sensationsgeilen Journaille ja nichts, Recherche gleich null, oder wie sonst ist zu erklären das 3 verschiedene Rassen genannt werden?
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 12.10.2010, 14:27
Benutzerbild von meana
Fürst / Fürstin
 
Registriert seit: 18.07.2010
Beiträge: 247
Standard AW: Dogge zerfleischt Jungen (7) das Gesicht

Ich habe "Bild" einen Leserbrief geschrieben, weil ich genau das auch unmöglich finde.Habe sie darin auch gebeten, sich den Ausdruck der Hündin auf dem besagten Foto anzusehen und dass ihre Interpretation "kuscheln" völlig fehl am Platz ist! Es sind die Eltern, die unverantwortlich gehandelt haben und alle anderen (damit meine ich neben dem Kind und der Hündin auch alle Hundebesitzer großer Rassen, da diese jetzt bestimmt mal wieder Spießroutenlauf erwarten wird) dürfen es ausbaden. Gehe davon aus, dass dieser Brief allerdings nicht gedruckt wird.
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 12.10.2010, 15:26
Herzog / Herzogin
 
Registriert seit: 23.04.2010
Ort: nähe saarburg
Beiträge: 366
Standard AW: Dogge zerfleischt Jungen (7) das Gesicht

Zitat:
Zitat von bx-junkie Beitrag anzeigen
Wieder einmal haben Erwachsene versagt, die Hunde immer noch als Plüschtiere sehen,die immer Zeit und Laune haben ihren Sprößling zu bespassen...zum kotzen! Mir tut der Bub sehr leid, denn er und auch der Hund müßen unter dem Unvermögen der Menschen leiden, die eigentlich die Verantwortung haben und sowas verhindern sollten.
Wie "einfach" das sein kann, zeigen doch Blue und Meana...es gibt soviele Hunde die friedlich in zig Haushalten mit Kindern leben, sich dabei sogar verbiegen ohne Ende, eben weil sie die Geduld und Langmütigkeit mit Schopflöffeln(muß man manchmal annehmen) gefressen haben, aber darüber berichtet niemand...natürlich ist jedes gebissene und schwerverletzte Kind eines zuviel, aber es wäre schon so einiges getan, wenn dieselbe Zeitung neben des reißerischen Berichtes mal dazu schreiben könnten, wie so etwas zu vermeiden ist und das es eben doch geht -Kinder und Hunde- in Harmonie.
Stattdessen werden durch solche Artikel noch mehr Menschen verunsichert, die ihrerseits ihren Kindern die Angst vor dem Hund anerziehen...sie wissen nicht was einem Kind dadurch entgehen kann. Was gibt es schöneres für ein Kind mit Tieren/Hunden aufzuwachsen? Wenn man es richtig macht, lernt das Kind doch was im Leben wichtig ist...Respekt zu haben und Verantwortung für Lebewesen zu übernehmen.
Aber daran liegt dieser sensationsgeilen Journaille ja nichts, Recherche gleich null, oder wie sonst ist zu erklären das 3 verschiedene Rassen genannt werden?
ich gebe dir im grunde recht....ABER...würde man wirklich daneben einen artikel verfassen mit aufklärung, wie man harmonisch mit einem grossen ( oder auch kleinen) hund und kind leben kann, würde dieser artikel von vielen lesern in der luft zerissen. warum ?? ganz einfach. die leser ,die nichthundebesitzer sind , würden sagen " daas sind alles bestien, sonst müsste man doch keine regeln aufstellen, damit die harmonisch mit einem kind leben können." verstehs du was ich mein ?? die wären alle der meinung, dass wenn der hund von sich aus friedlich istund keine agressionen hat, solche regeln absoluter schwachsinn sind.
die wo so einen artikel gutfinden, haben warscheinlich selbst, oder aber im näheren umkreis hunde, und brauchen so einen artikel eh nicht, da sie wissen wie man mit nem hund umzugehn hat.

jedes gebissene kind ist zuviel...ganz klar ich denke ,man müsste wirklich jeden mit seinem hund in ne art schule schicken. nicht um grundgehorsam zu lernen ( auch aber nicht nur ) sondern wo das herrchen gelernt wird , welche "regeln " zu befolgen sind, damit es klappt. halt die sprache und das wesen des hundes verstehen zu lernen.
hat man sich für einen welpen entschieden( egal wie gross ) müsste man dies melden und dann wird man automatisch wo angemeldet, wo das gelehrt wird...erst dann bekommt man den welpen vom züchter. es würde dann ein "papier "ausgestellt, wo das alles drauf festgehalten wäre ( mit geldstrafe, wenn es nicht eingehalten wird ). dieses papier händigt man dem züchter aus und man bekommt seinen welpen. kein papier ...kein welpe.

ich weiss....alles nicht machbar...wäre aber schön wenn es machbar wär.
es wäre aber sicher so manches zu vermeiden

lg blue
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 12.10.2010, 19:48
Benutzerbild von Tyson
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 09.09.2006
Ort: In Sachsen Anhalt, im Vorharz
Beiträge: 8.650
Images: 55
Standard AW: Dogge zerfleischt Jungen (7) das Gesicht

Ich denk wir wollen (sollen) so etwas nicht mehr verbreiten?
__________________
Hunde haben alle guten Eigenschaften der Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:08 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22