Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 25.08.2010, 13:22
Ritter / Edle
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: wien
Beiträge: 13
Standard Antikdogge etc

hallo!
ich bin neu in diesem forum... und vllt könnt ihr mir gleich ein bisschen helfen. ich bin nicht so wahnsinnig bewandert, was hundezucht etc angeht.
ich hab beim durchsuchen der threads gemerkt, dass diese "rückzüchtungen", die ja offenbar grad aus dem boden schießen, ein heißes thema ist.
wie ist das mit der antikdogge? ist das ganze eine sinnvolle idee? mir ist schon klar, es sind einfach mischlinge... aber es gibt ja inzwischen eine zuchtgemeinschaft. kann man darauf bauen?

ich meine, die sache ist die. seit vielen jahren hege ich den wunsch einen molosser ins haus zu holen. aber ich komm auf keinen grünen zweig, welchen. cc finde ich toll, aber ich glaub es ist nicht einfach einen gesunden cc von einem guten züchter zu finden.
DD gefallen mir sehr gut, aber sind einfach zu riesig geworden...

die antikdogge finde ich von den fotos her so eine gelungene, ausgewogene mischung.

wo liegt die problematik? dass man nicht weiß, welche charakterzüge, der verschiedenen rassen sich durchsetzen? gesundheitsprobleme?

kann mir das jemand mal ganz deppensicher erklären?

lg, ahimsa
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 25.08.2010, 13:38
Bulldogrüdinnenproduzent
 
Registriert seit: 06.04.2009
Ort: daheim
Beiträge: 4.165
Images: 46
Standard AW: antikdogge etc

wühl dich mal durch die suchfunktion, ich meine es gibt schon einige Diskussionen zur Antikdogge..hier sind ebenfalls einige User Besitzer einer Antikdogge
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 25.08.2010, 13:39
Bulldogrüdinnenproduzent
 
Registriert seit: 06.04.2009
Ort: daheim
Beiträge: 4.165
Images: 46
Standard AW: antikdogge etc

http://www.molosserforum.de/zuechter...iskussion.html
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 25.08.2010, 13:49
Ritter / Edle
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: wien
Beiträge: 13
Standard AW: antikdogge etc

ah! danke!
hab wohl nicht das richtige schlüsselwort in der suche eingegeben. genau so einen diskussionsfaden hatte ich gesucht!
danke!
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 25.08.2010, 14:00
Bulldogrüdinnenproduzent
 
Registriert seit: 06.04.2009
Ort: daheim
Beiträge: 4.165
Images: 46
Standard AW: antikdogge etc

bitte schön...
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 25.08.2010, 15:42
Benutzerbild von artreju
Schlonzfängerin
 
Registriert seit: 08.09.2008
Ort: Wilhelmshaven
Beiträge: 3.456
Images: 92
Standard AW: antikdogge etc

Falls Du Fragen hast gerne per PN - vielleicht kann ich Dir weiterhelfen
__________________
Liebe Grüße von Gaby mit Börr
Sam & Odin für immer im Herzen

http://canecorsofeloce.de/
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 25.08.2010, 15:53
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 21.11.2009
Beiträge: 2.678
Standard AW: antikdogge etc

Also vom Wesen sind eigl nahezu alle Antikdoggen perfekt. Gesundheitlich was HD und ED anbelangt, gibts auch kaum Probleme. Mal gibt es sowas immer in jeder Zucht. Mehr Untersuchungen werden leider nicht gemacht. Aber in der letzten Zeit gibt es überdurchschnittliche viele Probleme mit den Knieen (Bändern)! Ansonsten gehei ch auch gern per PN weiter ins Detail
__________________
Liebe Grüße von Saskia mit Shira, Lito und Sancho für immer im Herzen

Wenn wir uns einen Hund anschaffen, dann ist es für uns eine überschaubare Zeit unseres Lebens.
Für den Hund aber ist es alles, was er hat: Sein ganzes Leben!
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 25.08.2010, 15:56
Benutzerbild von Alani
Herzog / Herzogin
 
Registriert seit: 11.09.2009
Beiträge: 352
Images: 25
Standard AW: antikdogge etc

Ich stehe auch gerne per PN für Fragen und Antworten zur Verfügung!
__________________
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 25.08.2010, 17:23
Benutzerbild von perro de presa
Graf / Gräfin
 
Registriert seit: 31.07.2009
Beiträge: 209
Standard AW: antikdogge etc

Zitat:
Zitat von ahimsa Beitrag anzeigen
mir ist schon klar, es sind einfach mischlinge... aber es gibt ja inzwischen eine zuchtgemeinschaft. kann man darauf bauen?
Nun eine Gemeinschaft bedeutet ja erstmal nur das sich ein paar Gleichgesinnte
(oder ich würde es hier "Geschäftspartner" nennen wollen),
zusammen gefunden haben. Mehr nicht.

Das ist wie mit dem Buch zur Rasse, was bereits nach den ersten 5 Würfen
(mehrheitlich rein DC x DC) zu stande kam.
Was will man nach 5 Würfen, ohne wirkliche Ergebnisse der Nachzuchten,
ohne überhaupt das Ziel (der Antikdogge) einem einzigen Stück näher
gekommen zu sein,
dem Leser mitteilen?
Seine Träume schildern, den Bekanntheitsgrad, Geld verdienen,
und dem Vorbild Alano genau folgen. Mehr nicht!

Bei einer Zuchtgemeinschaft wäre der Ansatz zur Zucht wichtig,
ein Zuchtplan wie die Entwicklung verlaufen soll, was man mit welchem Zwinger plant.

Nichts davon ist dort gegeben, es wird mit allem denkbaren gezüchtet.
Mit Abgabehunde (Problemhündinnen), mit Rüden von 12 Monaten,
wie will man bitte Wesen und Charakter einschätzen können?

Ach ja, das Blutlinienverfahren!!
Sag mir die Fellfarbe und ich kenne seine Blutlinie,
kann Dir sagen was der Hund vererbt und überhaupt.............

Dummes Geschwätz für ahnungslose Hundefreunde die für das Ergebinis
von windigen, meist wahllos zusammengewürfelte Verpaarungen,
viel Geld auf den Tisch legen.

Zitat:
aber ich komm auf keinen grünen zweig, welchen. cc finde ich toll, aber ich glaub es ist nicht einfach einen gesunden cc von einem guten züchter zu finden.
DD gefallen mir sehr gut, aber sind einfach zu riesig geworden...

die antikdogge finde ich von den fotos her so eine gelungene, ausgewogene mischung.

wo liegt die problematik? dass man nicht weiß, welche charakterzüge, der verschiedenen rassen sich durchsetzen? gesundheitsprobleme?
Es ist sowohl beim CC als auch beim DC schwer in Deutschland einen gesunden,
und vom Wesen her guten Hund zu finden.
Aber dies ist bei der Antikdogge nicht anders,
denn deren DC und CC Material ist nicht das beste was man bekommen könnte,
es sind oft Zufallsentdeckungen, ohne Zuchtplan, ohne wegweisende Importe
die man eigentlich bräuchte.

PS.: ich kann das auch ohne PN so schreiben,
denn ich stehe dazu und fürchte keine Diskussion zu den Fakten und BEweisen.
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 25.08.2010, 17:40
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 21.11.2009
Beiträge: 2.678
Standard AW: antikdogge etc

@ perro de presa

Du hast in vielen genau das geschrieben, was ich denke! Ich würde mir auch nicht nocheinmal ein Hund von dort holen. Das liegt aber nicht an den Hunden, denn diese sind vom Wesen nunmal wirklich top (ich kenne einige und war auch beim Antikdoggentreffen vor einem Jahr, da hat wirklich alles super geklappt). Bei mir liegt es wirklich an den Leuten, die dahinter stellen, da schüttelst mir!
Nur ist das eine Sache, die ahimsa ganz allein beurteilen muss. Die Hunde sind soweit in Ordnung, bis auf das keinerlei Bänder untersucht werden und munter mit der Linie weiter gezüchtet wird, wo immer wieder Bänderanrisse und -risse entstehen! Dafür habe ich keinerlei Verständnis
__________________
Liebe Grüße von Saskia mit Shira, Lito und Sancho für immer im Herzen

Wenn wir uns einen Hund anschaffen, dann ist es für uns eine überschaubare Zeit unseres Lebens.
Für den Hund aber ist es alles, was er hat: Sein ganzes Leben!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:10 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22