Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 31.12.2009, 16:44
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 16.02.2009
Ort: Schramberg/BaWü
Beiträge: 2.168
Images: 6
Standard Hündin und Hündin

Hallo ihr,

wir hatten ja damals (vor 14 Jahren kamen sie als Welpe zu uns) zwei Huskies, zwei Weibchen, Geschwister. Nach der Pubertät gab es die ersten Jahre heftige und erbitterte Rangkämpfe, und das Jahr für Jahr wieder immer in einem kurzen Zeitraum. Erst im Alter so ab sechs, sieben Jahren war es dann wieder kein Problem mehr. Dazwischen waren sie immer ein Herz und eine Seele. Der dritte Hund - auch ein Weibchen - war überhaupt nie ein Problem; wahrscheinlich weil er nicht mal die Hälfte wog und keine ernste Konkurrenz war.
Jetzt kommt's - ich hätte gern mal eure Erfahrungen zu Hündin/Hündin - möglichst auch wenn die zwei in etwa gleich schwer/groß sind.

War es nicht BX Isabell die letzthin erzählt hat dass es jetzt bei ihren Mädels kracht? Aber ich wünsche mir noch mehr Erfahrungsberichte. Auch wie die Hündinen dann vom Charakter her waren. Dakota ist ja sehr unterwürfig und auch wenn ein Pudel knurrt unterwirft sie sich sofort. Sie ist jetzt 15 Monate alt, natürlich noch nicht ausgewachsen (im Kopf) aber denkt ihr auch dass das eher so bleibt?
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 31.12.2009, 16:46
Benutzerbild von Hola
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 03.11.2008
Ort: Günzburg
Beiträge: 2.720
Images: 4
Standard AW: Hündin und Hündin

denkst du über zuwachs nach?
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 31.12.2009, 17:11
Benutzerbild von KsCaro
Fürst / Fürstin
 
Registriert seit: 13.08.2005
Ort: nähe Bremen
Beiträge: 1.973
Standard AW: Hündin und Hündin

Meine Mutter hatte zwei getrennte Rudel, weil sich 2 der Hündinnen fast "kalt" gemacht haben. Mit dem Rest der jeweiligen Rudelmitglieder waren beide ein Herz und eine Seele, nur miteinander konnten sie gar nicht mehr.

Bei gleichgeschlechtlichen Rudelmitgliedern würde ich mindestens 3 Jahre Altersunterschied wählen, außer bei extremst souveränem Ersthund...der lässt eh nicht an seinem Gefüge wackeln.
__________________
Liebe Grüße
Caro***

www.kampfschmuser.de
www.molosserforum.de
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 31.12.2009, 17:16
Benutzerbild von Grazi
Gremlinfanatischer Mod
 
Registriert seit: 21.04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 24.963
Images: 9
Standard AW: Hündin und Hündin

Zitat:
Zitat von enouk Beitrag anzeigen
Jetzt kommt's - ich hätte gern mal eure Erfahrungen zu Hündin/Hündin - möglichst auch wenn die zwei in etwa gleich schwer/groß sind.
Wir haben seit 13 Jahren immer mind. 2 Hündinnen (seit fast 7 Jahren halt eine Dreier-Kombi). Simba ist der erste Bub.

Es gab niemals Probleme in Form von Rangordnungskämpfen. Allerdings waren unsere Mädels immer sehr unterschiedlich (Alter, Größe/Gewicht, Charakter). Der geringste Altersunterschied, den wir jemals hatten, besteht mit knapp 2 Jahren zwischen Vega und Mortisha... die Große könnte den Gremlin hinsichtlich körperlicher Überlegenheit in die Tasche stecken, die Kleine hingegen ist "durchtriebener", dickköpfiger und zielorientierter. Doch egal wie viel Vega ihrem Ziehkind durchgehen lässt (und sie hat wirklich eine Engeldsgeduld mit ihr), ein eisiger Blick reicht und Mortisha backt ganz kleine Brötchen.

Von Größe/Gewicht her annähernd gleich waren Vega und Shila. Das Ömchen kam als ca. 13-jährige zu den beiden weitaus jüngeren knackigen Hündinnen. Vega, damals 3, war nach dem Tod unseres Döggelchens quasi die nachgerückte Chefin im Revier. Sie war der alten, tatterigen Dame auch körperlich überlegen....die strahlte jedoch so eine Souveränität und natürliche Autorität aus, dass Vega ihren Posten ohne zu murren, ohne offene "Diskussion" abtrat.

Mit ein bisschen Fingerspitzengefühl, guter Beobachtung, der richtigen Kombination unterschiedlicher Charaktere und sicher auch einer Prise Glück kann man viele Schwierigkeiten bereits im Ansatz verhindern oder gar nicht erst aufkommen lassen.

Aus unseren bisherigen absolut positiven Erfahrungen in reinen Hündinnen-Haushalten werde ich auch weiterhin darauf achten, dass die Mädels sich in mind. einem Punkt immer stark unterscheiden. Weiber im ähnlichen Alter (insbesondere Wurfgeschwister), noch dazu ähnliche Kaliber, kommen mir nicht ins Haus.

Ich sehe es ja schon an den beiden Gremlinschwestern Mortisha und Paula. Die haben sich schon als Welpen in schöner Regelmäßigkeit "zerkeilt", haben immer wieder ganz klar versucht, eine Rangordnung herzustellen. Die beiden sind sich einfach zu ähnlich, sowohl körperlich als auch charakterlich. Eine Zeit lang hatte Paula ihre Schwester als ranghöher akzeptiert.... nach längerer Zeit, in der sie aus gesundheitlichen keinen Kontakt zueinander hatten, wollten sie die Sache aber wieder ausdiskutieren. Antje und ich sind da aber extrem vorsichtig und riskieren nicht, dass sie sich ernsthaft in die Wolle bekommen. Denn dann würde Blut fließen: Mortisha wollte ihre Schwester mal richtig rund machen und hat getackert.... glücklicherweise hat sie aber nicht Paula, sondern versehentlich ihr Herrchen erwischt.

Jetzt herrscht ein Waffenstillstand, sie freuen sich übereinander, beschnufeln sich, machen gemeinsam die Gegend unsicher, verbünden sich gegen fremde Hunde... ein blöder Bodycheck kann aber schon ausreichen, um die Situation kippen zu lassen.

Zitat:
Dakota ist ja sehr unterwürfig und auch wenn ein Pudel knurrt unterwirft sie sich sofort. Sie ist jetzt 15 Monate alt, natürlich noch nicht ausgewachsen (im Kopf) aber denkt ihr auch dass das eher so bleibt?
Es klingt an sich schon danach....es sei denn sie macht irgendwann ganz blöde Erfahrungen und lernt, dass ihre Unterwerfungsgesten nichts nutzen, sie sich wehren muss und sie anderen Hunden ja doch über ist.

Grüßlies, Grazi
__________________


Don't accept your dog's admiration as conclusive evidence that you are wonderful. (Ann Landers)

Molosser-Vermittlungshilfe und Kampfschmuser-Vermittlungshilfe
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 31.12.2009, 17:19
Benutzerbild von Vicky
Erzherzog / Erzherzogin
 
Registriert seit: 25.09.2009
Ort: Ahlden/Aller
Beiträge: 626
Images: 6
Standard AW: Hündin und Hündin

Es ist jetzt schon viele, viele Jahre her, da hatte ich ein Rudel von 4 Hündinnen und 2 Rüden. 2 BM-Hündinnen waren Wurfgeschwister, waren also von Geburt an zusammen, 1 Hündin war eine souveräne Alphahündin und die zweite hat das nach der 3. Läufigkeit absolut nicht mehr hinnehmen wollen. Da wir die Hunde alle im Haus hielten, mußte ich mich leider von einer Hündin trennen, denn diese ging nicht nur gegen die anderen Hündinnen, sondern dann auch gegen ihre Schwester und es floß leider auch ne Menge Blut. Die hätten solange gekämpft, bis eine nicht mehr gewesen wär. Haben sie dann in eine Familie als Einzelhund gegeben und dort waren dann Begegnungen außerhalb der Wohnung mit anderen Hündinnen kein Problem mehr.
Alle anderen haben sich super verstanden, da gab es dann überhaupt keine Schwierigkeiten mehr.
__________________
Petra und die Knutschkugeln Vicky und Bruno im Herzen und klein Hermann
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 31.12.2009, 17:21
Benutzerbild von morpheus
Großherzog / Großherzogin
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 1.730
Standard AW: Hündin und Hündin

Pauschalaussagen zu dem Thema sind schwierig zu treffen, ich denke dennoch, dass das Risikopotential bei gleichgeschlechtlichen Rudeln höher ist, auch wenn es oft genug gut geht. Ich kenne zwei Fälle, und es waren meiner Meinung nach gute und erfahrene Halter, bei dem ein Hund wieder weg musste. Die Zeit bis dahin war nervenaufreibend und teuer.

Vielleicht solltest du warten, bis dein Hund "fertig" ist, dann kannst du es sicher besser einschätzen. Mein RR war bis zu einem Jahr auch eher unterwürfig, jetzt mit 1,5 sieht es schon deutlich anders aus.
__________________
Es grüßt
Stefan

Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder meint, dass er genug davon hat. (R. Descartes)
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 31.12.2009, 17:23
Benutzerbild von mandyao
Baron / Baronin
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 1.721
Images: 21
Standard AW: Hündin und Hündin

also ich habe zwei hündinen alter 1 jahr und die andere 4 jahre...und dazu laufen zwei rüden im alter von 5 jahren...haben hier keinerlei zickerei ..ärger oder ähnliches ..klappt bei uns super
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 31.12.2009, 17:24
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 16.02.2009
Ort: Schramberg/BaWü
Beiträge: 2.168
Images: 6
Standard AW: Hündin und Hündin

Danke für die ausführliche Antworten! Klar dass es keine Pauschalaussagen gibt, aber ich war echt an Erfahrungen interessiert. Rüde/Hündin ist wahrscheinlich dass sicherste was man machen kann, auch wenn es hier auch keine Garantie gibt...

@Grazi: Bis jetzt haben die Unterwerfungen jedes Mal genutzt (kam zwei Mal vor, waren aber keine ernsthaften Attacken, sondern ein "bleib-weg-von-mir-sonst-werd-ich-stinkig-gegrummel"). Ansonsten kommt sie ja mit allen Hunden super klar. Sogar mit einer Hündin, die ansonsten nicht mit anderen Weibern kann, wahrscheinlich grad wegen ihrer vorsichtigen Art.

Trennen könnte ich bei unseren Wohnverhältnissen nicht, nicht mal kurze Zeit, im unteren Stock haben wir ja noch nicht mal Türen...
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 31.12.2009, 17:44
Benutzerbild von morpheus
Großherzog / Großherzogin
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 1.730
Standard AW: Hündin und Hündin

Zum Nachteil verschiedengeschlechtlicher Kombination können Hundebegegnungen werden, ich merke es grad an Ajamu, der im Moment meint, den Dicken machen zu müssen, wenn wir mit Mädels unterwegs sind, die er gut findet.
__________________
Es grüßt
Stefan

Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder meint, dass er genug davon hat. (R. Descartes)
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 31.12.2009, 21:27
Benutzerbild von Grazi
Gremlinfanatischer Mod
 
Registriert seit: 21.04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 24.963
Images: 9
Standard AW: Hündin und Hündin

Zitat:
Zitat von morpheus Beitrag anzeigen
Zum Nachteil verschiedengeschlechtlicher Kombination können Hundebegegnungen werden
Yep... ich muss jetzt auch mehr sortieren als früher. Simba prollt dann zwar nicht rum, beobachtet aber sehr genau und wartet auf seine Chance.

Grüßlies, Grazi
__________________


Don't accept your dog's admiration as conclusive evidence that you are wonderful. (Ann Landers)

Molosser-Vermittlungshilfe und Kampfschmuser-Vermittlungshilfe
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:22 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22