Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2 (permalink)  
Alt 03.10.2017, 11:30
Benutzerbild von asw-steyr
asw-steyr asw-steyr ist offline
Großherzog / Großherzogin
 
Registriert seit: 06.12.2012
Beiträge: 464
Standard AW: Rottweiler - Rüde oder Hündin

Hallo,

ich hatte bis im Vorjahr einen Rottweilerrüden, und kann dir sagen, egal ob Rüde oder Hündin...es kommt auf das Wesen des Hundes an, auf die Erziehung, und in welche Richtung er/sie tendiert - die Anlage. Ich war heuer bei einem Züchter zu Besuch der 11 Rottis hat und kann sagen, besser hätte man die Unterschiede der einzelnen Hunde nicht sehen können, von sehr zurückhaltend bis stürmische Begrüßung war da alles dabei, einer der mit allen und jeden klar kommt und wider ein sehr sehr eigenwilliger Junge, eine die keine Anstalten macht wenn man in die Wurfkiste greift, und eine die einen fast fressen würde...
Eine ausgewachsene Rottihündin hat auch ihr Gewicht und wenn eine solche in die Leine rennt und man eher nicht darauf gefasst ist hält man als Frau weder einen Rüden noch eine Hündin sicher fest (Ausnamen wie Ringerinnen und gewichtestämmende Fernfahrerinnen natürlich ausgeschlossen ). Ebenso haben da zartgebaute Männer zu kämpfen und ich habe auch schon erlebt das der Hund stärker/schneller war als der Herr des Hundes...
Was ich persönlich sagen kann ist, das der Vorteil einer Hündin im leichterem Gewicht ist- was sich positiv auf die Gelenke, Sehnen und Knochen auswirkt, bzw. diese im Alter etwas leichter zu Pflegen sind wenns ums in den Kofferraum heben, oder über Stiegen tragen geht.
Was ich so ziemlich bei allen Rottis bis dato beobachten konnte ist das sie in meinen Augen ziemlich Schmerzunempfindlich sind im Gegensatz zu manch anderen Rassen, und richtig zarte Wesen sind das so und so eher nicht...ich würde sagen Grobmotorisch und Urwüchsig trifft es am besten.
Einen Rotti zu führen heißt aber auch in Kauf zu nehmen das einen andere Leute anmotzen, die Straßenseite ohne ersichtlichen Grund (naja... den Grund hast du an der Leine hängen) wechseln, Kinder in Sicherheit bringen - ebenso Hunde lieber hoch nehmen und tragen,usw.-eine Rasse die durch die Medien oftmahls in ein Licht gerückt wird, wie man es eher nicht braucht. Und groß und schwarz ist auch was anderes als eine Semmelfarbene Dogge - aber ich steh auch auf die Rasse und obwohl ich derzeit eine DC Hündin habe die ich um nichts in der Welt hergeben würde, könnte ich mir auch vorstellen mir auch wieder eine(n) Rotti (egal ob Hündin oder Rüden) ins Haus zu holen.

Gruß
Mike

Geändert von asw-steyr (03.10.2017 um 11:41 Uhr)
Mit Zitat antworten