Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1 (permalink)  
Alt 29.07.2017, 16:22
Benutzerbild von Faltendackelfrauchen
Faltendackelfrauchen Faltendackelfrauchen ist offline
Faltendackelsüchtig
 
Registriert seit: 25.02.2005
Ort: Franken
Beiträge: 1.389
Standard Kann Novalgin beim Hund Anämie auslösen?

Hallo zusammen,

seit langem lese ich eigentlich nur noch mit und freue mich immer an den tollen Bildern, vor allem die von Grazi und ihrer Meute. Einfach nur schön. Auch die Berichte über Erkankungen verfolge ich teilweise noch intensiv.

Seit 1,5 Jahren wohnt eine Mastinomix-Dame aus Ungarn bei mir. Sie ist ein Montagsmodell. Sie kam mit einer Bauchfellentzündung. Bei den Untersuchungen wurde zufällig ein Milztumor gefunden, der auch ein paar Wochen später operiert wurde. Im Oktober hatte ich sie eine Magendrehung, die sie überstand. Aktuell hat sie Probleme mit dem Hals.

In allen Fällen wurde eine Zeit lang Novalgin gegeben. Und jedesmal entwickelte sie eine mehr oder weniger starke Anämie. Akuell wieder und diesmal so heftig, dass sie mehrfach nach wenigen Minuten Spazierengehen einfach zusammenbrach und erstmal liegen blieb. Nach Absetzen von Novalgin dauerte es bisher eine Zeitlang und das Blutbild normalisierte sich wieder.

Die Ursache der jeweiligen Anämie ist unklar. 3 Tierärzte, drei Meinungen!
1 TA sagt, das kann vom Novalgin kommen, einer sagt, nein, das gibt es nur bei Menschen. Eine dritte sagt, die Anämie (diesmal zumindest) käme von "Sickerblutungen" im Magen aufgrund der Medis.

Mich interessiert einfach nur, ob es vielleicht andere Hundebesitzer gibt, die bei Gabe von Novalgin über ca. 1 Woche und länger in hoher Dosis ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

Ich bin gespannt, ob jemand außer mir Erfahrungen mit Novalgin hat und wenn ja, welche!
__________________
Tschüss
Faltendackelfrauchen
www.faltendackel.de
www.molosser-in-not.de

Geändert von Faltendackelfrauchen (29.07.2017 um 16:24 Uhr)
Mit Zitat antworten