Einzelnen Beitrag anzeigen
  #12 (permalink)  
Alt 20.07.2017, 04:47
Benutzerbild von Grazi
Grazi Grazi ist offline
Gremlinfanatischer Mod
 
Registriert seit: 21.04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 24.801
Standard AW: Einschätzung des eigenen Hundes

Zitat:
Zitat von Das Maychen Beitrag anzeigen
Ich behaupte mal das locker 80% der Hundebesitzer in unserem Revier keine Ahnung bzw. völlig falsche Wahrnehmung von ihrem Hundes haben. Oder halt garkeine Wahrnehmung
Wenn man sie dann dezent daruf aufmerksam macht, folgt als Verteiligung meist der Satz (und das ist kein Witz) "Der tut doch nix".
Yep.... ich habe es allerdings auch schon anders herum erlebt, nämlich dass Leute Probleme sehen, wo keine sind.

Mit Vega ist es mir in jungen Jahren regelmäßig passiert, dass man ihr Aggression unterstellt hat, weil sie mit aufgestellter Bürste gespielt hat, weil anscheinend nicht überall bekannt ist, dass aufgestellte Nacken- und/oder Rückenhaare einfach nur ein Zeichen von Aufregung sind, die nicht unbedingt etwas Negatives bedeuten muss. Man hat dann halt EIN Detail gesehen und den Rest der Körpersprache sowie die Reaktion der eigenen Hunde darauf nicht beachtet!

Ähnliches ist mir mit einem Rehpinscher passiert, der wild wedelnd und mit völlig entzücktem Blick, aber eben mit aufgestellter Bürste, vor Mortisha stand. Der arme Gassigänger (nicht der Besitzer) wurde hektisch und meinte, der Kleine sei "böse". War er aber nicht. Selbst Morty, meine kleine Zicke, war hin und weg und ist sofort in die Spielaufforderung gegangen.... was sie bei fremden Hunden wirklich selten tut. Hat aber nichts genutzt: der Kontakt wurde unterbunden.

Zitat:
Der Hund läuft trotzdem auf sie zu und sie blafft dann mit Scheinangriff weg. Interpretation der Hundebesitzer = agressiver Hund, die greift an. Auf die Info von mir, das ihr Hund sich respektlos und unhöflich genähert hat, wurde dann tatsächlich einmal reagiert mit " Der ist gut erzogen und nicht unhöflich".
Tja, was soll man da noch zu sagen.
Da sagt man echt nichts mehr. Weil es einfach nichts nutzt. *seufz*

Zitat:
Ich hatte vor 2 Wochen mal eine Hundetrainerin zur Begleitung auf unseren täglichen Spazier gebucht. Ich wollte, das einfach mal einer drüber guckt und evtl. Schwachstellen oder Fehlreaktionen von mir erkennt. Man ist ja auch mit der Zeit etwas betriebsblind. Sie sagte mir das sie noch nie zuvor einen Kunden mit so einem Wunsch hatte.
Das kann ich mir gut vorstellen! Ist auch eher ungewöhnlich! Wer möchte schon auf eigene Fehler hingewiesen werden?

Gibt es bei euch denn Verbesserungspotential? Mit dem Mini hat sich ja auch sicher einiges im Zusammenspiel und beim gemeinsamen Laufen verändert.

Grüßlies, Grazi
__________________


Don't accept your dog's admiration as conclusive evidence that you are wonderful. (Ann Landers)

Molosser-Vermittlungshilfe und Kampfschmuser-Vermittlungshilfe
Mit Zitat antworten