Einzelnen Beitrag anzeigen
  #16 (permalink)  
Alt 01.12.2015, 07:04
Benutzerbild von Scotti
Scotti Scotti ist offline
Sabberfaden Bändigerin
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: Bruchhausen-Vilsen
Beiträge: 5.534
Standard AW: Vor der Anschaffung

Nicol, du kannst gerne einen anderen Fred aufmachen was Poblemhundeanschaffung angeht.
Fände ich richtig gut, denn auch da ist es sehr wichtig sich vorher klar zu machen was das bedeutet.
Gerade bei Molossern die ja einiges an Gewicht haben ist das sicher nicht ohne.

Was das "nicht helfen" angeht, so muss ich sagen dass ich das anderes empfinde als du.
Gleich in der Vorstellung wurde geschrieben dass sie doch bitte schreiben soll woher sie kommt, da dann evtl jemand einen Trainer empfehlen kann.
Auch in dem eigentlichen Fred wurde zum Trainer, zur Handfütterung und zu anderen Dingen geraten, wenn das keine Hilfe ist, dann magst du recht haben.


Es geht halt auf Weihnachten zu, da herrscht in den Foren eben gehäuft Diskussionsbedarf, nicht nur hier, ich beobachte das schon seit Jahren. Ich erinnere mich hier noch an ganz andere Zeiten als es wirklich zur Sache ging (was ich nicht gut fand).

Zum Thema:
Gerade beim Molosser muss man man sich im klaren über die Kosten sein.
Es ist nicht nur das Futter, es sind vor allem die Tierarzt- und Medikamentenkosten.
Wo beim mittelgroßen Hund eine Ampulle Flohmittel für mittlere Hunde reicht, braucht ein BM 2 Ampullen für goße Hunde. Entwurmungsmittel, da braucht der Große alleine eine Packung usw. Das sind enorme Kosten.

Kastra (falls notwendig) bei Knautschnasen nur mit Inhalationsnarkose, kostet mehr.
Unterbringung in der Pension, bei großen Hunden häufig teurer, es gibt Pensionen die nehmen keine Molosserrüden, schon garnicht unkastriert.
__________________
Liebe Grüße von Steffi, " I'm the best, who cares about the Rest " Pebbles und Flitzpiepe Yoda.

In ewiger Erinnerung: Scotti und Cash, mögt ihr im Himmel rumtoben ohne Schmerzen.

Geändert von Scotti (01.12.2015 um 07:07 Uhr)
Mit Zitat antworten